Kleine Gegenüberstellung brauner Tinten

Moderatoren: Linceo, Lamynator, desas

Benutzeravatar
Killerturnschuh
Beiträge: 4368
Registriert: 04.12.2013 17:56
Wohnort: München und Edinburgh

Re: Kleine Gegenüberstellung brauner Tinten

Beitrag von Killerturnschuh » 27.01.2017 18:35

lié de thé dann eben.... wobei ich die Übersetzung von Lie de the eigentlich ganz passend finde :mrgreen: 8)
Salve

Angi

"Gute Informationen sind schwer zu bekommen. Noch schwerer ist es, mit ihnen etwas anzufangen."
(Sir Arthur Conan Doyle)

Mariaweiß
Beiträge: 291
Registriert: 11.08.2016 16:55

Re: Kleine Gegenüberstellung brauner Tinten

Beitrag von Mariaweiß » 28.01.2017 0:05

Liebe Angi,

vielen Dank für deine Tintenvorstellungen!

Braun ist ja mein neues Blau. Nachdem ich jahrelang nur in blau geschrieben habe, merke ich nun, dass es so viele schöne Farben gibt und braun ist bei mir ganz vorne dabei.

Auch wenn mein Braunvorrat angesichts deines verblassen muss: Diamine chocolate Brown im Homo Sapiens Bronze ist meine Lieblingskombi gerade: Seriös, gut anfühlend, unkompliziert.

Danke für deine Übersicht, was bei braun auch noch so geht...
Viele Grüße,

Maria


Soweit ich weiß haben Tintenfässer gar keinen Boden

Tintenklex

Re: Kleine Gegenüberstellung brauner Tinten

Beitrag von Tintenklex » 28.01.2017 1:25

drwhox hat geschrieben: "...absolzter...der...." sollte natürlich "...absoluter Quell des Tintenwissens..." bedeuten... :shock:
Und ich dachte schon, ich hätte eine lückenhafte Ausgabe von Douglas Adams "Der tiefere Sinn des Labenz"...
(denn dort habe ich zwischen "Absam, das" und "Abwinkl, der" nichts gefunden). :mrgreen:

Benutzeravatar
Mr. Green
Beiträge: 94
Registriert: 02.02.2017 10:45
Wohnort: Münsterland

Re: Kleine Gegenüberstellung brauner Tinten

Beitrag von Mr. Green » 09.02.2017 14:17

Braun in allen Facetten - vom elfenbeinfarbenem Creme, Champagner, über Karamell / Toffee bis ins dunkle Schokobraun - liebe ich einfach. Bei Lederprodukten stehe ich auf naturfarbenes Leder, rötlich-braunes Sattelleder bis ins Mahagoni/Oxblood farbende Leder. Ich liebe Autos in gold, champagner und allen Brauntönen. Und so ist es auch bei Tinten. Deine Übersicht ist wirklich gelungen und facettenreich.
Ich persönlich habe mich Ink-Technisch auf ein helleres und ein dunkles Braun eingeschossen und bei mir laufen das toffeebraune "Sepia" und das dunkelbraune "Chocolate" (beide von Diamine) aus den Federn. Kann ich beide sehr empfehlen!
Do small things with great love!

Benutzeravatar
Pelle13
Beiträge: 1829
Registriert: 20.03.2016 10:25

Re: Kleine Gegenüberstellung brauner Tinten

Beitrag von Pelle13 » 09.02.2017 17:57

Braun als Tintenfarbe ging für mich früher gar nicht! Ich war froh, am Ende der Schulzeit dem Königsblau entflohen zu sein, und da musste dann endlich mal so richtig Farbe her: Rot, Grün, Türkis, Lila, Rabenschwarz.
Inzwischen gefallen mir die unterschiedlichsten braunen Tinten aber richtig gut und wenn man sich erst einmal darauf einlässt, sammeln sich ganz schnell viele verschiedene Nuancen an ... da ist dieser Thread natürlich Verführung pur! Besonders gern mag ich derzeit Pelikan Edelstein Amber und J. Herbin Lie de Thé, aber auch Pelikan 4001 Brillant-Braun und Kaweco Caramel Brown haben sich in mein Herz geschlichen ... und auf die Pelikan Edelstein Ink of the Year 2017 bin ich natürlich auch sehr gespannt!

Vielen Dank fürs Anfixen,
Dagmar
Freude am Schauen und Begreifen ist die schönste Gabe der Natur. (Albert Einstein)

Der Zeitreisende
Beiträge: 242
Registriert: 10.12.2017 16:56
Wohnort: in der Galaxis

Re: Kleine Gegenüberstellung brauner Tinten

Beitrag von Der Zeitreisende » 25.03.2018 12:17

Killerturnschuh hat geschrieben:
26.01.2017 23:45
Ja, einen komischen Namen :wink:
Für diejenigen, die sich weniger gut im Niederländischen und niederländischer Ortskultur auskennen: «Haags» ist das Adjektiv zu Den Haag (offiziell 's-Gravenhage), der eigentlichen Hauptstadt des Landes (Regierungssitz, wo alle Ministerien usw. stehen), und die Einwohner haben im restlichen Land den Ruf, ein bisschen Anmaßend (bekakt = «beschissen») zu sein. Akkerman hat hier also einen selbstironisierenden Namen verwendet.
Aktuell hauptsächlich (nur hauptsächlich) mit Cleo Skribent, Diplomat, Waterman, TWSBI und Sheaffer (dem alten Targa, also nicht Made-in-China) schreibend.

Benutzeravatar
Will
Beiträge: 1405
Registriert: 13.07.2011 5:45
Wohnort: Römerberg bei Speyer

Re: Kleine Gegenüberstellung brauner Tinten

Beitrag von Will » 25.03.2018 15:01

buchfan hat geschrieben:
27.01.2017 15:12
Ich bin auch gerade mit braunen Tinten unterwegs, danke für die Gegenüberstellung. Mir gefallen die dunklen Brauntöne. Und: Ist Pelikan Brillant wirklich so ein dunkles Braun wie auf dem Kärtchen? Bei mir ist es heller ...
lg
mecki
Hallo mecki,

ich lese eher selten die Tintenthreats, darum kommt meine Antwort auf Deine Frage nach einem Jahr auch etwas spät. Die Pelikan 4001 Brillant Braun ist aus der Feder bei weitem nicht so dunkel, wie hier auf dem Kärtchen. Beim letzten Pelikan Hub haben wir die neue Smoky Quarz mit der Brillant Braun verglichen. Die neue Edelsteintinte ist doch deutlich dunkler als das 4001 Standardbraun. Dafür kann sie jedoch beim Shading nicht mithalten, was bei der 4001 mit flexibler Feder wirklich klasse ist. Hier noch ein Bild auf Leuchtturm1917 Paperblank DIN A4+, leider nicht besonders scharf.

Sonntagsgrüße

Gerd
Dateianhänge
IMG_20180325_145718.jpg
IMG_20180325_145718.jpg (371.74 KiB) 1010 mal betrachtet
Blauer Hautausschlag, erhöhte Temperatur, Bewusstseinstrübungen - oh Gott, das muss Flexfieber sein!

buchfan
Beiträge: 1910
Registriert: 10.01.2016 22:12

Re: Kleine Gegenüberstellung brauner Tinten

Beitrag von buchfan » 25.03.2018 18:33

Hallo Gerd,
danke für den Vergleich der beiden Tinten. Und ja, mir geht es auch so: Das Brillant Braun hat etwas mehr Shading, das gefällt mir etwas besser.
Ich werde mir mal ein Gläschen zulegen ...
lg
mecki

Benutzeravatar
duckrider
Beiträge: 624
Registriert: 21.02.2014 11:51
Wohnort: nahe Wiesbaden

Re: Kleine Gegenüberstellung brauner Tinten

Beitrag von duckrider » 25.03.2018 19:04

Brillant Braun wird recht dunkel, wenn es etwas verdunstet, ich darf mich hier mal selbst zitieren:
viewtopic.php?f=8&t=20614&p=213670#p213659

habt Ihr bei den Brauntönen der anderen Hersteller evtl. ähnliche Erfahrungen?

Gruß
Thomas
Scribere qui nescit, nullum putat esse laborem.

Frischling
Beiträge: 1165
Registriert: 02.10.2017 20:11

Re: Kleine Gegenüberstellung brauner Tinten

Beitrag von Frischling » 25.03.2018 20:07

Hallo,

Nach ein paar Tagen in der Füllfeder braucht Cafe Crema von Robert Oster eine Weile bis sie wieder heller mit starkem Shading schreibt.

Die Kaffee von De Atramentis ist von Haus aus rel. dunkel, da fällt nachdunkeln nicht so auf. Und mehr braune Tinten habe ich (noch) nicht.

LG
Christa

maggutefueller
Beiträge: 96
Registriert: 30.11.2016 10:41
Wohnort: Thüringen

Re: Kleine Gegenüberstellung brauner Tinten

Beitrag von maggutefueller » 26.03.2018 12:45

also an die Toffee kommt bisher nix ran, komplex, Shading, unkompliziert, kräftig, guter Fluß, perfekt

Benutzeravatar
TomSch
Beiträge: 2579
Registriert: 28.05.2008 20:55
Wohnort: Ostfriesland

Re: Kleine Gegenüberstellung brauner Tinten

Beitrag von TomSch » 26.03.2018 14:57

Tach zusammen.

Ich kann mir einen kleinen, rosarot bebrillten, blauäugigen Vorschlag, der vielleicht bei Mr. Green ins Schwarze trifft, nicht verkneifen: Du solltest darüber nachdenken, deinen hiesigen Nick in Brownie zu ändern. :P

Cheerio, Thomas
Bewerte deine Erfolge daran, was du aufgeben musstest, um sie zu erzielen.
Dalai Lama

Antworten

Zurück zu „Tintenbetrachtungen / Ink-Reviews“