Tinte gesucht: Tiefes, dunkles Blau mit Stich ins Grauschwarz - aber sehr flüssig

Moderatoren: Linceo, Lamynator, desas

Antworten
Klecks
Beiträge: 38
Registriert: 31.12.2018 20:36

Tinte gesucht: Tiefes, dunkles Blau mit Stich ins Grauschwarz - aber sehr flüssig

Beitrag von Klecks » 02.01.2019 19:23

Tja, der Titel sagt schon alles:

Gesucht: Tiefes, dunkles Blau mit Stich ins Grauschwarz - aber sehr flüssig

Seriös aber nicht bieder. Mit einer Spur Extravaganz. Stark sättigend. Und bitte sehr flüüüüüssig *flutsch!* und unanfällig fürs Austrocknen an der offenen Feder während des Schreibvorgangs.

(Ich weiß, je dunkler eine Tinte, desto theoretisch fließunfreudiger ist sie. Königsblau, so heißt es, soll am besten gleiten.)

Jemand einen Tipp? :idea: Freue mich über Vorschläge!

Benutzeravatar
MarkIV
Beiträge: 2377
Registriert: 17.07.2015 8:45

Re: Tinte gesucht: Tiefes, dunkles Blau mit Stich ins Grauschwarz - aber sehr flüssig

Beitrag von MarkIV » 02.01.2019 20:14

Ich glaubdu bist in der falschen Rubrik, hier gehören nur Tintenbetrachtungen her.....

.....und wo ich das schreibe, hast du dir die Beschreibungen mal angeschaut, ich bin mr sicher du findest da was.

:D ;)

Mark
Fortis Fortuna Adiuvat

In einer irrsinnigen Welt vernünftig sein zu wollen, ist schon ein Widerspruch in sich.
(Voltaire)

Benutzeravatar
Tenryu
Beiträge: 4786
Registriert: 10.06.2004 0:45
Wohnort: Basel

Re: Tinte gesucht: Tiefes, dunkles Blau mit Stich ins Grauschwarz - aber sehr flüssig

Beitrag von Tenryu » 03.01.2019 0:30

Von Diamine gibt es einige dunkelblaue Tinten....
=> https://www.diamineinks.co.uk/listings.aspx?catid=14

Benutzeravatar
NicolausPiscator
Beiträge: 2836
Registriert: 14.01.2017 17:31
Wohnort: Mare Crisium
Kontaktdaten:

Re: Tinte gesucht: Tiefes, dunkles Blau mit Stich ins Grauschwarz - aber sehr flüssig

Beitrag von NicolausPiscator » 03.01.2019 0:50

Blue Black von Seiler ist fließfreudig, hat Grauqualitäten und ist nicht nur extravagant, sondern extraelegant. Auch Montblanc Mindnight Blue ist nicht ohne, aber eher trocken. Byzanz von L'Artisan Pastellier ist in meinen Augen außergewöhnlich und ebenfalls sehr schön.

Benutzeravatar
Querkopf
Beiträge: 650
Registriert: 27.08.2016 16:10
Wohnort: SW-Deutschland

Re: Tinte gesucht: Tiefes, dunkles Blau mit Stich ins Grauschwarz - aber sehr flüssig

Beitrag von Querkopf » 03.01.2019 23:48

Klecks hat geschrieben:
02.01.2019 19:23
...je dunkler eine Tinte, desto theoretisch fließunfreudiger ist sie...
Theoretisch mag das sein. Die Praxis sagt einem aber: Nö, muttnich ;).

Und das Problem ist: Ebenso wie Federn haben Tinten immer mehrere Gesichter. Dieselbe Tinte kann sehr unterschiedlich aussehen, je nachdem, mit welcher Feder man sie auf welches Papier gebracht hat.

Aus aktuellem Anlass - radikal veränderte Farbwirkung durch anderen Füller - hatte ich dieser Tage mal ein paar Schreibproben mit Pilot Iroshizuku Shin-Kai rausgekramt, bei denen nur das Papier unterschiedlich war. Ging von Dunkelblau über Dunkelgraublau bis Schwarzblau. Jetzt, mit einer extrem feinen Italic-Feder, ist noch verwaschenes Jeansblau hinzugekommen :) ...
Aber das Potenzial zu dem, was du vermutlich suchst, hat die Tinte (jedenfalls in einem nass schreibenden Stift). Sehr fließfreudig ist sie auch. Hinreißend schön sowieso. Könntest du mal testen.

Fließfreudig und schön sattdunkelblau bis blauschwarz ist auch das Nachtblau von Manufactum.
NicolausPiscator hat geschrieben:
03.01.2019 0:50
... Byzanz von L'Artisan Pastellier ist in meinen Augen außergewöhnlich und ebenfalls sehr schön.
Ein Blick auf die Dunkelblauen/ Blaugrauen von L'Artisan lohnt sich unbedingt. Fließen tun die Tinten dieses Herstellers alle ausgezeichnet. Ich habe Botany Bay und Olifants (etwas grauer, mit einem fast unmerklichen Stich ins Grünliche) und schätze beide.
Schöne Grüße
Doris

Benutzeravatar
NicolausPiscator
Beiträge: 2836
Registriert: 14.01.2017 17:31
Wohnort: Mare Crisium
Kontaktdaten:

Re: Tinte gesucht: Tiefes, dunkles Blau mit Stich ins Grauschwarz - aber sehr flüssig

Beitrag von NicolausPiscator » 04.01.2019 0:11

Sehr zu empfehlen ist auch: Pure Pen "Windermere", liegt zwischen Sailor Blue Black und Montblanc Midnight Blue.

Benutzeravatar
Narundil
Beiträge: 215
Registriert: 06.03.2017 22:17
Wohnort: Bochum

Re: Tinte gesucht: Tiefes, dunkles Blau mit Stich ins Grauschwarz - aber sehr flüssig

Beitrag von Narundil » 08.01.2019 8:50

Hallo Klecks,

bei deiner Suche musste ich sofort an Diamine Midnight denken. Auch Diamine Oxford Blue könnte passen, wenn auch mit weniger Grau, dafür sehr hoch gesättigtes Blau, dunkel genug um auf den ersten Blick stellenweise für schwarz gehalten zu werden.

Neben der bereits erwähnten Iroshizuku Shin-Kai kann ich auch noch eine Iroshizuku-Mischung empfehlen:
Im Verhältnis 4:1 Asa-Gao und Take-Sumi mischen und man erhält vielleicht genau den Farbton, den du suchst. Ich habe das vor einiger Zeit gemacht und meine gemischten 5ml sehr zügig im Pilot Custom 823 verschrieben.
Dass man die Iroshizuku bedenkenlos mischen kann, weiß ich übrigens durch ein Video von Brian Goulet, der vor längerer Zeit mal bei Pilot USA angefragt hatte. Die Antwort: Alle Iroshizuku-Tinten können problemlos untereinander gemischt werden.

Dann wäre da noch Akkerman "Vermeer's Kobaltblauw". Die könnte dir auch gefallen.

Von der Akkerman, den Daimine-Tinten und der Iroshizuku-Mischung kann ich dir gerne je eine Probe schicken. Davon hab ich noch genug da :)

LG,
Steffen

Tintenklex

Re: Tinte gesucht: Tiefes, dunkles Blau mit Stich ins Grauschwarz - aber sehr flüssig

Beitrag von Tintenklex » 08.01.2019 16:36

GvFC "Midnight Blue" würde ich mal antesten, könnte in allen Punkten gut passen.

Benutzeravatar
weinbere
Beiträge: 93
Registriert: 16.11.2018 12:52
Wohnort: Wien

Re: Tinte gesucht: Tiefes, dunkles Blau mit Stich ins Grauschwarz - aber sehr flüssig

Beitrag von weinbere » 08.01.2019 16:52

Hallo,

ich finde die Pilot Iroshizuko "shin-kai" und die "gewitterwolke" von F. Schimpf sehr schön.
Beide sind ein dunkles Blau mit einem Graustich, wobei "gewitterwolke" etwas dünkler ist als die shin-kai.

lg
Eva
Out beyond ideas of wrongdoing and rightdoing, there is a field. I'll meet you there. (Rumi)

Neryz
Beiträge: 213
Registriert: 21.01.2018 7:59

Re: Tinte gesucht: Tiefes, dunkles Blau mit Stich ins Grauschwarz - aber sehr flüssig

Beitrag von Neryz » 03.02.2019 16:42

Du könntest auch Empyrean von Levenger mal versuchen ;-) die habe ich bei Herrn Thiel bekommen und auf sie passt dein Steckbrief recht gut!

dp-wurzel
Beiträge: 132
Registriert: 19.07.2018 8:42

Re: Tinte gesucht: Tiefes, dunkles Blau mit Stich ins Grauschwarz - aber sehr flüssig

Beitrag von dp-wurzel » 03.02.2019 17:58

Mi fällt da nur "Cross Blue/Black" ein.

MfG Dirk

Tintenfinger
Beiträge: 555
Registriert: 11.02.2016 18:39
Wohnort: Bayern

Re: Tinte gesucht: Tiefes, dunkles Blau mit Stich ins Grauschwarz - aber sehr flüssig

Beitrag von Tintenfinger » 09.02.2019 21:14

Ich sehe gerade, dass die Pelikan Edelstein Tanzanite noch gar nicht erwähnt worden ist. Sie fließt gut ohne deshalb vermehrt durchzubluten, die Edelsteintinten haben da irgendeine Geheimzutat. Sie ist sehr dunkel und hat einen gewissen Stich ins Graue und Rote, insgesamt eine sehr besondere Farbe, finde ich. Ich verwende sie nur deshalb nicht, weil ihre Lichtechtheit sehr schlecht ist (selbst im Vergleich mit anderen Farbstofftinten), da gibt es gerade im Bereich Blauschwarz Alternativen wenn einem das wichtig ist. Es gibt sie auch als Patronen so dass man sie erstmal ausprobieren kann.

Eine dunkle Blauschwarz, die ich gerne verwende, ist Rohrer &Klingner Verdigris. Sie hat allerdings einen deutlichen Stich Rrichtung Grün, ich würde sie aber immernoch als Blauschwarz bezeichnen, nicht als Petrol. Auch diese Tinte fließt gut, ist gut gesättigt und trotzdem noch unproblematisch in den meisten Füllern. Sie ist mit etwa 5 Euro so günstig, dass nicht viel kaputt ist wenn man sie doch nicht mag.

Susi

Benutzeravatar
derdritteraum
Beiträge: 26
Registriert: 20.08.2018 18:43
Wohnort: Stuttgart

Re: Tinte gesucht: Tiefes, dunkles Blau mit Stich ins Grauschwarz - aber sehr flüssig

Beitrag von derdritteraum » 10.02.2019 7:23

Diamine Preussischblau. bei meinen feinen Federn eher dunkelgrau mit feinem Stich ins blaue. Ähnlich der Tanzanite.
Läuft gut und ist günstig.

tinteaufmfüller
Beiträge: 37
Registriert: 05.04.2017 18:58

Re: Tinte gesucht: Tiefes, dunkles Blau mit Stich ins Grauschwarz - aber sehr flüssig

Beitrag von tinteaufmfüller » 10.02.2019 8:05

Die Diamine Preussischblau ist aber nicht so richtig dunkel.

Benutzeravatar
derdritteraum
Beiträge: 26
Registriert: 20.08.2018 18:43
Wohnort: Stuttgart

Re: Tinte gesucht: Tiefes, dunkles Blau mit Stich ins Grauschwarz - aber sehr flüssig

Beitrag von derdritteraum » 10.02.2019 11:37

So auf die Schnelle mal ein vergleich der dunkleren Blautöne die ich grad "offen" habe.
Das Leipziger als Referenz.
IMG_3417.jpeg
IMG_3417.jpeg (181.92 KiB) 782 mal betrachtet

Antworten

Zurück zu „Die Tinte und der Tintenfluss / Ink and the ink flow“