Kugelschreiber- Firma?

Moderatoren: Linceo, Lamynator, desas

Antworten
Benutzeravatar
Zeus
Beiträge: 98
Registriert: 11.02.2019 21:30

Kugelschreiber- Firma?

Beitrag von Zeus » 23.03.2019 15:44

Hallo,
ich habe ein Set aus DDR Zeiten erbeutet 😂 Dabei ist ein schwarzer Kugelschreiber. Dieser ist verhältnismäßig schwer von der Ausführung, schwarz mit messingfarbenen Teilen und der Aufschrift V-Writer. Wer kann mir zur Herkunft etwas sagen, da ich im Internet bisher nichts gefunden haben. Anbei ein paar Bilder.
Der Kuli hier im ganzen. Vorn an der Spitze sieht es aus wie Perlmut.
kuli 1.jpg
kuli 1.jpg (341.76 KiB) 585 mal betrachtet
Die Aufschrift.
kuli 2.jpg
kuli 2.jpg (308.99 KiB) 585 mal betrachtet
Von innen gelötet?

Über Information würde ich mich freuen. Danke
Lg Andrea
Dateianhänge
kuli 3.jpg
kuli 3.jpg (139.18 KiB) 585 mal betrachtet
Mit der Zeit wird die Zeit immer wichtiger. :) La Rochefoucauld

Benutzeravatar
HeKe2
Beiträge: 842
Registriert: 21.03.2018 23:31

Re: Kugelschreiber- Firma?

Beitrag von HeKe2 » 23.03.2019 16:12

Mal zurückgefragt:
Hast Du mal darüber nachgedacht, ob es sich um ein Werbegeschenk handeln könnte, das vorne nicht aus Perlmutt, sondern aus einer Art Milchglasplastik bestehen könnte zu dem Zweck, dort mit Hilfe einer LED durch das "Glas" auf das Papier zu leuchten. Das würde die Platine erklären. Wenn dem so ist, müsste sich irgendwo in dem Schreibwerkzeug eine Batterieaufnahme finden lassen, entweder für Konpfzellen, oder für AAAA-Batterien. Am Wahrscheinlichsten ist dafür der Bereich unter dem Druckknopf.
Zuletzt geändert von HeKe2 am 23.03.2019 16:36, insgesamt 1-mal geändert.
Beste Grüße
Hermann

Mesonus
Beiträge: 341
Registriert: 11.07.2017 22:34
Wohnort: Hannover

Re: Kugelschreiber- Firma?

Beitrag von Mesonus » 23.03.2019 16:21

HeKe2 hat geschrieben:
23.03.2019 16:12
mit Hilfe einer LED durch das "Glas" auf das Papier zu leuchten.
Da hast Du wohl ins Schwarze getroffen. Lt. Ebay-Angebot werden L736 Knopfzellen verwendet.
https://www.ebay.com/itm/3-FOR-10-V-Wri ... 1482728342

Hallo Andrea,

zeig doch mal den Rest des Sets...

FF Jan
Die Tinte macht uns wohl gelehrt, doch ärgert sie, wo sie nicht hingehört.
Geschrieben Wort ist Perlen gleich; Ein Tintenklecks ein böser Streich. - Johann Wolfgang von Goethe

Benutzeravatar
HeKe2
Beiträge: 842
Registriert: 21.03.2018 23:31

Re: Kugelschreiber- Firma?

Beitrag von HeKe2 » 23.03.2019 16:33

Mesonus hat geschrieben:
23.03.2019 16:21
HeKe2 hat geschrieben:
23.03.2019 16:12
mit Hilfe einer LED durch das "Glas" auf das Papier zu leuchten.
Da hast Du wohl ins Schwarze getroffen. Lt. Ebay-Angebot werden L736 Knopfzellen verwendet.
https://www.ebay.com/itm/3-FOR-10-V-Wri ... 1482728342

Hallo Andrea,

zeig doch mal den Rest des Sets...

FF Jan
Danach hatte ich gesucht, es aber nicht gefunden. 😉
Beste Grüße
Hermann

Benutzeravatar
Tenryu
Beiträge: 4733
Registriert: 10.06.2004 0:45
Wohnort: Basel

Re: Kugelschreiber- Firma?

Beitrag von Tenryu » 23.03.2019 17:29

Aus DDR-Zeit stammt das garantiert nicht, denn vor 30 Jahren gab es noch keine weißen LED.

Benutzeravatar
Zeus
Beiträge: 98
Registriert: 11.02.2019 21:30

Re: Kugelschreiber- Firma?

Beitrag von Zeus » 23.03.2019 18:17

Danke für Eure Erklärung. Das Teil hat Licht 😂 cool.
kuli.jpg
kuli.jpg (740.82 KiB) 506 mal betrachtet
Hab mal am Ende gedreht und ola ... es werde Licht.
Dann ist er in das Set mit gerutscht und stammt wohl nicht aus der alten Zeit. Egal, er schreibt und bleibt hier. Sieht wie neu aus.
Lg
Mit der Zeit wird die Zeit immer wichtiger. :) La Rochefoucauld

Benutzeravatar
Zeus
Beiträge: 98
Registriert: 11.02.2019 21:30

Re: Kugelschreiber- Firma?

Beitrag von Zeus » 23.03.2019 18:24

Es werde Licht 😂
es werde Licht.jpg
es werde Licht.jpg (583.95 KiB) 496 mal betrachtet
"ICH BIN DEIN VATER" 😂
Mit der Zeit wird die Zeit immer wichtiger. :) La Rochefoucauld

Benutzeravatar
Zeus
Beiträge: 98
Registriert: 11.02.2019 21:30

Re: Kugelschreiber- Firma?

Beitrag von Zeus » 23.03.2019 18:30

Mesonus hat geschrieben:
23.03.2019 16:21
HeKe2 hat geschrieben:
23.03.2019 16:12
mit Hilfe einer LED durch das "Glas" auf das Papier zu leuchten.
Da hast Du wohl ins Schwarze getroffen. Lt. Ebay-Angebot werden L736 Knopfzellen verwendet.
https://www.ebay.com/itm/3-FOR-10-V-Wri ... 1482728342

Hallo Andrea,

zeig doch mal den Rest des Sets...

FF Jan
Hier der Rest meiner Beute 😂 Ich wollte eigentlich nur die Federmappe, da meine Oma auch so eine hatte. Die Stifte gehörten dazu. Gefreut habe ich mich, dass ein Toison Dor 5900 dabei ist. Voll funktionsfähig, mit Miene und top erhalten. Das ganze Set hat 5 Euro gekostet, also perfekt für mich. Lg
mappe.jpg
mappe.jpg (772.98 KiB) 487 mal betrachtet
mappe2.jpg
mappe2.jpg (536.4 KiB) 487 mal betrachtet
Mit der Zeit wird die Zeit immer wichtiger. :) La Rochefoucauld

Benutzeravatar
HeKe2
Beiträge: 842
Registriert: 21.03.2018 23:31

Re: Kugelschreiber- Firma?

Beitrag von HeKe2 » 24.03.2019 0:11

Na denn viel Spaß mit Deiner Beute. Wir haben auch so ein "Leuchtteil". Beim Schreiben stört es eher, macht aber mächtig Eindruck. 8-)

Die Federmappe sieht ja mächtig nach Stenograph oder Bleistiftzeichner aus.
Beste Grüße
Hermann

Antworten

Zurück zu „Das Identifizieren von Schreibgeräten / Identifying different writing instruments“