Anfängerfragen zu Tauchfedern

Moderatoren: desas, Linceo, Lamynator

pejole
Beiträge: 1585
Registriert: 12.08.2010 1:59
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Anfängerfragen zu Tauchfedern

Beitrag von pejole » 21.07.2020 2:09

@Thom

Ob Reissnägel wie die von dir angegebenen Leonardt und Hunt oder auch die von mir nicht gemochte Brause Stenofeder, wer die mag von mir aus gerne, aber bitte nicht als Anfänger, ich tendiere da immer noch zur Nikko G, wichtiger aber ist die Einhaltung der Buchstabengrösse. Als empfehlenswert zu schreiben ist die Copperplate in 9 6 9 mm zu Beginn bei 55 ° Schräge , wobei einige Buchstaben von dieser Größe abweichen wie im Foto zu sehen.

Gruß, Martin
Dateianhänge
20190820_000823-01.jpeg
20190820_000823-01.jpeg (692.92 KiB) 758 mal betrachtet

Thom
Beiträge: 1578
Registriert: 02.03.2019 22:47

Re: Anfängerfragen zu Tauchfedern

Beitrag von Thom » 21.07.2020 4:29

Martin, ja, Leonardt wird eher nichts werden, aber die Hunt 101 war gar nicht so schlecht.
Im Unterschied zu den historischen Federn wie die Gilbert & Blanzy, sind das jetzt alles Federn, die heute noch hergestellt werden.

V.G.
Thomas

Thom
Beiträge: 1578
Registriert: 02.03.2019 22:47

Re: Anfängerfragen zu Tauchfedern

Beitrag von Thom » 21.07.2020 4:37

P.S. Ich habe jetzt nochmal in die Liste geschaut, die Tashikawa und die Zebra G sind dabei und auch die Gillott 404, da braucht Feder_und_Tinte jetzt erstmal nichts mehr zu kaufen. :)

V.G.
Thomas

Tigrib
Beiträge: 58
Registriert: 14.02.2020 19:02
Wohnort: seit einigen Jahren in Hessen

Re: Anfängerfragen zu Tauchfedern

Beitrag von Tigrib » 26.07.2020 16:01

Sutsche hat geschrieben:
20.07.2020 20:30
DIY_Tintenleiter.JPG
Vielen Dank für diesen Tip, Sutsche. Auf die Idee wäre ich nicht gekommen, und hab's gerade mal ausprobiert. Mit der Brause Rosenfeder funktioniert es bei mir nicht so gut, die scheint mir dafür etwas zu weich, aber mit meinen anderen Federn funktioniert das super. Ich bin begeistert :D
Lieben Gruß
Birgit

SpurAufPapier
Beiträge: 1839
Registriert: 13.01.2018 19:55

Re: Anfängerfragen zu Tauchfedern

Beitrag von SpurAufPapier » 26.07.2020 18:17

Tigrib hat geschrieben:
26.07.2020 16:01
Sutsche hat geschrieben:
20.07.2020 20:30
DIY_Tintenleiter.JPG
Vielen Dank für diesen Tip, Sutsche. Auf die Idee wäre ich nicht gekommen, und hab's gerade mal ausprobiert. Mit der Brause Rosenfeder funktioniert es bei mir nicht so gut, die scheint mir dafür etwas zu weich, aber mit meinen anderen Federn funktioniert das super. Ich bin begeistert :D
Wie hast Du die Kuli-Feder befestigt?
Grüße
Vikka

Das Leben ist zu kurz für schlechte Schreibgeräte

Tigrib
Beiträge: 58
Registriert: 14.02.2020 19:02
Wohnort: seit einigen Jahren in Hessen

Re: Anfängerfragen zu Tauchfedern

Beitrag von Tigrib » 26.07.2020 18:30

Die habe ich einfach in die Mitte des Metalleinsatzes hereingedreht (und kann sie nun nach Belieben weiter rein oder herausdrehen). Die Schreibfeder kann so wie immer am Rand zwischen die "Metallklemmen" und den Rand eingeschoben und auch gewechselt werden, während ich die Kulifeder drin stecken lasse.
Lieben Gruß
Birgit

SpurAufPapier
Beiträge: 1839
Registriert: 13.01.2018 19:55

Re: Anfängerfragen zu Tauchfedern

Beitrag von SpurAufPapier » 26.07.2020 19:31

Tigrib hat geschrieben:
26.07.2020 18:30
Die habe ich einfach in die Mitte des Metalleinsatzes hereingedreht (und kann sie nun nach Belieben weiter rein oder herausdrehen). Die Schreibfeder kann so wie immer am Rand zwischen die "Metallklemmen" und den Rand eingeschoben und auch gewechselt werden, während ich die Kulifeder drin stecken lasse.
Danke!
Grüße
Vikka

Das Leben ist zu kurz für schlechte Schreibgeräte

Sutsche
Beiträge: 123
Registriert: 01.05.2020 12:11

Re: Anfängerfragen zu Tauchfedern

Beitrag von Sutsche » 27.07.2020 18:54

Tigrib hat geschrieben:
26.07.2020 18:30
[...]einfach in die Mitte des Metalleinsatzes hereingedreht [...].
Danke auch Dir, Birgit. Ich hab sie bislang immer eingeklemmt, aber das Hineindrehen erscheint praktischer.
Flex'n Relax.

Benutzeravatar
Wrighter
Beiträge: 249
Registriert: 30.04.2013 12:46
Wohnort: Raum Tübingen

Re: Anfängerfragen zu Tauchfedern

Beitrag von Wrighter » 08.09.2020 22:01

Sutsche hat geschrieben:
20.07.2020 20:30
DIY_Tintenleiter.JPG
Bild
Wow! Na das ist ja mal ne Idee!

Hab ich so noch nie gesehen! Tolle Sache.
Herzliche Grüße
Ralf
Bild

Antworten

Zurück zu „Rund um die Feder / Regarding nibs“