Feder Esteem vs. Feder Essentio

Moderatoren: Linceo, Lamynator, desas

Antworten
Paul4550
Beiträge: 4
Registriert: 06.10.2019 1:08

Feder Esteem vs. Feder Essentio

Beitrag von Paul4550 » 06.10.2019 18:14

Hallo Freunde des gepflegten Schreibens,

Würdet ihr die Feder vom Diplomat Esteem als besser empfinden oder die Feder vom Faber Castell Essentio?

Danke schonmal im Vorraus

Lg, Paul

Der Zeitreisende
Beiträge: 176
Registriert: 10.12.2017 16:56
Wohnort: in der Galaxis

Re: Feder Esteem vs. Feder Essentio

Beitrag von Der Zeitreisende » 07.10.2019 1:24

Paul4550 hat geschrieben:
06.10.2019 18:14
Würdet ihr die Feder vom Diplomat Esteem als besser empfinden oder die Feder vom Faber Castell Essentio?
Diplomat. Auch der berühmte (wie soll man ihn anders nennen?) Füllerkritiker SBRE Brown bezeichnet Diplomat-Federn als zu den besten Stahlfedern überhaupt gehörend (und der Esteem gehört generell zu meinen Lieblingsschreibgeräten).
Aktuell hauptsächlich (nur hauptsächlich) mit Cleo Skribent, Diplomat, Platinum, Waterman und Pelikan schreibend.

VolkerB
Beiträge: 285
Registriert: 17.10.2016 22:32

Re: Feder Esteem vs. Feder Essentio

Beitrag von VolkerB » 13.10.2019 11:03

Hallo,

zum Essentio kann ich nichts sagen, aber mit meinem Esteem bin ich sehr zufrieden, vor allem eben wegen der Feder.

Volker

Benutzeravatar
Parsley
Beiträge: 156
Registriert: 29.07.2019 7:41

Re: Feder Esteem vs. Feder Essentio

Beitrag von Parsley » 13.10.2019 12:59

Die Feder im Essentio ist die selbe wie im Grip?
Schwer zu vergleichen. Ich finde beide (jeweils M) sehr angenehm mit unterschiedlichem Chatakter.

Die FC schreibt vergleichsweise fein, also es scheint mir bisher die feinste M zu sein (Diplomat, Lamy, Parker zum Vergleich). Wobei ich da noch keinen Vergleich mit der selben Tinte machen konnte. Analog dazu wirkt die FC trockner als der Rest, die Esteem normal bis nass (der Sheen der Night in Jodhpur kommt sehr gut durch).

Die FC gibt auf leichten Druck sichtlich nach - die größere Esteem ist starrer. Beide schreiben recht sanft.
Viele Grüße, Sebastian

bildr

Antworten

Zurück zu „Rund um die Feder / Regarding nibs“