3 Oysters - Navy Blue

Moderatoren: MarkIV, desas, Linceo, Lamynator, JulieParadise, HeKe2

Antworten
Benutzeravatar
HeKe2
Beiträge: 1334
Registriert: 21.03.2018 23:31

Re: 3 Oysters - Navy Blue

Beitrag von HeKe2 » 04.07.2020 22:01

Als ich von der Idee dieser Challenge hörte, dachte ich als erstes daran, eine Tinte vorzustellen, die bisher im Forum noch nicht betrachtet wurde. Das voraussetzend landet man sehr schnell bei den eher exotischen Tinten, da die gängigen Tinten ja zumeist schon vorgestellt wurden. Und diese Tinte ist ein solcher Exot, denn von dieser Firma wurde noch nicht eine Tinte hier im Forum vorgestellt. Der Urheber dieser Challenge MarkIV hat mit seiner Idee ein ganz anderes Ziel verfolgt, nämlich seine meistverwendeten Blauen vorzustellen. Da können Exoten dabei sein, müssen aber nicht. Da ich mit einer einzelnen Tintenbetrachtung aber kein solches Konzept verfolgen kann, darf es dann aber doch einmal ein Exot sein. Hier ist also mein Beitrag:
50 Shades of Blue
5. Tag

3 Oysters
Navy Blue
Hergestellt wird diese Tinte in Korea und wenn man sich zum Beispiel bei mountainofink.com die Farben so ansieht, scheint es sich um ein ganz ansehnliches Programm schöner Tinten zu handeln. Geliefert wird die Tinte in einem nahezu würfelförmigen Glas, dessen eine Ecke so abgeschrägt ist, dass man das Glas zum Befüllen des Füllers auf diese Ecke stellen kann. Der Glasinhalt meines Glases betrug ursprünglich 38ml. Warum ausgerechnet eine derart ungewöhnliche Menge in dem Glas ist, erschließt sich mir nicht, denn auch in Flüssigunzen umgerechnet wird der Zahlenwert nicht glatter.
.
3-Oysters_Navy-Blue_Alles1.jpg
3-Oysters_Navy-Blue_Alles1.jpg (649.65 KiB) 1109 mal betrachtet
.
Bei der Beschreibung der Tinte lasse ich diesmal die reinen Messwerte der Tinte weg, da es in dieser Challenge meiner Meinung die Farbe und ihre Wirkung im Vordergrund stehen soll. Zum Fließverhalten der Tinte daher nur soviel, dass die Tinte im Allgemeinen gut bis sehr gut fließt. Nur in dem Asa Nauka Füller hatte ich einige Probleme, den Tintenfluss aufrecht zu erhalten. Der Farbeindruck den die Tinte vermittelt, ist stark vom Fließverhalten der Tinte in dem jeweiligen Füller abhängig.
.
3-Oysters_Navy-Blue_Blatt1.jpg
3-Oysters_Navy-Blue_Blatt1.jpg (637.93 KiB) 1109 mal betrachtet
.
Wie man erkennen kann, kommt die Tinte bei einem derart kräftig fließenden Füller wie dem M1005 recht dunkel. Blauschwarz ist dann durchaus zutreffend. Hat man einen etwas schwächer fließenden Füller, wird die Farbe deutlich heller, wie man auf den folgenden Seiten erkennen kann.
.
3-Oysters_Navy-Blue_Blatt2.jpg
3-Oysters_Navy-Blue_Blatt2.jpg (720.67 KiB) 1109 mal betrachtet
3-Oysters_Navy-Blue_Blatt3.jpg
3-Oysters_Navy-Blue_Blatt3.jpg (625.72 KiB) 1109 mal betrachtet
3-Oysters_Navy-Blue_Blatt4.jpg
3-Oysters_Navy-Blue_Blatt4.jpg (414.15 KiB) 1109 mal betrachtet
.
Beste Grüße
Hermann

Benutzeravatar
HeKe2
Beiträge: 1334
Registriert: 21.03.2018 23:31

Re: 3 Oysters - Navy Blue

Beitrag von HeKe2 » 04.07.2020 22:02

Ebenfalls stark vom verwendeten Füller abhängig ist die Antwort auf die Frage, ob die Tinte Shading zeigt. Im Visconti Homo
Sapiens mit der Stub-Feder eindeutig ja und auch mit der flexiblen Degussa-Feder – mit ihr wurde der Text unter den Klecksen geschrieben – funktioniert die Tinte hervorragend in Bezug auf Shading. Im Diplomat Aero ist das Shading dann schon bedeutend schwächer.
Sheen ist vorhanden, aber nur wenn man es mit dem Tintenauftrag etwas übertreibt. Beim Schreiben, auch mit dem M1005 , ist kein Sheen zu erkennen.

Auf Oxford Optik Papier mit dem M1005 geschrieben, braucht die Tinte 40 sek. um zu trocknen, was bei dem satten Tintenauftrag dieses Füllers gar nicht mal so schlecht ist. Die Tinte blutet unter normalen Umständen nicht durch und franst nicht aus. Ein Interessanter Effekt tritt auf, wenn man es mit dem Farbauftrag mal etwas übertreibt. Jedenfalls bei dem von mir verwendeten Papier blutet dann nur der leichter wasserlösliche Teil durch das Papier, wohingegen der dunklere weniger wasserlösliche Teil auf der Vorderseite des Papiers verbleibt. So kommt es, dass die dunkelblaue Tinte auf der Rückseite heller blau (petrol) durchschlägt. Bei dem verwendeten Papier mit nur 70g/m2 scheint die Tinte auch ein wenig durch. Das tut sie beim Oxford Optik Papier nicht, jedoch hat sie bei dem Papier wider Erwarten eine Tendenz, bei gut fließenden Füllern leicht durchzubluten. Wider Erwarten deshalb, weil dieses Papier eigentlich diesbezüglich als sehr robust gilt. Clairefontaine Veloute läßt sich von der Tinte wiederum gar nicht beeindrucken. Alle Bilder sind übrigens mit dem Papier aus dem Staufenpost Briefblock gemacht.
.
3-Oysters_Navy-Blue_Rückseite.jpg
3-Oysters_Navy-Blue_Rückseite.jpg (143.29 KiB) 1094 mal betrachtet
.
Aber nun wirklich mal zur Farbe: Für mich ein sehr schönes Blau. Nicht unbedingt verlässlich, weil man immer nur die Tinte-Füller-Kombination beurteilen kann. Je nach Füller erscheint sie dann mal heller, mal dunkler und mal mit und mal mit weniger Shading. Für diese Tinte wird jede/r irgendwann seinen Lieblingsfüller haben in dem die Tinte man ihren/seinen Maßstäben am besten funktioniert. Ich mag die Tinte etwas dunkler und würde dementsprechend auch den Füller aussuchen. Das meiner Meinung nach beste Ergebnis erhält man mit einem flexenden Füller wie auf dem folgenden Bild:
.
3-Oysters_Navy-Blue_Kleckse.jpg
3-Oysters_Navy-Blue_Kleckse.jpg (401.97 KiB) 1094 mal betrachtet
.
Das ist mit meinem kleinen Sieger-Füller und einer Degussa-Feder geschrieben. Die Feder kommt meines Erachtens sowohl meiner Handschrift als auch der Tinte entgegen. Platz zwei belegt der Visconti Homo Sapiens und der Rest folgt auf den Plätzen. Der M1005 ist für diese Tinte eher weniger geeignet und auch das Oxford Optik Paper ist nicht der Idealpartner.

Wenn man schon nicht genau sagen kann, mit welcher Farbe die Tinte den nun genau schreibt, liefere ich hier für die Interessierten noch das Chromatogramm. Die Zusammensetzung aus viel Cyan, etwas Magenta und einer dunkleren blaugrauen Komponente habe ich schon bei vielen dunkelblauen Tinten gesehen.
3-Oysters_Navy-Blue_Chromatogramm-Wasser.jpg
3-Oysters_Navy-Blue_Chromatogramm-Wasser.jpg (32.8 KiB) 1094 mal betrachtet
.
Soviel zur Navy Blue von 3 Oyser aus Korea. Für mich eine schöne dunkelblau Tinte mit viel Shading, ich habe ja jetzt die passenden Füller dazu gefunden. Ich finde sie ist schön, gut nutzbar, nicht aufdringlich und hat viel experimetierpotential.
Beste Grüße
Hermann

Benutzeravatar
Pelle13
Beiträge: 2111
Registriert: 20.03.2016 10:25

Re: 3 Oysters - Navy Blue

Beitrag von Pelle13 » 05.07.2020 0:12

Was für eine tolle und ausführliche Vorstellung für diese schöne exotische Tinte. :)

Vielen Dank dafür, lieber Hermann,
sagt Dagmar
Freude am Schauen und Begreifen ist die schönste Gabe der Natur. (Albert Einstein)

bebox
Beiträge: 36
Registriert: 05.05.2019 21:42
Wohnort: Zürich

Re: 3 Oysters - Navy Blue

Beitrag von bebox » 05.07.2020 9:13

Ein sehr schönes, komplexes Blau.
Ich bin ein grosser Fan von 3 Oysters (Hwangto, ein wunderschönes Gelb-Orange ist eine Lieblingsfarbe).

Danke für die super Präsentation, 3 Oysters Navy Blue kommt auf meine Liste.... ;)

Benutzeravatar
Blue Fox
Beiträge: 398
Registriert: 05.06.2020 17:47
Wohnort: Niedersachsen

Re: 3 Oysters - Navy Blue

Beitrag von Blue Fox » 05.07.2020 9:35

Ein sehr schönes Blau! Ich mag ja dunkle Blautöne. Danke für diese ausführliche und tolle Vorstellung!
Liebe Grüße
Susanne
minskij auf Instagram

Benutzeravatar
vanni52
Beiträge: 1961
Registriert: 02.03.2016 17:57

Re: 3 Oysters - Navy Blue

Beitrag von vanni52 » 05.07.2020 10:01

Eine sehr interessante Tinte.
Neben dem Mainstream mal wieder eine neue Tinte kennenzulernen, finde ich sehr gut. Zumal hier sehr viele Facetten herausgearbeitet wurden.
Besten Dank für die tolle Präsentation.
LG
Heinrich

Benutzeravatar
HeKe2
Beiträge: 1334
Registriert: 21.03.2018 23:31

Re: 3 Oysters - Navy Blue

Beitrag von HeKe2 » 05.07.2020 12:51

Blue Fox hat geschrieben:
05.07.2020 9:35
Ein sehr schönes Blau! Ich mag ja dunkle Blautöne. Danke für diese ausführliche und tolle Vorstellung!
Dunkelbau ja, aber Vorsicht: Das Interessante an dieser Tinte ist ja, dass sie in einigen Füllern nur mittelblau zu sein scheint. Und, ganz wichtig, das Papier spielt bei dieser Tinte ebenfalls eine größere Rolle als bei "gewöhnlicheren" Tinten. Ich hätte mir nie vorstellen können, dass ausgerechnet Oxford Optik Papier 90g/qm für eine Tinte ungeeignet sein könnte. Allzu saugfähig darf das Papier für diese Tinte nicht sein. Oxford Papier hatte ich nie als saugfähig eingestuft, aber es saugt die Tinte weg und durch.
Beste Grüße
Hermann

Benutzeravatar
Blue Fox
Beiträge: 398
Registriert: 05.06.2020 17:47
Wohnort: Niedersachsen

Re: 3 Oysters - Navy Blue

Beitrag von Blue Fox » 05.07.2020 14:49

Es ist erstaunlich, wie ein und dieselbe Tinte verschieden aussehen kann. Zu Beginn meiner Füllerleidenschaft vor ein paar Monaten konnte ich mir das gar nicht vorstellen. Und dann kommen auch noch die Papiere dazu.
Für ein schönes, sattes Dunkelblau braucht man also den entsprechenden Füller.
Liebe Grüße
Susanne
minskij auf Instagram

Benutzeravatar
HeKe2
Beiträge: 1334
Registriert: 21.03.2018 23:31

Re: 3 Oysters - Navy Blue

Beitrag von HeKe2 » 05.07.2020 15:28

Blue Fox hat geschrieben:
05.07.2020 14:49
Für ein schönes, sattes Dunkelblau braucht man also den entsprechenden Füller.
Ja, so ist es, wobei mir das Ergebnis beim M1005 schon wieder zuviel des Guten ist. Daher hier meine Bevorzugung des flexenden Füllers, der ein bisschen von allen Eigenschaften der Tinte zeigt. Und vielleicht sollte ich mal meine Vorliebe für B-Federn überdenken, zumindest bei den Pelikanen.
Beste Grüße
Hermann

Benutzeravatar
Blue Fox
Beiträge: 398
Registriert: 05.06.2020 17:47
Wohnort: Niedersachsen

Re: 3 Oysters - Navy Blue

Beitrag von Blue Fox » 06.07.2020 14:37

Vielen Dank, Hermann! :)
Liebe Grüße
Susanne
minskij auf Instagram

Henri03
Beiträge: 111
Registriert: 28.09.2018 11:11

Re: 3 Oysters - Navy Blue

Beitrag von Henri03 » 07.07.2020 11:14

Uih, 3 Oysters - Navy Blue ist ja eine ausgesprochen schöne Tinte. :D Vielen Dank, Hermann, für deine tolle Präsentation.
Gruß
Alessa

Benutzeravatar
JulieParadise
Beiträge: 3270
Registriert: 13.06.2016 21:16
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: 3 Oysters - Navy Blue

Beitrag von JulieParadise » 07.07.2020 12:49

Das klingt spannend, was Du schreibst und zeigst. Mal sehen, ob mir die auch mal in die Feder kommt. Danke! ;)
Sina / Julie Paradise julieparadise.de | @wwwjulieparadisede

Antworten

Zurück zu „Tintenbetrachtungen / Ink-Reviews“