Pinkalicious

Moderatoren: Linceo, Lamynator, desas

Antworten
Benutzeravatar
MarkIV
Beiträge: 2323
Registriert: 17.07.2015 8:45

Pinkalicious

Beitrag von MarkIV » 28.08.2017 8:38

Ganz klares Statement zu Beginn, nein, ich habe keine pinke Phase. Alle hier präsentierten Tinten habe ich im Interesse meiner Familie (insbesondere meiner Tochter) probiert. Alle verwendeten Tinten entstammen Proben oder freundlichen Darreichungen selbiger Tinten. Während der Tests sind keine Personen oder Tiere zu Schaden gekommen......

:lol: :lol: :lol:

Nein, ganz im Ernst, es haben sich in letzter Zeit wirklich einige Tintenproben aus dem rosaroten Spektrum bei mir gesammelt. Angefangen hat das mit der Callifolio Andrinople Probe, die Katharina so nett war in Würzburg zu teilen. Da hatte die Tinte angeblich noch die Farbe von Wein, das war damals schon fragwürdig. Im Zuge meiner Rundfrage zu diversen Tinten aus dem Hause Akkerman und Private Reserve, habe ich da auch die Mauritshuis Magenta bekommen und dazu kamen dann noch die Electric Pink von GvFC und, danke an Anja, ein paar Patronen des Monteverde Pink.
Die letzten drei Tinten möchte ich hier gern zeigen und zum Vergleich darstellen. Daher habe ich die Scans dieses mal etwas anders angeordnet, ist dann hoffentlich einfacher zu erkennen.

Akkerman, Mauristhuis Magenta

Bild
Akkerman Mauristhuis Magenta

Bild
Akkerman Mauristhuis Magenta

Bild
Akkerman Mauristhuis Magenta

Aus diesem Dreier ist sie mir diejenige, die ich noch am ehesten verwenden würde. Schlicht weil sie noch ein wenig Violett ist und nicht nur Pink. Grundsätzlich halte ich keine der Tinten für im beruflichen Alltag für akzeptabel, aber na ja, was weiß ich schon.

Graf von Faber Castell, Electric Pink

Die Electric Pink ist eine der neuen GvFC Tinte, die früher dieses Jahr auf den Markt gekommen sind. Grundsätzlich ist mir da ein Glas zu teuer und auch viel zu groß. Selbst mit der Hilfe meiner kleinen Dame, wird es sehr lange dauern bis das Glas alle ist. Aber sonst ist dies der Inbegriff von Schweinchenrosa. Die Tinte hat denselben Ton wie das Plüschschwein auf dem Bett meiner Tochter und die "Hello Kitty's" sehen auch son aus. Ich kriege da Gänsehaut, aber meine junge Dame führt mit Hingabe ihr Tagebuch damit.

Bild
Graf von Faber Castell, Electric Pink

Bild
Graf von Faber Castell, Electric Pink

Bild
Graf von Faber Castell, Electric Pink

Ich bin hier erstmals dazu übergegangen auch eine zweite Meinung, Handschrift, mit in den Test zu holen. Wenn sie schon damit schreibt, dann darf sie auch mit testen. Also meine junge Dame hat mit ihrem Pelikano auch ein paar Zeilen verfasst.

Bild
Graf von Faber Castell, Electric Pink

Sie schreibt normalerweise nicht auf gepunktetem Papier und hat einen vorgegebenen Rand, daher ist das ein wenig nach rechts abgedriftet. Außerdem hatte sie die freie Wahl ob Blockschrift oder Schreibschrift. Wo mein Sohn lieber in der Schreibschrift verfasst, war ihr die Blockschrift lieber. :D

Monteverde, Pink

Die hier möchte ich mal eher als Hauch von Pink bezeichnen. Ich meine sie ist am wenigsten "praktisch", wenn man davon bei einer pinken Tinte überhaupt sprechen kann. Grundsätzlich finde ich den Farbton ganz interessant, allerdings ist die Tinte sehr hell und irgendwie auch sehr dünn.

Bild
Monteverde, Pink

Bild
Monteverde, Pink

Bild
Monteverde, Pink

Auch hier hat sich meine junge Dame bereit erklärt einen kleinen Text zu schreiben. Sie hatte dieselben Probleme wie im ersten Versuch. Vielleicht hätte ich sie statt auf Rhodia in ihren normalen Schulheften schreiben lassen sollen. Nichts desto trotz, ich bin ihr sehr dankbar, dass sie das für mich macht. Beide meiner Kinder machen dies mittlerweile regelmäßig. Meine Kleine, weil sie großen Spaß daran hat und mein Sohn, weil er so neben dem Spaß auch jede Menge verschiedene meiner Füller ausprobieren kann.

Bild
Monteverde, Pink

Vergleich

Ich habe hier noch einmal die einzelnen Tinten direkt übereinander, damit man sie gut vergleichen kann. Denn ein Vergleich war ja die Idee dieses Tests. Die Samples sind in der gleichen Reihenfolge wie oben:

Bild
Bild
Bild

und dazu noch die Andrinople:

Bild

Da ist sie die pinke Herrlichkeit :lol:

Fazit

Aus meiner Sicht gibt es da keines. Ich benutze im Wesentlichen keine der Tinten, ist irgendwie nicht meines. Mein Tochter schätzt die Electric Pink aus diesem Grüppchen am ehesten. Aber mir ist das Glas zu groß und zu teuer, nur für sie. Da gehe ich lieber regelmäßig die Patronen kaufen. Das Mauritshuis Magenta ist noch ganz interessant, das aber schon sehr abstrakt. Die Monteverde Pink empfinde ich als am schwächste in dem Triple, aber andere werde sie genau wegen der Blässe und dem zarten "dahingehauchtsein" gerne haben.

Pink ist nicht mein "Field of Expertise", also belasse ich es dann auch bei diesem kleinen Vergleich damit, bis die nächste Probe auftaucht. :D

Mark
Fortis Fortuna Adiuvat

In einer irrsinnigen Welt vernünftig sein zu wollen, ist schon ein Widerspruch in sich.
(Voltaire)

Füchschen
Beiträge: 895
Registriert: 11.10.2014 12:52

Re: Pinkalicious

Beitrag von Füchschen » 28.08.2017 8:51

Dankeschön an deine Tochter und dich.
Tintige Grüße Vanessa

Benutzeravatar
JulieParadise
Beiträge: 2707
Registriert: 13.06.2016 21:16
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Pinkalicious

Beitrag von JulieParadise » 28.08.2017 8:59

Wow, danke an Dich und den testenden Rest der Familie! Ein sehr aufschlussreicher Test, der uns hier aus ähnlichen Gründen auch interessiert.

Aus den genannten Kostengründen würde ich persönlich mich für ein schönes Pink eher bei Diamine umsehen, gerade die Rosa / Pink / Violettecke dort ist hier aber noch fast gar nicht vertreten, deren Pink und Flamingo Pink sind jedenfalls sehr viel blasser oder haben eher eine Neon-Farbe. Sobald sich (wohl in einigen Wochen) hier mehr einfindet, werde ich berichten.

Da ich die Callifolio Andrinople selbst als Schreibprobe habe, finde ich, dass Ihre Herrlichkeit im direkten Vergleich (mit Abstrichen gleichermaßen in Subtilität und Wildheit) durchaus mit J.Herbin Rose Cyclamen ersetzt werden könnte. Diese ist die Lieblingstinte meiner Tochter, jeweils kombiniert mit einem (in der Schule erlaubten) Türkis à la R&K Blu Mare, und weitaus erschwinglicher als der gräfliche Luxus.
Sina / Julie Paradise, bei Instagram @wwwjulieparadisede

Ex Libris
Beiträge: 1989
Registriert: 10.02.2010 22:43
Wohnort: Würzburg

Re: Pinkalicious

Beitrag von Ex Libris » 05.09.2017 10:53

Hallo Mark,

vielen lieben Dank an Dich und Deine Tochter für den Vergleichstest dieser verschiedenen pinken/rosa Tinten. Lustigerweise habe ich die Akkerman selbst noch gar nicht geschrieben, auch wenn Du das Pröbchen von mir hast. Und wie es der Zufall will, war ich gestern in München und habe mir als ›Mitbringsel‹ das gräfliche Pink mitgenommen, was mir hier auf dem Bildschirm außerordentlich gut gefällt. Das Pink von Monteverde wäre aber auch mir zu blass. Ich muss mich mal ranhalten, ich habe noch eine Probe der Purple von Monteverde seit einigen Jahren, die mir mal Marianne überlassen hat. Aber wie das so ist, gefühlt habe ich ohnehin zu viele Tintenproben, die noch der Testphase harren...

Gleichwohl, vielen lieben Dank – ganz speziell auch an die Tochter.

Viele Grüße,
Florian

Mesonus
Beiträge: 451
Registriert: 11.07.2017 22:34
Wohnort: Hannover

Re: Pinkalicious

Beitrag von Mesonus » 03.11.2017 0:27

Hallo,

da ich für eine vollständige Betrachtung die Tinte eigentlich zu wenig nutze, kaper ich mal den Thread hier. Ich denke, Online lilac passt ganz gut mit unter "Pinkalicious"...
Tinten von Online kennt man aus den Dual-Patronen, sie werden aber auch in Gläsern, oder besser Gläschen verkauft. Für 5 Euro bekommt man 15 ml Tinte, damit liegt sie preislich fast in der Range der Pilot Iroshizuku-Tinten - ohne das jetzt bewerten zu wollen.
Inzwischen gibt es sogar Duft-Tinten und die Gläser wurden nochmal aufgehübscht.

Die Tinte verhält sich ganz ordentlich, fließt gut, fasert nicht aus oder blutet durch, vernünftiges Papier vorausgesetzt. Man sieht ein ordentliches Shading, der Vermerk "leicht" auf dem Scan kommt daher, dass ich vorher eine trockenere Feder verwendet hatte, wo es nicht so sicht bar war.

Bild

Bild

P.S. An der Qualität von Scan und Foto arbeite ich noch, wenn ich da eine Lösung habe, gibts dann auch vollständige Reviews von mir.

Gruß Jan
Die Tinte macht uns wohl gelehrt, doch ärgert sie, wo sie nicht hingehört.
Geschrieben Wort ist Perlen gleich; Ein Tintenklecks ein böser Streich. - Johann Wolfgang von Goethe

Tintenfinger
Beiträge: 612
Registriert: 11.02.2016 18:39
Wohnort: Bayern

Re: Pinkalicious

Beitrag von Tintenfinger » 28.01.2018 23:04

Ich habe die Online Lilac auch, finde sie allerdings für ein Violet recht blaß und für ein Pink zu "violett". Das Pink aus der selben Linie gefällt mir besser, es wirkt wie das Faber Castell Pink oben nur kräftiger, bisher das am besten lesbare Pink das mir untergekommen ist.

Ich wollte nur anmerken, dass es die unbedufteten Online-Tinten auch in 50ml - Fässchen gibt, dann kosten sie 10-15 Euro je nach Quelle und Versandkosten. Das ist finde ich OK falls man an einer Farbe wirklich gefallen gefunden hat und die 50ml auch nutzt. Aber zum Ausprobieren und bei Spaßfarben wie Pink oder Orange kann es auch billiger sein, 5 Euro für 15 ml auszugeben. Als Bonus hat man ein Deko-taugliches Fläschle, was bei Tintenproben oder Diamine 30ml halt fehlt :wink: .

Susi

Mesonus
Beiträge: 451
Registriert: 11.07.2017 22:34
Wohnort: Hannover

Re: Pinkalicious

Beitrag von Mesonus » 21.02.2018 17:44

Tintenfinger hat geschrieben:auch in 50ml - Fässchen
Oh, das scheint neu zu sein... Hallo Susi, als ich die Tinte damals bestellt habe, gab es nur die alten 15ml-Fläschchen, als ich hier gepostet habe, waren schon die neuen etwas hübscheren 15er auf der Online-Webseite, die 50er seh ich grad zum ersten Mal... Danke für den Hinweis... und Sets mit Duft und ohne gibt es auch... :D
Die Tinte macht uns wohl gelehrt, doch ärgert sie, wo sie nicht hingehört.
Geschrieben Wort ist Perlen gleich; Ein Tintenklecks ein böser Streich. - Johann Wolfgang von Goethe

Antworten

Zurück zu „Tintenbetrachtungen / Ink-Reviews“