Alternative zu Tanzanite?

Moderatoren: Linceo, Lamynator, desas

Paperclip
Beiträge: 96
Registriert: 05.03.2017 14:28

Alternative zu Tanzanite?

Beitrag von Paperclip » 22.08.2019 18:49

Hallo zusammen,

mein Flacon mit Tanzanite ist bald alle und ich hab Probleme, da das letzte Drittel an Tinte heraus zu bekommen. Mich ärgert das, dass ich wahrscheinlich mehr für den Flacon und die Verpackung als für die Tinte bezahlt hab, und dann das blöde Ding so unfunktional ist.
Könnt ihr mir eine vergleichbare Tinte nennen, die nicht in einem so bescheuerten Flacon verkauft wird?

Paperclip

Benutzeravatar
Eliza Winterborn
Beiträge: 443
Registriert: 16.11.2016 16:16
Wohnort: Niedersachsen

Re: Alternative zu Tanzanite?

Beitrag von Eliza Winterborn » 22.08.2019 18:59

Habe keine Tintenempfehlung, aber warum nicht einen Zwischenweg über ein Probengefäß gehen. Oder – da Dir die Tinte sehr zu gefallen scheint – schon mal Nachschub kaufen, so kannst Du erst mal ein Drittel verbrauchen und dann diesen Rest dazufüllen.
Viele Grüße
Eliza

Paperclip
Beiträge: 96
Registriert: 05.03.2017 14:28

Re: Alternative zu Tanzanite?

Beitrag von Paperclip » 22.08.2019 19:01

Eliza Winterborn hat geschrieben:
22.08.2019 18:59
Habe keine Tintenempfehlung, aber warum nicht einen Zwischenweg über ein Probengefäß gehen. Oder – da Dir die Tinte sehr zu gefallen scheint – schon mal Nachschub kaufen, so kannst Du erst mal ein Drittel verbrauchen und dann diesen Rest dazufüllen.
Ist eher auch eine Frage des Prinzips, mich nicht vom Pelikan-Marketing veralbern zu lassen.

Benutzeravatar
Eliza Winterborn
Beiträge: 443
Registriert: 16.11.2016 16:16
Wohnort: Niedersachsen

Re: Alternative zu Tanzanite?

Beitrag von Eliza Winterborn » 22.08.2019 19:17

Ich sehe das Problem, leider ein verbreitetes, aber bestimmt keine Absicht vom Marketing. ;)

4001 Blauschwarz kommt nicht in Frage? Der Flakon ist sehr funktional und billig.
Viele Grüße
Eliza

Thom
Beiträge: 593
Registriert: 02.03.2019 22:47

Re: Alternative zu Tanzanite?

Beitrag von Thom » 22.08.2019 19:29

Ich finde einen ästhetischen( :!: ) und gleichzeitig funktionalen Tintenflakon zu finden gar nicht so leicht, ich hatte mich da richtig schwer getan (wobei er im EG-Einsatz vor allem auch die Ausfällungen möglichst vom Füller fern halten soll).
Umfüllen würde ich bei der Tanzanite aber ernsthaft in Erwägung ziehen.

V.G.
Thomas

Benutzeravatar
Horsa
Beiträge: 611
Registriert: 29.12.2018 15:23

Re: Alternative zu Tanzanite?

Beitrag von Horsa » 22.08.2019 19:41

Mit den Montblanc Gläschen komme ich gut und gern zurecht. Die Farbe angehend wäre Midnight Blue eine gute Alternative.
Ich mag die Tanzanite sehr, das Midnight Blue aber beinahe ebenso gern. Es ist vielleicht ein wenig grauer.
Magst Du es etwas heller und blauer, kann Dir vielleicht auch die Gewitterwolke von Fritz Schimpf gefallen.
Ich fülle meine Tintenreste bei Pelikan auch gern in Probenbehälter, um sie von dort mit dem Kolbenfüller aufzusaugen.
Habe ich einen Pelikan grade zufällig grundgereinigt und zerlegt, betanke ich ihn beim Zusammenbau auch gern mit der Pipette.
Klasse sind übriegens auch die alten Scheaffer Gläser, die haben oben ein kleines halbrundes Becken, aus dem hervorragend zu tanken ist.

Liebe Grüße

Horsa

Benutzeravatar
TomSch
Beiträge: 2491
Registriert: 28.05.2008 20:55
Wohnort: Ostfriesland

Re: Alternative zu Tanzanite?

Beitrag von TomSch » 22.08.2019 19:41

Tach zusammen.

Bei ästhetisch und funktional fällt mir zuerst die gute, alte Gimborn-Pulle mit der Murmel ein, :idea:
-
-
-
und dann ganz lange nix, und dann Wagenfeld und MB. :geek: :mrgreen:

Thomas
Bewerte deine Erfolge daran, was du aufgeben musstest, um sie zu erzielen.
Dalai Lama

Benutzeravatar
JulieParadise
Beiträge: 2328
Registriert: 13.06.2016 21:16
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Alternative zu Tanzanite?

Beitrag von JulieParadise » 22.08.2019 19:47

Lamy Blue-Black hat ein praktischeres Glas, ist aber leider ebenso wenig lichtecht.

Und der Flakon von Sailor Sou-Boku ist leider eher unpraktisch ... Lösung: Zuerst Lamy kaufen, jetzt schon Sou-Boku aus Japan bestellen und später dann umfüllen.
Sina a.k.a. Julie Paradise, bei Instagram @wwwjulieparadisede

Paperclip
Beiträge: 96
Registriert: 05.03.2017 14:28

Re: Alternative zu Tanzanite?

Beitrag von Paperclip » 22.08.2019 19:59

Thom hat geschrieben:
22.08.2019 19:29
Ich finde einen ästhetischen( :!: ) und gleichzeitig funktionalen Tintenflakon zu finden gar nicht so leicht
Das ist ja nicht so, dass Pelikan nicht grundsätzlich weiß, wie es geht: https://www.penexchange.de/pen-wiki/ind ... nglas1.jpg
Du hast das Problem ja auch insofern gelöst, dass Du Flacons hast, die schmal und hoch sind. Flach und breit ist auf jeden Fall die unfunktionalere Lösung. Man könnte den Boden zumindest so gestalten, dass man den Flacon um 45° gekippt hinstellen kann. Die gewählte Form soll wohl Assoziationen an Parfum Flacons wecken und eine Illusion von besonderer Wertigkeit erzeugen, die einen vergleichsweise hohen Preis rechtfertigen. Hab ich auch nicht so grundsätzliche ein Problem mit, dann soll aber wenigstens der Inhalt vernünftig zugänglich sein. Das ist ja nicht so, dass Pelikan nicht weiß, wie Kolbenfüller gefüllt werden. Ich hab schon angefangen Probleme zu bekommen, als die Flasche noch mehr als halb voll war.

Der Flacon mit Deiner Eisengallus Tinte gefällt mir übrigens besonders gut. Wenn meine ESSRI endgültig platt ist, werde ich mir die zuführen.

@Eliza Winterborn: Die 4001 Blauschwarz hab ich, die ist aber nicht ganz mit der Tanzanite vergleichbar.

Paperclip

Paperclip
Beiträge: 96
Registriert: 05.03.2017 14:28

Re: Alternative zu Tanzanite?

Beitrag von Paperclip » 22.08.2019 20:03

JulieParadise hat geschrieben:
22.08.2019 19:47
Lamy Blue-Black hat ein praktischeres Glas, ist aber leider ebenso wenig lichtecht.

Und der Flakon von Sailor Sou-Boku ist leider eher unpraktisch ... Lösung: Zuerst Lamy kaufen, jetzt schon Sou-Boku aus Japan bestellen und später dann umfüllen.
Danke für die Erinnerung. Ich hab einen fast leeren Lamy-Flacon irgendwo. Kann man die Sou-Boku in Europa irgendwo bekommen?

Ok, schon gesehen. Kann man nicht. Ich bin auch kein Freund von Nanopartikeln. Aber zumindest das Flacon-Problem kann ich mit meinem Lamy-Flacon lösen. Fehlt nur noch eine passende Tinte. Die Tanzanite ist übrigens tatsächlich anthrazitfarben, ohne einen Blauanteil, was mir besonders gut gefällt, auch wenn mich die unzureichende Wasserfestigkeit bei Notizzetteln nervt.
Zuletzt geändert von Paperclip am 22.08.2019 20:10, insgesamt 1-mal geändert.

Thom
Beiträge: 593
Registriert: 02.03.2019 22:47

Re: Alternative zu Tanzanite?

Beitrag von Thom » 22.08.2019 20:06

Paperclip hat geschrieben:
22.08.2019 19:59
Der Flacon mit Deiner Eisengallus Tinte gefällt mir übrigens besonders gut.
Die Flakons sind ein italienisches Fabrikat, die gleichen verwendet auch deAtramentis. Aber, wie gesagt, das war gar nicht so leicht, vor allem wenn man nicht das komplette Glaswerk übernehmen will.

V.G.
Thomas

Paperclip
Beiträge: 96
Registriert: 05.03.2017 14:28

Re: Alternative zu Tanzanite?

Beitrag von Paperclip » 22.08.2019 20:18

Kennt jemand deAtramentis Graphitschwarz? Das könnte was sein.

V-Li
Beiträge: 413
Registriert: 17.01.2018 10:40

Re: Alternative zu Tanzanite?

Beitrag von V-Li » 22.08.2019 21:09

Wie wäre es mit dem Erka-Rapid?

Thom
Beiträge: 593
Registriert: 02.03.2019 22:47

Re: Alternative zu Tanzanite?

Beitrag von Thom » 22.08.2019 21:13

Bekommt man den in ein Edelstein-Glas rein?

V.G.
Thomas

V-Li
Beiträge: 413
Registriert: 17.01.2018 10:40

Re: Alternative zu Tanzanite?

Beitrag von V-Li » 22.08.2019 21:16

Thom hat geschrieben:
22.08.2019 21:13
Bekommt man den in ein Edelstein-Glas rein?
Ja. Steht auch so in der Übersicht im Thread.

Antworten

Zurück zu „Die Tinte und der Tintenfluss / Ink and the ink flow“