Stiftung Warentest

Moderatoren: Linceo, Lamynator, desas

Frischling
Beiträge: 922
Registriert: 02.10.2017 20:11

Re: Stiftung Warentest

Beitrag von Frischling » 19.09.2018 15:48

Wobei das Argument "wenns für Filzstifte gilt, warum nicht auf für Tinte" für mich schon nachvollziehbar ist.
Das heißt aber auch, dass es in Zukunft vermutlich Tinte "nicht für Kinder unter X Jahre geeignet" geben wird 8-)
Vielleicht sind andere Kinder anders aber mein Sohn war mit 3 (und mit 6 BTW) viel mehr an Bausteinen als an Fülfedern interessiert :o

LG
Christa

Thom

Re: Stiftung Warentest

Beitrag von Thom » 19.09.2018 16:02

Frischling hat geschrieben:
19.09.2018 15:48
"wenns für Filzstifte gilt, warum nicht auf für Tinte"
Frischling hat geschrieben:
19.09.2018 15:48
... mein Sohn war mit 3 ... viel mehr an Bausteinen als an Fülfedern interessiert.

Frischling
Beiträge: 922
Registriert: 02.10.2017 20:11

Re: Stiftung Warentest

Beitrag von Frischling » 19.09.2018 16:08

Hätte vielleicht ".. als an Filzstiften, Füllfedern,Kulis und Buntstiften" schreiben sollen ;)

Thom

Re: Stiftung Warentest

Beitrag von Thom » 19.09.2018 16:23

Das Thema ist schon nicht unwichtig. Ich muss mal konkretisieren, die Filzstifte fallen auch nicht unter die Kosmetikverordnung, anders als im Thread weiter vorne beschrieben, hat die Stiftung Warentest nur MIT nach der Kosmetikverordnung bewertet, BIT aber nach der Spielzeugnorm.

Tintenklex

Re: Stiftung Warentest

Beitrag von Tintenklex » 20.09.2018 13:03

Thom hat geschrieben:
19.09.2018 15:09
Aber wenn die 6-jährigen lesen, dass sie mit den 3-jährigen in einen "Topf" geworfen werden, ist der Teufel los. :)
Der Stiftung Warentest scheint entgangen zu sein, dass viele der explizit strengeren Grenzwerte für Produkte für Kleinstkinder darauf beruhen, dass diese noch jeden Scheiss in den Mund nehmen... bei sechsjährigen soll das nicht mehr so verbreitet sein.

Aber die sechsjährigen, die schon solche Texte lesen - und derart differenziert verstehen - musst Du mir bei Gelegenheit mal vorstellen ;-)

Und ich hab schon viele Kinder unter 6 Jahren mit Filzstiften hantieren sehen - aber noch kein einziges mit Füllhaltertinten.

Thom

Re: Stiftung Warentest

Beitrag von Thom » 20.09.2018 13:08

Ich kann ja nicht ewig 6 bleiben. :) Aber auf diese subtilen Unterschiede zwischen Babys und Schulkindern spiele ich natürlich an.

SpurAufPapier
Beiträge: 560
Registriert: 13.01.2018 19:55

Re: Stiftung Warentest

Beitrag von SpurAufPapier » 26.09.2018 21:02

[/quote]
Und ich hab schon viele Kinder unter 6 Jahren mit Filzstiften hantieren sehen - aber noch kein einziges mit Füllhaltertinten.
[/quote]

Nun ja, mein gerade Fünfjähriger schreibt und zeichnet mit Tauchfeder. Allerdings kommt er auch nicht auf die Idee, sie in den Mund zu nehmen...
Filzstifte haben sie gar nicht, wozu gibt es Füller? :D
Grüße
Vikka

Das Leben ist zu kurz für schlechte Schreibgeräte

Thom

Re: Stiftung Warentest

Beitrag von Thom » 26.09.2018 22:48

SpurAufPapier hat geschrieben:
26.09.2018 21:02
Nun ja, mein gerade Fünfjähriger schreibt und zeichnet mit Tauchfeder.
Bild

Martin, liest Du das? Das wird unsere neue Geheimwaffe bei den Jinhao/Zebra-G Geschichten. :)

V.G.
Thomas

SpurAufPapier
Beiträge: 560
Registriert: 13.01.2018 19:55

Re: Stiftung Warentest

Beitrag von SpurAufPapier » 27.09.2018 12:49

Thom hat geschrieben:
26.09.2018 22:48

Martin, liest Du das? Das wird unsere neue Geheimwaffe bei den Jinhao/Zebra-G Geschichten. :)

V.G.
Thomas
Habe ich da was Interessantes verpasst? Gibt es jetzt die Zebra-/Jinhao-Kombi regulär zu kaufen und nicht nur als Hobbybastelei? Würde mich freuen.
Grüße
Vikka

Das Leben ist zu kurz für schlechte Schreibgeräte

Thom

Re: Stiftung Warentest

Beitrag von Thom » 27.09.2018 12:54

Keine Ahnung, was die Stiftung dazu sagt, aber die besagte Kombination gibt's "regulär" zu kaufen ...
wenn Du mich fragst, als Hobbybastelei.

V.G.
Thomas

Benutzeravatar
HeKe2
Beiträge: 618
Registriert: 21.03.2018 23:31

Re: Stiftung Warentest

Beitrag von HeKe2 » 28.10.2018 16:46

Frischling hat geschrieben:
19.09.2018 15:48
Wobei das Argument "wenns für Filzstifte gilt, warum nicht auf für Tinte" für mich schon nachvollziehbar ist.
Das heißt aber auch, dass es in Zukunft vermutlich Tinte "nicht für Kinder unter X Jahre geeignet" geben wird 8-)
Vielleicht sind andere Kinder anders aber mein Sohn war mit 3 (und mit 6 BTW) viel mehr an Bausteinen als an Fülfedern interessiert :o

LG
Christa

Vordergründig kann man der Argumentation der Stiftung Warentest folgen, wenn man sich das genauer ansieht aber absolut nicht.

Wenn die Stiftung sagt, es ist aus Verbrauchersicht schwer nachvollziehbar, warum eine Tinte auf der Haut weniger gefährlich sein soll als die aus einem Fasermaler, dann wäre es ihre Aufgabe gewesen, diesen Unterschied zu erläutern und nicht, sich genauso dumm zu stellen, denn in der Tat gibt es für diesen Unterschied gute Gründe.

Hier geht es um ein allergenes Potential und tatsächlich ist in den letzten Jahren die Zahl der Allergien gegen diese Konservierungsmittel gestiegen. Nur liegt das an häufigem und regelmäßigem Kontakt mit diesen Stoffen und das ist bei diesen Rinse-off-Produkten absolut gegeben und auch beabsichtigt. Diese werden daher auch als wesentlicher Verursacher dieser Allergien angesehen. Bei Fasermalern kann man sich das bei Kindern durch das in den Mund nehmen auch noch vorstellen. Bei Tinte möchte man sowas aber im Allgemeinen schon allein wegen der daraus entstehenden Sauerei vermeiden. Damit sinkt dann das allergene Potential allerdings erheblich.

Es hat sich der Gesetzgeber also sehr wohl etwas dabei gedacht, das so zu regeln. Wenn die Stiftung Warentest also meint, die Regeln anders setzen zu müssen, finde ich das befremdlich oder eben auch "schwer vermittelbar".
Beste Grüße
Hermann

Thom

Re: Stiftung Warentest

Beitrag von Thom » 28.10.2018 17:48

Ich würde lieber mal aufpassen, bei Bestellungen von Kosmetika in dubiosen Onlineshops und Produktionsland vorne mit Chin... und hinten ...a.

V.G.
Thomas

Benutzeravatar
HeKe2
Beiträge: 618
Registriert: 21.03.2018 23:31

Re: Stiftung Warentest

Beitrag von HeKe2 » 29.10.2018 12:31

Thom hat geschrieben:
28.10.2018 17:48
Ich würde lieber mal aufpassen, bei Bestellungen von Kosmetika in dubiosen Onlineshops und Produktionsland vorne mit Chin... und hinten ...a.

V.G.
Thomas
Wohl wahr!
Aber da ist sicher ein CE-Zeichen drauf, also völlig unbedenklich. 😉😏
Beste Grüße
Hermann

V-Li
Beiträge: 335
Registriert: 17.01.2018 10:40

Re: Stiftung Warentest

Beitrag von V-Li » 29.10.2018 12:39

HeKe2 hat geschrieben:
29.10.2018 12:31
Aber da ist sicher ein CE-Zeichen drauf, also völlig unbedenklich. 😉😏
CE steht für China-Export.

Joe Schlendrian
Beiträge: 31
Registriert: 08.01.2019 15:17

Re: Stiftung Warentest

Beitrag von Joe Schlendrian » 09.04.2019 15:11

Tintenklex hat geschrieben:
01.08.2018 17:13
HeKe2 hat geschrieben:
01.08.2018 16:09
Das was die Stiftung Warentest da macht, klingt auf den ersten Blick logisch, ist aber so nicht gerechtfertigt...
Es klingt für mich absolut unlogisch, wenn man Produkte massiv abwertet, wenn sie bei (exzessiver) nicht bestimmungsgemässer Verwendung unter Umständen gesundheitsschädlich sein könnten.

Bei Buntstiften für Kinder mag das zu einer Abwertung - bei hoher Belastung sogar zur Nichtverkehrsfähigkeit - führen, falls diese in die entsprechende Produktkategorie SPIELZEUG (Bedarfsgegenstand: Spielzeug - LMBG § 2 Satz 1 Nr. 5) fallen, aber bei Tinte in Patrone oder Glas? Never!
Ist zwar schon etwas älter der Beitrag aber da ich gerade davon betroffen bin möchte ich mal anmerken, das man beim Schreiben die flüchtigen Stoffe auch einatmet oder halten Sie die Luft an beim Schreiben.
Als Multiple Chemikal Sensitifity betroffener WEISS ich leider zu gut das schon wenige Spuren von etwas Auslösser übelste reaktionen hervorrufen können.

Gruss Joe

Antworten

Zurück zu „Die Tinte und der Tintenfluss / Ink and the ink flow“