Graf von Faber-Castell Burned Orange - erster Eindruck

Moderatoren: Linceo, Lamynator, desas

buchfan
Beiträge: 1922
Registriert: 10.01.2016 22:12

Re: Graf von Faber-Castell Burned Orange - erster Eindruck

Beitrag von buchfan » 22.06.2017 0:11

Auch diese Tinte habe ich mir in Patronenform gekauft. Heute ausprobiert und schon begeistert. Ein tolles Orange. Ich habe derzeit u. a. einen Loom mit B-Feder in Aktion, schreibt super damit.
lg
mecki

mariannchen
Beiträge: 1310
Registriert: 25.03.2011 11:11

Re: Graf von Faber-Castell Burned Orange - erster Eindruck

Beitrag von mariannchen » 22.06.2017 0:39

und ob Florian, und ob. Aber wo soll das hinführen?

Marianne, die bei dieser Hitze nicht nach Würzburg kann. Aber im Herbst sofort.

Benutzeravatar
Killerturnschuh
Beiträge: 4809
Registriert: 04.12.2013 17:56
Wohnort: München und Edinburgh

Re: Graf von Faber-Castell Burned Orange - erster Eindruck

Beitrag von Killerturnschuh » 26.06.2017 14:36

Ich sage das jetzt gar nicht gerne, aber die Tinte hat in der Tat etwas reizvolles.
Nach dem mir Marco netterweise am Samstag ein Pröblein mitgebracht hat, das ich gestern dann auch gleich auf Herz und Nieren getestet habe war ich angenehm überrascht.
Kein krachiges Leuchtorange, sondern ein schönes sattes Blutorange, mit angenehmer Schattierung, absolut alltagstauglich.
Die Schreibeigenschaften sind absolut problemlos.
Salve

Angi

"Gute Informationen sind schwer zu bekommen. Noch schwerer ist es, mit ihnen etwas anzufangen."
(Sir Arthur Conan Doyle)

Benutzeravatar
Nikolaus
Beiträge: 1055
Registriert: 10.09.2016 9:48
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:

Re: Graf von Faber-Castell Burned Orange - erster Eindruck

Beitrag von Nikolaus » 26.06.2017 16:23

Sieht wirklich klasse aus. Nun muss ich mal ergründen, ob es bei mir Burned Orange oder doch Orange Indien von J. Herbin werden soll.
Cheers,
Nils


Der Bürokrat – Magazin für Schreibkultur

„The things that excite you are not random. They are connected to your purpose. Follow them.“

Ex Libris
Beiträge: 1986
Registriert: 10.02.2010 22:43
Wohnort: Würzburg

Re: Graf von Faber-Castell Burned Orange

Beitrag von Ex Libris » 27.06.2017 12:13

Hallo,

gerade an den zuletzt hier eingestellten Vergleichen sieht man, dass die orangen Farben auch nicht alle gleich sind. Ich bekenne mich als ein Orange-Freund, daher gefallen mir auch beide. Aber ich würde Anja zustimmen, dass durch das Fehlen der Rot-/Rosaanteile es sich beim GvFC Burnt Orange um ein ›reineres‹ Orange handelt.

Andererseits üben alle drei neuen GvFC-Tinten einen unerhörten Reiz auf mich aus, gerade weil sie aus der sonst eher gedeckten Farbpalette der Grafentinten ausbrechen. Anscheinend haben sie aber dennoch deren Eigenschaften, denn im Test weiter oben von drjokl finde ich, dass die Tinte, für ein Orange, sehr gut mit dem Wasser zurechtkommt. Wenn ich da an das Diamine Orange denke, wäre schlicht nichts mehr auf dem Papier.

Vielen Dank als noch einmal an alle Vorredner.

Viele Grüße,
Florian

Benutzeravatar
Pelle13
Beiträge: 1550
Registriert: 20.03.2016 10:25

Graf von Faber Castell - Burned Orange

Beitrag von Pelle13 » 14.09.2017 16:24

Ich habe jetzt mal ein wenig gesucht, aber keine Tintenbetrachtung zur GvFC Burned Orange finden können. Falls ich etwas übersehen haben sollte, bitte ich die Moderatoren, beide Threads zusammenzufügen.

Aus reiner Neugierde habe ich mir neulich die Graf von Faber Castell Burned Orange als Patronen gekauft, denn ein schönes Orange geht immer ... und natürlich ganz besonders im Herbst. :D
Und die Tinte hat mich nicht enttäuscht! Es ist ein auffälliges, strahlendes aber nicht knalliges Orange, das da ein wenig trocken aus meinem Kaweco Liliput mit Federbreite B läuft. Die Burned Orange zeigt ein wirklich schönes Shading, blutet nicht durch und federt nicht aus. So wie ich sie bisher einschätze, braucht diese Tinte einen eher fließfreudigen Füller mit breiterer Feder um ihr volles Potential zur Geltung bringen zu können - dann weiß sie aber auf jeden Fall zu gefallen. Dabei zeigt sie viel Ähnlichkeiten zur Diamine Autumn Oak, die ich ebenfalls sehr gerne mag, und ein ganz klein wenig Ähnlichkeit (selbes Farbspektrum, ebenfalls viel Shading) zu den Pelikan Edelsteintinten Amber und Mandarin. Aber seht selbst:
GvFC Burned Orange IMG_0150.JPG
GvFC Burned Orange IMG_0150.JPG (209.65 KiB) 1450 mal betrachtet
Hier zum Vergleich noch einmal die vier genannten Tinten auf dem schönen Papier aus den ARC-Ordnern.
Links oben Edelstein Amber, rechts oben Edelstein Mandarin,
links unten Diamine Autumn Oak, rechts unten GvFC Burned Orange.
Tintenvergleich Orange IMG_0154.JPG
Tintenvergleich Orange IMG_0154.JPG (244.81 KiB) 1450 mal betrachtet
(Die Edelstein Mandarin ist im zweiten Bild zu hell dargestellt, da ich sie aus einer schmalen, nicht so fließfreudigen Feder geschrieben habe, ihr Potential, was ich so sehr liebe, zeigt sie eher im ersten Bild - rechts unten)

Liebe Grüße,
Dagmar
Freude am Schauen und Begreifen ist die schönste Gabe der Natur. (Albert Einstein)

Benutzeravatar
TomSch
Beiträge: 2492
Registriert: 28.05.2008 20:55
Wohnort: Ostfriesland

Re: Graf von Faber Castell - Burned Orange

Beitrag von TomSch » 14.09.2017 16:39

Hallo Dagmar,

eine ebenso schöne Tintenvorstellung wie künstlerische Präsentation.
Macht Spaß, wie immer bei deinen Beiträgen. :oops: :P
Mir persönlich ist die Autumn Oak noch einen Ticken lieber, neigt bei meinen Papiersorten leider auch eher zum Durchbluten. :roll:

Tüsskess, Thomas
Bewerte deine Erfolge daran, was du aufgeben musstest, um sie zu erzielen.
Dalai Lama

Benutzeravatar
Pelle13
Beiträge: 1550
Registriert: 20.03.2016 10:25

Re: Graf von Faber Castell - Burned Orange

Beitrag von Pelle13 » 14.09.2017 17:22

Hallo Thomas,

dank Dir! :D :oops:
Was die Tintenwahl angeht, bin ich ganz bei Dir - die Autumn Oak gefällt auch mir noch einen Ticken besser, zum einen, weil sie fließfreudiger ist und zum anderen, weil ich das Gefühl habe, dass ihr Shadingspektrum (oder wie auch immer man es nennen will) breiter ist (von Gelb über Orange und Beige bis zu Braun), als bei der Burned Orange, die sich auf das Spektrum Gelb bis Orange beschränkt.
Aber als echter Orange-Fan kam ich um die Burned Orange einfach nicht herum ... und enttäuscht hat sie mich auf gar keinen Fall! Sie ist schon eine Schöne und bringt derzeit Farbe in das triste Hamburger Einheitsgrau. 8)

Liebe Grüße,
Dagmar
Freude am Schauen und Begreifen ist die schönste Gabe der Natur. (Albert Einstein)

Benutzeravatar
NicolausPiscator
Beiträge: 2791
Registriert: 14.01.2017 17:31
Wohnort: Mare Crisium
Kontaktdaten:

Re: Graf von Faber Castell - Burned Orange

Beitrag von NicolausPiscator » 14.09.2017 17:59

Danke für Deine reichhaltige Tintenbesprechung! ... und was Autumn Oak angeht, sind wir dann schon zu dritt. 8)

Benutzeravatar
Rommiwommi
Beiträge: 277
Registriert: 17.03.2017 13:50
Wohnort: Niederrhein

Re: Graf von Faber Castell - Burned Orange

Beitrag von Rommiwommi » 14.09.2017 19:36

Zu viert. Autumn Oak ist eine meiner Lieblingstinten. :mrgreen:
Aber die Burned Orange gefällt mir trotzdem, ich habe auch ein Gläschen hier.
LG, Heike

- Carpe diem -

drjokl
Beiträge: 212
Registriert: 11.02.2013 23:02

Re: Graf von Faber Castell - Burned Orange

Beitrag von drjokl » 15.09.2017 21:54

Es gab eine Besprechung, die ich eröffnet hatte: viewtopic.php?f=48&t=18843

Daher ist zusammenführen sicher eine gute Idee...

Gruß
Jörg

Benutzeravatar
Pelle13
Beiträge: 1550
Registriert: 20.03.2016 10:25

Re: Graf von Faber Castell - Burned Orange

Beitrag von Pelle13 » 16.09.2017 0:29

Sorry, Jörg, das war wirklich keine Absicht :oops: ... da muss ich wohl wieder einmal ganz dicke Tomaten auf den Augen gehabt haben. :? ... Aber im "Inhaltsverzeichnis Tintenbetrachtungen" bin ich echt nicht fündig geworden.

Ich hoffe, einer der Moderatoren kann das von mir erzeugte Chaos wieder richten.

Liebe Grüße,
Dagmar
Freude am Schauen und Begreifen ist die schönste Gabe der Natur. (Albert Einstein)

drjokl
Beiträge: 212
Registriert: 11.02.2013 23:02

Re: Graf von Faber Castell - Burned Orange

Beitrag von drjokl » 16.09.2017 6:36

Kein Thema! Du hast Recht, im Inhaltsverzeichnis der Tintenbetrachtungen steht die nicht.

Gruß
Jörg

DanielH
Beiträge: 2323
Registriert: 10.10.2007 12:29
Wohnort: Düsseldorf

Re: Graf von Faber-Castell Burned Orange - erster Eindruck

Beitrag von DanielH » 16.09.2017 9:29

So, ich habe hier mal drei Threads zusammen montiert. Gleich kommen die auch noch in die Übersicht.

Eine Bitte noch: Wenn Euch solche Dinge auffallen, könnt Ihr auch gern die "Melden"-Funktion benutzen, dann fällt uns das noch schneller auf. Dort kann man ja eine Erklärung zur Meldung eingeben, so dass sofort klar ist, dass hier niemand angeschwärzt werden soll.


Mir gefällt diese Tinte auch sehr gut. Allerdings habe ich sie nur auf Patronen - die Gläser von GvFC sind mir viel zu groß.

Dagmar, Deine Bilder sind immer wieder schön - zumal ich Blumen und Vögel sehr gern mag. Die Turteltaube und der Wiedehopf sind wunderschön!

Benutzeravatar
Pelle13
Beiträge: 1550
Registriert: 20.03.2016 10:25

Re: Graf von Faber-Castell Burned Orange - erster Eindruck

Beitrag von Pelle13 » 16.09.2017 14:31

Danke, Daniel, für Dein Lob und natürlich fürs gründliche Aufräumen! :D

Liebe Grüße,
Dagmar

PS: Du hast die Vögel auf Anhieb erkannt? - toll! Turteltauben, Türkentauben, Wiedehopfe, Zaunammern und Bienenfresser waren im Sommerurlaub im Kaiserstuhl unsere täglichen Begleiter. :D
Freude am Schauen und Begreifen ist die schönste Gabe der Natur. (Albert Einstein)

Antworten

Zurück zu „Tintenbetrachtungen / Ink-Reviews“