Montblanc Royal Blue

Moderatoren: MarkIV, desas, Linceo, Lamynator, JulieParadise, HeKe2

Ex Libris
Beiträge: 2081
Registriert: 10.02.2010 22:43
Wohnort: Würzburg

Re: Montblanc Royal Blue

Beitrag von Ex Libris » 07.01.2015 22:40

Hallo Capsposted - oder wie Du heißt,

wenn Du ein schön kräftiges Blau mit Violetteinschlag haben möchtest, das zugleich die Unkompliziertheit einer 4001 Königsblau oder MB Royal Blue hat, würde ich zur Aurora Blau raten. Nach meinem persönlichen Dafürhalten ist das die dunkelste der 'Standardblaus'.

Zugegeben, die Diaminetinten sind gut gesättigt, aber das kann mitunter zu den typischen Problemen einer stark gesättigten Tinte führen wie Durchschlagen und Ausfransen - immer in Abhängigkeit zur Federbreite und dem verwendeten Papier. Wenn Dir der Violettanteil so wichtig ist, könntest Du es vielleicht auch einmal mit der Diamine Bilberry probieren.

Oder, wie ich das vielleicht machen würde: Ich würde eventuell zwei Tinten mischen, beispielsweise die Bilberry mit der Royal Blue, so dass Du den für Dich besten Violettanteil hinbekommst. (Und da ich die Diamines als eher unkomplizierte Tinten kenne, kann ich mir eigentlich auch nicht vorstellen, dass es massive Probleme geben sollte.) Oder nochmal anders: Du schaust bei der Seite von Diamine nach, wie sich dort die Farben ausnehmen und kannst dann entscheiden.

Viele Grüße,
Florian

Andreas-54
Beiträge: 680
Registriert: 12.08.2015 9:47
Wohnort: FFB

Re: Montblanc Royal Blue

Beitrag von Andreas-54 » 18.01.2016 16:10

capsposted hat geschrieben:Hiernach beurteilt, sind Pelikan Edelstein Sapphire und Montblanc Royale Blue nicht allzu weit auseinander; und wo doch (im Lila-Anteil) finde ich sie besser und saturierter aussehend:
................
Oder seht Ihr das anders?
Ich kann aktuell zwar nicht mit der Edelstein Saphir vergleichen, aber mit der Diamine Sapphire.
Beides aus gut fließenden M-Federn. Die MB Royal Blue aus einem neuen Pelikan M605 und die Diamine Sapphire aus einem Jinhao 159. Leider habe ich aktuell kein Bildbeispiel, aber in diesen Kombinationen sind sich beide Tinten sehr ähnlich. Die MB würde ich als etwas dunkler sehen und bei der MB ein bischen mehr Violettanteil (den ich bei der Diamine eigentlich kaum sehen kann). Bei der MB gibt es mehr Schattierungen, bei der Diamine kaum.
Von diesen beiden finde ich die Montblanc Royal Blue interessanter.

Schönen Gruß
Andreas

Andreas-54
Beiträge: 680
Registriert: 12.08.2015 9:47
Wohnort: FFB

Re: Montblanc Royal Blue

Beitrag von Andreas-54 » 18.01.2016 16:11

Die Bilberry würde mich dazu im Vergleich auch noch interessieren, oder andere, dunklere, blaue Diamine-Tinten.
Aber die haben wohl alle nicht solche Schattierungen, wie die Montblanc-Tinten, schätze ich. Bei einem satten Füller kann das dann leicht in Richtung Filzer-Optik gehen.

Schönen Gruß
Andreas

drjokl
Beiträge: 221
Registriert: 11.02.2013 23:02

Re: Montblanc Royal Blue

Beitrag von drjokl » 08.08.2020 7:17

Im Rahmen der Fifty Shades of Blue wollte ich neben vielen Exoten auch noch einer "Brot-und-Butter-Tinte" das Wort reden. Ich benutze sie sehr gern.
MB-Royal gesamt.jpg
MB-Royal gesamt.jpg (386.39 KiB) 332 mal betrachtet
Und hier noch ein paar Details vor allem im Vergleich mit den anderen Tinten. In einem LeGrand mit M-Feder
146M.jpg
146M.jpg (186.74 KiB) 332 mal betrachtet
Als Patrone in einem StarWalker mit F Feder
Starwalker F.jpg
Starwalker F.jpg (200.76 KiB) 332 mal betrachtet
Und ebenfalls als Patrone in einem wie EF schreibenden 147 Traveller
147 EF.jpg
147 EF.jpg (216.51 KiB) 332 mal betrachtet

drjokl
Beiträge: 221
Registriert: 11.02.2013 23:02

Re: Montblanc Royal Blue

Beitrag von drjokl » 08.08.2020 7:20

Und hier noch in einem 149er mit F-Feder
149F.jpg
149F.jpg (332.01 KiB) 332 mal betrachtet

Antworten

Zurück zu „Tintenbetrachtungen / Ink-Reviews“