Reform 615

Moderatoren: Linceo, Lamynator, desas

Antworten
Benutzeravatar
Scriptorium
Beiträge: 103
Registriert: 23.08.2020 13:42
Wohnort: Klagenfurt a.W.

Reform 615

Beitrag von Scriptorium » 20.06.2021 11:33

Grüß Euch im Forum!
Seit einigen Tagen besitze ich einen Druckknopffüller Reform 615 (10,8 cm), mit einer 14 Karat Feder (Bison, Fa. Rau/Pforzheim) der offensichtlich kaum gebraucht wurde. Infos zur Firma Reform habe ich hier im Forum schon gefunden, kann jedoch nichts zu diesem Modell finden. Ich würde den recht einfach gestalteten Damenfüller in die 1950er Jahren eindatieren, lasse mich aber gerne eines Besseren belehren! Ich freue mich über jeden Tipp!
Reform 2021-06-18 09.50.42 kl.jpg
Reform 2021-06-18 09.50.42 kl.jpg (236.7 KiB) 703 mal betrachtet
Reform 2021-06-18 09.58.27 kl.jpg
Reform 2021-06-18 09.58.27 kl.jpg (31.42 KiB) 703 mal betrachtet
Reform 2021-06-17 16.05.09 kl.jpg
Reform 2021-06-17 16.05.09 kl.jpg (142.02 KiB) 703 mal betrachtet
Schönen Sonntag und beste Grüße aus Kärnten - Joachim

Benutzeravatar
Will
Beiträge: 1763
Registriert: 13.07.2011 5:45
Wohnort: Römerberg bei Speyer

Re: Reform 615

Beitrag von Will » 20.06.2021 14:01

Lieber Joachim,

Material, Farbgebung, Design und Füllmechanik lassen mich den alten Reform eher in die Zeit Ende der 20er, max. Anfang der 30er Jahre datieren. Der Clip ist nicht mehr original, dieser dürfte ersetzt worden sein. Im Auslieferungszustand war aus meiner Sicht ein Kugelclip verbaut. Bei der Feder bin ich mir unsicher. Es gab schon einmal einen Faden zu einem alten Reform, wo der Bezug von Federn thematisiert wurde. ich erinnere mich leider nicht mehr, ob Reform auch Federn aus Pforzheim bezogen hat. Frodo kann dazu aber sicher mehr sagen.

Der Reform ist an den Parker Duofold angelehnt und ein Stück Designgeschichte.

Hab viel Freude an dem alten Stück.

Herzliche Grüße aus der Pfalz

Gerd
Blauer Hautausschlag, erhöhte Temperatur, Bewusstseinstrübungen - oh Gott, das muss Flexfieber sein!

Benutzeravatar
Scriptorium
Beiträge: 103
Registriert: 23.08.2020 13:42
Wohnort: Klagenfurt a.W.

Re: Reform 615

Beitrag von Scriptorium » 21.06.2021 15:21

Lieber Gerd!
Danke für deine so prompte und informative Antwort. Bezüglich der Rau-Feder und deren Einsatz bei Reform konnte ich nichts eruieren, aber nachdem der Clipp ausgetauscht wurde, scheint es auch bei der Feder so zu sein. Ich glaube, dass der Tintensack neu ist, denn dieser war nahezu sauber. Andererseit weist auch der Füller kaum Benutzungserscheinungen auf, lediglich der (ausgetauschte) Clipp ist leicht abgestossen. Mir sind beide Vorbesitzerinnen namentlich bekannt, die Zweitbesitzerin auch persönlich, diese bekam ihn geschenkt, hat ihn aber nie benutzt und letzte Woche an mich weitergeschenkt.
Wieder so ein Stück mit Geschichte, ich werde versuchen mehr herauszufinden. Auf jeden Fall hat er jetzt seinen Platz in der "Damenabteilung" meiner Vitrine.
Liebe Grüße aus dem sonnig-heißen Süden . Joachim

Benutzeravatar
StephanHX
Beiträge: 215
Registriert: 28.08.2018 19:51
Wohnort: Ostwestfalen, Kreis Höxter

Re: Reform 615

Beitrag von StephanHX » 21.06.2021 21:39

Hallo Joachim,

da ich selbst gerne alte Reform sammele, freue ich mich, auch mal einen in rot zu sehen, den Farbton habe ich von Reform noch nie gesehen.

Zwei Fragen habe ich:
Ist auf dem Kappenkopf ein Reform Logo erkennbar?

Und könntest Du bitte ein Foto von der Beschriftung machen? Da gibt es viele Unterschiede, bin neugierig, wie und wo das Reform 615 platziert ist.

Und der Tintenleiter wäre auch interessant.

Will hat geschrieben:
20.06.2021 14:01
in die Zeit Ende der 20er, max. Anfang der 30er Jahre datieren. Der Clip ist nicht mehr original, dieser dürfte ersetzt worden sein. Im Auslieferungszustand war aus meiner Sicht ein Kugelclip verbaut.
Hi Gerd,
kurz nachgefragt. Clip nicht original kann sehr gut sein, da seid Ihr alle fachlich tiefer drin als ich - wobei ich auch diesen von Joachim gezeigten Clip in der gleichen Form, allerdings mit Reform Logo hier noch als Ersatzteil liegen habe. Wenn diese Form aber zeitlich eindeutig zu jung ist, will ich gar nichts gesagt haben.

Viel mehr interessiert mich aber Deine Kugelclip Einschätzung, verbunden mit der Frage „warum“?

Flache Kappenköpfe hatten viele Kugelclips, das ist mir von Parker oder Osmia bekannt. Aber zu Anfang der 30er gab es ja z.B. auch Osmia Supra Modelle mit flachem Kappenkopf, die schon wieder keine mehr hatten.

Daher würde ich hier gerne was lernen 😀

Euch noch einen schönen Abend
Grüße.
Stephan

Frodo
Beiträge: 695
Registriert: 16.10.2005 0:31

Re: Reform 615

Beitrag von Frodo » 21.06.2021 21:43

Hi
Ja, die Farbe ist wirklich rattenscharf und deshalb hbe ich auch einen solchernen als Deckblatt für den Flyerdes Museums verwendet.Gelle, Gerd! da sieht man mal wieder wie lange Du nicht mehr da warst. Ich hatte den Füller, der keinen eingebauten Clip hatte, eigentlich für einen KAWECO gehalten, da es auch einen DBS in gleicher Farbe gegeben hatte. Aber mein Druckknopffüller hat überhaupt keine Prägung. Wobei ich nochmal nachschauen sollte ob nicht zumindest ein Buchstabe übrig geblieben ist.
Aber die Reform hatte in Niederramstadt ja freie Auswahl was die Farben betraf,die Fabrik, die Celluloid und Galalith herstellte,warja gerade gegenüber in Ober- Ramstadt.
Warum sollte Clip und Feder nicht original in dem Füller gewesen sein? Eine Abwärtsbewegung was die bestehende Qualität betrifft, war nach meiner Ansicht eher möglich als eine Verbesserung, also, die Möglichkeit,dass während Kriegszeiten eine Goldfeder verkauft werden musste und unwiederbringlich durch eine Stahlfeder ersetzt wurde,ist erheblich höher als umgekehrt. Der Clip ist allerdings eher einer "für Arme": Keine Umbörtelungen, kein Textilschutz durch Verdickung der Spitze und der Biegeradius des Steges ist ziemlich grotesk. Es gab diesen Clip auch bei den Kaweco Collegs der frühen 30er Jahre. Aber, wie gesagt,die Metallteile wurden meist nicht in- house hergestellt. Ich vermute mal Dein Füller stammt aus den frühen 30ern. Ein Foto in Großformat des Hersteller-Imprints könnte noch helfen.
Noch was zum Begriff "Frauenfüller"....also wir befinden uns in der vor- Gender Zeit........Frauenfüller hatten keinen Clip! Frauen hatten ----ähm ähm ähm....keine Brusttaschen.....Jedes Anstecken irgendwo wäre als anzüglich und ordinär betrachtet worden.
Gruss F
Dateianhänge
Kaweco2.JPG
Kaweco2.JPG (130.59 KiB) 558 mal betrachtet
Kaweco1.JPG
Kaweco1.JPG (129.86 KiB) 558 mal betrachtet

Benutzeravatar
Scriptorium
Beiträge: 103
Registriert: 23.08.2020 13:42
Wohnort: Klagenfurt a.W.

Re: Reform 615

Beitrag von Scriptorium » 22.06.2021 9:26

Hallo Stefan & Frodo!
Danke für eure Infos! Der Kappenkopf trägt kein Logo - Foto von Imprint und Tintenleiter anbei!
@Frodo - welche Feder hat denn dein Kaweco alias Reform?
Ich mach jetzt die Jalousien dicht - bei uns sollen es heute wieder 35 Grad werden - schönen Tag und beste Grüße Joachim
Reform 2021-06-22 08.01.52.jpg
Reform 2021-06-22 08.01.52.jpg (640.65 KiB) 515 mal betrachtet
Reform 2021-06-22 08.02.22.jpg
Reform 2021-06-22 08.02.22.jpg (273.01 KiB) 515 mal betrachtet

Benutzeravatar
StephanHX
Beiträge: 215
Registriert: 28.08.2018 19:51
Wohnort: Ostwestfalen, Kreis Höxter

Re: Reform 615

Beitrag von StephanHX » 22.06.2021 11:28

Hallo Joachim,
danke für die Fotos. Durch die Nahaufnahme wird der schöne Farbton erst richtig deutlich. Neid :D

Dann haben wir hier wieder ein Beispiel für die reine Großschreibung des Namens in Kombination mit der Zahl und somit dann anscheinend den Hinweis auf das Alter.

In späterer Form kam dann die Kleinschreibung und auch eine „verschnörkelte“ Unterstreichung des Namens Reform dazu, das hatte ich in dieser Gegenüberstellung gezeigt

viewtopic.php?f=14&t=30429&p=335364#p331037

Was vielleicht auch interessant sein könnte ist, dass -auch wenn evtl. die Feder getauscht wurde- der Tintenleiter der originale zu sein scheint. Viele meiner Reform, z.B. die Luxus Modelle, haben dieses „Sägezahnmuster“, daher vermute ich, dass sich bei diesem Druckknopffüller nichts am Tintenleiter verändert hat.

Hier zum Schluss beigefügt der besagte Clip, der auch bei Dir im Einsatz ist. Allerdings mit geflügeltem „R“ und dem Reform Schriftzug
Dateianhänge
57F64F10-75A6-4386-B5C1-864878E73C3B.jpeg
57F64F10-75A6-4386-B5C1-864878E73C3B.jpeg (601.07 KiB) 491 mal betrachtet
Grüße.
Stephan

Benutzeravatar
Scriptorium
Beiträge: 103
Registriert: 23.08.2020 13:42
Wohnort: Klagenfurt a.W.

Re: Reform 615

Beitrag von Scriptorium » 24.06.2021 6:45

Servus Stefan und danke für deine Infos! Beste Grüße Joachim

Benutzeravatar
Will
Beiträge: 1763
Registriert: 13.07.2011 5:45
Wohnort: Römerberg bei Speyer

Re: Reform 615

Beitrag von Will » 06.07.2021 6:12

Hallo Ihr Lieben,

bitte entschuldigt, dass ich Euch erst jetzt antworte, ich kann gerade leider nicht so, wie ich gerne möchte.

Bei diesem Reform handelt es sich um eine sehr reine Kopie des Parker Duofold. Farbe und Form zeigen den Wunsch sehr deutlich, genau dieses Modell wiederzugeben. Selbst um den Weihnachtsbaum-Tintenleiter hat man sich bemüht. Darum halte ich einen Kugelclip für äußert wahrscheinlich. Ein Clip, der nicht mit dem Kappenkopf und der Kappenhülse sauber abschließt und ein gänzlich anderes Design zeigt, wirkt hier wie ein Fremdkörper, was er darum meiner Meinung nach auch ist. Die als Referenz angeführten Osmia-Modelle mit abweichendem Clip zeigen über dies Veränderungen, z. B. bei der Wahl des Celluloids und weiterer Punkte. Entsprechend ist die Anlehnung an den Duofold bei diesen nicht mehr so stark und das Design nur noch in geringerem Maße angelehnt. Die früheren Osmia-Modelle sehen auch noch wie eine 1:1-Kopie des Duofolds aus und haben auch noch den typischen Kugelclip. Einen absoluten Beweis kann ich freilich nicht erbringen, dazu bräuchte es einen originalen Katalogauszug, eine Werbeanzeige oder ähnliches. Entsprechend kann ich nur auf meine Erfahrung zurückgreifen und das wiedergegeben, was mir diese sagt, wenn ich den Füllhalter ansehe. Ich bin nicht über jeden Zweifel erhaben und Stephan, wenn Du anderer Meinung bist, bleibt Dir das unbenommen, ich stehe für die meine.

Frodo hat mit seiner Argumentation völlig Recht. Die Feder ist Original. Die Farbe monochrom Gold und die Form, einschließlich dem runden Atemloch, passen 100%-tig auf den Duofoldklon. Ich erinnerte mich nur nicht daran, von welchem Hersteller Federn bezogen wurden. Da passt also alles. Dass man bei Damenfüllern gerne den Clip weggelassen hat, da mag ich Frodo auch in keinster Weise widersprechen, Allerdings war der Kugelclip auch am Duofold Lady und Junior verbaut,.weshalb ich in diesem Fall ein Clipless-Modell weniger annehme. Gänzlich ausschließen kann ich dies ohne Beleg aber auch nicht. Der gleiche Füllhalter komplett aus Ebonit und guillochiert, evtl. noch mit Hebelmechanik, da wäre eine Clipless-Ausführung für mich hingegen wieder wahrscheinlicher. Das sind alles Annahmen und einfach das Gefühl beim Betrachten. Dieses entwickelt sich, wenn man schon viele Füllhalter gesehen, in der Hand gehalten und zerlegt hat, also, wie schon gesagt, reiner Erfahrungswert. Zum Thema Frauenfüller, diese hatten auch gerne einen Ringtop, um diese an einer Kette oder Band am Hals zu tragen oder eine kleine Quaste, um sie im Handtäschchen besser finden und greifen zu können. Aber auch das kann man nicht verallgemeinern, die seltene Damenversion des Pelikan 100 kam z. B. gänzlich ohne Quasten oder Ringtop aus und entsprach sonst der gleicher Form und Größe der Standardversion.

Ach Frodo,

es wird wirklich Zeit, dass ich Dich mal wieder besuchen kann.

Lieber Joachim,

das war nun reichlich redundant, was ich hier schrieb oder Neudeutsch offtopic. Ich hoffe, Du siehst es mir nach. Hab viel Freude an dem alten und vor allem seltenen Reform in einem fantastischen Celluloid.

Sehr herzliche Grüße in die Runde

Gerd
Blauer Hautausschlag, erhöhte Temperatur, Bewusstseinstrübungen - oh Gott, das muss Flexfieber sein!

Benutzeravatar
Scriptorium
Beiträge: 103
Registriert: 23.08.2020 13:42
Wohnort: Klagenfurt a.W.

Re: Reform 615

Beitrag von Scriptorium » 06.07.2021 16:28

Lieber Gerd!
Danke für deine interessanten Ausführungen. Ich bin momentan ein wenig unter Druck, weil die Neuauflage eines von meiner Frau und mir verfassten Buches zur Geschichte der Kärntner Bürger- und Goldhaubenfrauen gerade im Fertigwerden ist. Nächste Woche wird es wieder leichter und ich werde dann einmal in Ruhe im Forum die Beiträge von Dir, Frodo und anderen Foristen zur Firma Reform durchlesen. Mittlerweile habe ich die gesamte Lebensgeschichte und auch ein Foto der Erstbesitzerin!

Eine schöne Sommerzeit und liebe Grüße aus dem heißen Süden am Wörthersee - Joachim

P.S. Auf die Antwort zu meiner Anfrage (Dezember 2020) zur Firma Tempo/Gerspacher warte ich trotz einiger Urgenzen noch immer!

Benutzeravatar
StephanHX
Beiträge: 215
Registriert: 28.08.2018 19:51
Wohnort: Ostwestfalen, Kreis Höxter

Re: Reform 615

Beitrag von StephanHX » 06.07.2021 22:12

Will hat geschrieben:
06.07.2021 6:12

Ich bin nicht über jeden Zweifel erhaben und Stephan, wenn Du anderer Meinung bist, bleibt Dir das unbenommen, ich stehe für die meine.
Lieber Gerd,
um anderer Meinung zu sein bedarf es dann doch deutlich mehr Hintergrundwissen als ich es habe. Daher ja auch die „Lernanfrage“ in Deine Richtung. Es sollte kein Widerspruch sein, sondern nur eine Verständnisfrage - daher danke für die Ausführung :) Das hilft zu folgen und zu verstehen.

Einen schönen Abend
Grüße.
Stephan

Benutzeravatar
Will
Beiträge: 1763
Registriert: 13.07.2011 5:45
Wohnort: Römerberg bei Speyer

Re: Reform 615

Beitrag von Will » 07.07.2021 23:20

StephanHX hat geschrieben:
06.07.2021 22:12
Lieber Gerd,
um anderer Meinung zu sein bedarf es dann doch deutlich mehr Hintergrundwissen als ich es habe. Daher ja auch die „Lernanfrage“ in Deine Richtung. Es sollte kein Widerspruch sein, sondern nur eine Verständnisfrage - daher danke für die Ausführung :) Das hilft zu folgen und zu verstehen.

Einen schönen Abend
Lieber Stephan,

alles gut, so hatte ich Dich auch verstanden. Ob man das nun Meinung, Ansicht oder These nennt ist zweitrangig, wenn ich Dir meinen Kommentar plausibel erläutern konnte, so mag es recht gewesen sein. Es passiert nach wie vor, dass ich auch irre und es gibt absolut nichts, was Dir eine eigene Meinung absprechen kann.

Liebe Grüße

Gerd
Blauer Hautausschlag, erhöhte Temperatur, Bewusstseinstrübungen - oh Gott, das muss Flexfieber sein!

Antworten

Zurück zu „Das Identifizieren von Schreibgeräten / Identifying different writing instruments“