M800 Metallkragen Federaggregat vs Eisengallus

Moderatoren: Linceo, Lamynator, desas

Antworten
stefanm
Beiträge: 51
Registriert: 21.01.2019 20:49
Kontaktdaten:

M800 Metallkragen Federaggregat vs Eisengallus

Beitrag von stefanm » 10.02.2020 7:42

Hallo ins Forum,

die SuFu hat mir keinen richtigen Treffer beschert.
Bei der Feder der Pelikane mache ich mir keine Sorgen bei Eisengallus Verwendung.

Mir scheint aber der Metallkragen der Federaggregate ist immer mit Tinte in Kontakt und bei der normalen Reinigung via Kolben kommt man da nicht wirklich ran und müsste immer zerlegen.

Wer kann was aus Erfahrung zu den M800 Metallkragen sagen beim Gebrauch von Eisengallus? Irgendwelche Probleme zu erwarten? Diamine Registrar und Beckmanns Beste blaufließend interessieren mich da besonders.

Gruß
Stefan

Benutzeravatar
Will
Beiträge: 1374
Registriert: 13.07.2011 5:45
Wohnort: Römerberg bei Speyer

Re: M800 Metallkragen Federaggregat vs Eisengallus

Beitrag von Will » 10.02.2020 8:26

Hallo Stefan,

solch Zierrat ist immer anfällig, da braucht es nicht mal Eisengallus. Ein Kratzerchen oder minimaler Qualitätsmangel in der Produktion ist bereits ausreichend und die Tinte frisst sich unter die Vergoldung. Dann ist es schnell aus mit der Herrlichkeit. Wobei gesagt werden muss, dass die Vergoldung bei Pelikan sehr hochwertig ist. Ich habe einen 800er aus der ersten Produktion einen aus der zweiten und zwei aus der aktuellen. Bei allen ist die Vergoldung am Mundstück noch völlig intakt, obwohl ich ebenfalls schon mit Eisengallustinten geschrieben habe. Allerdings sind mir auch schon einige 800er begegnet, bei welchen der Zierring schon recht angegriffen war. Erst kürzlich habe ich einen 400er aus aktueller Produktion bekommen, bei welchem der fragliche Zierring schon sehr deutlich gelitten hat. Dass es so viele Eisengallustintennutzer gibt, halte ich für fraglich. Wenn Du mit Eisengallustinten schreiben magst, dann mach das, dafür ist der Füllhalter ja da. Was helfen kann, ist den Füller sauber halten oder einen ohne güldenes Bling Bling verwenden, da kannst Du, auf dies Aspekt bezogen, jede Tinte relativ sorglos nutzen.

Herzliche Grüße

Gerd
Blauer Hautausschlag, erhöhte Temperatur, Bewusstseinstrübungen - oh Gott, das muss Flexfieber sein!

Benutzeravatar
JulieParadise
Beiträge: 2646
Registriert: 13.06.2016 21:16
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: M800 Metallkragen Federaggregat vs Eisengallus

Beitrag von JulieParadise » 10.02.2020 8:35

Will hat geschrieben:
10.02.2020 8:26
[...] solch Zierrat [...]
Sicher hast Du recht, lieber Gerd, allerdings geht es hier nicht um den Zierring am Rand des Griffstücks, sondern um den Metallring/-kragen, der Feder & Tintenleiter zusammenhält. ;)

Da ich selbst nicht allzu lange, nur etwa eineinhalb Jahre lang, meinen M300 regelmäßig mit Pelikan 4001 Blau-Schwarz (alte Rezeptur) betrieben habe, kann ich nur sagen, dass sowohl der Kragen als auch der Zierring nicht sichtbar gelitten haben; das mag nach Jahrzehnten des Gebrauchs v.a. mit schärferen Eisengallus-Tinten aber anders aussehen.
Sina / Julie Paradise, bei Instagram @wwwjulieparadisede

Benutzeravatar
Will
Beiträge: 1374
Registriert: 13.07.2011 5:45
Wohnort: Römerberg bei Speyer

Re: M800 Metallkragen Federaggregat vs Eisengallus

Beitrag von Will » 10.02.2020 9:34

JulieParadise hat geschrieben:
10.02.2020 8:35
Will hat geschrieben:
10.02.2020 8:26
[...] solch Zierrat [...]
Sicher hast Du recht, lieber Gerd, allerdings geht es hier nicht um den Zierring am Rand des Griffstücks, sondern um den Metallring/-kragen, der Feder & Tintenleiter zusammenhält. ;)

Da ich selbst nicht allzu lange, nur etwa eineinhalb Jahre lang, meinen M300 regelmäßig mit Pelikan 4001 Blau-Schwarz (alte Rezeptur) betrieben habe, kann ich nur sagen, dass sowohl der Kragen als auch der Zierring nicht sichtbar gelitten haben; das mag nach Jahrzehnten des Gebrauchs v.a. mit schärferen Eisengallus-Tinten aber anders aussehen.
*Peinlich* Da hast Du recht, wer lesen kann ist klar im Vorteil. Das Federaggregat sehe ich unkritisch. Da korrodiert nichts, egal welche Tinte. Das höchste Risiko besteht noch für das Zusetzen des Tintenleiters, wenn der Füllhalter nicht alle 4 Wochen mal gespült wird. Hab gerade ein Federaggregat zerlegt, das völlig mit roter Tinte zugepappt ist. Was für eine Tinte das war, weiß ich freilich nicht, das Zeug ist gummiartig geworden und hat der Tintenleiter gänzlich versiegelt.

Liebe Grüße

Gerd
Zuletzt geändert von Will am 10.02.2020 9:44, insgesamt 1-mal geändert.
Blauer Hautausschlag, erhöhte Temperatur, Bewusstseinstrübungen - oh Gott, das muss Flexfieber sein!

Thom
Beiträge: 1110
Registriert: 02.03.2019 22:47

Re: M800 Metallkragen Federaggregat vs Eisengallus

Beitrag von Thom » 10.02.2020 9:43

Bei massiven Legierungen, auch Edelstahl, sehe ich das nicht so problematisch. Bei Metallbeschichtungen wäre ich aber zumindest vorsichtig. Registrars Ink und Pelikan Blauschwarz sind etwa "wie Whisky und Eierlikör". Die Beschichtung wird nicht zwangsläufig mit der Zeit angegriffen, man bemerkt es aber erst, wenn's zu spät ist. Eine Möglichkeit solche Beschichtungen zu schützen, wäre z.B. der berühmte transparente Lack, der wird von Eisengallustinten nicht angegriffen.

V.G.
Thomas

agathon
Beiträge: 2153
Registriert: 11.01.2009 13:09

Re: M800 Metallkragen Federaggregat vs Eisengallus

Beitrag von agathon » 10.02.2020 10:39

Ich teste das ja schon seit Jahren intensiv und konnte bislang keine Schäden feststellen. Und wenn, dann wäre es auch nicht schlimm, da die Hülse ja schnell und preiswert ausgetauscht ist.

Etwas anderes ist es mit dem goldenen Zierring. Da würde ich in der Tat aufpassen.

Grüße

agathon

stefanm
Beiträge: 51
Registriert: 21.01.2019 20:49
Kontaktdaten:

Re: M800 Metallkragen Federaggregat vs Eisengallus

Beitrag von stefanm » 10.02.2020 12:11

agathon hat geschrieben:
10.02.2020 10:39
Ich teste das ja schon seit Jahren intensiv und konnte bislang keine Schäden feststellen. Und wenn, dann wäre es auch nicht schlimm, da die Hülse ja schnell und preiswert ausgetauscht ist.

Etwas anderes ist es mit dem goldenen Zierring. Da würde ich in der Tat aufpassen.

Grüße

agathon
Danke. Dann kann ich es nun besser einordnen, ob ich es versuchen will.

Sehr schöner Vergleich mit Whisky und Eierlikör. Hab gelacht.

Gruß und Danke
Stefan

Thom
Beiträge: 1110
Registriert: 02.03.2019 22:47

Re: M800 Metallkragen Federaggregat vs Eisengallus

Beitrag von Thom » 10.02.2020 14:00

Stefan, das trifft auch für Federn zu. viewtopic.php?f=48&t=5126&p=184984&hili ... ix#p184984

V.G.
Thomas

stefanm
Beiträge: 51
Registriert: 21.01.2019 20:49
Kontaktdaten:

Re: M800 Metallkragen Federaggregat vs Eisengallus

Beitrag von stefanm » 10.02.2020 18:48

Ich würde dann einen MB 344 oder 342 nehmen. Oder einen Pelikan 400n. Die müssten das gut verkraften. Könnte auch noxh weiter zurück und Ebonit Füller nehmen. Die sollten das alle verkraften.

Gruß
Stefan

agathon
Beiträge: 2153
Registriert: 11.01.2009 13:09

Re: M800 Metallkragen Federaggregat vs Eisengallus

Beitrag von agathon » 10.02.2020 19:45

Mit den 400ern Pelikanen geht das sehr gut.

Grüße

agathon

Benutzeravatar
JulieParadise
Beiträge: 2646
Registriert: 13.06.2016 21:16
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: M800 Metallkragen Federaggregat vs Eisengallus

Beitrag von JulieParadise » 10.02.2020 20:32

stefanm hat geschrieben:
10.02.2020 18:48
MB 344 oder 342
Auch, wenn die 342 oder 344 Stahlfedern haben? Ich frage, weil mein MB 342 ursprünglich auch eine Stahlfeder hat.
Sina / Julie Paradise, bei Instagram @wwwjulieparadisede

agathon
Beiträge: 2153
Registriert: 11.01.2009 13:09

Re: M800 Metallkragen Federaggregat vs Eisengallus

Beitrag von agathon » 10.02.2020 20:48

Zumindest meine cn-Feder von Pelikan zeigt keine Korrosionserscheinungen bei der Dauerverwendung von EG-Tinten.

Grüße

agathon

Thom
Beiträge: 1110
Registriert: 02.03.2019 22:47

Re: M800 Metallkragen Federaggregat vs Eisengallus

Beitrag von Thom » 10.02.2020 21:20

JulieParadise hat geschrieben:
10.02.2020 20:32
Auch, wenn die 342 oder 344 Stahlfedern haben? Ich frage, weil mein MB 342 ursprünglich auch eine Stahlfeder hat.
Blanker Edelstahl geht schon, was nicht drauf ist, kann auch nicht abgehen.
(Ich würde die EG-Tinte nicht unbedingt im Füller komplett eintrocknen lassen,
aber ich halte mich sowieso nicht an meine eigenen Ratschläge :) ).

V.G.
Thomas

stefanm
Beiträge: 51
Registriert: 21.01.2019 20:49
Kontaktdaten:

Re: M800 Metallkragen Federaggregat vs Eisengallus

Beitrag von stefanm » 11.02.2020 20:12

Hab mir meinen 344 auserkoren. 14k KM Feder ohne Beschichtung und sehr, sehr starker Fluss. Man könnte fast von Leckage sprechen. Der braucht unbedingt was trockenes. Die Tinte muss ich mir noch besorgen.

Gruß
Stefan

Antworten

Zurück zu „Die Tinte und der Tintenfluss / Ink and the ink flow“