suche schattierendes Dunkelblau

Moderatoren: MarkIV, desas, Linceo, Lamynator, JulieParadise, HeKe2

maggutefueller
Beiträge: 121
Registriert: 30.11.2016 10:41
Wohnort: Thüringen

suche schattierendes Dunkelblau

Beitrag von maggutefueller » 17.05.2018 11:47

Ich weiß, dunkel und schattierend schließt sich fast aus. Aber gibt es einen Kompromiß? Das blue velvet von Diamine ist schon schön, aber schattiert halt nicht.

Noch nicht getestet habe ich das oxford blue.

Vorschläge erbeten. Danke.

PS: Anlaß für das Erstellen eines neuen Themas war der Test der 90 ml Flasche Monteverde ocean. Ähnlich wie das blue velvet, schöne Farbe, aber zu wenig schattieren...

Benutzeravatar
Edelweissine
Beiträge: 1706
Registriert: 08.01.2016 18:32

Re: suche schattierendes Dunkelblau

Beitrag von Edelweissine » 17.05.2018 12:24

Schau mal hier durch! "MarkIV" hat hier schöne Beispiele veröffentlicht.
viewtopic.php?f=48&t=15999
Wie wäre es mit der Tanzanite von Pelikan?
Gruß,
Heike

maggutefueller
Beiträge: 121
Registriert: 30.11.2016 10:41
Wohnort: Thüringen

Re: suche schattierendes Dunkelblau

Beitrag von maggutefueller » 17.05.2018 14:33

guter Tip! Danke.

Finde die Tanzanite etwas grau. Oxford also als Testkandidat noch ungeschlagen ;-)

Benutzeravatar
HeKe2
Beiträge: 1334
Registriert: 21.03.2018 23:31

Re: suche schattierendes Dunkelblau

Beitrag von HeKe2 » 17.05.2018 14:34

Hallo!

Ich bin mal wieder bei meinen Standardvorschlägen "Shocking Blue", "Regency Blue" und GvFC "Kobaltblau". Die Pelikan Edelstein "Tanzanite" käme noch dazu, sie geht aber schon stark ins Blauschwarze.

In meinen beiden Lieblingsfüllern, stecken auch immer meine Lieblingstinten:
  • Im Pelikan Souverän M800 "B" ist Akkermann #5 "Shocking Blue". Ein wunderschönes Dunkelblau mit deutlichem "Shading". Allerdings muss man den "Sheen" mögen, der auf guten Papieren zu sehen ist. Die Tinte ist nicht wasserfest aber relativ lichtecht.
  • Im Pelikan M200 "BB" von 1990 ist Diamine 150th Anniversary Edition "Regency Blue". Deutlich dunkler als die Akkermann-Tinte und ohne "Sheen". Das Shading ist nicht so ausgeprägt wie bei der "Shocking Blue", auch wenn es im Scan deutlich zu sehen ist. Auf dem Papier wirkt es deutlich schwächer, bleibt aber sichtbar. Die Tinte ist nicht wasserfest und der Blauanteil auch nicht lichtecht.
  • Die Diamine "Twilight" habe ich hier erstmalig in einem Füller ausprobiert. Benutzt habe ich dazu einen Noodler's "Ahab" mit der bekannten Flexfeder. Diese andere Feder macht den Vergleich schwieriger aber "Shading" kann man im Scan dennoch erkennen, wenn auch wenig. Auf dem Papier sieht man davon so gut wie nichts. Außerdem würde ich diese Tinte so geschrieben schon kaum noch als blau bezeichnen, obwohl sie, mit einem Q-Tip ausgestrichen, eindeutig blau ist. Wasserfestigkeit und lichtechtheit habe ich bisher nicht getestet.
  • Ebenfalls mit dem Ahab hier noch die Graf von Faber-Castell "Kobaltblau". Ein schönes dunkles Blau mit auch auf dem Papier erkennbarem "Shading". Dunkler als "Shocking Blue" aber heller als "Regency Blue". Kein oder nur wenig "Sheen". Die Tinte dunkelt beim Trocknen deutlich nach und wird vom Hersteller als Dokumentenecht bezeichnet. Wirklich wasserfest ist sie aber nicht, aber doch relativ lichtecht.

Shading-Reihenfolge:
  1. Akkerman #5 "Shocking Blue"
  2. Graf von Faber-Castell "Kobaltblau"
  3. Diamine 150th Anniversary Edition "Regency Blue"
  4. Diamine "Twilight"
Dateianhänge
Blau-Shading-a.jpg
Gesamter Text
Blau-Shading-a.jpg (389.54 KiB) 2609 mal betrachtet
Blau-Shading.jpg
Ausschnitt
Blau-Shading.jpg (356.6 KiB) 2609 mal betrachtet
Beste Grüße
Hermann

Benutzeravatar
desas
Beiträge: 3086
Registriert: 24.04.2014 11:15
Wohnort: Offenbach am Main

Re: suche schattierendes Dunkelblau

Beitrag von desas » 18.05.2018 8:23

Ich habe das mal in "die Tinte und der Tintenfluß" verschoben, weil es sich bei der Suche nach einer gerigneten
Tinte nicht um eine Betrachtung handelt.


Diamine Oxford finde ich im Übrigen zu dunkel, um noch gutes Shading zu produzieren. Bei dieser Tinte ist der rote Sheen allerdings interessant.
Beitrag in schwarz: desas als Füllerfreund - Beitrag in grün: desas als Moderator

"Fairness ist die Kunst, sich in den Haaren zu liegen, ohne die Frisur zu zerstören."
Gerhard Bronner

Benutzeravatar
NicolausPiscator
Beiträge: 3022
Registriert: 14.01.2017 17:31
Wohnort: Mare Tranquilitatis
Kontaktdaten:

Re: suche schattierendes Dunkelblau

Beitrag von NicolausPiscator » 18.05.2018 8:39

Blau mit viel shading? Ich denke da an meine Favoriten unter den dunkelblauen Tinten, es kommt aber auch immer auf den Füller an. Königsblau von Pelikan kann wunderbar schattieren im richtigen Stift.

maggutefueller
Beiträge: 121
Registriert: 30.11.2016 10:41
Wohnort: Thüringen

Re: suche schattierendes Dunkelblau

Beitrag von maggutefueller » 28.05.2018 16:23

so... die oxford schattiert fast nicht ;-)

die blue velvet von Diamine auch nicht, Farbton etwas zu hell

GvFC cobalt schattiert, ist ganz leicht violett, edle Farbe, sehr gutes Verhalten = richtig gut eigentlich

werde Regency und Shocking noch testen irgendwann.

Falls jemand noch Empfehlungen hat... dunkelblau und schattierend.

josi
Beiträge: 561
Registriert: 14.02.2013 22:01
Wohnort: Berlin

Re: suche schattierendes Dunkelblau

Beitrag von josi » 28.05.2018 18:31

Bei mir erfüllt die Diamine Blue Black diese Aufgabe (im Pelikan M1000 mit B Feder). Das mit den Schattierungen klappt aber vielleicht nicht mit allen Kombinationen, mit meiner funktioniert‘s aber recht gut.
Dateianhänge
7A1E4C8E-A057-4CE7-989C-1C3197101FAD.jpeg
7A1E4C8E-A057-4CE7-989C-1C3197101FAD.jpeg (228.81 KiB) 2258 mal betrachtet
Gruß, Martin

Frischling
Beiträge: 1294
Registriert: 02.10.2017 20:11

Re: suche schattierendes Dunkelblau

Beitrag von Frischling » 28.05.2018 18:36

Habe seit kurzem Aurora Blue, aktuell ist sie in drei Füllfedern und sie sieht in jeder anders aus. :) In der Aurora Optima, Flex, ist sie heller als in der Pineider Grande Bellezza und der Parker 45, aber sie hat auf Rhodia ein Shading.

LG
Christa
Dateianhänge
blau.jpg
blau.jpg (57.26 KiB) 2256 mal betrachtet
blau1.jpg
blau1.jpg (74.91 KiB) 2256 mal betrachtet
Es gibt kein Fundbüro für verpasste Gelegenheiten

Linkspfötchen
Beiträge: 216
Registriert: 23.06.2016 20:44
Wohnort: NRW/Niederrhein

Re: suche schattierendes Dunkelblau

Beitrag von Linkspfötchen » 29.05.2018 8:51

Akkermann Vermeers Cobaltblau schattiert sehr schön

Blue Night von Robert Oster ebenfalls
viewtopic.php?f=48&t=20902&p=218343#p218343

Die Midnight Sapphire von Robert Oster wäre vielleicht auch was:
viewtopic.php?f=48&t=21007&p=219240#p219240

Ich kann Dir von allen drei Tinten Proben schicken, wenn Du möchtest.

LG
Sonja

maggutefueller
Beiträge: 121
Registriert: 30.11.2016 10:41
Wohnort: Thüringen

Re: suche schattierendes Dunkelblau

Beitrag von maggutefueller » 29.05.2018 14:06

danke, danke, die beiden Osters find ich bißl blaß ;-)

Gibt es Schriftproben von dem Vermeers Kobalt im Netz?

Linkspfötchen
Beiträge: 216
Registriert: 23.06.2016 20:44
Wohnort: NRW/Niederrhein

Re: suche schattierendes Dunkelblau

Beitrag von Linkspfötchen » 29.05.2018 14:16

so blass sind die gar nicht, finde ich.

Über google findest Du auch Bilder von der Akkermann Tinte. Ich kann aber auch noch welche machen, aber das dauert wohl bis zum Wochenende, denke ich.

Tintenklex

Re: suche schattierendes Dunkelblau

Beitrag von Tintenklex » 30.05.2018 1:53

Linkspfötchen hat geschrieben:
29.05.2018 14:16
so blass sind die gar nicht, finde ich.
Hängt ja auch sehr vom Füllhalter und manchmal auch vom Papier ab, wie "blass" eine Tinte wirkt.

Die GvFC "Stone Grey" ist da meiner Erfahrung nach extrem: Die kommt in manchen Füllern als sehr dunkles Anthrazith (fast schon schwarz), in anderen wiederum nur als sehr blasses Grau rüber.

Ich werde gelegentlich mal die GvFC "Cobalt Blue" antesten, die finde ich sehr attraktiv anhand einiger Reviews hier im Forum. Kann jemand sagen, ob die ähnlich extrem ist wie die "Stone Grey"?

julia15
Beiträge: 63
Registriert: 19.05.2017 0:23

Re: suche schattierendes Dunkelblau

Beitrag von julia15 » 30.05.2018 2:23

Tintenklex hat geschrieben:
30.05.2018 1:53
Ich werde gelegentlich mal die GvFC "Cobalt Blue" antesten, die finde ich sehr attraktiv anhand einiger Reviews hier im Forum. Kann jemand sagen, ob die ähnlich extrem ist wie die "Stone Grey"?
In wieweit es gleich stark ist wie bei der Stone Grey kann ich nicht sagen, da ich diese nicht besitze und mich generell erst an die verschiedenen Tinten herantaste.
Aber ich hatte die Cobalt Blau vor kurzen im Artpen mit B-Feder und einem Lamy Al-star mit B-Feder und danach mit M-Feder.
Im Artpen war die Tinte richtig schön Dunkelblau. War sehr positiv überrascht von der Farbe. Hab sie dann auch im Al-star probiert und war schon etwas enttäuscht. Die Farbe ist schön keine Frage aber egal ob mit B- oder M-Feder ist sie im Lamy doch heller. Je nach Papier ist der Untrschied unterschiedlich stark. Dafür kommt im Lamy das shading besser zur Geltung.
Kann morgen gerne mal Fotos machen.

Liebe Grüße,
Julia

julia15
Beiträge: 63
Registriert: 19.05.2017 0:23

Re: suche schattierendes Dunkelblau

Beitrag von julia15 » 30.05.2018 17:51

Hab jetzt nur Fotos mit dem iPad gemacht aber ich denke man kann es schon erkennen.
7F15FDB9-9634-4D6B-BDD7-2A914C9BE6FF.jpeg
7F15FDB9-9634-4D6B-BDD7-2A914C9BE6FF.jpeg (342.28 KiB) 1987 mal betrachtet
Staufen 2in1 Collegeblock, bei der Lamy hatte ich hier eine B-Feder.


8105A782-7052-4AF7-B873-2864466AFE24.jpeg
8105A782-7052-4AF7-B873-2864466AFE24.jpeg (293.97 KiB) 1987 mal betrachtet
Paperzone für Müller, 70g/m^2
Hier hatte der Lamy eine M-Feder


D0FC2077-4F1B-4D89-80FB-524D45C68D55.jpeg
D0FC2077-4F1B-4D89-80FB-524D45C68D55.jpeg (380.57 KiB) 1987 mal betrachtet
Ganz normales Schulvokabelheft.
Lamy hatte hier auch ne B-Feder



Irgendwie hab ich das Gefühl, dass der Unterschied auf den Fotos gar nicht so gut zur Geltung kommt, aber ich hoffe man erkennt es.

Liebe Grüße,
Julia

Antworten

Zurück zu „Die Tinte und der Tintenfluss / Ink and the ink flow“