Neuer Füller für Studienzeit

Moderatoren: Linceo, Lamynator, desas

agathon
Beiträge: 2289
Registriert: 11.01.2009 13:09

Re: Neuer Füller für Studienzeit

Beitrag von agathon » 05.11.2017 22:19

Meinen Glückwunsch! Ich wünsche dir viel Spaß und Freude mit diesem Füller!

Grüße

agathon

Benutzeravatar
NicolausPiscator
Beiträge: 2799
Registriert: 14.01.2017 17:31
Wohnort: Mare Crisium
Kontaktdaten:

Re: Neuer Füller für Studienzeit

Beitrag von NicolausPiscator » 05.11.2017 23:04

PhiSch hat geschrieben:Bot hin oder her
Sehe ich genauso! Das Lesen und Schreiben regt an und schärft den Sinn für das, was einem wichtig ist.

Herzlichen Glückwunsch zum Level und viel Erfolg bei der EF-Feder!

Tintenklex

Re: Neuer Füller für Studienzeit

Beitrag von Tintenklex » 06.11.2017 1:26

PhiSch hat geschrieben:Bot hin oder her...
Sorry, aber aufgrund des Nicks des TO konnte ich diese Vorlage nicht ungenutzt an mir vorüber ziehen lassen... ;-)

Und mindestens Christa hat ja dadurch wieder was gelernt... :mrgreen:
(sorry, dass jemand anderes aufklären musste - bin zwar selbst kein BOT, aber nicht ständig online)

Benutzeravatar
Tenryu
Beiträge: 4733
Registriert: 10.06.2004 0:45
Wohnort: Basel

Re: Neuer Füller für Studienzeit

Beitrag von Tenryu » 06.11.2017 4:30

Alced hat geschrieben:Habe meine Level5 nun ca. 3 Jahre und da ist nix wegoxidiert (noch nicht!?). Ich benutze sie nicht täglich, aber immer wieder mal.
Das freut mich für dich. Vielleicht waren von diesem Problem nur einzelne Chargen betroffen, und ich hatte das Pech gleich zwei Schreibgeräte aus der mangelhaften Produktion zu erwischen. Sogar der goldene hat zwei Flecke. :( Ein Einzelfall ist es aber nicht, denn ich habe im Netz von ähnlichen Erfahrungen gelesen.
Damit ihr wißt, wovon ich spreche:
Level_l5c1.jpg
Füller, Roller (silber), DuoPen (gold)
Level_l5c1.jpg (150.57 KiB) 1013 mal betrachtet
Ich finde den Level L65 allerdings deutlich angenehmer und ergonomischer. Er ist leichter, das Griffstück ist dicker und es gibt keine Stufe. Auch die Kappe läßt sich aufstecken. Und die 50ml-Tintenflasche läßt sich leichter quetschen, so daß das Befüllen schneller und komfortabler von der Hand geht. (Freilich kann man die große Flasche auch für den L5 verwenden.)
PhiSch hat geschrieben:Bot hin oder her, ich habe soeben einen Level erstanden :mrgreen:
Ich hoffe, du hast Freude an deinem neuen Füller. Vielleicht magst du uns bei Gelegenheit von deinen Erfahrungen berichten, nachdem du ihn eine Weile benutzt haben wirst.

PhiSch
Beiträge: 73
Registriert: 19.09.2017 16:09

Re: Neuer Füller für Studienzeit

Beitrag von PhiSch » 06.11.2017 9:05

Danke.

Mir wurde vor einiger Zeit ein L5 überlassen, der es ob B-Feder nicht in den Dauereinsatz schafft, jetzt kommt ein L65. Mir ging es dabei vor allem um Ersatzteile für den L5, falls dessen Innenleben das Zeitliche segnet. Das erscheint mir nämlich wahrscheinlicher als dass sich die Beschichtung löst.

Quotenausländer
Beiträge: 70
Registriert: 04.10.2017 15:09

Re: Neuer Füller für Studienzeit

Beitrag von Quotenausländer » 06.11.2017 12:42

miel hat geschrieben:Ehrlich gestanden wundere ich mich grade über die Probleme, die man konstruieren kann.

Es geht also Patronenfüllung, Konverterfüllung oder Kolbenfüllung.
Es ist rein eine Frage des persönlichen Geschmacks und ggfs. der Preisklasse in der man kaufen will.
Meiner Meinung nach reduziert es sich genau darauf. Und nicht auf real und objektiv vorhandene Probleme. Sorry.

Einen entspannten Sonntag wünsch ich!

Claudia

Ich hab mir auch gerade gedacht.....
Wir kontrollieren doch am Morgen auch den Akkustand des allgegenwärtigen Smartphones - einmal in der Woche die Tintenstände der Kolbenfüller zu kontrollieren, scheint mir kein unüberwindbares Problem.
Und wenn die Tinte doch mal ausgeht - schreibt man halt (unter der Gefahr, exForisiert, exorziert oder ähnliches zu werden) an diesem einen Tag mit Kugelschreiber weiter und betet abends zwei Parkerunser oder begeht ähnliche Ablasshändel....

Just my 2 cents.

Dieter

Benutzeravatar
Alced
Beiträge: 377
Registriert: 05.02.2015 0:08

Re: Neuer Füller für Studienzeit

Beitrag von Alced » 06.11.2017 19:00

Tenryu hat geschrieben: Das freut mich für dich. Vielleicht waren von diesem Problem nur einzelne Chargen betroffen, und ich hatte das Pech gleich zwei Schreibgeräte aus der mangelhaften Produktion zu erwischen. Sogar der goldene hat zwei Flecke. :( Ein Einzelfall ist es aber nicht, denn ich habe im Netz von ähnlichen Erfahrungen gelesen.
Himmel, das sieht wirklich schrecklich aus. Ich kann deinen Ärger gut verstehen und bin froh, dass meine (noch) wie fast neu aussehen. :(
Würde mich sehr interessieren, wie sowas passieren konnte und was Pelikan dazu sagt.
Tenryu hat geschrieben:Ich finde den Level L65 allerdings deutlich angenehmer und ergonomischer. Er ist leichter, das Griffstück ist dicker und es gibt keine Stufe. Auch die Kappe läßt sich aufstecken. Und die 50ml-Tintenflasche läßt sich leichter quetschen, so daß das Befüllen schneller und komfortabler von der Hand geht..
Den Level 65 habe ich auch, benutze ihn aber nicht. Ich habe ihn ebenfalls als Ersatzteillager gekauft bzw. falls Interesse besteht, für meine Tochter.

Lieben Gruß, Winni.

Antworten

Zurück zu „Schulfüller und Einsteigerfüller“