Sailor Studio Ink

Moderatoren: Linceo, Lamynator, desas

Antworten
Benutzeravatar
PapierundStift
Beiträge: 478
Registriert: 04.09.2015 16:35
Kontaktdaten:

Sailor Studio Ink

Beitrag von PapierundStift » 14.03.2019 21:34

Bei der ersten Ankündigung der Sailor Studio Inks war ich persönlich absolut begeistert und habe alles versucht diese Tinten auch nach Deutschland zu bekommen. Nun hat es endlich geklappt.

HInter den Studio inks verstecken sich 100 Tinten, die aus den diversen Tintenmischungen entstanden sind, die Sailor für unterschiedliche Papeterien in Japan gemacht hat. Aus 20000 verschiedenen Mischungen wurden diese ausgewählt und in ein Farbensystem gebracht, das sich hinter den Zahlen versteckt. Die 20ml Gläser kosten 14,50 €.

papierundstift.de/sailor-studio-ink

Anja
color-sample.jpg
color-sample.jpg (189.1 KiB) 724 mal betrachtet

PeliJoerg
Beiträge: 443
Registriert: 21.03.2013 15:04

Re: Sailor Studio Ink

Beitrag von PeliJoerg » 14.03.2019 21:58

Richtig funktioniert der Link so:
Sailor-Studio bei PapierundStift

MfG
Jörg


miel
Beiträge: 1185
Registriert: 16.04.2015 11:43

Re: Sailor Studio Ink

Beitrag von miel » 15.03.2019 9:08

Anja das ist suuuper - um die Tinten schleiche ich schon seit Ewigkeiten bei Ebay rum.

Gut, daß ich Anfang April Geburtstag habe (ist doch ne super Ausrede ;-) ) ... und ich mach bei der Foren-Diät nicht mit, gute Entscheidung ...

jester
Beiträge: 14
Registriert: 11.03.2019 16:42

Re: Sailor Studio Ink

Beitrag von jester » 15.03.2019 10:08

Täusche ich mich oder ist 24 vielleicht ein schöner Petrol-Ton? Ich habe von Sailor Jentle Ink Miruai (dunkelgrün) bestellt, nachdem ich für Lamys Petrolton einen Ersatz brauchte, bin aber nicht ganz zufrieden mit dem Ton. Der ist für meinen Geschmack einen Tacken zu dunkel.

(Beim näheren hinsehen könnte 462 eher meinen Vorstellungen entsprechen?)

Benutzeravatar
PapierundStift
Beiträge: 478
Registriert: 04.09.2015 16:35
Kontaktdaten:

Re: Sailor Studio Ink

Beitrag von PapierundStift » 15.03.2019 11:15

Petrol-Töne sind natürlich auch vertreten - und bestimmt auch ganz sehr schöne... ;-)

Das System der Tintennummerierung ist noch nicht ganz so klar für mich, da ich noch nicht alle ausprobiert habe. Aber Erste Grundregel: die letzten zwei Stellen stehen für den Grundton. So ist 41 ein blau mit leichtem grau, 40 ein reines blau, 60 grün, 31 pink und 64 ist dann als petrol zu bezeichnen. Die Hunderterstellen geben dann die Varianten an: 100 sind extrem helle Farben 900 extrem dunkel, 600 für eine grau-braune Variante.

Nick Stewart von Quink and Bleach hatte gestern geschrieben, dass er gerade ink swatches von 98 der Farben macht. Er wird sie nächste Woche auf seinem Blog publizieren. Ich denke mir, dass wird eine hervorragende Quelle sein, die Farben mal genauer zu betrachten. Ich werde leider nicht so schnell mit Tintenkarten fertig werden...

Anja

paul
Beiträge: 82
Registriert: 16.05.2016 20:16
Wohnort: Thüringen

Re: Sailor Studio Ink

Beitrag von paul » 15.03.2019 11:19

Hier gibt es auch eine gute Übersicht: http://macchiatoman.com/blog/2019/1/23/ ... w-100-inks

Kadran1
Beiträge: 420
Registriert: 18.05.2014 13:46

Re: Sailor Studio Ink

Beitrag von Kadran1 » 15.03.2019 11:35

Sind die Gläser so gestaltet, dass man die Tinte auch gut mit der Feder aufziehen kann?
Bei 20ml Gläschen seh ich einen prozentual hohen Anteil, der es gar nicht mehr ohne Weiteres schafft, in den Füller zu gelangen.
Liebe Grüße,
Michael

Benutzeravatar
PapierundStift
Beiträge: 478
Registriert: 04.09.2015 16:35
Kontaktdaten:

Re: Sailor Studio Ink

Beitrag von PapierundStift » 15.03.2019 21:22

Bei der Gläsergröße sehe ich keine Probleme. Es kann zwar sein, dass mit größeren Federn und halbleeren Gläsern es etwas komplizierter wird. Aber das ist bei großen Gläsern ja auch irgendwann der Fall.

Anja

Antworten

Zurück zu „Schreibgeräte und Zubehör (Gewerblicher Bereich)“