Füllfeder unbekannter Hersteller

Moderatoren: desas, Linceo, Lamynator

Antworten
krisiii00
Beiträge: 3
Registriert: 27.10.2021 16:28

Füllfeder unbekannter Hersteller

Beitrag von krisiii00 » 27.10.2021 17:04

104F7B1B-66FA-45C1-89D7-723122501DFA.jpeg
Feder mit Montblanc Logo und Schriftzug
104F7B1B-66FA-45C1-89D7-723122501DFA.jpeg (437.25 KiB) 556 mal betrachtet
Hallo ihr Lieben,

Meine Oma ist vor kurzem verstorben und hatte einen schönen Messingfüller. Mir gefiel er einfach gut und daher hab ich ihn behalten. Es sind keine Logos oder Schriftzüge zu sehen. Die Feder ist mit einem Drehmechanismus ausfahrbar. Der Verschluss dürfte ursprünglich anders ausgesehen haben, da die Klammer bereits neu angebracht wurde und drei kleine Löcher ( je 1mm Durchmesser) im Verschluss sichtbar sind, wo was rausgefallen sein dürfte oder etwas befestigt war.

Mir ist jetzt nur aufgefallen, dass die Feder eine Montblanc Feder ist und nun stellt sich mir die Frage, ob der gesamte Füller ein Montblanc ist oder eben nur die Feder.

Vielleicht könnt ihr Experten mir bei der Beantwortung dieser Frage weiterhelfen. Google spuckt nichts hilfreiches dazu aus.

Danke bereits im Voraus :)

Liebe Grüße,
Krisi
Dateianhänge
F6DEE562-87D6-4310-8C1F-B373154A53DB.jpeg
Füllfeder in Messing mit Rautemuster
F6DEE562-87D6-4310-8C1F-B373154A53DB.jpeg (205.27 KiB) 556 mal betrachtet

Benutzeravatar
Xerxes
Beiträge: 59
Registriert: 17.07.2021 18:59
Wohnort: Wien

Re: Füllfeder unbekannter Hersteller

Beitrag von Xerxes » 27.10.2021 18:42

Er schaut meiner Meinung nach einem der Sicherheitsfüllhalter von Goldfink aus den 20er Jahren ein wenig ähnlich. Die haben ihre Füllern damals den Monblancfüllern nachempfunden und hatten glaube ich auch in den 40ern einen Drehmechanismus. Bin aber absolut kein Experte auf dem Feld. Vielleicht ein Anhaltspunkt den wer aufgreifen und richtigstellen kann.

Goldfink hatte den Namen meistens am Clip eingraviert. Eventuell kannst du noch ein Foto mit dem Clip reinstellen, das hilft manchmal bei der Identifizierung, da es auch als Unterscheidungsmerkmal diente.
Liebe Grüße Roman

"Life is the art of drawing, without using an eraser"

krisiii00
Beiträge: 3
Registriert: 27.10.2021 16:28

Re: Füllfeder unbekannter Hersteller

Beitrag von krisiii00 » 27.10.2021 20:46

Hallo Xerxes,

Danke für deine schnelle Antwort. Leider finden sich an dem ganzen Schreibgerät keinerlei Schriftzüge und Logos. Nur am Drehmechanismus ist die Zahl 42 lesbar.
Es scheint auch, dass die Klammer abgefallen und neu angelötet wurde…

Danke und liebe Grüße,
Krisi
Dateianhänge
A491CE78-CF6C-422D-87DC-9B6BA0631813.jpeg
Verschluss
A491CE78-CF6C-422D-87DC-9B6BA0631813.jpeg (343.61 KiB) 464 mal betrachtet

Benutzeravatar
stift
Beiträge: 3025
Registriert: 05.12.2004 13:00
Wohnort: Wien

Re: Füllfeder unbekannter Hersteller

Beitrag von stift » 28.10.2021 8:45

Das ist ein 42er Waterman mit einer MB Feder,daher auch die 2er Feder von MB die ersetzt worden ist.Dürfte eine Juwelierarbeit sein wenn nichts auf dem Füller drauf steht.
Soweit meine Meinung dazu.Das Overlay könnte auch aus Gold sein,aber das kann nur ein Juwelier mit der Säure testen.
LG
Harald
#Non, je ne regrette rien#

krisiii00
Beiträge: 3
Registriert: 27.10.2021 16:28

Re: Füllfeder unbekannter Hersteller

Beitrag von krisiii00 » 28.10.2021 11:12

Hallo Harald,

Danke dir für deine Antwort. Hab jetzt gezielt gegoogelt und bin dank dir fündig geworden.

Das Schreibgerät ist sehr leicht, daher die Vermutung, dass es sich nicht um Gold handelt… aber ich werde es überprüfen lassen :)

Die Frage stellt sich hauptsächlich deswegen, ob ich den Füller mit ins Büro nimm oder doch lieber daheim lasse und dann sorgfältig verwahre 😅🙂

Danke dir!

Liebe Grüße,
Krisi

Benutzeravatar
Zoidberg
Beiträge: 164
Registriert: 03.07.2020 15:26

Re: Füllfeder unbekannter Hersteller

Beitrag von Zoidberg » 28.10.2021 11:31

Wenn der Füller praktikabel ist im Büro, dann würde ich damit auch schreiben.
So habe ich es zu Beginn meiner Sucht / Suche auch gemacht.
Inzwischen gibt es nicht mehr genug Kalenderwochen um alle Füller im Jahr einmal konsequent mit Liebe zu verwöhnen.
Da bleiben dann die Lieblinge in Nutzung - selbst die frühesten Swan und Onotos müssen ran.
Die wollen das auch, da bin ich ganz sicher.
Frag Deinen Füller!
Sei Troll.

Benutzeravatar
stift
Beiträge: 3025
Registriert: 05.12.2004 13:00
Wohnort: Wien

Re: Füllfeder unbekannter Hersteller

Beitrag von stift » 28.10.2021 12:36

Hallo
Um den Füller im Büro zu benutzen braucht der Füller ein Service,also er gehört restauriert er braucht eine neue Korkdichtung.
Als Andenken würde ich das machen lassen und du hast für viele Jahre einen tollen Füller.
Die MB Feder schreibt sicher sehr gut,das kann ich von meinen MB die ich habe und hatte sicher behaupten.
LG
Harald
#Non, je ne regrette rien#

Antworten

Zurück zu „Das Identifizieren von Schreibgeräten / Identifying different writing instruments“