Füller mit roter Tinte schreibt sehr hell

Moderatoren: MarkIV, desas, Linceo, Lamynator, JulieParadise, HeKe2

lehrer-1000
Beiträge: 16
Registriert: 30.05.2018 23:32

Füller mit roter Tinte schreibt sehr hell

Beitrag von lehrer-1000 » 30.05.2018 23:48

Hallo, ich bin ganz neu hier, Lehrer, und dachte ich frage mal in die Runde.
Und zwar habe ich zur Korrektur einen ,,Pelikano Up‘‘ und dazu ganz normale Tintenpatronen von Pelikan, Bilder folgen.
Allerdings bin ich unzufrieden, er schreibt zwar leicht und liegt gut in der Hand, jedoch schreibt er zu hell, so wie ich es empfinde. Ich möchte ein schönes, knallendes und leuchtenes Rot für die Korrektur.

Was meint ihr? Liegt es am Füller oder an der Tinte? Habt ihr Empfehlungen? (gute rote Tinte, ...)

Danke im Vorraus. LG
Dateianhänge
056220ED-C223-4A0D-B6E2-E26F6757B7B8.jpeg
056220ED-C223-4A0D-B6E2-E26F6757B7B8.jpeg (337.78 KiB) 2255 mal betrachtet
79D264BF-283F-44AD-91A6-61429D3D4842.jpeg
79D264BF-283F-44AD-91A6-61429D3D4842.jpeg (115.39 KiB) 2255 mal betrachtet

agathon
Beiträge: 2339
Registriert: 11.01.2009 13:09

Re: Füller mit roter Tinte schreibt sehr hell

Beitrag von agathon » 31.05.2018 0:01

Hallo,

herzlich Willkommen hier im Forum. Schau dir doch mal diesen Thread hier an, vielleicht enthält er die ein oder andere Anregung für dich:

viewtopic.php?f=6&t=13631&hilit=Vielkorrigierer

Grüße

agathon

Benutzeravatar
JulieParadise
Beiträge: 3270
Registriert: 13.06.2016 21:16
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Füller mit roter Tinte schreibt sehr hell

Beitrag von JulieParadise » 31.05.2018 0:04

Hallo und herzlich willkommen!

In dem verlinkten Faden findest Du viele Tipps zu roten Tinten, einige auch zu anderen, vielleicht sogar Bilder, und ZACK!!! biste infiziert! Viel Spaß!
Sina / Julie Paradise julieparadise.de | @wwwjulieparadisede

Benutzeravatar
Pelle13
Beiträge: 2111
Registriert: 20.03.2016 10:25

Re: Füller mit roter Tinte schreibt sehr hell

Beitrag von Pelle13 » 31.05.2018 0:42

Auch von mir erst einmal herzlich willkommen hier im Forum! :)
Ich denke, der Hauptfaktor Deines Problems ist die Tinte - die Pelikan 4001 Brilliant Rot hat einen ziemlich "schreienden" aber hellen Rotton. Dazu kann sicherlich zum einen noch kommen, dass es eher "trocken schreibende" (gegenüber eher "nass schreibenden") Federn gibt. Sollte Dein Pelikano Up zu den etwas trockeneren Gesellen gehören, verstärkt dies das Problem noch zusätzlich. Und zum anderen hat auch das Papier (das in Deinem Falle aber wohl vorgegeben ist) noch Auswirkungen auf das ganze System.
Ich denke, am einfachsten ist es zunächst einmal andere Patronen auszuprobieren (bevor man eventuell auch Fasstinte ins Auge fasst). Hier in Hamburg als Patronen leicht zu erwerben (und für meinen Geschmack tolle Rots) sind zum Beispiel das Rot von Visconti, das Rot von Kaweco und die Pelikan Edelstein Garnet (sind lange Patronen, müssten aber auch passen).

Viel Spaß bei der Suche nach dem optimalen Rot wünscht,
Dagmar
Freude am Schauen und Begreifen ist die schönste Gabe der Natur. (Albert Einstein)

Benutzeravatar
sanphoemo
Beiträge: 723
Registriert: 18.02.2014 14:08

Re: Füller mit roter Tinte schreibt sehr hell

Beitrag von sanphoemo » 31.05.2018 1:05

Hallo Berufskollege :) ! Ich hab selber mehr als 2 Jahrzehnte mit Pelikan Brilliantrot korrigiert. Die Farbe ist wirklich hell, ein eher "schreiendes" Rot mit Orangeanteilen. Gottseidank wurde mir hier geholfen, bzw habe ich andere Tinten entdeckt. Infektion gelungen ;)
Schau doch mal in diesen Link:
http://www.fountainpennetwork.com/forum ... rsary-ink/

Diamine Carnival und die Vergleichstinten von Pelikan und Kaweco gibt es auch als Patronen, z.B. bei Seitz-Kreuznach .
Hier mal die roten Farben, die es dort als Patronen gibt:

https://www.seitz-kreuznach.de/buero/ti ... 61/?aoff=s

Die Tintennamen bei Google eingeben und unter Bilder anschauen. Das hilft ungemein, um sich die Farbe besser vorstellen zu können. Ausserdem findet man dann noch viel weitere Möglichkeiten.

Benutzeravatar
NicolausPiscator
Beiträge: 3022
Registriert: 14.01.2017 17:31
Wohnort: Mare Tranquilitatis
Kontaktdaten:

Re: Füller mit roter Tinte schreibt sehr hell

Beitrag von NicolausPiscator » 31.05.2018 12:06

Hallo lehrer-1000! Jaja, die klassische rote Pelikan habe ich auch jahrelang verwendet, sie ist in der Tag hell. Ich habe sie durch Herbin Rouge hématite ersetzt, was aber kein knallig-leuchtendes Rot ist, das wäre aus meiner Sicht zum Beispiel die KWZ Thief's red, auch von Montblanc Corn Poppy Red.

Natürlich kann auch immer viel am Füller und am Papier liegen, aber die rote Pelikan ist für mein Empfinden eine blasse und uninteressante Vertreterin unter den roten Tinten.

Amaranth
Beiträge: 151
Registriert: 09.09.2015 18:43
Wohnort: Berlin

Re: Füller mit roter Tinte schreibt sehr hell

Beitrag von Amaranth » 31.05.2018 12:31

Auch von mir : Herzlich willkommen!
Mein Vorschlag: wenn es nicht so pink sein soll, empfehle ich Fernambuk von Rohrer und Klingner. Gibt es allerdings nur im (nicht so teuren) Fäßchen.
Barbara

Benutzeravatar
HeKe2
Beiträge: 1334
Registriert: 21.03.2018 23:31

Re: Füller mit roter Tinte schreibt sehr hell

Beitrag von HeKe2 » 31.05.2018 12:40

Auch von mir ein herzliches Willkommen.

So wie ich die "4001 Brillant Rot" als typisch deutsche Lehrertinte bezeichnen würde, würde ich "Shaeffer Skrip Red" als typisch amerikanische Lehrertinte bezeichnen. Sie ist einfach nur rot. Nuancen fallen mir zu der echt nicht ein. Schriftprobe oder Probe jederzeit möglich. Pelikan Edelstein Garnet wäre schön, ich weiß nur nicht, ob die noch verfügbar ist.
Beste Grüße
Hermann

Benutzeravatar
JulieParadise
Beiträge: 3270
Registriert: 13.06.2016 21:16
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Füller mit roter Tinte schreibt sehr hell

Beitrag von JulieParadise » 31.05.2018 13:17

Amaranth hat geschrieben:
31.05.2018 12:31
Auch von mir : Herzlich willkommen!
Mein Vorschlag: wenn es nicht so pink sein soll, empfehle ich Fernambuk von Rohrer und Klingner. Gibt es allerdings nur im (nicht so teuren) Fäßchen.
Barbara
Dann aber eher Rohrer & Klingner Morinda, die ist etwas satter. Beide kosten zwischen 3,50 und 5€ je 50 ml-Glas.

Oder Du probierst (kaufst) einfach alle, es sei denn, Du planst die baldige Rente und es lohnt nicht mehr, noch große Anschaffungen roter Tinte zu tätigen. ;)

Wobei: Es gibt auch bei vielen Händlern Pröbchen, dann kannst Du im großen Stil durch alle Farben waten, etwa bei Fountainfeder.eu oder Tintenprobe.de.

Wir sind gespannt auf Deine Berichte!
Sina / Julie Paradise julieparadise.de | @wwwjulieparadisede

Benutzeravatar
Rokebyrose
Beiträge: 1196
Registriert: 01.12.2016 19:04
Wohnort: Berlin

Re: Füller mit roter Tinte schreibt sehr hell

Beitrag von Rokebyrose » 31.05.2018 14:39

lehrer-1000 hat geschrieben:
30.05.2018 23:48
Ich möchte ein schönes, knallendes und leuchtenes Rot für die Korrektur.
Hallo und herzlich Willkommen,

ich bin zwar nicht selber Lehrerin, aber würde ich mit einem Patronenfüller korrigieren müssen/wollen, dann würde ich sicher auf MB Corn Poppy verfallen. Sheaffer Skrip Red mag zwar das typischste Lehrerrot sein, aber ob es die auch in Patronen gibt..? Nicht jeder hat Lust und Zeit, seine Patronen selber aus dem Glas zu befüllen. Ginge natürlich auch.

Montblanc Corn Poppy kann man in Deutschland leicht als Patrone erwerben. Sie ist nur einen Hauch dunkler als Skrip Red, aber eine sehr deckende, schöne, leuchtende Tinte mit hervorragenden Eigenschaften, was die Gefahren von Ausfransen und Durchbluten, etc. angeht.

Tja, beide Rohrer & Klingner-Tinten (Morinda und Fernambuk) hätte ich mit Blick auf die Eignung für Korrekturen eher ans untere Ende der Skala verbannt, aber so unterschiedlich sind die Wahrnehmungen. :o :mrgreen:

Viel Spaß noch hier, in unserer bunten Community

Christina
"Everybody's got something to hide except me and my monkey"

agathon
Beiträge: 2339
Registriert: 11.01.2009 13:09

Re: Füller mit roter Tinte schreibt sehr hell

Beitrag von agathon » 31.05.2018 15:09

Noch ein Hinweis von mir: Beim Korrigieren ist es extrem hilfreich, eine möglichst schnell trocknende Tinte zu verwenden, damit es nicht zu unnötigen Schmierereien und Gedenkminuten beim Umblättern kommt. Es jetzt extrem nervig, beim Umschlagen jeder Seite darauf zu achten und zu warten, ob die Tinte trocken ist. Außerdem würde ich auf die Randschärfe achten, weil Korrekturen ja häufig in kleiner Schrift vorgenommen werden, da kommt es also auf die Lesbarkeit auf kleinem Raum an und eine gewisse Lichtbeständigkeit sollte auch gegeben sein. Alles, was mit dem Farbton zu tun hat, sind meiner Meinung nach nebensächliche Geschmacksfragen.

Grüße

agathon

Rotschreiber

Re: Füller mit roter Tinte schreibt sehr hell

Beitrag von Rotschreiber » 31.05.2018 18:36

Ich habe noch einige Patronen der Montblanc Burgundy Red hier, die ich nicht mehr brauche. Gegen Portoerstattung kannst du die gerne haben...

Tintenklex

Re: Füller mit roter Tinte schreibt sehr hell

Beitrag von Tintenklex » 31.05.2018 19:06

NicolausPiscator hat geschrieben:
31.05.2018 12:06
Ich habe sie durch Herbin Rouge hématite ersetzt...
Mit diesem doch schon sehr edlen Rot "adelt" man als Korrektor aber schlechte Arbeiten über Gebühr, wie ich finde... ;-)

lehrer-1000
Beiträge: 16
Registriert: 30.05.2018 23:32

Re: Füller mit roter Tinte schreibt sehr hell

Beitrag von lehrer-1000 » 31.05.2018 22:04

Danke schonmal für eure Antworten. ;)
Habe mir sie angesehen und etwas überlegt. Nach Erfahrungsberichten soll die Pelikan Edelstein Garnet Tinte eine knallige, leuchtende Tinte sein. Genau so etwas suche ich ja.
Weiß von euch zufällig jemand, ob es die im Schreibwarenladen (Mc Paper, ...) zu kaufen gibt oder ob man die im Internet bestellen muss?

Ich bin jetzt seit einem Jahr richtiger Lehrer, Referendariat ist erfolgreich abgelegt, an Rente ist also noch nicht zu denken. :lol:

LG

Benutzeravatar
TomSch
Beiträge: 2896
Registriert: 28.05.2008 20:55
Wohnort: Ostfriesland

Re: Füller mit roter Tinte schreibt sehr hell

Beitrag von TomSch » 31.05.2018 22:30

Hi.

Wenn der Preis vernünftig ist, solltest du - falls es genau diese Garnet von Pelikan sein soll - diese Tinte kaufen, wo du sie bekommen kannst. Es war eine Jahrestinte von Pelikan, sie ist recht gefragt, auf dem Markt also kaum noch erhältlich.

Sie gehört auch zu meinen (Lehrer-)Lieblingstinten, aber ich mag den Hype - auch preislich - nicht unterstützen. Deshalb bin ich auf die Corn Poppy von Montblanc eingeschwenkt, die sehr ähnlich, doch nicht limitiert ist. ;)

Tüss, Thomas
Bewerte deine Erfolge daran, was du aufgeben musstest, um sie zu erzielen.
Dalai Lama

Antworten

Zurück zu „Die Tinte und der Tintenfluss / Ink and the ink flow“