Noodlers AHAB - Der Geruch

Conklin, Wahl-Eversharp, Krone, Franklin Christoph

Moderatoren: Linceo, Lamynator, desas

Thom

Re: Noodlers AHAB - Der Geruch

Beitrag von Thom » 12.02.2019 15:23

HeKe2 hat geschrieben:
12.02.2019 13:21
Ja, nach einem halben Jahr ist der Geruch deutlich gemildert. Dafür bekomme ich Probleme mit dem Konverter. Der klemmt ständig und lässt sich nur schwer bewegen. Kann man den einfach mit Silikonfett schmieren oder gibt es Alternativen?
Das würde ich einfach machen, der Ahab ist aber auch eyedroppertauglich.

V.G.
Thomas

dp-wurzel
Beiträge: 127
Registriert: 19.07.2018 8:42

Re: Noodlers AHAB - Der Geruch

Beitrag von dp-wurzel » 12.02.2019 15:29

Ich hab die einfach geschmiert. 2 habe ich als Eyedropper umgebaut. Aber! Bei fließfreudiger Tinte hatte ich dann schon mal einen Tropfen auf dem Papier. Passiert aber nicht bei jeder Tinte. Ausprobieren!

MfG Dirk

Benutzeravatar
HeKe2
Beiträge: 554
Registriert: 21.03.2018 23:31

Re: Noodlers AHAB - Der Geruch

Beitrag von HeKe2 » 12.02.2019 17:41

Dann wird er gefettet.
Beste Grüße
Hermann

Benutzeravatar
Skotty
Beiträge: 211
Registriert: 22.09.2018 11:38
Wohnort: OWL

Re: Noodlers AHAB - Der Geruch

Beitrag von Skotty » 13.02.2019 13:25

Hallo,

ich habe mittlerweile die Aussage, daß der Fühler nur zurückgenommen wird, wenn ich die Portokosten übernehme.
Eine Reklamation wird nicht akzeptiert.
Ich habe jetzt auch keine Lust rechtlich da irgendwie durchzuladen, gerade auch bei dem Preis, also unter Erfahrung abheften.
Dann will ich mal schauen, was ich damit anfangen kann.

Hier mal ein Bild der "Kostbarkeit":

IMG_0155.JPG
IMG_0155.JPG (437.07 KiB) 552 mal betrachtet
Ich werde mal probieren, mit den mir bekannten Mitteln dem Geruch zu Leibe zu rücken (Kaffeepulver, Ionisator usw)
Mal schauen.

Wie kann man eigentlich die Feder wechseln bei dem Ding? Drehen?
Die Funktionsweise des Konverters ist mir auch ein wenig suspekt.

Gruß
Stephan

Benutzeravatar
HeKe2
Beiträge: 554
Registriert: 21.03.2018 23:31

Re: Noodlers AHAB - Der Geruch

Beitrag von HeKe2 » 13.02.2019 14:56

Die Feder kann man herausziehen. Man hat sehr viele Möglichkeiten den Tintenleiter in Bezug zur Feder zu positionieren. Das hat erheblichen Einfluss auf das Fließverhalten der Tinte in dem Füller. Die Feder und der Tintenleiter sind 'friction fit', also einfach gesteckt.

Der Konverter funktioniert. Meiner ist mittlerweile etwas anstrengend zu ziehen. Ich werde den vor der nächsten Füllung mal mit Silikonfett bearbeiten. (Meine Chemieprofessoren hätten mir für "Silikonfett" einen deutlichen Rüffel erteilt. Silikonschmiere wäre richtig.)

Ich persönlich habe die Erfahrung gemacht, dass die Tinte in dem Füller sehr schnell austrocknet, kann das aber nicht verallgemeinern. Dein Exemplar hat auch eine viel schönere Farbe als mein rot-schwarzer.

Vorteile des Ahab:
Ich finde, er liegt gut in der Hand und ist, wenn man Feder und Tintenleiter gut zueinander positioniert hat, auch sehr gut zu schreiben. Dazu kommt der Preis. Einige Federn zur Auswahl, auch flex. Letztere ist wohl auch die Standardfeder.

Nachteile:
Billiger Füllmechanismus, der aber funktioniert, und er riecht grauslich. Flex nur mit viel Druck.

Fazit:
Ein schöner Füller zum Üben auch des Auseinandernehmens, weniger des Flexens.
Beste Grüße
Hermann

Benutzeravatar
fismoll
Beiträge: 208
Registriert: 02.06.2016 15:32
Wohnort: HH

Re: Noodlers AHAB - Der Geruch

Beitrag von fismoll » 13.02.2019 16:02

Noodler's Bastelfüller stinken ewig und darin verdunstet Tinte schneller, als man gucken kann. Diamines "Autumn Oak" oxidiert darin innerhalb von 24h und hat sich dann in ein sattes Braun transformiert. Aber ich mag meinen Nib Creeper trotzdem, weil er praktisch alles mitmacht und superschnell zu säubern ist. Außerdem kostet er fast nix. So einen Füller zum Herumprobieren kann man in der Schublade haben, finde ich.
Beste Grüße - André

Hedwig hustet, Berta niest, Rita röchelt, Effie briest ...

Benutzeravatar
HeKe2
Beiträge: 554
Registriert: 21.03.2018 23:31

Re: Noodlers AHAB - Der Geruch

Beitrag von HeKe2 » 13.02.2019 16:32

fismoll hat geschrieben:
13.02.2019 16:02
Noodler's Bastelfüller stinken ewig und darin verdunstet Tinte schneller, als man gucken kann. Diamines "Autumn Oak" oxidiert darin innerhalb von 24h und hat sich dann in ein sattes Braun transformiert. Aber ich mag meinen Nib Creeper trotzdem, weil er praktisch alles mitmacht und superschnell zu säubern ist. Außerdem kostet er fast nix. So einen Füller zum Herumprobieren kann man in der Schublade haben, finde ich.
Ja, das ist's auf den Punkt gebracht. 😀
Beste Grüße
Hermann

Benutzeravatar
lobstergirl
Beiträge: 150
Registriert: 08.08.2018 22:07
Wohnort: Wiesbaden

Re: Noodlers AHAB - Der Geruch

Beitrag von lobstergirl » 14.02.2019 15:07

fismoll hat geschrieben:
13.02.2019 16:02
Noodler's Bastelfüller stinken ewig und darin verdunstet Tinte schneller, als man gucken kann.
Ich habe 3 Nibcreapers und 3 Ahabs und bin immer wieder erstaunt, wie schnell die die Tinte wegatmen, wenn man sie ein paar Tage unbeaufsichtigt lässt. Und zwar egal, womit man sie befüllt hat. Das ist bemerkenswert.

Was den Geruch angeht, so finde ich den gar nicht so schlimm. Ich würde ihn eher als "eigenartig" bezeichnen oder noch besser als "eigen". Ich hatte lange gezögert, mir einen Ahab oder Creaper zu kaufen, nicht nur, weil sie diese Tendenz zur absoluten Verweigerung haben, sondern weil sie ja sooo sehr stinken sollen. Dann habe ich mich doch getraut und beim Auspacken einen pestilenzartigen Gestank erwartet, der mich nach Räucherstäbchen würde greifen lassen. Aber so grässlich ist es dann doch nicht. Ich habe das Gehäuse ein Bad in Spülmittel nehmen lassen ("Sie baden gerade Ihren Füller darin" :D ) und so nach und nach wird der Geruch immer schwächer.

Und gerade die Ahabs liegen mir auch sehr angenehm in der Hand.
(Nur meinen Konrad, den Dixie #10, den mag ich noch lieber.)
--Silvia

He that breaks a thing to find out what it is has left the path of wisdom.
(Gandalf, to Saruman / The Two Towers)

Benutzeravatar
Skotty
Beiträge: 211
Registriert: 22.09.2018 11:38
Wohnort: OWL

Re: Noodlers AHAB - Der Geruch

Beitrag von Skotty » 16.02.2019 11:35

Hallo,

ich wußte es: Das alte Hausmittel Kaffeepulver hat auch hier nicht versagt.
Alle Teile hatte ich nun 3 Tage komplett unter Kaffeepulver begraben.
Nun riecht der Füller angenehm nach Kaffee, der ursprüngliche Geruch nach totem Wal ist fast vollständig verschwunden.
Mal sehen ob das Pulver das alles rausziehen konnte, oder ob das irgendwann signifikant wiederkommt.

Falls ich ihn überhaupt behalte.....
Ich habe ihn mal befüllt. Er schreibt relativ kratzig und unangenehm. Gar nicht meins.
Vom Angreifen her ist er ganz nett. Ein echter Handschmeichler. das ist aber auch alles.

Einer der schlechtesten Füller, die ich je in der Hand hatte.

Gruß
Stephan

Thom

Re: Noodlers AHAB - Der Geruch

Beitrag von Thom » 16.02.2019 12:18

Der Ahab füllt auch global ganze Threads und ich bin nichtmal sicher, ob das alles Füllerforen sind. :)
Dann geht's eben jetzt weiter mit dem nächsten Schritt:

Bild
V.G.
Thomas

Benutzeravatar
sommer
Beiträge: 330
Registriert: 23.09.2017 14:58
Wohnort: Flensburg

Re: Noodlers AHAB - Der Geruch

Beitrag von sommer » 16.02.2019 12:48

Skotty hat geschrieben:
16.02.2019 11:35
Nun riecht der Füller angenehm nach Kaffee, der ursprüngliche Geruch nach totem Wal ist fast vollständig verschwunden.
Wenn ich die Wahl zwischen Kaffeegeruch und totem Wal hätte, würde ich wohl den toten Wal wählen. ;)

Funktioniert das auch mit Tee?

Benutzeravatar
Skotty
Beiträge: 211
Registriert: 22.09.2018 11:38
Wohnort: OWL

Re: Noodlers AHAB - Der Geruch

Beitrag von Skotty » 17.02.2019 18:40

Hallo,

echt jetzt?
Probier das doch mal mit Tee. :lol:

Das mit dem Kaffee habe ich aus unserem Cigarrenclub. Der komplette Qualmgeruch ist am nächsten morgen weg.

Irgendwie werde ich nicht warm mit dem Gerät.

Die Feder schreibt sehr ungleichmäßig und kratzig.
Momentan verwende ich Iroshizuku Take-Sumi darin. Ich werde nochmal eine Bernstein testen, die sicher etwas
glatter läuft.
Hat jemand Tipps, wie ich die Feder ein wenig tunen kann?

Gruß
Stephan

Thom

Re: Noodlers AHAB - Der Geruch

Beitrag von Thom » 17.02.2019 19:18

:?: :?: ( :?: ) :)

Bild

V.G.
Thomas

Benutzeravatar
Skotty
Beiträge: 211
Registriert: 22.09.2018 11:38
Wohnort: OWL

Re: Noodlers AHAB - Der Geruch

Beitrag von Skotty » 17.02.2019 19:39

Hallo,

ja, aber wie? :)

Gruß
Stephan

Thom

Re: Noodlers AHAB - Der Geruch

Beitrag von Thom » 17.02.2019 20:05

Die große Noodlers-Feder ist zickiger als die kleine im Nib Creaper, die macht durchaus auch Anschreibprobleme. Und da haben schon Leute alles mögliche an dem Füller "installiert". Reinigen und überprüfen des Tintenleiters kann ja nicht schaden, es liegt aber häufig am Schreibkorn. Drehe mit der kratzigen Feder mal einige "Achten" auf der feinsten Seite so einer Fingernagelpolierfeile und prüfe zwischendurch, wie sich das Schreibverhalten ändert. Unterschätze diese Polierfeilen aber nicht, damit läßt sich schon Material abtragen, was natürlich die feinste Strichbreite verändern kann.

V.G.
Thomas

Antworten

Zurück zu „Sheaffer, Cross und andere amerikanische Marken“