Originalgusswerk

Moderatoren: Linceo, Lamynator, desas

vokoe
Beiträge: 90
Registriert: 17.09.2003 23:56
Wohnort: Kirkel
Kontaktdaten:

Re: Originalgusswerk

Beitrag von vokoe » 26.01.2012 8:37

Hallo Cori,
fühlt sich da jemand in seinem nationalen Stolz verletzt ? Darum geht es hier aber nicht, schließlich gibt es auch in D ideenreiche Geschäftsleute. Sicher kennt ihr aus ebay die Marke "Lombard" und den Verkäufer e-commerce-live. Ohne dies weiter zu kommentieren, hier zwei Links:
Lombard Kugelschreiber carbon Sport, UVP 299 Euro
http://www.ebay.de/itm/Original-Lombard ... 2569fc8d26
Der gleiche Stift wird auch für 129 Euro angeboten, man beachte die Anschrift der Verkäufer:
http://www.ebay.de/itm/Original-Lombard ... 3f127c59bf
Und dann schaue man mal hier: Gleiches Modell, jedoch mit rot-schwarzem Kunststoff:
http://www.ebay.de/itm/Mark-Twain-Red-C ... 336fea9cd8

Es ist ja nicht unrechtens, aber aus Sicht des in diesem Breich nicht über ausreichende Fachkenntnis verfügenden Verbrauchers doch fragwürdig wenn ein Artikel durch eine aus der Luift gegriffene UPE aufgewertet werden soll. Dass die Chinesen nicht nur üble Qualität produzieren, hat sich mittlerweile rumgesprochen und ich kann das bestätigen, da ich einige Schreibgeräte aus Fernost in meinem Sortiment führe.
Also, nix gegen Österreich, nix gegen China, aber Vorsicht bei solchen "Marken".

Gruß,
Volker
Interessierten empfehle ich meine Waterman Sammlerpage:
www.waterman-kirkel.com

Edle Schreibgeräte und Büro-Accessoires
www.pen-paradise.de/shop

EmaiL: privat@pen-paradise.de

Saarländerin
Beiträge: 599
Registriert: 17.09.2003 20:50
Wohnort: Saarland

Re: Originalgusswerk

Beitrag von Saarländerin » 26.01.2012 8:42

Cori hat geschrieben:Hi,
totale ungute Unkung! Ähnlichkeit hin oder her.Warum macht ihr was schlecht,was ihr noch nie(!) in den Händen hattet.Das ist unseriös. Der Füllhalter wird bestimmt nicht mein Favorite,weil er zum ziehen ist,aber er sieht nach Qualität aus,schreibt göttlich,das kann ich mittlerweile bestätigen und die Fehler können behoben werden. Herr Steiner hat seinen Sitz in Wien.Die Affinität zu China Produkten ist uns Wienern nicht gegeben. In Wien schätzt man Qualität.Außerdem haben wir in Linz ein Stahlwerk.
Über etwas Mutmaßen,ja,aber dann ins Extreme gehen-das ist doch zu heftig.Lästert erst,wenn ihr ihn benützt habt.Dann ist es legitim.
Liebe Grüße
Cori
Moin Cori,

bitte nicht missverstehen: Du setzt "schlechtmachen" gleich mit "vermutlich aus chinesischer Produktion". Das halte ich für ein heute nicht mehr nachvollziehbares Vorurteil. Ich besitze "Chinesen", die mindestens ebenso "nach Qualität aussehen und göttlich schreiben" wie FH, die hundertmal teurer sind...
Wenn der Julius tatsächlich ein be- oder überarbeiteter Chinese ist, dann ist der Text auf der HP - obwohl tatsächlich nur "bearbeitet" da steht und nicht "produziert" oder "hergestellt" - in meinen Augen etwas irreführend?
Wenn er aus eigener Herstellung stammt, warum steht das dann nicht so da, sondern nur "bearbeitet"?
Allerdings gilt Ähnliches dann ebenso für die Werbetexte der meisten Schreibgerätehersteller...?
Wir können doch nur mutmaßen, da sonst niemand das Dingens besitzt.
Und Vergleiche anstellen, Ähnlichkeiten suchen (und finden) ist nunmal unsere Hauptbeschäftigung in Penexchange :D

Viele Grüße von Roswitha,
die die Chinesen zunehmend mag --> guggeda

***Nachtrag: aus der HP eines Wettbewerbers:
Heute hat man sich bei X auf die Herstellung filigraner, handgefertigter Schreibgeräte, vor allem Füllhalter, spezialisiert. X ist eine der letzten wahrhaftigen "hand-made in Germany" Marken, da Einzelteile und Komponenten ausschließlich in unserem Werk in Y hergestellt werden.
Von diesem Hersteller besitze ich auch kein einziges Schreibgerät. Aber man kann ihn daran festmachen, dass er die Dinger selbst herstellt...

Cori
Beiträge: 950
Registriert: 31.01.2007 12:20
Wohnort: Wien

Re: Originalgusswerk

Beitrag von Cori » 26.01.2012 9:12

Hallo Volker,
nix,nationaler Stolz.Ich mag das nur nicht,wenn man über etwas mutmaßt.Habe Herrn Steiner um Aufklärung gebeten.Bis dahin würd ich sagen,lassen wir die China Geschichte ruhen.Es ist eine neue Marke und wir dürfen nichts kaputt machen.Apropo,es ist wahr...Wien steht für Qualität.Wir haben Sachertorten,Mannerschnitten,weiße Pferde,den Demel und die Sängerknaben.Die schicken wir nach China,tja...:-)
Grüße Cori

Rafael
Beiträge: 40
Registriert: 05.11.2011 17:49

Re: Originalgusswerk

Beitrag von Rafael » 26.01.2012 10:39

Cori hat geschrieben:weiße Pferde,.Die schicken wir nach China,tja...:-)
Grüße Cori
Bin mal gespannt wie das in den Restaurants dort als ,,vierbeinige Luxus-Ente süß-sauer" verkauft wird :wink:

Also, so wie Du die Scheibeigenschaften schilderst werde ich mir einen bestellen wenn er mit B-Feder verfügbar sein wird.
Gruß, Rafael

Cori
Beiträge: 950
Registriert: 31.01.2007 12:20
Wohnort: Wien

Re: Originalgusswerk

Beitrag von Cori » 26.01.2012 11:57

Hallo Rafael....
nein, die Lippizaner gehen auch auf Tournee....denk ich jetzt Mal. Ach, die Pferterln...:-)
Im Ernst, er ist super.

Leute,
ich bin jetzt ein wenig vor den Kopf gestoßen... ich hab Herrn Steiner geschrieben, aber die Mail kam 2 Mal zurück. Ich hoffe, er hat nur Serverprobleme. :-(
Die Feder schreibt wirklich sehr gut. Ich mag das Ding langsam gerne. Wie gesagt, man, nein Frau ist ein wenig "verbrunzt" in Montblanc und mag gar nichts anderes haben, außer meinen Demonstrator (nächste Woche...jöh!), aber der Livingstone ist nett. Ich mag ihn.
Liebe Grüße

Cori

Jürgen K
Beiträge: 161
Registriert: 31.08.2007 18:01
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Originalgusswerk

Beitrag von Jürgen K » 26.01.2012 18:25

Hallo,

laut eigenen Angaben betreibt die Brand Management Steiner & Urbanek GmbH aus Wien bzw. Pressbaum folgende Unternehmung:
"Identitätsprozesse für Marken und Unternehmen Corporate Identity - Corporate Design Verpackungsentwicklung Verpackungsdesing klassische Werbemaßnahmen Marketingberatung".

Hier bekommt man den "Livingstone" für 49,90 nebst einer Zeitschrift (oder umgekehrt).

Hier fragt eine Dame names "Ting" unter Bezeichnung der Website, ob jemand die Marke kennt.
Diese Dame dürfte von den Umständen her wohl dieselbe sein, die im Anfangsbeitrag von federlight bei der Preisverleihung und dem Testbericht bei "Ciao" gesichtet wurde.

Da scheint mir eine eher moderne - statt traditionelle - Form des Marketing gewählt zu werden. Genauso kommen die Waren ganz modern aus China, eine Herstellung im Westen hätte man mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit ("made in ...") anders vermarktet. Auch das umfangreiche Sortiment und die zahlreichen sonstigen Dienstleistungen der Unternehmung deuten nicht auf einen Hersteller, der signifikant viel mit Füllfedern zu tun hat, hin, um es in aller (nicht gebotenen) Vorsicht zu beschreiben.

Die Eintragung der Marke konnte ich bislang nicht verifizieren bei der Kurzrecherche, vielleicht bin ich da auch einfach zu blöd dazu.

Das Preisleistungsverhältnis im konkreten Fall hier war ja unschlagbar, da kann man nicht meckern. Folglich: viel Spaß! Hauptsache, er schreibt gut.

Grüße
Jürgen

Benutzeravatar
Andi36
Beiträge: 2966
Registriert: 29.10.2010 23:43

Re: Originalgusswerk

Beitrag von Andi36 » 26.01.2012 18:36

Servus,
Jürgen K hat geschrieben:Hier bekommt man den "Livingstone" für 49,90 nebst einer Zeitschrift (oder umgekehrt).
was willst Du damit aussagen? - versteh ich nicht :roll:

Andreas

Cori
Beiträge: 950
Registriert: 31.01.2007 12:20
Wohnort: Wien

Re: Originalgusswerk

Beitrag von Cori » 26.01.2012 21:41

Hi,
ich erinnere mich wieder.Fam.Steiner,das Papiergeschäft Oswald Steiner und Co.Ich,als ganz kleiner Hase,als Stammgast in einem vollgestopften Laden.Nach der Schule machte ich Hausaufgaben dort,unsere Eltern waren irgendwie gut miteinander.Nicht Freundschaft,aber Nachbarschaftshilfe.Damals waren alle Eltern den ganzen Tag berufstätig.Nun,Roman kannte ich nicht.Aber die Oma.Ich schrieb Aufgabe und bekam einen "Riechradiergummi"oder die große(!)Box von Jolly.Die Jahre vergingen und der Kontakt brach ab.Letztes Jahr war ich wieder im Geschäft.Es sieht genauso aus.Die Oma ist nicht mehr da,aber der Rest ist wie immer,nur Jahre gealtert.Wohlfühlfeeling.Warum erzähl ich das?Weil die,die vehement alles verunglimpfen,anstatt froh sind,dass Mal ein PRIVATMANN den Mut aufbringt,was Neues auf den Markt zu bringen und sich gegen die Riesen...gähn...behaupten möchte.Ja,sich etablieren will.Steiner steht für Tradition und er selbst schrieb mir,dass er sehr viel Geld investiert hat,und es ginge ihm nicht um Verdienst,er möchte hochwertige Schreibgeräte herstellen.Nachdem ich den Brief nach dem Mail nochmals durchlas,natürlich auf Bütten verfasst,das gleiche Papier,das ich lt.Jahr bei Steiner's kaufte,war ich so glücklich, wie schon lange nicht mehr.Dieser Füllhalter,es ist mir mittlerweile egal,woher gemacht,ich weiss es es noch immer nicht,ist meine Kindheit.Mein erster Schritt ins Schreibleben,meine Jollybox.Also,bevor man etwas schlecht macht,was man nicht kennt,sollte man sich überlegen,ob das klug ist.
Ein toller Füllhalter und je mehr gemutmaßt wird,desto mehr häng ich dran.
Liebe Grüße, eine nachdenkliche Cori
Zuletzt geändert von Cori am 27.01.2012 11:07, insgesamt 1-mal geändert.

Federlight
Beiträge: 87
Registriert: 07.12.2011 14:54
Wohnort: CH

Re: Originalgusswerk

Beitrag von Federlight » 27.01.2012 8:55

Liebe Cori,

Danke für die ehrlichen Zeilen.

Mir geht es nicht um verunglimpfen. Ich finde es nur seltsam, dass man erst so eine Geschichte aufbaut wegen Entdecker etc., aber dann keine Info zu dem Füller geben will. Ich hätte es besser gefunden, wenn man die Geschichte vom kleinen Laden in Wien erzählt hätte, der Oma, die Jollybox und die Weiterführung der Tradition. Dann hätte ich einen emotionalen Bezug zum Produkt und wäre bereit den Preis zu zahlen.

Alle (auch die "Riesen") kochen nur mit Wasser. Ich bin auch keiner der 500€ für einen Füller ausgibt, der im Spritzgussverfahren hergestellt wurde, auch wenn ein Plastikstern drauf steht.

Nur ich finde wie der Verkäufer fährt am Besten, wenn er seinen potentiellen Kunden gegenüber ehrlich ist. Durch das Schweigen von "Originalgusswerk" ist mehr Schaden entstanden an der Marke (zumind. in meiner Wahrnehmung) als, wenn man ehrlich alles erklärt hätte.

Ich gehöre auch zu denjenigen, die gerne das Handwerk und die regionale Wirtschaft unterstützen, aber ich möchte wissen WAS ich da unterstütze. 89€ für einen geheimnisvollen Füller ist mir persönlich zu viel, andere (z.B. Otto Hutt) bieten für ein Bisschen mehr Geld Füller an, die 100% (der Aussage mind. nach) in D hersgestellt sind.

Wenn Hr. Steiner so viel Geld darin investiert hat (ich finde das Design wirklich schön, aber das ganze "Story telling" sehr peinlich), dann ist er gut beraten mehr Transparenz zu schaffen, statt sich in Schweigen zu hüllen. Lindauer z.B. sagt nicht China, sondern "nicht EU Hersteller"... Also es gibt viele Varianten Transparenz zu schaffen, ohne das Produkt schlecht zu machen, zumal es auch gut ist, denn deinem Bericht vertraue ich mal.

Schöne Grüsse aus dem Schönen Eidgenossenland

Cori
Beiträge: 950
Registriert: 31.01.2007 12:20
Wohnort: Wien

Re: Originalgusswerk

Beitrag von Cori » 27.01.2012 11:05

Hallo Federlight,

nun, das ein Geschäftsmann nicht mit der Oma kommen kann, ist klar. Es ist ja auch meine persönliche Geschichte zu dem Füllhalter, die Herr Steiner nicht kennt. Ich glaube, Montblanc oder Pelikan sind schon so groß, dass sie uns mit ihren kitschigen (da geb ich Dir Recht!) Geschichten von Ghandi und John Lennon kommen können oder Paris, New York oder so. Ich find das auch schrecklich. Zumindest, Montblanc verarbeitet wenigstens die "Geschichten" im Füllhalter, dh. die Feder ist dann graviert mit dem Bezug zu...oder, Sonstigem.
Nun, was ist da geschehen...man designt einen Füllhalter und gibt ihm einen Namen. Ich weiß nicht, ich geb Dir wirklich Recht, dass das Ganze sich nur um die Namen dreht und man verliert dabei den Füllhalter aus den Augen. Aber, da bin ich wieder anders als Du oder Ihr. Mir ist es gleich, aus welchem Material der Federhalter gemacht wird. Hauptsache der Federhalter ist mir sympathisch. Was ich nicht gut heiße ist: Kinderarbeit, Frauendiskrimminierung oder andere Missstände (siehe das "Apferl", die sich krumm und blöd verdienen und den Leuten interessiert es einen Dreck, woher das stammt, hauptsache SÜCHTIG DANACH SEIN). Nein. So gesehen, vielleicht wäre es nicht übel, wenn Roman zumindest schreiben würde, dass es aus Fair Trade oder Sonstigem stammt. Ein Hinweis.

Was das Marketing angeht, so schrieb ich ihm schon, dass es schön wäre, sich da ein wenig einzusetzen. Wenn ein Füllhalter schon Livingstone heißt, was ich persönlich extrem edel finde, dann muss man ihn edel präsentieren. Oft sagen Bilder mehr als Worte. So, wie ich Euch schon schrieb, dass das Schreibgerät sich gut auf Lederetuis und im Büro machen würde, so würde ich das Marketing gezielt dort einsetzen. Ein Bild: Filofax, Federhalter, ein Glas Rotwein daneben. Nach der Arbeit und im Büro genießt man das Schreiben. Wie auch immer,alt, aber noch immer gut. Nicht herumreden um Entdecker und so. Nee.

Ja, warten wir ab, ich hab ihm geschrieben. Er dürfte ein ganz Netter sein und wenn es Made in China ist, dann ist es eben so. Schulterzucken. Wäre zwar nicht begeistert, aber dann wär wenigstens die Wahrheit da.

Aber, was ich echt nicht haben kann ist, wenn man einen Bericht ins Forum stellt und auf einmal fährt das Schwert des Bösen hinunter. Mein Ziel war es nicht, dass Ihr den Verkauf eines neuen Geräts derart kaputt macht, dass ein Mensch zusperren kann. OBWOHL ihn niemand (!) von Euch jemals in den Händen hielt. Also, ganz ehrlich, das ist schlimm.

Ja, mei, vielleicht ungeschicktes Marketing, aber er ist ein Anfänger und hat vermutlich irgendeine hochgestochene Marketingfirma beauftragt, die glaubt, wir stehen auf sowas.
Ich würd sagen: Kann passieren.
Dennoch, das Schreibverhalten zählt und das ist enorm.

Liebe Grüße

Cori

vokoe
Beiträge: 90
Registriert: 17.09.2003 23:56
Wohnort: Kirkel
Kontaktdaten:

Re: Originalgusswerk

Beitrag von vokoe » 29.01.2012 1:23

Sag mal, Cori, was hat denn diese Geschichte aus Deiner Kindheit mit der Marke Gusswerk zu tun ?
Im Impressum von Gusswerk steht ganz klar, dass Gusswerk eine eingetragene Marke der Brand Managment Steiner und Urbanek GmbH ist. Da steht nichts von einem Privatmann, der ein Vermögen investiert, um einen Lebenstraum zu realisieren. Und wenn Du Dir das Geschäftsgebiet der Brand Managment anschaust, sollte Dir klar werden, was hier los ist. Da ist aber rein gar nichts Sentimentales dran, eher Vermarktung mit Gewinnmaximierung.

Die aggressiven Reaktionen haben doch einen ganz normalen Ursprung: Niemand lässt sich gerne etwas vorgaukeln, niemand wird gerne veräppelt.

In diesem Sinne einen schönen Sonntag.
Interessierten empfehle ich meine Waterman Sammlerpage:
www.waterman-kirkel.com

Edle Schreibgeräte und Büro-Accessoires
www.pen-paradise.de/shop

EmaiL: privat@pen-paradise.de

Cori
Beiträge: 950
Registriert: 31.01.2007 12:20
Wohnort: Wien

Re: Originalgusswerk

Beitrag von Cori » 29.01.2012 15:23

Das aggressive Vorgehen ist derart peinlich und lächerlich,das es zum weinen ist.
Hab Mal den Gedanken an Mobbing.
Mehr ist es nicht. Es gibt auch kein Wort mehr dazu,weil sie mir fehlen.Das ist leider ein Phänomen unserer Zeit geworden:Alles schlecht machen.
Ah,und wenn du so toll recherchierst,dann bitte schau,warum ich die Geschichte brachte und in welchem Geschäft die Federn verkauft werden.
Ich geb dir einen Tipp:in nur Einem.
Für mich ist das Thema beendet.
Cori

vokoe
Beiträge: 90
Registriert: 17.09.2003 23:56
Wohnort: Kirkel
Kontaktdaten:

Re: Originalgusswerk

Beitrag von vokoe » 29.01.2012 15:50

Hm, das beleidigte Kind hat keine Argumente, also wird es trotzig....
So hätte ich die Reaktion einer/eines 8jährigen eingestuft. Von einem erwachsenen Menschen muss man das nicht so erwarten.
Aber gut, Du hast Deine Meinung, Deine Geschichte und Deinen Gusswerk. Werde glücklich damit, das ist absolut ehrlich gemeinter Gruß
Interessierten empfehle ich meine Waterman Sammlerpage:
www.waterman-kirkel.com

Edle Schreibgeräte und Büro-Accessoires
www.pen-paradise.de/shop

EmaiL: privat@pen-paradise.de

Cori
Beiträge: 950
Registriert: 31.01.2007 12:20
Wohnort: Wien

Re: Originalgusswerk

Beitrag von Cori » 29.01.2012 16:11

Ja!Hab Glück!Da schreib ich mit meiner bösen,dämonischen Gusswerk,die den Konsumenten böse verarscht,was andere natürlich nicht tun und hie und da greif ich zu meinem Demonstrator(muss gleich nachfragen,ob Aurora auch verarscht!). Böse.Sorry,du willst eine erwachsene Antwort?Dann bekn
nst du sie:Wenn mir etwas gefällt,es ist leistbar,dann kaufe ich es mir und hab Freude daran und 70% der verehrten Leserschaft macht das ebenso und es ist ihnen und mir Scheißegal,ob der Händler nur Profit machen möchte,oder ob er Spaß an der Sache hat oder ob das Teil so oder so angefertigt wurde.Weil wir sind Konsumenten und keine Menschen,die sich alles selber mies machen wollen,bzw.andere in den Dreck ziehen,weil sie sich in einer Zeit,wo das Schreiben zurückgedrängt wurde,das Handschriftliche,ja,mit genau einem Produkt,das am Sterben ist,wenn es so weiter geht,etwas aufbauen möchte.Nein,wir Schreiber,die Fülhalter lieben,sabotieren niemanden,der in dieser Zeit SO ein Geschäft aufbaut,sicher nicht.Das,mein Lieber,ist ein Argument.
Corina

werner
Beiträge: 2946
Registriert: 10.04.2007 17:26
Wohnort: Bamberg
Kontaktdaten:

Re: Originalgusswerk

Beitrag von werner » 29.01.2012 19:59

Hallo Cori,
Hallo Volker,

in diesem kleinen Privatkrieg gilt meine Aussage die ich in einem anderen Thread gemachct habe:

http://www.penexchange.de/forum_neu/vie ... 595#p37595

Zurück zur sachlichen - nicht polemischen - Diskussion. Weiter habe ich dazu nichts zu sagen.

Viele Grüße
Werner
Leserlichkeit ist die Höflichkeit der Handschrift. (Friedrich Dürrenmatt)

Antworten

Zurück zu „andere Marken / different brands“