Akkerman, Shocking Blue

Moderatoren: Linceo, Lamynator, desas

Benutzeravatar
Schaumburger
Beiträge: 226
Registriert: 10.03.2018 5:14
Wohnort: Norddeutschland

Re: Akkerman Shocking Blue

Beitrag von Schaumburger » 17.07.2019 23:31

Strombomboli hat geschrieben:
16.07.2019 22:22
Mein Standardblau ist J. Herbin Éclat de saphir in einer Akkerman-Flasche.
... und eines meiner Lieblingsblaue ist ESSRI in einer Akkerman-Flasche! :)

Die Flaschen sind genial und als 1930er (?) Jahre Design (Gimborn)
passen sie super zu Füllern vor 1950.

Beste Grüße
Jens
.....................................................................................................
was mich sonst so interessiert:
https://www.flickr.com/photos/136145166@N02/albums

Benutzeravatar
hoppenstedt
Beiträge: 844
Registriert: 13.10.2013 23:56
Wohnort: Südlich von Stuttgart

Re: Akkerman Shocking Blue

Beitrag von hoppenstedt » 18.07.2019 3:29

Danke für die Vorstellung.
Und die Erklärung des Namens; war mir völlig neu, obwohl ich das Lied kenne...
Die sexy Version... Bananarama, 1986...

Aber warum in der Firma nur in blau schreiben? Schreibt ihr nur offizielle Dokumente?
Oder gibt es Hierarchien, die eingehalten werden müssen, auch farblich?

Jaja, die tollen niederländischen Strände im Sommer... ein gar zweischneidig Schwert...

Vor vielen Jahren war ich einmal bei Akkerman und fand es fast so toll wie Schimpf hier bei mir um die Ecke :evil:
"Nulla dies sine linea."
Grüße von Alfred :)

DanielH
Beiträge: 2329
Registriert: 10.10.2007 12:29
Wohnort: Düsseldorf

Re: Akkerman, Shocking Blue

Beitrag von DanielH » 18.07.2019 20:47

Na ja... bei uns spielen Fristen eine wichtige Rolle und die werden auf den Dokumenten immer in rot notiert. Außerdem muss eindeutig erkennen, ob etwas Kopie ist oder nicht. Deswegen dürfen Unterschriften nicht in Schwarz geleistet werden.

Benutzeravatar
hoppenstedt
Beiträge: 844
Registriert: 13.10.2013 23:56
Wohnort: Südlich von Stuttgart

Re: Akkerman, Shocking Blue

Beitrag von hoppenstedt » 18.07.2019 22:51

Danke für die Erklärung, Daniel.
Das mit dem Blau für Signaturen liegt auf der Hand, das andere muss man eben - erklärt bekommen :)
"Nulla dies sine linea."
Grüße von Alfred :)

Benutzeravatar
Robbes
Beiträge: 237
Registriert: 07.09.2018 23:17
Wohnort: Hochrhein

Re: Akkerman, Shocking Blue

Beitrag von Robbes » 22.07.2019 19:34

Akkerman Shocking Blue ist ganz nach meinem Geschmack!
Tolles Farbspiel und großartiges Glas.
Muß ich mir unbedingt besorgen.

Danke Thomas, Hermann und Daniel für die Tintenbetrachtungen. :)

Beste Grüße
Robbes
Avatar aus Calvin and Hobbes: "Nothing to do?! You could read a book! Or write a letter! Or take a walk!"

DanielH
Beiträge: 2329
Registriert: 10.10.2007 12:29
Wohnort: Düsseldorf

Re: Akkerman, Shocking Blue

Beitrag von DanielH » 05.08.2019 21:38

Ich wollte mich einmal bei den Mods bedanken, dass sie die beiden Threads über diese Tinte zusammen gelegt haben - und noch einen neuen Aspekt zu dieser Tinte besteuern.

Shocking Blue ist ja meine Schreibfarbe im Büro, wo auch die Flasche steht. Nun hatte ich letzte Woche den M1000 aus dem Fass gefüllt und ging rüber zu meinem niederländischen Kollegen, um etwas mit ihm zu sprechen. Und der sagte nur "Ihr Hemd...."

Ich hatte das neue eterna-Hemd zum ersten Mal an. Und was prangte darauf? Genau! Links und rechts der Knopfreihe je ein Klecks Shocking Blue. In seinem ganz eigenen Humor riet mir mein Kollege, doch einfach noch ein paar Punkte dazu zu machen. Wir haben dann erstmal unsere ausführliche Besprechung gemacht, ein paar Stunden später ging ich dann zur Toilette und begann, die Tinte aus dem Hemd zu tupfen, was extrem gut ging. Anschließend waren nur noch ein paar blaue Schatten übrig geblieben. Gestern Abend wurde das Hemd gewaschen und beim Bügeln heute Abend war nichts mehr von den Flecken zu sehen.

Heißt das, dass Shocking Blue auswaschbar ist? Ich glaube ehrlich gesagt nicht. Ich glaube eher, dass bei eterna die Baumwollstoffe, die zu deren Hemden verarbeitet werden, so massiv mit Ausrüstungsmitteln versehen werden, dass die Tinte gar nicht zur Baumwolle vordringen kann. Ansonsten würde man es auch nicht hinbekommen, dass sich diese Hemden schon glatt legen, wenn man ihnen das Bügeleisen nur zeigt....

Antworten

Zurück zu „Tintenbetrachtungen / Ink-Reviews“