Diamine Tinte stockt

Moderatoren: Linceo, Lamynator, desas

Tränenherz
Beiträge: 25
Registriert: 05.04.2019 11:59

Re: Diamine Tinte stockt

Beitrag von Tränenherz » 08.04.2019 21:23

JulieParadise hat geschrieben:
08.04.2019 10:12
Da ich selbst nur trockene Lamys kenne und mit den bis hier genannten Tinten selbst keine Probleme in nassen Füllern (Pelikan, Pilot) hatte, würde ich es auf den Füller schieben, zumal Du ja auch schreibst, dass er (der eine Lamy) auch nach mehrmaligem Spülen selbst mit 4001er Tinte eher unbefriedigend schreibt. Hast Du denn keinen Füller, bei dem Du sonst das Gefühl hast, dass er sehr nass ist? Die Sheen-Tinten, von denen die Skull & Roses ja eine ist, brauchen nun einmal aufgrund der starken Sättigung mehr Fluss.
Einen hätte ich. Den wollte ich aber gern leer schreiben erstmal. Vielleicht nehme ich mir das als nächstes vor. 🤔 Wäre ein Plan. Der andere Füller, also der dryden hat keine Standard Patronen, das ist wieder ne eigene grösse, weshalb ich da nur den eigenen Konverter für nutzen kann.

Nach sauber machen läuft die schwarze übrigens besser. Ich teste jeden Tag ob es noch läuft wenn ich ihn nicht brauche. Ich glaub da war noch zuviel von meiner Ärger Tinte drin. Ich hab erst gesehen das da noch so viel drin ist, nach dem ich mit Konverter durch spritzte. Mit Wasserhahn durch laufen lassen sah es schon sauber aus. Total blöd. Aber wirklich nass läuft die nicht. Wird also echt am Füller liegen
LG Cindy 8-)

Tränenherz
Beiträge: 25
Registriert: 05.04.2019 11:59

Re: Diamine Tinte stockt

Beitrag von Tränenherz » 08.04.2019 21:29

Thom hat geschrieben:
08.04.2019 13:23
Tränenherz hat geschrieben:
08.04.2019 1:46
Denn nach 50 mal durch spülen war immer noch skull and Roses im lamy. Ich dachte ich dreh durch.
Cindy, das ist das Problem mit der Schönheit.
Thom hat geschrieben:
18.12.2018 13:37
Dieser Farbstoffsheen ist mit einer "Unmenge" Farbstoff erkauft ...
Aber, Ihr wollt's ja so. :)

V.G.
Thomas
Pah. 🤣🤣🤣 Es sieht ja auch sooo gut aus. 😍😍😍
LG Cindy 8-)

Benutzeravatar
sommer
Beiträge: 457
Registriert: 23.09.2017 14:58
Wohnort: Flensburg

Re: Diamine Tinte stockt

Beitrag von sommer » 08.04.2019 21:32

Tränenherz hat geschrieben:
08.04.2019 21:23
Ich hab erst gesehen das da noch so viel drin ist, nach dem ich mit Konverter durch spritzte. Mit Wasserhahn durch laufen lassen sah es schon sauber aus.
Noch besser/einfacher/effektiver geht es mit einer Ohrenspritze (ca. 120ml), die man bei jeder Apotheke für ca. 4 Euro (*) bekommt: https://www.youtube.com/watch?v=cNZ39gUiLB4

(*) Ich habe 3,90 € bezahlt.
Axel

Tränenherz
Beiträge: 25
Registriert: 05.04.2019 11:59

Re: Diamine Tinte stockt

Beitrag von Tränenherz » 08.04.2019 22:37

sommer hat geschrieben:
08.04.2019 21:32
Tränenherz hat geschrieben:
08.04.2019 21:23
Ich hab erst gesehen das da noch so viel drin ist, nach dem ich mit Konverter durch spritzte. Mit Wasserhahn durch laufen lassen sah es schon sauber aus.
Noch besser/einfacher/effektiver geht es mit einer Ohrenspritze (ca. 120ml), die man bei jeder Apotheke für ca. 4 Euro (*) bekommt: https://www.youtube.com/watch?v=cNZ39gUiLB4

(*) Ich habe 3,90 € bezahlt.
Die stell ich mir zu breit vor. Und sie reicht nicht rein. Das gibt doch wieder unnötig Sauerei. Das mag ich sooo gar nicht. Hab sogar eine da.
LG Cindy 8-)

Benutzeravatar
HeKe2
Beiträge: 895
Registriert: 21.03.2018 23:31

Re: Diamine Tinte stockt

Beitrag von HeKe2 » 09.04.2019 0:21

Tränenherz hat geschrieben:
08.04.2019 22:37
sommer hat geschrieben:
08.04.2019 21:32
Tränenherz hat geschrieben:
08.04.2019 21:23
Ich hab erst gesehen das da noch so viel drin ist, nach dem ich mit Konverter durch spritzte. Mit Wasserhahn durch laufen lassen sah es schon sauber aus.
Noch besser/einfacher/effektiver geht es mit einer Ohrenspritze (ca. 120ml), die man bei jeder Apotheke für ca. 4 Euro (*) bekommt: https://www.youtube.com/watch?v=cNZ39gUiLB4

(*) Ich habe 3,90 € bezahlt.
Die stell ich mir zu breit vor. Und sie reicht nicht rein. Das gibt doch wieder unnötig Sauerei. Das mag ich sooo gar nicht. Hab sogar eine da.
Das gibt keine Sauerei, wenn man eine alte Patrone, die hinten aufgeschnitten ist, in den Füller einsetzt und die Ohrenspritze hinten in die Öffnung der Patrone einführt. Klappt super. Nachzusehen hier ab Minute 18.
Beste Grüße
Hermann

Tränenherz
Beiträge: 25
Registriert: 05.04.2019 11:59

Re: Diamine Tinte stockt

Beitrag von Tränenherz » 09.04.2019 0:40

HeKe2 hat geschrieben:
09.04.2019 0:21
Tränenherz hat geschrieben:
08.04.2019 22:37
sommer hat geschrieben:
08.04.2019 21:32

Noch besser/einfacher/effektiver geht es mit einer Ohrenspritze (ca. 120ml), die man bei jeder Apotheke für ca. 4 Euro (*) bekommt: https://www.youtube.com/watch?v=cNZ39gUiLB4

(*) Ich habe 3,90 € bezahlt.
Die stell ich mir zu breit vor. Und sie reicht nicht rein. Das gibt doch wieder unnötig Sauerei. Das mag ich sooo gar nicht. Hab sogar eine da.
Das gibt keine Sauerei, wenn man eine alte Patrone, die hinten aufgeschnitten ist, in den Füller einsetzt und die Ohrenspritze hinten in die Öffnung der Patrone einführt. Klappt super. Nachzusehen hier ab Minute 18.
Schau ich mir gleich mal an.

Ich glaube so langsam ich komme meinem Problem auf den Grund. Ich hab gerade in meinen zweiten faber castell grip meine eine Tinte rein gemacht. Vorher natürlich richtig sauber und so. Und ich dachte, okay super läuft. Der Stift lag knapp ne halbe Stunde... Ahhh mein gehasstes stocken kam auch da jetzt. Ich hatte in den Konverter noch kein Kügelchen gequetscht. So langsam habe ich das Gefühl, diese kleine Kugel hat mehr Wirkung als man denkt. Ich hab den Füller jetzt wieder zum schreiben bekommen, und hoffe das stocken hat ein Ende. 🤔
LG Cindy 8-)

Benutzeravatar
Querkopf
Beiträge: 650
Registriert: 27.08.2016 16:10
Wohnort: SW-Deutschland

Re: Diamine Tinte stockt

Beitrag von Querkopf » 09.04.2019 0:48

(OT, aber ich kann trotzdem nicht umhin, da mal nachzufragen:)
JulieParadise hat geschrieben:
08.04.2019 10:12
Da ich selbst nur trockene Lamys kenne...
Echt? Ich bin gewiss keine Lamy-Kennerin, aber von meinen Füllern ausgehend, hätte ich "trocken" nicht vermutet. Ein 2000er mit M-Feder - betagt, gut 40 Jahre alt - schreibt wunderbar satt und flüssig, wenngleich nicht pelikanig quietschnass. Ein Persona mit F-(oder EF?-)Feder und ein Unic (F) benehmen sich ebenfalls ausgezeichnet, ganz und gar nicht trocken, kein bisschen zickig.
Welche Lamys hast du als dröge Kandidaten kennengelernt? (Schadet ja nix, da gewarnt zu sein ;) ...)
(Ende OT)

Cindy, Kügelchen im Konverter können ziemlich effektiv sein, weil sie die Oberflächenspannung der Tinte brechen und so für gleichmäßigeren Fluss sorgen. Und die meisten Konverter lassen sich in der Mitte aufschrauben, dann kriegt man die Kügelchen ohne Mühe rein.
Übrigens, wenn du violette/ beerige Tinten magst, könntest du von mir auch ein bisschen was zum Probieren bekommen. Im Fall des Falles schreib einfach eine PM.
Schöne Grüße
Doris

Benutzeravatar
sommer
Beiträge: 457
Registriert: 23.09.2017 14:58
Wohnort: Flensburg

Re: Diamine Tinte stockt

Beitrag von sommer » 09.04.2019 8:42

Tränenherz hat geschrieben:
08.04.2019 22:37
Die stell ich mir zu breit vor. Und sie reicht nicht rein. Das gibt doch wieder unnötig Sauerei.
Wenn man eine langhalsige Ohrenspritze nimmt, und die passend zuschneidet, passt sie perfekt und es gibt keine Sauerei.
HeKe2 hat geschrieben:
09.04.2019 0:21
Das gibt keine Sauerei, wenn man eine alte Patrone, die hinten aufgeschnitten ist, in den Füller einsetzt und die Ohrenspritze hinten in die Öffnung der Patrone einführt.
Eine nette Idee, dank dir dafür.
Tränenherz hat geschrieben:
09.04.2019 0:40
Ich hatte in den Konverter noch kein Kügelchen gequetscht. So langsam habe ich das Gefühl, diese kleine Kugel hat mehr Wirkung als man denkt.
Aus diesem Grunde hat Faber-Castell seit einiger Zeit eine kleine (freischwimmende) Feder im Konverter. Unter viewtopic.php?f=12&t=20136&p=216490#p207780 sind Fotos davon zu finden.
Axel

Benutzeravatar
JulieParadise
Beiträge: 2493
Registriert: 13.06.2016 21:16
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Diamine Tinte stockt

Beitrag von JulieParadise » 09.04.2019 9:25

Querkopf hat geschrieben:
09.04.2019 0:48
(OT, aber ich kann trotzdem nicht umhin, da mal nachzufragen:)
JulieParadise hat geschrieben:
08.04.2019 10:12
Da ich selbst nur trockene Lamys kenne...
Echt? Ich bin gewiss keine Lamy-Kennerin, aber von meinen Füllern ausgehend, hätte ich "trocken" nicht vermutet. Ein 2000er mit M-Feder - betagt, gut 40 Jahre alt - schreibt wunderbar satt und flüssig, wenngleich nicht pelikanig quietschnass. Ein Persona mit F-(oder EF?-)Feder und ein Unic (F) benehmen sich ebenfalls ausgezeichnet, ganz und gar nicht trocken, kein bisschen zickig.
Welche Lamys hast du als dröge Kandidaten kennengelernt? (Schadet ja nix, da gewarnt zu sein ;) ...)
(Ende OT)
Auf die Lamy 2000 scheint das tatsächlich nicht zuzutreffen, aber fast immer (es dürften mehrere Dutzend gewesen sein), wenn ich einen normalen Schüler-Lamy (Safari, AL-Star, Vista) in der Hand hatte, meist auch noch mit der Patrone in Königsblau, war das Schreiberlebnis nur so meh. Recht trocken, ziepig (als würde man beim Schreiben gebremst) und definitv kein Genuss. Da ich 4 Jahre lang wöchentlich mehrere Stunden in einer Grundschule zugebracht und dabei fast alle Füller der Kinder begrabbelt habe ("Dein Füller ist aber schön. Darf ich den mal ausprobieren?"), maße ich mir an, mein Vorurteil nicht ganz ohne Grund zu pflegen. Bei den Erwachsenen in den Sprach(hilfe)kursen der Kirche sah es auch so aus. Da hatten viele Lamy-Füller oder alternativ die günstigen Modelle von Herlitz oder Online im Preisbereich von 10 bis 20€, mit dem gleichen Erlebnis.
Sina a.k.a. Julie Paradise, bei Instagram @wwwjulieparadisede

Benutzeravatar
meinauda
Beiträge: 3479
Registriert: 31.12.2010 3:53
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Re: Diamine Tinte stockt

Beitrag von meinauda » 09.04.2019 11:48

Meine Erfahrung mit Lamy ist ähnlich. Meine Lamy 2000 (5) schreiben alle satt,
noch besser sogar die alten Lamy aus der Profilreihe 80 bis 86,

aber meine Erfahrungen mit den Safarimodellen ist bei allen sehr viel zurückhaltener,
keine Aussetzer aber in der Regel trockener als Profil und 2000.

Und mit den Tinten von Diamine habe ich bisher nur gute Erfahrungen. Shimmering und Pelikane sind bei mir gut zusammen.
Gruß

Else Marie

Tränenherz
Beiträge: 25
Registriert: 05.04.2019 11:59

Re: Diamine Tinte stockt

Beitrag von Tränenherz » 09.04.2019 14:39

Querkopf hat geschrieben:
09.04.2019 0:48
(OT, aber ich kann trotzdem nicht umhin, da mal nachzufragen:)
JulieParadise hat geschrieben:
08.04.2019 10:12
Da ich selbst nur trockene Lamys kenne...
Echt? Ich bin gewiss keine Lamy-Kennerin, aber von meinen Füllern ausgehend, hätte ich "trocken" nicht vermutet. Ein 2000er mit M-Feder - betagt, gut 40 Jahre alt - schreibt wunderbar satt und flüssig, wenngleich nicht pelikanig quietschnass. Ein Persona mit F-(oder EF?-)Feder und ein Unic (F) benehmen sich ebenfalls ausgezeichnet, ganz und gar nicht trocken, kein bisschen zickig.
Welche Lamys hast du als dröge Kandidaten kennengelernt? (Schadet ja nix, da gewarnt zu sein ;) ...)
(Ende OT)

Cindy, Kügelchen im Konverter können ziemlich effektiv sein, weil sie die Oberflächenspannung der Tinte brechen und so für gleichmäßigeren Fluss sorgen. Und die meisten Konverter lassen sich in der Mitte aufschrauben, dann kriegt man die Kügelchen ohne Mühe rein.
Übrigens, wenn du violette/ beerige Tinten magst, könntest du von mir auch ein bisschen was zum Probieren bekommen. Im Fall des Falles schreib einfach eine PM.
Ich hab so einfach vorn durch gedrückt. 🤣 Mit etwas Kraft ging das. Und seit dem schreibt auch diese Farbe besser. Was mich ehrlich gesagt etwas beruhigt. Hatte schon echt Panik das geht damit jetzt genauso los.

Melde mich gern später per pn wenn ich Zeit habe. 😊
LG Cindy 8-)

Tränenherz
Beiträge: 25
Registriert: 05.04.2019 11:59

Re: Diamine Tinte stockt

Beitrag von Tränenherz » 09.04.2019 14:43

meinauda hat geschrieben:
09.04.2019 11:48
Meine Erfahrung mit Lamy ist ähnlich. Meine Lamy 2000 (5) schreiben alle satt,
noch besser sogar die alten Lamy aus der Profilreihe 80 bis 86,

aber meine Erfahrungen mit den Safarimodellen ist bei allen sehr viel zurückhaltener,
keine Aussetzer aber in der Regel trockener als Profil und 2000.

Und mit den Tinten von Diamine habe ich bisher nur gute Erfahrungen. Shimmering und Pelikane sind bei mir gut zusammen.

Ich glaube meine nennen sich Safari. Ich habe sie noch nicht all zu lang. Aber es lief ja bei dem dryden und faber castell ebenfalls nicht mit der Tinte.

Pelikane habe ich noch liegen. Passen da die online Konverter rein? 🤔
LG Cindy 8-)

Ex Libris
Beiträge: 2001
Registriert: 10.02.2010 22:43
Wohnort: Würzburg

Re: Diamine Tinte stockt

Beitrag von Ex Libris » 09.04.2019 14:44

Hallo,

die letzten Lamy Safaris bzw. Al-Stars, mit deren Tintenfluss ich rundum zufrieden war, stammen aus den 1990ern. Mir scheint, seither ist der Fluss in den Tintenleitern schlechter geworden. Jedenfalls für meinen Geschmack.

@ Cindy:
Es ist immer zu bedenken, dass nicht jede Tinte in jedem Füller gleich gut läuft. Zudem habe ich auch schon verhaltener fließende Diamines kennengelernt. Für gewöhnlich gibt es keine Beanstandungen, was den Fluss dieser englischen Tinten anbelangt. Aber in meinem Sortiment sind ein paar, die gewisse Auffälligkeiten zeigen: Turquoise, Scarlet, Racing Green (über Rolf Thiel – Missing Pen – bezogen; ich habe das Gefühl, das in den letzten beiden derselbe rote Bestandteil drin ist, der zu Verstopfungen neigen kann, wie ich beim Ausspülen bemerkt habe). Die fallen mir jedenfalls spontan ein als Tinten, bei denen ich genau darauf achten muss, in welche Füller ich sie gebe.

Gerade für die etwas spezielleren Tinten, wie die Sheen- oder Glitzertinten würde ich mir wohl satt fließende Füller zur Hand nehmen.

Viele Grüße,
Florian

Tintenfinger
Beiträge: 557
Registriert: 11.02.2016 18:39
Wohnort: Bayern

Re: Diamine Tinte stockt

Beitrag von Tintenfinger » 09.04.2019 14:49

Ich habe von Lamy nur Safaris/Al Stars. Ich finde, die schreiben eher nass und breit für mein Gefühl, aber ich liebe ja auch schmale und trockene (aber bitte zuverlässige) Federn. Ich habe auch eine Diamine Tinte, die im Lamy Probleme macht. Es ist die Safari, eine von diesen aniversary-Tinten im Kuchenstück-Glas. Wenn er damit denn schreibt geht es, aber sie stockt schon, wenn er drei Tage liegt und dann hilft nur noch unter den Wasserhahn halten. Sie kommt mir sehr gesättigt vor. Vielleicht ist es ja bei der Skulls and Roses ähnlich, ich habe sie leider nicht.

Das mit den ziependen Lamys kann ich so nicht generell bestätigen, allerdings hatte ich eine Menge Montags-Federn, die erstmal Politur brauchten. Online dagegen ... ich habe den Verdacht, deren Schreibkorn könnte aus einer komischen Legierung bestehen. Ich kriege die mit aller Politur nicht 100% hin. Was schade ist, denn der Vision wäre sonst ein toller Alltagsfüller. Und Königsblau - damit schreibt glaube ich fast jeder ordentliche, für andere Tinten geeignete Füller zu trocken.

Susi

Tränenherz
Beiträge: 25
Registriert: 05.04.2019 11:59

Re: Diamine Tinte stockt

Beitrag von Tränenherz » 10.04.2019 21:54

sommer hat geschrieben:
09.04.2019 8:42
Tränenherz hat geschrieben:
08.04.2019 22:37
Die stell ich mir zu breit vor. Und sie reicht nicht rein. Das gibt doch wieder unnötig Sauerei.
Wenn man eine langhalsige Ohrenspritze nimmt, und die passend zuschneidet, passt sie perfekt und es gibt keine Sauerei.
HeKe2 hat geschrieben:
09.04.2019 0:21
Das gibt keine Sauerei, wenn man eine alte Patrone, die hinten aufgeschnitten ist, in den Füller einsetzt und die Ohrenspritze hinten in die Öffnung der Patrone einführt.
Eine nette Idee, dank dir dafür.
Tränenherz hat geschrieben:
09.04.2019 0:40
Ich hatte in den Konverter noch kein Kügelchen gequetscht. So langsam habe ich das Gefühl, diese kleine Kugel hat mehr Wirkung als man denkt.
Aus diesem Grunde hat Faber-Castell seit einiger Zeit eine kleine (freischwimmende) Feder im Konverter. Unter viewtopic.php?f=12&t=20136&p=216490#p207780 sind Fotos davon zu finden.
Die hatte ich im Handel jetzt gar nicht gesehen bisher? Auch auf Amazon nicht. Aber schon erstaunlich was bei mir so eine kleine Kugel doch bringt. 😊
LG Cindy 8-)

Antworten

Zurück zu „Die Tinte und der Tintenfluss / Ink and the ink flow“