Pilot Iroshizuku - Königsblau ?

Moderatoren: MarkIV, desas, Linceo, Lamynator, JulieParadise, HeKe2

Antworten
Benutzeravatar
vanni52
Beiträge: 2859
Registriert: 02.03.2016 17:57

Pilot Iroshizuku - Königsblau ?

Beitrag von vanni52 » 26.01.2021 14:04

Ich weiß nicht, ob die Farbe Königsblau in irgendeiner Klassifikation definiert ist.
Hier im Forum finden sich einige Fäden, die diese Farbbezeichnung diskutieren.
Aber mir geht es hier lediglich darum, die 6 blauen Iroshizuku Tinten zu vergleichen und am Ende der
bekanntesten königsblauen Tinte, der Pelikan 4001 Königsblau gegenüberzustellen.
Zum besseren Vergleich liegt jede Iroshizuku direkt neben der Pelikan.
Auf Tomoe River 52 und mit einer Feder aus einem Calligraphie-Set (1.5).
Dieser Stift deshalb, weil durch den eher zurückhaltenden Tintenfluss die Farbtöne besser herauskommen.

76131568-B72F-4160-A8C8-CB2311B7F6B2.jpeg
76131568-B72F-4160-A8C8-CB2311B7F6B2.jpeg (766.84 KiB) 531 mal betrachtet
Meine Meinung:
Wenn es darum geht, den ähnlichsten Farbton zur Pelikan zu finden, landet man bei der Ajisai.
Obwohl sie etwas blasser und heller erscheint als die 4001. Aber der Farbton kommt ganz gut hin,
auch bei unterschiedlichen Lichtverhältnissen, in natura und betrachtet mit vier Augen.
Beim Shading kommt die Kon-Peki sehr nah an die Pelikan heran.
Die ASA-Gao mit weniger Shading, Kon-Peki und Ama-Iro in Richtung Türkis verschoben.
Und die Murasaki-Shikibu am violetten Rand des blauen Spektrums.

PS: Die Pelikan Königsblau gefällt mir aus einer etwas nasseren Feder besser. Das am Rande des Themas.
LG
Heinrich

FountainPenner
Beiträge: 21
Registriert: 10.11.2020 21:58
Wohnort: Mosbach
Kontaktdaten:

Re: Pilot Iroshizuku - Königsblau ?

Beitrag von FountainPenner » 26.01.2021 14:31

Danke für die tolle Gegenüberstellung. Der Duden kennt königsblau, habe ich gesehen, Wikipedia auch (da hat es ein beträchtliches Spektrum):

"Königsblau (franz. Bleu roi, bleu de roy oder bleu royal) bezeichnet jede tiefblaue Farbe, besonders ein ins Rot gehendes Blau, auch gewisse Tönungen von Kobaltblau (Smalte), Berliner Blau (auch Preußischblau, Pariser Blau) oder sogar Indigo.
Französischer Gardist in Königsblau
Historische Farbstoffsammlung der TU Dresden. Kobaltreiche Smalte wird als Königsblau, die dunkelste Smalte als Azurblau bezeichnet.

Die Bezeichnung rührt von den blauen Uniformen und Livreen her, welche die Leibgardisten und Hofbeamten der französischen Könige seit Ludwig XIV. trugen. "

Aber RGB-mäßig scheint es nicht festgelegt zu sein.

Grüße
Otto

Benutzeravatar
Blue Fox
Beiträge: 498
Registriert: 05.06.2020 17:47
Wohnort: Niedersachsen

Re: Pilot Iroshizuku - Königsblau ?

Beitrag von Blue Fox » 26.01.2021 15:40

Sehr interessanter Vergleich, lieber Heinrich! Pelikan 4001 Königsblau braucht sich wirklich nicht zu verstecken. :)
Liebe Grüße
Susanne
minskij auf Instagram

Benutzeravatar
vanni52
Beiträge: 2859
Registriert: 02.03.2016 17:57

Re: Pilot Iroshizuku - Königsblau ?

Beitrag von vanni52 » 27.01.2021 22:47

FountainPenner hat geschrieben:
26.01.2021 14:31

"Königsblau (franz. Bleu roi, bleu de roy oder bleu royal) bezeichnet jede tiefblaue Farbe, besonders ein ins Rot gehendes Blau, auch gewisse Tönungen von Kobaltblau (Smalte), Berliner Blau (auch Preußischblau, Pariser Blau) oder sogar Indigo.
Französischer Gardist in Königsblau
Historische Farbstoffsammlung der TU Dresden. Kobaltreiche Smalte wird als Königsblau, die dunkelste Smalte als Azurblau bezeichnet.

Die Bezeichnung rührt von den blauen Uniformen und Livreen her, welche die Leibgardisten und Hofbeamten der französischen Könige seit Ludwig XIV. trugen. "

Aber RGB-mäßig scheint es nicht festgelegt zu sein.
Danke für Deine Recherche zum Thema „Königsblau“.

Man könnte diese Vielzahl an Herleitungen, Definitionen, etc. wahrscheinlich endlos steigern.
Egal, wie weit man in die Geschichte, Chemie, Physik geht oder bekannte Systeme wie RAL (v.a. für die Industrie)
oder Pantone (u.a. für Designer, Künstler, etc,) miteinbezieht, es läuft darauf hinaus, dass wir hier wohl
soviel Meinungen wie Mitglieder haben. Was absolut ok ist.
Bei den Bedingungen könnte man möglicherweise über einen gemeinsamen Nenner diskutieren.
Zumindest meine Tintenbetrachtungen finden grundsätzlich bei Tageslicht statt und werden mit derselben Kamera
aufgenommen.
LG
Heinrich

Benutzeravatar
Tenryu
Beiträge: 5133
Registriert: 10.06.2004 0:45
Wohnort: Basel

Re: Pilot Iroshizuku - Königsblau ?

Beitrag von Tenryu » 28.01.2021 5:03

Nach meiner Erfahrung sieht die königsblaue Tinte frisch noch recht gut aus. Da sie aber mit dem leicht alkalischen Papier reagiert, verblaßt sie mit der Zeit und schaut dann eher fahl und unansehlich aus.

Meine Favoriten sind übrigens die Tsuyu-kusa und die Kon-peki. Ich wünschte nur, sie wären etwas wasserfester. (und nicht so teuer.)

Antworten

Zurück zu „Tintenbetrachtungen / Ink-Reviews“