Conid - Erfahrungen

Moderatoren: desas, Linceo, Lamynator, Zollinger

Benutzeravatar
Seraphin
Beiträge: 373
Registriert: 30.12.2018 23:51

Re: Conid - Erfahrungen

Beitrag von Seraphin » 14.11.2019 8:38

DioSanto hat geschrieben:
06.11.2019 13:58
paul hat geschrieben:
06.11.2019 13:11

Ich finde es sehr schade, dass Conid bisher nocht *nichts* dafür getan hat, ein erschwingliches (so 150-200€ ?) Einsteigermodell für die Leute zu produzieren, die in allererster Linie an dem Füllmechanismus interessiert sind. Das beharren auf Manufaktur und Handarbeit hilft da genauso wenig wie die durchgängige Wahl teurer und schwer zu bearbeitender Materialien (Titan). (Und das Logo auf der Feder interessiert mich persönlich dann auch viel weniger als die Schreibeigenschaften und der Preis)
Das wäre wie wenn Rolex eine Uhr billige Uhr produziert oder produzieren lässt für Leute die eine Uhr wollen wo Rolex drauf steht...
Da kann man auch ein Plagiat kaufen.
Bei dem Füllmechanismus kann man dann ebenso einen PenBBS mit dem Bulkfillersystem kaufen.

Ich finde es legitim einen schmalen Kundenkreis anzusprechen der bereit ist einen höheren Preis zu zahlen.
So oder so ähnlich macht es Rolex mit dem Tochterunternehmen Tudor ;-) Die Rolex des kleinen Mannes.
Du bist, was du willst, weil du tust, was du willst, und weil du bist, was du tust.

lion
Beiträge: 172
Registriert: 13.07.2005 8:41

Re: Conid - Erfahrungen

Beitrag von lion » 23.11.2019 2:24

bella hat geschrieben:
13.11.2019 20:36
Wer den Conid Newsletter liest wird erfahren haben ..... Bestellstop für 6 Monate um die backorders abzuarbeiten.
Wow, dachte ich mir da, dann scheint es richtig gut zu laufen.
Tut es wohl, aber zwischen den Zeilen war auch zu lesen das die Produktion effizienter gestaltet werden soll in dieser Zeit.
Das ist zu schade. Nachdem ich nun schon seit einiger Zeit um die Webseite herumgeschlichen bin, habe ich mir gerade einen Stoß gegeben, um mich an eine Bestellung zu wagen. Es wäre ein M BCB DB FT + geworden (Minimalista mit durchsichtigem Body) mit Titanfeder. Das sieht aus wie „Opfer des eigenen Erfolgs“.
Naja, dann lege ich das Geld unter die Matratze und warte ab :) ... oder ich finde einen anderen Wunschfüller.
Alles, was den Genossen Urack betrifft, vergessen wir, ja? S. Heym

Antworten

Zurück zu „andere Marken / different brands“