Montblanc Leonardo „Red Chalk“

Moderatoren: Linceo, Lamynator, desas

pejole
Beiträge: 1522
Registriert: 12.08.2010 1:59
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Montblanc Leonardo „Red Chalk“

Beitrag von pejole » 19.12.2013 0:31

Hallo,

habe die Leonardo mal mit Spitzfeder geschrieben, die Farbe die dabei rauskommt gefällt mir nicht so richtig, wie man sieht werden die Schwellzüge fast dunkelbraun, nur in den feinen Anstrichen ist das rotbraun gut zu erkennen. Das muss wohl an den reichlichen Tintenmengen liegen die beim Schreiben mit Spitzfeder aufs Papier kommen. Allerdings ist meiner Meinung nach die Tinte erheblich fließfreudiger als z.B. die Edelstein Sapphire, ebenso dauert es auch viel länger bis die Tinte getrocknet ist. Was mir anfangs des öfteren passierte, bei zuviel Druck auf die Feder sprang die Tinte förmlich aus der Feder raus und kleckste, vielleicht lag es daran dass die Feder neu und noch nicht eingeschrieben war, werde das mal weiter beobachten.

Gruß, pejole
Dateianhänge
P1000929.jpg
Geha 790 OM-Feder
P1000929.jpg (98.83 KiB) 2288 mal betrachtet
P1000925.jpg
P1000925.jpg (85.85 KiB) 2284 mal betrachtet
P1000926.jpg
P1000926.jpg (84.11 KiB) 2285 mal betrachtet

Benutzeravatar
Benny
Beiträge: 464
Registriert: 08.03.2013 12:06
Wohnort: Am Teutoburger Wald

Re: Montblanc Leonardo „Red Chalk“

Beitrag von Benny » 19.12.2013 10:43

Ui, schöne Schrift...
Gruß - Benny
---------------------------------
- einfach unverbesserlich -

pejole
Beiträge: 1522
Registriert: 12.08.2010 1:59
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Montblanc Leonardo „Red Chalk“

Beitrag von pejole » 22.12.2013 0:39

Benny,

vielen Dank, aber seht euch mal die Bilder an,

eine Tinte
vier Federn
vier Farben.

Von so gut wie dunkelbraun mit Spitzfeder und der gespaltenen Feder bis hin zu rot-braun mit dem 400NN, und mit den Zahnstochern wieder ein anderes braun, liegt das bei den Füllern vielleicht am mehr oder weniger starken Tintenfluss?
Muss die Leonardo mal mit der Waterman Havanna braun und der Nussbaumtinte und der 4001 braun vergleichen, eigentlich gefällt mir die Farbe nur bei der Schrift mit der gespaltenen Feder und dem 400NN.

Leider sind die Farbunterschiede nicht so gut zu sehen wie sie im Original sind.

Gruß, pejole
Dateianhänge
P1010005.jpg
P1010005.jpg (123.81 KiB) 2083 mal betrachtet
P1010002.jpg
P1010002.jpg (104.16 KiB) 2082 mal betrachtet

Thomas Baier
Beiträge: 1958
Registriert: 17.10.2003 19:27
Kontaktdaten:

Re: Montblanc Leonardo „Red Chalk“

Beitrag von Thomas Baier » 22.12.2013 16:30

Eine wirklich sehr schöne Tinte mit tollem Shading und sehr schöne Handschriften und Schriftbeispiele, Kompliment. Nur, soll man denn den kommerziell motivierten Witz mit den limitierten Tinten wirklich mitmachen? Wenn man die Tinte, wenn sie einem gefällt, in ausr. Zahl lagern müßte oder überteuert nachkaufen sollte? Wenn das so wäre wie bei Herbin, daß die Sondertinten erhältlich bleiben, dann gut. Dann kann man auch die noch höheren Verkaufspreise akzeptieren, aber so. Ich weiß nicht ...

VG Thomas

Thomas Baier
Beiträge: 1958
Registriert: 17.10.2003 19:27
Kontaktdaten:

Re: Montblanc Leonardo „Red Chalk“

Beitrag von Thomas Baier » 22.12.2013 16:32

Ich glaube, mit einem Pilot Falcon SF käme die Tinte auch sehr gut. Mit Spitzfeder überragend.

aljen
Beiträge: 480
Registriert: 22.06.2013 11:16
Wohnort: Lübeck
Kontaktdaten:

Re: Montblanc Leonardo „Red Chalk“

Beitrag von aljen » 22.12.2013 16:55

pejole hat geschrieben:vielen Dank, aber seht euch mal die Bilder an,

eine Tinte
vier Federn
vier Farben.
Sogar mehr ;)

Das ist das, was ich zu Beginn dieses Stranges als „rätselhaft“ erwähnt habe.

In manchen Füllern – um sich der Sprache der wohl inzwischen wiederum nicht mehr so jungen Menschen zu bedienen – „geht die Tinte gar nicht“. So musste sie aus dem Schildkröten-Souverän (M) wieder raus, weil sie da weder „flussfreudig“ noch sonstwie interessant war; 08/15-Tinten gibt’s auch anderswo. Im Meisterstück (ebenfalls M, 18K) ist das eine völlig anderer Tinte, und im alten Reform Caligraphy noch 'ne andere.

Verrückt, das Ganze.

Danke für Deine sehenswerten Schriftproben.

Grüße
Alexander
Et in Arcadia ego.

Feinschnitt
Beiträge: 240
Registriert: 01.11.2013 21:44
Wohnort: Bedburg-Hau
Kontaktdaten:

Re: Montblanc Leonardo „Red Chalk“

Beitrag von Feinschnitt » 22.12.2013 18:53

Also ich finde diese Farbe ganz fürchterlich...
Allein schon, dass sie in jedem Füller anders wirkt. Und dann dieses Shading...fürchterlich.

Da helfen auch die tollen Fotos und Schriften nicht.
Auch die Vergleichstinten sind nicht besser.

Nein, ich will diese Tinte nicht haben, nein, ich will sie nicht, nein, ich will sie nicht, nein ich will sie nicht...
Und außerdem sind meine 7 Füller auch schon alle belegt... :roll:

Nein, ich will diese Tinte nicht...

Noch eine schönen vierten Advent
Falk
Da wo ich bin ist immer schön...

Benutzeravatar
wilfhh
Beiträge: 2937
Registriert: 19.11.2011 15:25

Re: Montblanc Leonardo „Red Chalk“

Beitrag von wilfhh » 22.12.2013 19:08

Hör auf, Dir was vorzumachen - kauf sie! :twisted:
Fröhliche Weihnachten - mit diesem Nagen im Hinterkopf...
:mrgreen:
Wilfried
Grüßle,
Wilfried

Mir ist um mein Gepäck nicht bang.

Ich trage, was ich besitze

Novellen, Gedichte und Witze

Im Füllfederhalter Montblanc.

Joachim Ringelnatz

Benutzeravatar
stefan-w-
Beiträge: 3507
Registriert: 23.08.2012 19:24
Wohnort: Wien

Re: Montblanc Leonardo „Red Chalk“

Beitrag von stefan-w- » 22.12.2013 20:39

Feinschnitt hat geschrieben:Also ich finde diese Farbe ganz fürchterlich...
Allein schon, dass sie in jedem Füller anders wirkt. Und dann dieses Shading...fürchterlich.

Da helfen auch die tollen Fotos und Schriften nicht.
Auch die Vergleichstinten sind nicht besser.

Nein, ich will diese Tinte nicht haben, nein, ich will sie nicht, nein, ich will sie nicht, nein ich will sie nicht...
Und außerdem sind meine 7 Füller auch schon alle belegt... :roll:

Nein, ich will diese Tinte nicht...

Noch eine schönen vierten Advent
Falk

servus falk,

jaja, das kenne ich.

überhaupt gibt es eine unzahl an grässlichen tinten hier im forum :D 8)

und die autosuggestionen: "diese tinte will ich nicht und ich hab schon genug tinten" helfen überhaupt nix. schon probiert, hilft nix :D
liebe grüße,

stefan.

sollten die hier abwesenden versalien zu unwohlsein führen, empfehle ich, diesen beitrag zu überlesen.

Feinschnitt
Beiträge: 240
Registriert: 01.11.2013 21:44
Wohnort: Bedburg-Hau
Kontaktdaten:

Re: Montblanc Leonardo „Red Chalk“

Beitrag von Feinschnitt » 22.12.2013 21:18

Hallo Wilfried und Stefan,

ich fürchte, es wird tatsächlich kurzfristig eine neue Tinte geben muss.
Habe soeben bei diesem Versteigerungsschuppen einen Lamy ratio P47 erstanden...

Falls er funktioniert, wäre so eine schöne braune Tinte erste Wahl.
Die Vergleichtinten zu dieser schönen Mont Blanc werde ich mir jetzt wohl noch genauer anschauen müssen...Mist...
Da wo ich bin ist immer schön...

Benutzeravatar
stefan-w-
Beiträge: 3507
Registriert: 23.08.2012 19:24
Wohnort: Wien

Re: Montblanc Leonardo „Red Chalk“

Beitrag von stefan-w- » 22.12.2013 21:33

@ feinschnitt

na, was hab ich gesagt :wink:

gratulation zur gewonnen auktion - "versteigerungsschuppen" find ich übrigens genial :D
liebe grüße,

stefan.

sollten die hier abwesenden versalien zu unwohlsein führen, empfehle ich, diesen beitrag zu überlesen.

Benutzeravatar
Andi36
Beiträge: 3016
Registriert: 29.10.2010 23:43

Re: Montblanc Leonardo „Red Chalk“

Beitrag von Andi36 » 23.12.2013 21:11

Hallo zusammen,

ich kann mich nicht erinnern, dass irgend eine Tintenvorstellung zu so vielen Reaktionen geführt hätte wie die dieser Montblanc Leonardo/Red Chalk - mal abgesehen von MB Midnight Blue vielleicht. Also, es scheint irgendendeine besondere Faszination von dieser Tinte auszugehen.
Was mich betrifft: die Vorstellung dieser Tinte war seit langem die erste, bei der ich so "richtig wach" wurde. Sind es die tollen Shadings, welche mit dieser Tinte machbar sind? Ist es der so geheimnisvolle, schwer zuordenbare Farbton, der sie so interessant macht?
Als ich dann in der Stadt war und diese Tinte vor mir sah, kam mir sofort die Vorstellung hier im Forum von aljen/Jörg in den Sinn - ich sah die tollen Bilder vor meinem geistigen Auge und da habe ich auch nicht lange gefackelt. Obwohl ich sonst die Preisvorteile der Onlineshops nutze - egal. Ich habe es nicht bereut.
mb-leonardo-übersicht.jpg
mb-leonardo-übersicht.jpg (399.11 KiB) 1812 mal betrachtet
Die Leonardo ist nun seit knapp zwei Monaten im Dauereinsatz bei mir, wechselweise, bzw. auch parallel mit Private Reserve Orange Crush, der sie zum Verwechseln ähnelt.
Ihr habt von Anfang an darüber gesprochen und ich ich kann für mich bestätigen: die Wandlungsfähigkeit der Tinte ist berauschend. In Leonardo steckt viel mehr als nur eine Tinte. Und das macht sie so interessant. Das Schriftbild wirkt lebendig, die Farbtonwechsel zaubern eine irre Spannung in das Geschriebene.
mb-leonardo-detail.jpg
mb-leonardo-detail.jpg (398.11 KiB) 1802 mal betrachtet
mb-leonardo-orange crush übersicht 2.jpg
mb-leonardo-orange crush übersicht 2.jpg (391.4 KiB) 1811 mal betrachtet
Der Wermutstropfen: wie bekannt, ist die Tinte limitiert. Soll man diesen Zirkus mit limitierten Tinten folgen, wie Thomas Baier oben zu bedenken gegeben hat? Vorräte anlegen? Irgendwie ärgert mich die Verkaufsmasche mit der Limitierung, aber andererseits habe ich meine Lösung dafür schon gefunden. Ich mache keinen Zinnober daraus. Ich kauf mir die Tinte, ich schreibe mit der Tinte. Und wenn das Glas leer ist, dann sehen wir weiter. Entweder es gibt es dann noch eins, und wenn nicht, dann gibt es ganz bestimmt eine andere schöne Tinte, die mich begeistert. So einfach.

Hier nun ein paar Impressionen:
oben, über der Tilde: Montblanc Leonardo Red Chalk, darunter Private Reserve Orange Crush
mb-leonardo-orange crush übersicht.jpg
mb-leonardo-orange crush übersicht.jpg (396.78 KiB) 1803 mal betrachtet
mb-leonardo-orange crush detail 1.jpg
MB Leonardo, Red Chalk
mb-leonardo-orange crush detail 1.jpg (399.8 KiB) 1799 mal betrachtet
mb-leonardo-orange crush detail 2.jpg
Private Reserve Orange Crush
mb-leonardo-orange crush detail 2.jpg (399.75 KiB) 1795 mal betrachtet
Viele Grüße
Andreas
Don't feed the troll.

Fiamma
Beiträge: 803
Registriert: 07.03.2007 19:53

Re: Montblanc Leonardo „Red Chalk“

Beitrag von Fiamma » 23.12.2013 21:28

... und ich denk mir vorm Hinunterscrollen noch, Andi, eigentlich könntest Du in Sütterlin schreiben.

Die Farbe gefällt mir mit der Flex-Feder besser.

Na gut, die Edelstein, Ink of the Year ist auch limitiert, (was viell. nicht ganz vergleichbar ist)...

Benutzeravatar
audace
Beiträge: 900
Registriert: 24.01.2011 20:31

Re: Montblanc Leonardo „Red Chalk“

Beitrag von audace » 23.12.2013 21:33

Andi36 hat geschrieben:...
Die Leonardo ist nun seit knapp zwei Monaten im Dauereinsatz bei mir, wechselweise, bzw. auch parallel mit Private Reserve Orange Crush, der sie zum Verwechseln ähnelt.
...
Viele Grüße
Andreas
:shock: Wie das, wenn du sie erst nach der Präsentation im Forum (23.11.) durch aljen/Alexander gekauft hast? :shock:

Der Unterschied ist schon frappierend, aber annähernd so etwas kenne ich von anderen Tinten auch!

Schöne Grüße, Audace

Il n'est jamais plus tard que minuit!

Benutzeravatar
Andi36
Beiträge: 3016
Registriert: 29.10.2010 23:43

Re: Montblanc Leonardo „Red Chalk“

Beitrag von Andi36 » 23.12.2013 21:56

tja, wie die Zeit vergeht ... :lol:
Don't feed the troll.

Antworten

Zurück zu „Tintenbetrachtungen / Ink-Reviews“