Wing Sung 698 - 2 Wochen Erfahrungsbericht

Pilot, Sailor, TWSBI, Jinhao, Platinum

Moderatoren: Linceo, Lamynator, desas

1altersack
Beiträge: 20
Registriert: 13.01.2019 21:35

Re: Wing Sung 698 - 2 Wochen Erfahrungsbericht

Beitrag von 1altersack » 12.02.2019 23:06

OK, das könnte sogar klappen. Meine Chinesen jedenfalls ;) geben bis jetzt keinen GRund zur Klage....
Schöne Grüße aus Havelberg, Michael



Frei von Vorurteilen ist allenfalls ein Schwachsinniger.

mbf
Beiträge: 18
Registriert: 22.02.2020 20:43

Re: Wing Sung 698 - 2 Wochen Erfahrungsbericht

Beitrag von mbf » 11.03.2020 6:58

Ein kleiner Erfahrungsbericht unter der Rubrik "Pimp your 698"

Ich habe auch ein paar dieser funktionablen Füller auf dem Schreibtisch liegen - man braucht ja immer ein paar Farben mehr als man glaubt, brauchen zu müssen. Aber kommt Zeit, kommt Spielerei. Ich hatte mir per "Bucht" einen Schwung Ersatzfedern "M" und Tintenleiter bestellt, um mal rumspielen zu können. Warum "Pimp your 698", wenn es doch nur um einen Federtausch geht? Nein, die Federn sind nicht das Problem, die verhalten sich wie die Originalen, nur halt etwas breiter. Interessant sind die Tintenleiter. Die fallen in die Kategorie "Feuerwehrschlauch". Bereits die originale F-Feder schreibt damit deutlich breiter. Die M schlabbert förmlich aufs Papier. Anbei ein Scan, bitte nicht von den unterschiedlichen Farben irritieren lassen (grün: R+K Verdura, schwarz Pelikan 4001 brilliant-schwarz), aber von den Basteleien selbst hatte ich keine Schreibproben aufgehoben - und jetzt bin ich froh, dass meine Finger wieder sauber sind...

Wem also der Tintenfluss aus irgendwelchen Gründen nicht ausreicht (trockene Tinte etc.), kann das hier mal probieren. Ich kann allerdings nicht versprechen, dass das auch so klappt, denn ich weiß nicht woran es liegt, ob die Tintenleiter grundsätzlich dieses Verhalten zeigen oder ob es Produktionstoleranzen geschuldet ist. Ansonsten sind diese Tintenleiter m.E. nur bedingt empfehlenswert.
Dateianhänge
WingSung698.jpg
Federtest
WingSung698.jpg (38.43 KiB) 568 mal betrachtet
Grüße, Matthias

--
Mit einem Füller zu schreiben, ist ein Fetisch, den man in der Öffentlichkeit ausleben kann - und dabei wird man noch für kultiviert gehalten.

kite_smurf
Beiträge: 50
Registriert: 23.09.2017 0:43
Wohnort: rhein-main
Kontaktdaten:

Re: Wing Sung 698 - 2 Wochen Erfahrungsbericht

Beitrag von kite_smurf » 12.03.2020 0:50

Was vor allen Dingen beeindruckend ist, mein 698 mit Pilot Plumix-feder schreibt auch nach monatelangem Nichtgebrauch fehlerlos an :)
ich finde den wirklich toll :)
ciao
Ralf
"Nothing left to lose" j.j. and k.k.

mbf
Beiträge: 18
Registriert: 22.02.2020 20:43

Re: Wing Sung 698 - 2 Wochen Erfahrungsbericht

Beitrag von mbf » 21.03.2020 15:59

Um da einzuhaken: gibt's die Plumix-Federn irgendwo einzeln? Ich würde gerne etwas Dickeres (B oder BB) probieren.
Grüße, Matthias

--
Mit einem Füller zu schreiben, ist ein Fetisch, den man in der Öffentlichkeit ausleben kann - und dabei wird man noch für kultiviert gehalten.

kite_smurf
Beiträge: 50
Registriert: 23.09.2017 0:43
Wohnort: rhein-main
Kontaktdaten:

Re: Wing Sung 698 - 2 Wochen Erfahrungsbericht

Beitrag von kite_smurf » 26.03.2020 19:41

Nicht dass ich wüsste.
Ich hatte mir mal das dreier Set geholt, wo drei Vorderteile dabei sind und nur ein Body.
https://www.amazon.de/dp/B001AO1PPE/ref ... FEbM96XTXR
ciao
Ralf
"Nothing left to lose" j.j. and k.k.

Antworten

Zurück zu „Asiatische Marken“