R & K Füllhalterreiniger

Moderatoren: desas, Linceo, Lamynator

Thom
Beiträge: 2181
Registriert: 02.03.2019 22:47

Re: R & K Füllhalterreiniger

Beitrag von Thom » 28.02.2021 16:43

P.S. Ich habe mal nachgeschaut, ich hatte mich schonmal mit R&K wegen des Reinigers unterhalten. Zum verdünnten Einsatz reicht da auch normales Leitungswasser, letztendlich muss man sowieso nachspülen, sonst erhöht der Reiniger den Tintenfluss deutlich.
viewtopic.php?f=48&t=13661&hilit=tensid ... 20#p133089

V.G.
Thomas

Benutzeravatar
Namx3
Beiträge: 680
Registriert: 18.07.2020 20:31
Wohnort: Wiesbaden

Re: R & K Füllhalterreiniger

Beitrag von Namx3 » 09.03.2021 11:29

Ich mache immer meine Füller mit r&k füllerreiniger sauber. Erst mal wird mit wasser mehrfach die Tinte was drin ausgespühlt. Wenn es grob sauber ist dann. R&k füllerreiniger rein 10 min wirkenlassen dann gründlich ausspühlen. Dann 30 min jenach dem was für ein füller ist wässern. Und dann wird wieder benutz bis leer ist. Und diese prozedur mache ich bei Tintenwechsel oder wenn ich ein Füller verschicke(verkaufe oder mal zum probeschreiben schicke). Da will ich 100 % sagen können das der sauber ist. Obwohl ich meine jeden tag benutze. Wenn ich ein Ultraschall gerät hätte würde ich auch vorher damit reinigen.
Liebe grüße Nam
Grüße nam

Ps. In mein Avatar ist ein mal Libra Caribbean ebonite und der Pelikan m805 streseman

OliverBonn
Beiträge: 125
Registriert: 14.07.2007 17:18
Wohnort: Bonn

Re: R & K Füllhalterreiniger

Beitrag von OliverBonn » 11.04.2021 10:47

Thom hat geschrieben:
28.02.2021 0:00
Danke, Julie!
JulieParadise hat geschrieben:
27.02.2021 23:15
... wobei der Reiniger jeweils für einige Stunden oder über Nacht drinblieb ...
R&K hatte den Reiniger mehrere Wochen im Dauertest in unterschiedlichen Füllern. Die Kolbenfüller und auch die Konverter sind vom Hersteller geschmiert, mit der Zeit verbraucht sich das auch bei normaler Nutzung. Ich weiß nicht, ob man das unbedingt nachschmieren muss, aber dass es forumsintern nicht unbeliebt ist. :)

V.G.
Thomas
Ich habe den Reiniger heute in einem Pelikan 805 ausprobiert, in dem ich bislang immer nur wasserlösliche Unten verwendet habe. Nach dem Reinigen (Einwirkzeit 5 min) habe ich den Eindruck, dass der Kolben etwas schwergängiger geworden ist. Hat jemand ähnliches beobachtet? Und: Wie kann man einen Kolben nachschmieren? Ich habe noch flüssiges Schmiermittel aus dem Set von TWSBI ECO oder festes Silikon von einem freundlichen Forumsmitglied, das uns mit Tintenproben versorgt. Einfach Feder ausschrauben und mit einem Wattestäbchen etwas Silikon im Kolben verteilen?

josi
Beiträge: 566
Registriert: 14.02.2013 22:01
Wohnort: Berlin

Re: R & K Füllhalterreiniger

Beitrag von josi » 11.04.2021 11:33

OliverBonn hat geschrieben:
11.04.2021 10:47
Ich habe noch flüssiges Schmiermittel aus dem Set von TWSBI ECO oder festes Silikon von einem freundlichen Forumsmitglied, das uns mit Tintenproben versorgt. Einfach Feder ausschrauben und mit einem Wattestäbchen etwas Silikon im Kolben verteilen?
Ich nehme das Zeugs von TWSBI (und das Festere zum Abdichten bei Eyedroppern) und (statt Wattestäbchen) Zahnstocher und dabei jeweils nur ein ganz geringe Menge Silikon. Das klappt bislang prima.
Gruß, Martin

Antworten

Zurück zu „Die richtige Handhabung / Taking proper care“