Rohrer & Klingner blau permanent

Moderatoren: MarkIV, desas, Linceo, Lamynator, JulieParadise, HeKe2

ai19
Beiträge: 342
Registriert: 23.12.2018 9:50
Wohnort: Rheinland

Re: Rohrer & Klingner blau permanent

Beitrag von ai19 » 27.12.2020 19:21

Hallo Chia,

die Platinum-Füller laufen in der Regel eher trocken, mit Ausnahme des Platinum Balance, der eine ganz andere Kombination aus Feder/Tintenleiter hat.

Ironischerweise gefällt mir die Platinum-Tinte, wie sie aus Platinum-Füllern läuft, gar nicht so sehr. Zu blass, und die Schrift wird zu einem Eisblau mit ziemlichen Graustich.

Aber aus dem Fass in einem Pelikan M205 oder M605 gibt das ein ganz prächtiges Dunkelblau. Auch aus dem Lamy 2000 läuft sie sehr schön. Der Pelikan Pura macht ein schönes Blau mit dieser Tinte, ebenso wie ein Waterman Emblème.

Ich mache morgen bei Tageslicht mal ein Foto und reiche das nach. :)

Viele Grüße,
Arda
Zuletzt geändert von ai19 am 27.12.2020 19:49, insgesamt 1-mal geändert.

Chia
Beiträge: 325
Registriert: 31.07.2020 15:55

Re: Rohrer & Klingner blau permanent

Beitrag von Chia » 27.12.2020 19:31

ai19 hat geschrieben:
27.12.2020 19:21
Hallo Chia,

die Platinum-Füller laufen in der Regel eher trocken, mit Ausnahme des Platinum Plaisir, der eine ganz andere Kombination aus Feder/Tintenleiter hat.
Meteor und Prefounte sind bislang meine einzigen Platinum Füller. Und deren Tintenleiter und Federn dürften denen von Preppy und Plaisir entsprechen.
Persönlich würde ich Meteor und Prefounte auch schon eher auf der trockeneren Seite einordnen. Muss allerdings dazu sagen, dass ich bislang erst sehr wenige Tinten in ihnen ausprobiert habe.

ai19
Beiträge: 342
Registriert: 23.12.2018 9:50
Wohnort: Rheinland

Re: Rohrer & Klingner blau permanent

Beitrag von ai19 » 27.12.2020 20:13

Hallo Chia,

mir ist schon wieder ein Name durcheinander geraten. Ich meinte den Platinum Balance statt Platinum Plaisir.

Plaisir, Preppy, Prefounte und manche Varianten vom Desk Pen haben alle ein baugleiches Griffstück mit gleicher Feder/Tintenleiterkombination, man kann beliebig tauschen zwischen diesen Modellen, was ich ganz praktisch finde. Den Meteor kenne ich leider nicht.

Der Procyon hat wieder eine andere Feder/Tintenleiter, das Griffstück passt aber von den Dimensionen in einen Century #3776.

Generell mag ich lieber Federn, die schön nass laufen, und die meisten Tinten finde ich auch schöner, wenn sie satt aufgetragen werden

Der Balance ist, wie ich finde, sehr formschön und läuft für einen Platinum auch schön nass, aber die Kappe ist nicht besonders dicht und die Füller trocknen schnell aus, was vielleicht nicht gut ist für die Marke, weil ja Platinums differenzierendes Merkmal die dichten Kappen sind.

Aber ich schweife ab, hier geht es ja um die Tinten. Da ich aber aus Liebhaberei mit dem Füller schreibe, bin ich da auch sehr anspruchsvoll, und finde, dass Tinte und Füller zueinander passen müssen, um mit dem Ergebnis zufrieden zu sein, daher sei mir die Abschweifung verziehen.

Meine Frau ist immer wieder erstaunt, wie verschieden ein und dieselbe Tinte aussehen kann, wenn sie in verschiedenen Füllern benutzt wird.

Und wie gesagt, mit einem nassen Füller wie die meisten Pelikane sieht die Platinum Blue Black für meine Augen sehr schön aus, die dann ähnlich wie die Tanzanite aussieht, nur in wasserresistent, und ich denke, ähnliches wird für die Rohrer&Klingner Permanent Blue gelten.

Viele Grüße,
Arda

Chia
Beiträge: 325
Registriert: 31.07.2020 15:55

Re: Rohrer & Klingner blau permanent

Beitrag von Chia » 27.12.2020 21:29

Da sind wir mittlerweile ganz schön OT :lol: :twisted:
Egal, trotzdem noch mal kurz..:
ai19 hat geschrieben:
27.12.2020 20:13
Plaisir, Preppy, Prefounte und manche Varianten vom Desk Pen haben alle ein baugleiches Griffstück mit gleicher Feder/Tintenleiterkombination, man kann beliebig tauschen zwischen diesen Modellen, was ich ganz praktisch finde. Den Meteor kenne ich leider nicht.
Der Meteor (oder evtl. auch Little Shooting Star, so ganz sicher bin ich mir bzgl. des offiziellen Namens nicht) ist mWn für den chinesischen Markt produziert. Ein cliploser, 8-eckiger Plastik-Füller in diversen Farben. Die Feder sieht optisch ein bisschen anders aus (hat kleine Sterne drauf :lol: ), ist aber mit der vom Prefounte vertauschbar (ebenso Griffstück, Kappe, Körper), entspricht also funktionell Preppy-Standard.
Ich finde ihn sehr hübsch (Meteor > Prefounte >>> Plaisir >>>>> Preppy, mMn), hab auch schon 3, könnten noch ein paar mehr werden :lol:
Er wurde hier im Forum auch schon in einem extra Thread vorgestellt (nicht von mir).


Der Balance kommt mal auf meine Liste mit Füllern, die schlecht abdichten - von der Sorte brauch ich nähmlich eigentlich nicht noch mehr...


Vom Schreibgefühl mag ich nasse(re) Füller generell auch lieber, gelegentlich finde ich sie allerdings etwas unpraktisch, da nass halt auch mehr Tinte bedeutet, die länger zum Trocknen braucht und auch leichter durchs Papier suppt.


Optisch/farblich gefällt mir die R&K permanent blau so wie sie auf Sinas Bildern aussieht sehr gut :)
(uff, endlich wieder die Kurve zum eigentlichen Threadthema gekriegt 😯)

ai19
Beiträge: 342
Registriert: 23.12.2018 9:50
Wohnort: Rheinland

Re: Rohrer & Klingner blau permanent

Beitrag von ai19 » 28.12.2020 9:41

Ich bin jedenfalls neugierig genug geworden, dass ich mir mal ein Gläschen R&K Blue Permanent gönnen werde, zumal der Preis wirklich sehr fair ist.

Ich weiß jetzt, wieso ich durcheinander gekommen bin. Ich habe vor kurzem durch reinen Zufall im Schreibwarenladen die Mont Blanc Permanent Blue gezeigt bekommen, deren Königsblau mir sofort gefallen hat. (Bevor es zu sehr OT geht: Ist 'ne super Tinte, aber extrem anspruchsvoll an den Füller. Man kann den Füller in der Diskussion von Tinten nicht ganz ignorieren.)

Da dies eine Nanopigmenttinte ist, habe ich wegen der Namensgebung "R&K Blue Permanent" mit "Nanopigment" assoziiert und verdrängt, dass die Nanopigment-Linie von R&K "Dokumentus" heißt.

Ich bin einmal gespannt, ob die Charakteristik ähnlich zu Pilot Blue ist. Die Pilot Blue hat eine sehr gute Wasserresistenz; ich würde sie aber nicht als wasserfest bezeichnen, weil die Schrift ein wenig verläuft, aber sie verschwindet nicht. Oder ob die R&K Permanent Blue chemisch ganz anders aufgestellt ist.

Viele Grüße,
Arda :)

PS. und danke für die Meteor-Informationen, mich hat das sehr interessiert, auch wenn es OT ist; man lernt nicht immer auf dem geraden Weg nützliche Dinge, sondern oft auch auf Umwegen. :)

SpurAufPapier
Beiträge: 2538
Registriert: 13.01.2018 19:55

Re: Rohrer & Klingner blau permanent

Beitrag von SpurAufPapier » 28.12.2020 14:53

ai19 hat geschrieben:
28.12.2020 9:41
Ich bin einmal gespannt, ob die Charakteristik ähnlich zu Pilot Blue ist. Die Pilot Blue hat eine sehr gute Wasserresistenz; ich würde sie aber nicht als wasserfest bezeichnen, weil die Schrift ein wenig verläuft, aber sie verschwindet nicht. Oder ob die R&K Permanent Blue chemisch ganz anders aufgestellt ist.

Viele Grüße,
Arda :)
Die R&K Blau Permanent ist überhaupt nicht wasserfest. Man kann danach die Schrift noch entziffern, aber das Meiste wird ausgewaschen. Wenn ich mich richtig erinnere, schreibst Du gern mit wasserfesten Tinten, dann wirst Du mit ihr nicht glücklich werden.
Die Farbe ist recht schön mal ein anderes Blau. Wenn Du willst, kann ich Dir eine Probe gegen Versandkosten schicken (dann bitte PN).
Grüße
Vikka

Das Leben ist zu kurz für schlechte Schreibgeräte

ai19
Beiträge: 342
Registriert: 23.12.2018 9:50
Wohnort: Rheinland

Re: Rohrer & Klingner blau permanent

Beitrag von ai19 » 28.12.2020 18:59

SpurAufPapier hat geschrieben:
28.12.2020 14:53

Die R&K Blau Permanent ist überhaupt nicht wasserfest. Man kann danach die Schrift noch entziffern, aber das Meiste wird ausgewaschen. Wenn ich mich richtig erinnere, schreibst Du gern mit wasserfesten Tinten, dann wirst Du mit ihr nicht glücklich werden.
Da erinnerst Du Dich richtig :)

Was natürlich die Frage aufwirft, warum die Tinte dann "Blue Permanent" heißt... Die "Blue Permanent" von Mont Blanc z.B. ist richtig wasserfest, nicht nur wasserresistent, die sieht nach einer Stunde im Wasser so aus wie vorher.

Ich glaube, ich bin mit meiner Pilot Asa-Gao als hübsche Abwechslung und wasserlöslicher Blau-Alternative dann doch gut genug bedient. :)


Viele Grüße,
Arda :)

SpurAufPapier
Beiträge: 2538
Registriert: 13.01.2018 19:55

Re: Rohrer & Klingner blau permanent

Beitrag von SpurAufPapier » 28.12.2020 19:05

ai19 hat geschrieben:
28.12.2020 18:59
Was natürlich die Frage aufwirft, warum die Tinte dann "Blue Permanent" heißt... Die "Blue Permanent" von Mont Blanc z.B. ist richtig wasserfest, nicht nur wasserresistent, die sieht nach einer Stunde im Wasser so aus wie vorher.
Ich meine gehört zu haben, dass es nur zur Unterscheidung von der killerbaren R&K Königsblau ist, und nicht permanent im Sinne von "beständig gegen Wasser, Kaffee und was auch immer".
Die Montblanc Permanent Blue mag ich auch, die Farbe, die Beständigkeit und die Schreibeigenschaften - diese allerdings nur mit der Tauchfeder. In einen Füller kommt sie mir nicht mehr.
Grüße
Vikka

Das Leben ist zu kurz für schlechte Schreibgeräte

Benutzeravatar
patta
Beiträge: 2745
Registriert: 06.09.2012 15:08
Wohnort: Köln

Re: Rohrer & Klingner blau permanent

Beitrag von patta » 28.12.2020 19:38

ai19 hat geschrieben:
28.12.2020 18:59
Was natürlich die Frage aufwirft, warum die Tinte dann "Blue Permanent" heißt...
Sie heißt permanent, weil man sie mit Tintenkillern nicht vollständig entfernen kann.
Wasserfest ist sie nicht.

Gruß patta

Die Hälfte dessen, was man schreibt, ist schädlich, die andere Hälfte unnütz. - Friedrich Dürrenmatt

Benutzeravatar
JulieParadise
Beiträge: 3609
Registriert: 13.06.2016 21:16
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Rohrer & Klingner blau permanent

Beitrag von JulieParadise » 28.12.2020 20:23

Und sie ist lichtbeständig. Seeehr sehr lichtecht.
Sina / Julie Paradise julieparadise.de | @wwwjulieparadisede

ai19
Beiträge: 342
Registriert: 23.12.2018 9:50
Wohnort: Rheinland

Re: Rohrer & Klingner blau permanent

Beitrag von ai19 » 29.12.2020 9:17

JulieParadise hat geschrieben:
28.12.2020 20:23
Und sie ist lichtbeständig. Seeehr sehr lichtecht.
Ah, das ergibt Sinn. Danke auch an die anderen Kommentatoren, wieder was gelernt! :)

Viele Grüße,
Arda :)

ai19
Beiträge: 342
Registriert: 23.12.2018 9:50
Wohnort: Rheinland

Re: Rohrer & Klingner blau permanent

Beitrag von ai19 » 29.12.2020 9:39

SpurAufPapier hat geschrieben:
28.12.2020 19:05
ai19 hat geschrieben:
28.12.2020 18:59
Was natürlich die Frage aufwirft, warum die Tinte dann "Blue Permanent" heißt... Die "Blue Permanent" von Mont Blanc z.B. ist richtig wasserfest, nicht nur wasserresistent, die sieht nach einer Stunde im Wasser so aus wie vorher.
Ich meine gehört zu haben, dass es nur zur Unterscheidung von der killerbaren R&K Königsblau ist, und nicht permanent im Sinne von "beständig gegen Wasser, Kaffee und was auch immer".
Die Montblanc Permanent Blue mag ich auch, die Farbe, die Beständigkeit und die Schreibeigenschaften - diese allerdings nur mit der Tauchfeder. In einen Füller kommt sie mir nicht mehr.
Tatsächlich musste ich feststellen, dass die MB eine extrem schwierige Tinte ist. Pelikane, trotz ihres sehr guten Flusses, kommen damit z.B. überhaupt nicht klar.

Ich habe eigens einen Waldmann dafür angeschafft, weil die tatsächlich wissen, wie man dichte Kappen herstellt. Die Federaggregate von JoWo, die in manchen Faber-Castells verbaut sind, passen auch in den Waldmann. Und sie kommen ganz hervorragend mit der MB zurecht.

Wenn mir also mal eine Feder kaputt gehen sollte, dann kann ich im schlimmsten Fall einen neuen Faber-Castell Essentio kaufen und dessen Feder ausschlachten. Oder gleich eine neue passende JoWo ordern (ist, glaube ich, JoWo #4 oder so.) Der Schreibwarenhändler meines Vertrauens ließ mir von FC ausrichten, dass einzelne Federaggregate nicht verkauft werden.

Warum nicht gleich Faber-Castell? Naja, da ist das Thema mit den dichten Kappen, und, das habe ich auch mehrfach anderswo angemerkt, das Design... ich kann es mir nicht schönreden. Geschmäcker sind natürlich verschieden, und das ist auch gut so.

Wirklich hervorragend läuft sie auch aus meinem Pilot Silver Kougo, was mir aber ein wenig Schweißperlen auf der Stirn verursacht, weil hier nicht die Option besteht, mal einfach relativ günstig das Federaggregat zu tauschen. Aber der Fluss ergibt ein herrliches dunkles Königsblau. Deswegen werde ich sie demnächst in einem Custom Heritage 91 testen, da kann man den Tintenleiter herausziehen und reinigen. Ich mag die Tinte einfach sehr, und sie schlägt nicht durch billiges Papier.

So, genug OT geschwafelt, aber man sieht immer wieder, dass man nicht immer die Tinte ohne den Füller betrachten kann. :)

Was auch für die R&K Blau Permanent gelten wird, um den Bogen wieder zurück zu kriegen. ;)

Viele Grüße,
Arda :)

V-Li
Beiträge: 892
Registriert: 17.01.2018 10:40

Re: Rohrer & Klingner blau permanent

Beitrag von V-Li » 29.12.2020 10:29

ai19 hat geschrieben:
29.12.2020 9:39
Warum nicht gleich Faber-Castell? Naja, da ist das Thema mit den dichten Kappen, und, das habe ich auch mehrfach anderswo angemerkt, das Design... ich kann es mir nicht schönreden. Geschmäcker sind natürlich verschieden, und das ist auch gut so.
Beim Design kann ich dir natürlich nicht widersprechen, das ist Geschmack. Aber beim essentio sind die Kappen sehr dicht, andere Modelle von Faber-Castell können da anders sein, weiß ich.

SpurAufPapier
Beiträge: 2538
Registriert: 13.01.2018 19:55

Re: Rohrer & Klingner blau permanent

Beitrag von SpurAufPapier » 29.12.2020 11:24

V-Li hat geschrieben:
29.12.2020 10:29
Aber beim essentio sind die Kappen sehr dicht, andere Modelle von Faber-Castell können da anders sein, weiß ich.
Der Loom ist auch sehr dicht, siehe "Test zur Austrocknung" hier im Forum.

Bei der Montblanc war nicht die Dichtheit das Problem, aber das ist Offtopic.
Grüße
Vikka

Das Leben ist zu kurz für schlechte Schreibgeräte

Chia
Beiträge: 325
Registriert: 31.07.2020 15:55

Re: Rohrer & Klingner blau permanent

Beitrag von Chia » 29.12.2020 11:56

Noch mal kurz OT zu OT:
Haben wir hier eigentlich so etwas wie einen allgemeinen Plauderthread für Füller&Tinten?
In dem man dann Diskussionen fortführen könnte, die sich zufällig in anderen Threads ergeben, dort aber zu stark off-topic abschweifen?

Ich möchte zu den letzten Posts schon wieder was schreiben/fragen, aber langsam wird das hier echt ein bisschen sehr nicht-R&Kblaupermanent lastig ;) Andererseits sind die Kommentare die mir grad im Kopf rumschwirren aber auch wieder nicht so wichtig, dass sie jeweils ihren eigenen neuen Extrathread rechtfertigen würden...

Antworten

Zurück zu „Tintenbetrachtungen / Ink-Reviews“