Wie nutzt ihr eure Füller?

Moderatoren: Linceo, Lamynator, desas

Benutzeravatar
duckrider
Beiträge: 692
Registriert: 21.02.2014 11:51
Wohnort: nahe Wiesbaden

Re: Wie nutzt ihr eure Füller?

Beitrag von duckrider » 27.03.2019 7:24

Hier im Büro liegen immer ein - drei Füllhalter auf dem Schreibtisch.
Notizen & Unterschriften sind allerdings das Übliche, Texte tippe ich in den Rechner, da sie meist gemailt werden müssen.

In Besprechungen (90% Zeitvergeudung im Schnitt...) habe ich immer einen Klassiker, bevorzugt 140er oder 400er in den Fingern:
Die Haptik der 140er und die Marmorierung der tortoisebraunen 400er helfen mir, solche Veranstaltungen ohne größere Ausraster zu überstehen:
Ich drehe den Füller in den Fingern, betrachte die wunderschönen Streifendetails und drifte in eine meditative Gedankenwelt ab, meist lohnt ein Zuhören eh kaum. Die Spielerei kann allerdings so weit gehen, dass ich mit farbigen Fingern aus der Besprechung gehe, weil ich den (gewollt oder unterbewusst) Füllmechanismus betätigt habe.
Dann muss ich den Raum zum Händewaschen verlassen.

Füller können sooooooo hilfreich sein ;)
Thomas
Scribere qui nescit, nullum putat esse laborem.

Zahlentante
Beiträge: 60
Registriert: 06.11.2017 17:14
Wohnort: Wien

Re: Wie nutzt ihr eure Füller?

Beitrag von Zahlentante » 27.03.2019 13:33

Beruflich versuche ich wieder häufiger Füller zu nutzen, was leider nur bedingt geht. Als Buchhalterin hätte ich einiges zu schreiben, aber wir haben vor kurzem auf elektronische Dokumentenablage und -bearbeitung umgestellt. Was dann noch übrig bleibt (Notizen, Tagespläne, Listen..), versuche ich jetzt öfter mal mit Füller zu schreiben. Was mich dran erinnert, dass ich dokumentenechte Tinten tanken sollte...

Privat habe ich kaum etwas zu schreiben. Wenn ich an meiner Handschrift üben möchte, schreibe ich seitenweise aus einem kleinen Büchlein mit Kurzgeschichten ab. Weiters versuche ich mich an Brieffreundschaften und auch mal dem Schreiben eines Tagebuches. Wobei ich heute gesehen habe, dass ich das letzte mal im August einen Tagebucheintrag verfasst habe :o
Victoria
"Humor ist, wenn man trotzdem lacht." Otto Julius Bierbaum

Benutzeravatar
ChronoCop
Beiträge: 88
Registriert: 06.11.2019 7:32
Wohnort: EU-sur-mer

Re: Wie nutzt ihr eure Füller?

Beitrag von ChronoCop » 16.01.2020 12:57

Ohne Tagebucheintrag vergeht kein Tag, eher mehrmals täglich glaube ich vermessen, Gewichtiges :P ins Notizbüchlein einfließen lassen zu müssen ... zumeist in meiner Muttersprache, oft aber auch in meiner Omasprache Deutsch.

Beim Übersetzen mache ich Romane grundsätzlich mit dem Laptop platt :roll: , Poesie jedoch prinzipiell mit dem Füller. Die damit erzwungene Langsamkeit lässt der Muse Zeit genug, mich mit Schmatzern zu überhäufen.

Nervöses Meeting-Gekritzel - Kuben u. Quadrate satt - aber lieber mit Bleistiften.

Herzlich,
Brane

24x30
Beiträge: 202
Registriert: 17.09.2019 18:30

Re: Wie nutzt ihr eure Füller?

Beitrag von 24x30 » 16.01.2020 20:26

IMG_20200116_201406__01 (1).png
IMG_20200116_201406__01 (1).png (665.66 KiB) 524 mal betrachtet
Mein jeden Tag Arbeitsset. Blau muß ich ein bis zweimal pro Woche nachfüllen, rot, grün, etc. deutlich seltener. In der Mappe sind A5 Claire Fontains.
Ich nutze ausschließlich Füller.

Viele Grüße

cpschacht
Beiträge: 27
Registriert: 02.02.2020 16:11
Wohnort: Trier

Re: Wie nutzt ihr eure Füller?

Beitrag von cpschacht » 29.02.2020 23:08

Ich habe total auf Füller umgestellt. Schöne Füller, tolle Federn , wunderbare Farben - und keinen Müll. Für jeden Anlass gibt es den jeweiligen Füller mit passender Tinte: unterschreiben, anmerken, unterstreichen, notieren, Einkaufszettel schreiben, Notizen machen, Termine in den Leuchtturm Kalender eintragen, und, und, und ...

Es macht einfach Freude :)

Beste Grüße
Christine
Zeitverschwendung ist die leichteste aller Verschwendungen.
Henry Ford

Antworten

Zurück zu „Sonstiges / Other“