Manu Propria Pens - Stein & Eisen

Moderatoren: Linceo, Lamynator, desas

Antworten
manupropriapens
Beiträge: 216
Registriert: 20.01.2016 9:33

Manu Propria Pens - Stein & Eisen

Beitrag von manupropriapens » 08.08.2019 9:06

Gestern Abend habe ich einen grossen Füller fertig gemacht, wie immer auss Ebonit mit #8 Gold Feder mit Ebonit-Feed. Der Stift lackiert mit "Kuro Ishimeji Nuri" schwarze Steinoberfläche Urushi Lack. Die Enden wurden mit "Tetsusabi" Urushi und Eisenpulver lackiert, die Goldfiletts mit Urushi und Goldpulver. Der Füller kann mit Konverter oder als Exe-Dropper verwendet werden.

Beste Grüsse,

Martin
Dateianhänge
1.jpg
1.jpg (86.04 KiB) 373 mal betrachtet
2.jpg
2.jpg (86.81 KiB) 373 mal betrachtet

Benutzeravatar
Knorzenbach
Beiträge: 576
Registriert: 19.11.2017 0:37
Wohnort: Nordbaden

Re: Manu Propria Pens - Stein & Eisen

Beitrag von Knorzenbach » 08.08.2019 10:07

Die in der Regel chromglänzenden Enden an Kappe und Schaft mit Eisenpulver zu bearbeiten, finde ich eine tolle Idee. Dadurch harmonieren sie mit der dunklen "Steinoberfläche".
Starkes Stück, das auf mich "archaisch" wirkt.

Gruß,
Tomm

manupropriapens
Beiträge: 216
Registriert: 20.01.2016 9:33

Re: Manu Propria Pens - Stein & Eisen

Beitrag von manupropriapens » 08.08.2019 10:31

Dankeschön. Ja, ich denke auch, dass der Füller etwas archaisches an sich hat.
Die Kombination Steinoberflächen-Lack und Endabschlüsse aus Eisen sieht man oft bei japanischen Schwertscheiden
Dateianhänge
a.jpg
a.jpg (339.37 KiB) 336 mal betrachtet

HU
Beiträge: 26
Registriert: 17.02.2006 13:09

Re: Manu Propria Pens - Stein & Eisen

Beitrag von HU » 09.08.2019 8:54

Bei Japanischen Schwertscheiden ist es aber oft Rochenhaut (oder Imitat) ... die ist dunkel und rauh. Auf den Bildern meine ich die Lederstruktur zu sehen.

Grüße
Holger

manupropriapens
Beiträge: 216
Registriert: 20.01.2016 9:33

Re: Manu Propria Pens - Stein & Eisen

Beitrag von manupropriapens » 09.08.2019 9:56

Rochenhaut wird in der Regel am Griffstück eingesetzt. Auf der Scheide wird sie ganz selten eingesetzt.
Am populärsten ist "Ishimeji" Steinoberfläche. Die erzeugt generell man indem Trockenlackpulver in feuchten Lack eingestreut wird. Es gibt aber verschiedenste Arten von Steinoberfläche. In Japan spielen Steine, ihre Farben, Oberflächenstrukturen eine grosse Rolle. Die besten rostbraunen Steine findet man in "Kurama", die schönsten schwarzen Steine im "Kamogawa" Kamo-Fluss in Kyoto, die besten blauen Steine in Hokkaido oder die besten roten "Akadama" Steine auf Sado Island. Übrigens werden die schwarzen Kiesel aus dem Kamogawa pulverisiert und als Glasur for "Raku Mono", die bekannten Raku Keramiken verwendet

HU
Beiträge: 26
Registriert: 17.02.2006 13:09

Re: Manu Propria Pens - Stein & Eisen

Beitrag von HU » 10.08.2019 18:07

Vielen Dank für die Erklärung. Sehr informativ.

Ich vergas davor noch zu erwähnen, dass ich den Füller ausgesprochen hübsch finde.

Grüße
Holger

Antworten

Zurück zu „andere Marken / different brands“