Anzahl der Tintenflakons?

Moderatoren: Linceo, Lamynator, desas

Antworten
Thom

Re: Anzahl der Tintenflakons?

Beitrag von Thom » 14.07.2017 1:35

Jan, Deine Farbübersicht ist schon o.K., auch Deine Überlegungen zur Verwendung der unterschiedlichen blauen Tinten. Ich wollte nur nicht, dass Du Dich als frischer Penexchanger gleich frustriert aus dem Parterre stürzt. Angi macht da keine Gefangenen, ist aber auch schon James Bond passiert :)
Killerturnschuh hat geschrieben:Na ja, besser als Sean Connery über den Haufen zu rennen, und ihn einen blinden Idioten zu nennen, glaub mir. :oops: :oops: :oops:
V.G.
Thomas

Mesonus
Beiträge: 481
Registriert: 11.07.2017 22:34
Wohnort: Hannover

Re: Anzahl der Tintenflakons?

Beitrag von Mesonus » 14.07.2017 10:39

Hallo Thomas,

ach herrje :D Ich bin inzwischen in dem gesetzten Alter, wo man durchaus Kritik vertragen kann, noch dazu wenn Sie ja tatsächlich berechtigt ist. Ich hab halt nur mal so laut "in den Raum gedacht", vielleicht liest es ja mal jemand und hat noch eine Idee, wie man Scans besser aufbereitet. Ich bin nur froh, dass noch niemand an den Farbbezeichnungen und der Zuordnung der Tinten herumgemäkelt hat, da gäbe es sicher auch noch einiges dazu zu sagen :wink:

Aber wo bitte rennt man denn Sean Connery über den haufen :shock:
Die Tinte macht uns wohl gelehrt, doch ärgert sie, wo sie nicht hingehört.
Geschrieben Wort ist Perlen gleich; Ein Tintenklecks ein böser Streich. - Johann Wolfgang von Goethe

Benutzeravatar
NicolausPiscator
Beiträge: 2999
Registriert: 14.01.2017 17:31
Wohnort: Mare Tranquilitatis
Kontaktdaten:

Re: Anzahl der Tintenflakons?

Beitrag von NicolausPiscator » 14.07.2017 10:45

Mesonus hat geschrieben:ielleicht liest es ja mal jemand und hat noch eine Idee, wie man Scans besser aufbereitet.
Ein weiteres Thema, dabei kann man hier sehr viel lernen... und Sean trifft man entweder in Cannes oder an den schönen Stränden Spaniens... 8) Aber vielleicht sind das nur meine Urlaubsfantasien...

Benutzeravatar
meinauda
Beiträge: 3469
Registriert: 31.12.2010 3:53
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Re: Anzahl der Tintenflakons?

Beitrag von meinauda » 14.07.2017 11:24

Hallo Jan!
Das ist nochmal eine tolle Variante für eine gelungene Übersicht. Toll ausgedacht und umgesetzt.
Die Anmerkungen zum weniger saugfähigem Papier verbessern bestimmt weitere Ergebnisse
Ich habe meine Tinten auf Tintenkärtchen verewigt, die ich farblich eingeordnet habe,
aber Deine Art wäre mir zusätzlich ein echtes Vergnügen.
Kann ich Dir Deine Vorlage (Word als Blanco) vielleicht abschwatzen mit einer kleinen Papierüberraschung,
wenn ich Dir meine Mailadresse zukommen lasse?
Gruß

Else Marie

Thom

Re: Anzahl der Tintenflakons?

Beitrag von Thom » 14.07.2017 12:59

Mesonus hat geschrieben:Ich bin inzwischen in dem gesetzten Alter, wo man durchaus Kritik vertragen kann, noch dazu wenn Sie ja tatsächlich berechtigt ist.

Aber wo bitte rennt man denn Sean Connery über den haufen :shock:
Ausgezeichnet! Gelobt sei, was stark macht.
Obgleich heimlich in Angi verknallt, kann ich da auch nur spekulieren. Bei ihrem Wohnsitze steht "Edinburgh" und zweifelsohne hat sie die Lizenz zum Töten.
(würde sagen, ich muss weg :) )

V.G.
Thomas

Mesonus
Beiträge: 481
Registriert: 11.07.2017 22:34
Wohnort: Hannover

Re: Anzahl der Tintenflakons?

Beitrag von Mesonus » 18.07.2017 12:47

Sorry, war die letzten Tage unterwegs...
Die Übersicht hatte ich auch nur weiter oben bei esp gesehen und fand die Idee klasse. Ist deutlich übersichtlicher und auch praktischer, wenn man's mal mitnehmen möchte, als mein dicker Ordner mit einer Seite pro Tinte. Problem mit dem Papier ist halt, dass mein Tintenstrahl-Drucker genau solches Papier mag, der kommt nun wieder mit Rhodia & co. nicht gut zurecht. Auf jeden Fall sollte man die Seiten so auslegen, dass man noch Platz für Nachkäufe hat, bei jeder neuen Tinte alles einmal neu machen will man dann ja doch nicht.

Die Vorlage kann ich Dir geben, allerdings hab ich das mit OpenOffice Calc gemacht. Ich schau mal, das lässt sich sicher in Excel konvertieren und wenn man mag, dann sicher auch in Word. Das mit der Papierüberraschung ist lieb :) , aber absolut nicht nötig, ich hab den Traum jedes Papier- und Tintenliebhabers in Reichweite :wink:
Ich lad die Dateien heut Abend hoch und verlink sie hier.
Thom hat geschrieben:(würde sagen, ich muss weg :) )

Wenn das Forum IP-Adresen loggt, hast Du eh keine Chance :P
Die Tinte macht uns wohl gelehrt, doch ärgert sie, wo sie nicht hingehört.
Geschrieben Wort ist Perlen gleich; Ein Tintenklecks ein böser Streich. - Johann Wolfgang von Goethe

Mesonus
Beiträge: 481
Registriert: 11.07.2017 22:34
Wohnort: Hannover

Re: Anzahl der Tintenflakons?

Beitrag von Mesonus » 18.07.2017 23:42

Die Tinte macht uns wohl gelehrt, doch ärgert sie, wo sie nicht hingehört.
Geschrieben Wort ist Perlen gleich; Ein Tintenklecks ein böser Streich. - Johann Wolfgang von Goethe

Benutzeravatar
meinauda
Beiträge: 3469
Registriert: 31.12.2010 3:53
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Re: Anzahl der Tintenflakons?

Beitrag von meinauda » 19.07.2017 2:55

Wie schade, ich kann leider keines davon öffnen. Das erste nur in Dropbox (voll), das zweite ERROR ,
Trotzdem Dank.
Gruß

Else Marie

Mesonus
Beiträge: 481
Registriert: 11.07.2017 22:34
Wohnort: Hannover

Re: Anzahl der Tintenflakons?

Beitrag von Mesonus » 19.07.2017 8:48

Hmm... Und wenn Du mit rechts klickst und dann "Ziel speichern unter" auswählst?
Die Tinte macht uns wohl gelehrt, doch ärgert sie, wo sie nicht hingehört.
Geschrieben Wort ist Perlen gleich; Ein Tintenklecks ein böser Streich. - Johann Wolfgang von Goethe

Benutzeravatar
meinauda
Beiträge: 3469
Registriert: 31.12.2010 3:53
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Re: Anzahl der Tintenflakons?

Beitrag von meinauda » 19.07.2017 10:28

Mesonus hat geschrieben:Hmm... Und wenn Du mit rechts klickst und dann "Ziel speichern unter" auswählst?
Das nette iPad kann das natürlich nicht, (zu blöd wird man doch im Alter.) Mein MacPro kann es natürlich! Vielen Dank!
Gruß

Else Marie

buchfan
Beiträge: 1978
Registriert: 10.01.2016 22:12

Re: Anzahl der Tintenflakons?

Beitrag von buchfan » 19.07.2017 12:22

Danke, ich habe es mir gerade heruntergeladen, ich finde die Liste, die du gemacht hast, spannend.
lg
mecki

Mesonus
Beiträge: 481
Registriert: 11.07.2017 22:34
Wohnort: Hannover

Re: Anzahl der Tintenflakons?

Beitrag von Mesonus » 19.07.2017 12:55

Klasse :)
Die Tinte macht uns wohl gelehrt, doch ärgert sie, wo sie nicht hingehört.
Geschrieben Wort ist Perlen gleich; Ein Tintenklecks ein böser Streich. - Johann Wolfgang von Goethe

Benutzeravatar
Harriet
Beiträge: 28
Registriert: 23.07.2017 11:06

Re: Anzahl der Tintenflakons?

Beitrag von Harriet » 06.08.2017 16:37

Interessanter Thread, der mich animiert hat, mal durchzuzählen...

22 Fässchen sind es - mehr als gedacht, wenn man bedenkt, dass die ersten erst Anfang dieses Jahres bei mir einziehen durften. Aber wer will schon gern alleine sein. (Ich habe mir den Spaß gemacht, die Menge auszurechnen und komme auf ca. 850 ml...huch!)

Überrascht war ich, dass sich die Zahl der "Fließtext-Tinten" (schwarz/grau/braun) und der "Hervorhebungs-Tinten" (grün/petrol/türkis/orange) genau die Waage hält. Irgendwer schrieb, dass der Sinn des Threads vielleicht darin liege, zu reflektieren, wie viele Tinten man hat und vielleicht sogar braucht. Das kann ich für mich so bestätigen. Denn: So passt es und gebraucht wird gerade nichts an Tinte. Das macht einem auch bewusst, dass jeder trotzdem getätigte Kauf dann reiner Luxus ist.

Ach und danke, dass nicht nach den Patronen gefragt wurde - das erleichtert das Gewissen. ;) Da der Pura und der P205 meine "Einstiegsdrogen" waren, habe ich auch einen recht guten Vorrat an geliebten und tatsächlich auch noch genutzten Edelstein-Patronen. Und die AL-Stars dürfen auch hin und wieder Patrone statt Konverter tanken, demnach siehts bei Lamy ebenso nach ausreichender Bevorratung aus...

Liebe Grüße sendet
Harriet

Johnson-Leser

Re: Anzahl der Tintenflakons?

Beitrag von Johnson-Leser » 06.08.2017 16:46

Null. Ich verwende nur Patronen.

Antworten

Zurück zu „Die Tinte und der Tintenfluss / Ink and the ink flow“