Ist das wirklich Standardgraph Anthrazit?

Moderatoren: Linceo, Lamynator, desas

Antworten
Nitschewo
Beiträge: 352
Registriert: 24.08.2008 15:05

Ist das wirklich Standardgraph Anthrazit?

Beitrag von Nitschewo » 02.12.2017 13:32

Seit Anfang der Woche stehe ich vor einem Rätsel. Zusammen mit drei anderen Tinten trudelte ein Glas Standardgraph Anthrazit bei mir ein. Bestellt hatte ich es, weil ich, novemberlich gestimmt, ein plötzliches Faible für neblige Farben entwickelt hatte. Und auf dem Farbmuster von Standardgraph und in diversen Tintenbetrachtungen sah Anthrazit wunderbar nebulös aus.

In den ersten Füller getankt - ein Pelikan 140 mit M-Feder - offenbarte sie jedoch einen eher rußigen Charakter, außerdem verwandelte sich der ansonsten sehr problemlose 140 spontan in einen Feuerwehrschlauch. Also wurde der Montegrappa damit betankt, der bislang federtechnisch trotz B eine dürre Enttäuschung war. Mit der Standardgraph, immerhin, entwickelte er sein Potenzial und avancierte flugs zum Lieblingsschreiber.

Aber die Farbe, die Farbe! Sie sieht einfach nicht aus wie das Anthrazit aus den Betrachtungen, sondern haargenau wie das Kohlenschwarz von Standardgraph. Und ich frage mich: Ist da wirklich im Glas, was drauf steht? Oder wurde die Rezeptur geändert und das Farbmuster noch nicht angeglichen?

Hat jemand die Anthrazit (oder vielleicht sogar Anthrazit und Kohlenschwarz) und kann mir Auskunft geben?

Viele Grüße,

Bianka

Bild

Bild

Bild

Sabine
Beiträge: 510
Registriert: 11.12.2013 19:05

Re: Ist das wirklich Standardgraph Anthrazit?

Beitrag von Sabine » 03.12.2017 15:09

Liebe Bianka,
ob Du ein Glas mit falschem Etikett bekommen hast oder ob die Tintenrezeptur verändert worden ist, kann ich natürlich nicht sagen. Mein - altes - Glas der Anthrazit enthält jedenfalls eine eher graue als schwarze Tinte; Nebel ist keine unpassende Assoziation.
Herzliche Grüße!
Sabine

Nitschewo
Beiträge: 352
Registriert: 24.08.2008 15:05

Re: Ist das wirklich Standardgraph Anthrazit?

Beitrag von Nitschewo » 03.12.2017 15:58

Hallo Sabine,

danke für die Antwort. Ich denke, ich schreibe mal höflich den Händler an und weise auf die Farbabweichung zum Muster hin. Die Tinte darf ruhig bleiben, immerhin haben der Montegrappa und sie sich zum Dreamteam zusammengefunden. Aber wenn irgendein Fehler vorliegt, dann hätte ich das nebelige Grau gerne auch noch irgendwann.

Mein Lieblingsladen vor Ort hat die Standardgraph-Tinten leider aus dem Programm genommen. Sonst hätte ich probetunken können. Männo. :mrgreen:

Grüße aus dem nebelverhangenen Westfalenland,

Bianka

Antworten

Zurück zu „Die Tinte und der Tintenfluss / Ink and the ink flow“