Blauschwarze Tinte für Konverter

Moderatoren: Linceo, Lamynator, desas

Antworten
artesian
Beiträge: 4
Registriert: 05.08.2005 9:00

Blauschwarze Tinte für Konverter

Beitrag von artesian » 05.08.2005 23:32

Hallo Spezialisten,

Welche blauschwarze Tinte (aus dem Glas) könnte am
flüssigsten in meinem Parker Frontier mit Konverter
funktionieren?

Michael
Beiträge: 196
Registriert: 19.02.2004 8:24
Wohnort: Dortmund

Beitrag von Michael » 06.08.2005 9:57

Hallo artesian,

bei einem Füllhalter mit Konverter würde ich einen Versuch mit Waterman blauschwarz unternehmen. Hierbei handelt es sich allerdings um ein "helles amerikanisches Blauschwarz". Ferner ist diese Tinte komplett wasserlöslich und nicht sonderlich lichtecht, bietet aber gute Fließeigenschaften.

Sofern es ein dunklerer Farbton sein soll, der eine gewisse Wasser- und Lichtresistenz mitbringt empfehle ich Pelikan blauschwarz. Diese Tinte nutze ich mit einem Lalex Patronenfüller (allerdings nicht in einem Konverter, sondern mit einer - regelmäßig nachgefüllten - Großraumpatrone). Der Lalex hat allerdings einen recht guten Tintenfluss, was die Verwendung dieser Tinte erleichtert.

Wenn noch bessere Haltbarkeit gewünscht wird,bleiben die Eisengallustinten "Salix" von Rohrer und Klingner sowie Montblanc blauschwarz (und zwar in dieser Reihenfolge). Dabei könnte es bei der Verwendung eines Konverters zu erheblichen Tintenflussproblemen kommen. Diese Tinten verwende ich nur in einem Pelikan M400 Kolbenfüller mit relativ starkem Tintenfluss.

MfG

Michael

Thomas Baier
Beiträge: 1942
Registriert: 17.10.2003 19:27
Kontaktdaten:

Beitrag von Thomas Baier » 06.08.2005 15:02

...

Waterman blauschwarz und Parker blauschwarz kann ich auch empfehlen. Das Fllußverhalten ist etwas schlechter als bei der floridablau bzz. permanent blau, aber recht gut. Die Pelikan hat m. M. nach eine gräßliche Farbe und ein nur durchschnittliches Fließverhalten.

Viele Grüße
Euer Thomas Baier

Schuttwegraeumer
Beiträge: 492
Registriert: 18.10.2004 3:56
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Beitrag von Schuttwegraeumer » 07.08.2005 20:52

Auch ich mag farblich Waterman BB oder Parker BB.
Die beiden Tinten sind nur durch direkten Vergleich mühsam unterscheidbar und der Parker ist auf jeden Fall tauglich für Parker Tinten.
Man kann also einfach die großen Gebinde mit der BB Parker Tinte kaufen und kommt damit recht lange aus.
Parker BB ist ein sehr schönes BB mit leichten Grünstich (merkt man wenn man die Tinte auf ein Taschentuch patzt) und wirkt meiner Meinung nach viel besser und vor allem viel blauer (vermutlich durch das bischen grün) wie eine gewöhnliche Königsblau von Parker.

Schutti

artesian
Beiträge: 4
Registriert: 05.08.2005 9:00

Beitrag von artesian » 09.08.2005 0:06

Vielen Dank für die Tips,

werde die Waterman oder Parker BlueBlack ausprobieren.

Grüesse
artesian

Janus
Beiträge: 38
Registriert: 10.04.2005 1:12
Wohnort: Oberpfalz
Kontaktdaten:

Beitrag von Janus » 09.08.2005 0:54

Moin moin

Ich nutze die blau-schwarz von Pelikan, Waterman und Montblanc sowohl in Kolben- als auch in Konverter-Füllern und bin mit allen sehr zufrieden. Bisher gab es da gar keine Probleme bezüglich Tintenfluss. Allerdings werden meine Füller auch nach fast jedem Leerschreiben vor dem neu Befüllen erst einmal mit Wasser gereinigt. Das wird auch bei den meisten blau-schwarzen Tinten empfohlen, diese dann öfter zu reinigen.

Leider habe ich keinen Parker-Füller, doch ich gehe davon aus, dass auch die kein Problem mit den anderen Tinten haben sollten. In meinen Füllern(Pelikan, Waterman, Montblanc und Omas) hatte ich bisher keine Probleme.

Ciao
Janus

rudi
Beiträge: 34
Registriert: 08.12.2004 13:00

Beitrag von rudi » 09.08.2005 8:40

Janus hat geschrieben:Ich nutze die blau-schwarz von Pelikan, Waterman und Montblanc sowohl in Kolben- als auch in Konverter-Füllern und bin mit allen sehr zufrieden. Bisher gab es da gar keine Probleme bezüglich Tintenfluss. Allerdings werden meine Füller auch nach fast jedem Leerschreiben vor dem neu Befüllen erst einmal mit Wasser gereinigt. Das wird auch bei den meisten blau-schwarzen Tinten empfohlen, diese dann öfter zu reinigen.
Dem kann ich nur zustimmen. Habe Montblanc blauschwarz und finde die Farbe genial (vielleicht das schönste blauschwarz das ich kenne) vor allem wenn man sieht wie die Farbe sich beim Trocknen von blau nach blauschwarz verändert. Ich spüle auch bei jedem Tanken vorher mit Wasser durch und habe keine Prpbleme.

Schuttwegraeumer
Beiträge: 492
Registriert: 18.10.2004 3:56
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Beitrag von Schuttwegraeumer » 09.09.2005 13:03

Ich verwende die Blauschwarze Salix von R&K.
Wäre echt mal interessiert wie stark sich die MB BB von der R&K unterscheidet.

Schutti

Janus
Beiträge: 38
Registriert: 10.04.2005 1:12
Wohnort: Oberpfalz
Kontaktdaten:

Beitrag von Janus » 09.09.2005 17:02

Schuttwegraeumer hat geschrieben:Ich verwende die Blauschwarze Salix von R&K.
Wäre echt mal interessiert wie stark sich die MB BB von der R&K unterscheidet.
Moin moin

MB blauschwarz habe ich zu Hause und bin damit auch recht zufrieden. Salix bekomme ich in den nächsten Tagen, hoffe ich zumindest (so Herr Thiel will :roll: ). Dann kann ich da mal was zu sagen.

Ciao
Janus

diogenes
Beiträge: 153
Registriert: 10.10.2006 9:21

Beitrag von diogenes » 18.04.2007 14:52

Thomas Baier hat geschrieben:Die Pelikan hat m. M. nach eine gräßliche Farbe und ein nur durchschnittliches Fließverhalten.
Stimmt. Die blau-schwarze Tinte von Pelikan gefällt auch mir nicht besonders gut. Mir gefallen aber auch die blau-Schwarzen Tinten von Waterman und Parker nicht, weil sie ins Grünliche gehen. Die Pelikan hingegen ist relativ grau. Also habe ich Pelikan Blau-Schwarz und Pelikan Königsblau 1:1 gemischt und siehe da: die Farbe gefällt mir! Genau so mag ich mein Blau-Schwarz. Und außerdem ist das Rezept einfach, denn man braucht ja nur den Inhalt zweier Tintenfässer miteinander vermischen.

Schöne Grüße,
diogenes

Pélican
Beiträge: 28
Registriert: 30.11.2006 22:06

Beitrag von Pélican » 22.04.2007 0:08

Kann man die beiden Tinten (blauschwarz und königsblau) ohne Probleme mischen? Hier im Forum und auch an anderer Stelle im Netz wird ja häufig vor dem Mischen wegen evtl. unterschiedlicher ph-Gehalte gewarnt... Die blau-schwarze Tinte von Pelikan gefällt mir eigentlich recht gut, einen Tick blauer könnte sie aber vielleicht noch sein.

diogenes
Beiträge: 153
Registriert: 10.10.2006 9:21

Beitrag von diogenes » 22.04.2007 7:47

Es stimmt schon, dass sich manche Tinten nicht miteinander vertragen, aber das merkt man schon: wenn die Tinte nach einem Tag noch nicht verklumpt oder sonst irgendwie abnormal ist, dann ist es aller Wahrscheinlichkeit nach gut gegangen. Mit der Mischung von Blau-Schwarz und Königsblau habe ich bisher keine Probleme gehabt, allerdings mach ich das noch nicht sehr lange.

Die Mischung ist einfach genial! Ich habe mehrere blau-schwarze Tinten ausprobiert und keine hat mir so gut gefallen, dass ich dabei geblieben bin. Diese Mischung ist genau das Blau-Schwarz, das ich gesucht habe. Du musst Dir das ungefähr so vorstellen: die Mischung ist dem Blau-Schwarz grundsätzlich noch ähnlich, nur dass die Tinte nicht mehr grau ist, sondern deutlich blauer. Sie ist aber auch kein reines Dunkelblau, sondern schon ein klassisches, dezentes Blau-Schwarz.

Schöne Grüße,
diogenes

Pélican
Beiträge: 28
Registriert: 30.11.2006 22:06

Beitrag von Pélican » 22.04.2007 17:38

Hallo Diogenes,

werde das mit dem Mischen mal versuchen (und nicht gerade den teuersten Füller dafür nehmen ;-)

Wo kippst Du die beiden 30 ml-Gläschen denn rein? Das große Pelikan-Tintenfass hat ja auch nur 50 ml....

Gruß

Pélican

diogenes
Beiträge: 153
Registriert: 10.10.2006 9:21

Beitrag von diogenes » 22.04.2007 18:27

Pélican hat geschrieben:Wo kippst Du die beiden 30 ml-Gläschen denn rein? Das große Pelikan-Tintenfass hat ja auch nur 50 ml....
Ich nehme ein sehr sauberes Glas, das ich nur für diesen Zweck verwende und jedesmal gründlichst reinige (da ich sowieso Alkohol zum Desinfizieren daheim habe, wische ich außerdem das Glas mit Alkohol aus, damit ich nicht aus Versehen eine Bakterienkolonie züchte). Dann leere ich den Inhalt der beiden Gläschen hinein und rühre mit einem ebenso sauberen Löffel um. Anschließend leere ich die Mischung wieder zurück in die beiden Tintengläser.

Schöne Grüße,
diogenes

Antworten

Zurück zu „Die Tinte und der Tintenfluss / Ink and the ink flow“