Ersatzfeder Waterman Charleston/Hemisphere

Moderatoren: desas, Linceo, toni, DanielH

Antworten
Seraphin
Beiträge: 3
Registriert: 30.12.2018 23:51

Ersatzfeder Waterman Charleston/Hemisphere

Beitrag von Seraphin » 14.01.2019 1:46

Hallo zusammen,

das ist mein erster Beitrag hier im Forum, deshalb vorweg ein Hallo an alle :) Ich lese schon seit längerem sehr interessiert mit, zuerst noch ausschließlich im Füller-Bereich, mittlerweile jedoch auch mit regelmäßigen Abstechern in die anderen Unterforen.

Ich habe seit jeher eine Vorliebe für schöne Schreibgeräte und konnte mich schon in meiner Grundschulzeit für schicke Stifte begeistern. Anfangs dachte ich noch, dass ich diesbezüglich mit einigen wenigen Stiften zufrieden wäre (ein Kugelschreiber und ein Füller würden ausreichen), doch merke ich mittlerweile, dass dem wohl doch nicht so ist. Zwar würde ich mich noch lange nicht als Sammler bezeichnen, aber bei zwei Stücken ist es dann letztendlich auch nicht geblieben.

Aber nun zum eigentlichen Thema. Kürzlich schenkte mir mein Bruder mit Blick auf mein baldiges Medizinstudium einen Waterman Hemisphere M-Feder, welcher eine schöne Ergänzung zu meinem Charleston F-Feder darstellt. Ich bin mit beiden Füllern ausgesprochen zufrieden, dennoch möchte ich einen der beiden (vorzugsweise den Hemisphere) zusätzlich mit einer Stub/Italic-Feder ausstatten, da es mir das Schriftbild, welches einem durch eine solche Feder ermöglicht wird sehr angetan hat. (Tendenziell aber denke ich, dass für mich als Einsteiger eine Stub-Feder vorzuziehen wäre, oder? Mit der Feder soll auch im Alltag geschrieben werden. Wenn ich die Unterschiede zwischen Stub und Italic richtig verstanden habe, ist der Schliff ähnlich, allerdings mit abgerundeten Kanten bei der Stub. Ist das so richtig?)
Durch Recherche habe ich herausgefunden, dass bei Waterman Füllern das gesamte Griffstück (?) getauscht wird. Das kommt mir auch sehr gelegen, da ich die Möglichkeit des einfachen und schnellen Wechselns schon sehr vorteilhaft finde und ich dann ohne großen Aufwand, je nach Gusto, mit einer anderen Feder schreiben könnte. Im Endeffekt also mit drei Federn schreiben welche sich die zwei Füller teilen.

Meine Frage nun, da ich bisher nur bedingt fündig wurde: Gibt es solche Federn respektive Griffstücke für den Hemisphere? Für den Charleston habe ich einige Angebote gefunden, aber ich brings nicht über mich, für die Feder fast so viel zu bezahlen wie für den gesamten Füller. Außerdem muss es keine Goldfeder sein, aber eine Stahl-Stubfeder für den Charleston habe ich nicht gefunden. Gibt es vielleicht überhaupt andere Möglichkeiten? Z.B. eine normale M-Feder kaufen und diese bei einem Fachmann umschleifen lassen o.ä.?

Oder würdet ihr mir überhaupt davon abraten und direkt einen Füller mit entsprechender Stub empfehlen?

Ich hoffe, ich konnte meine Gedanken/Wünsche/Fragen einigermaßen sortiert und verständlich wiedergeben und freue mich auf eure Antworten :)

Beste Grüße

e// Falls ich mich mit meinem Anliegen im falschen Unterforum befinde, bitte entsprechend verschieben und Nachsicht mit mir haben :-)

Benutzeravatar
TomSch
Beiträge: 2129
Registriert: 28.05.2008 20:55
Wohnort: Ostfriesland

Re: Ersatzfeder Waterman Charleston/Hemisphere

Beitrag von TomSch » 14.01.2019 9:31

Hallo, Engel,

vielleicht solltest du dir zunächst darüber klar werden, ob du mit einer entsprechenden Italic oder Stub in dem Maße weiter schreiben kannst, wie du es gewohnt bist. Wenn du das Schriftbild prinzipiell aufgrund der Variationsmöglichkeiten besser findest, ist das natürlich ein guter Grund, nach einer solchen Feder Ausschau zu halten. Auf der anderen Seite musst du ab einer bestimmten Federbreite schon u.U. deine Schrift anpassen (größer, langsamer und konzentrierter schreiben), damit sie leserlich bleibt. ;)
Bei einem Studium und schnellen Notizen könnte das hinderlich werden. :o

Meines Wissens ist der Hemisphere lediglich mit einer (vergoldeten) Stahlfeder zu bekommen, der Charleston von Hause aus nur mit einer Goldfeder erhältlich. Du könntest im "Suche"-Bereich des Forums eine entsprechende Anfrage nach einem gebrauchten oder neuen Griffstück stellen, unter Umständen sind die Federn auch schon entsprechend 'angepasst'. :)

Viel Erfolg, Thomas
Bewerte deine Erfolge daran, was du aufgeben musstest, um sie zu erzielen.
Dalai Lama

miel
Beiträge: 1169
Registriert: 16.04.2015 11:43

Re: Ersatzfeder Waterman Charleston/Hemisphere

Beitrag von miel » 14.01.2019 20:16

Waterman hat nur für seine Modelle mit Goldfeder ab Werk Stubs im Angebot.
Die sind allerdings ein Traum. Ich habe 3 Stück davon (2x Carene und 1x Exception) und liebe alle drei Federn.

Seraphin
Beiträge: 3
Registriert: 30.12.2018 23:51

Re: Ersatzfeder Waterman Charleston/Hemisphere

Beitrag von Seraphin » 14.01.2019 22:50

Hallo Tom,

vielen Dank für deine Antwort. Ich bin bisher noch nicht in den Genuss gekommen, eine Stub-Feder zu schreiben. Du hältst eine solche Feder nur bedingt für alltagstauglich? Insbesondere wenn es um flotte Mitschriften geht?
Eine angepasste Hemisphere-Feder zu finden ist dann vermutlich eher reine Glückssache, oder?

@miel, auch dir Danke für deinen Beitrag. Zu wissen, dass die Stubs von Waterman gut zu gebrauchen sind, hilft mir schon deutlich weiter bei meiner Entscheidungsfindung.

Nach euren Antworten nun bin ich von der Idee, nach einer Hemisphere-Stub zu suchen, abgerückt. Für die Uni werde ich dann wohl bei den beiden "normal" geschliffenen Federn bleiben. Für die Schönschrift hole ich mir eine Stub-Ersatzfeder für den Charleston, auch wenn das preislich etwas schmerzt. Oder vielleicht einen TWSBI mit Stub. Da habe ich bisher auch nur positives gelesen. Allerdings bedeutet das dann wiederum, dass es sich hier um einen zusätzlichen Füller handelt, was ich ja ursprünglich vermeiden wollte.
Da werd ich wohl nochmal in mich gehen müssen.

Beste Grüße

Benutzeravatar
TomSch
Beiträge: 2129
Registriert: 28.05.2008 20:55
Wohnort: Ostfriesland

Re: Ersatzfeder Waterman Charleston/Hemisphere

Beitrag von TomSch » 15.01.2019 15:02

Hallo, Engel,

du könntest Volker Köhl (hier im Forum unter *ichmeisterdustift* unterwegs) fragen, - er war einmal Waterman-Sammler - ob er
a) über ein Hemisphere-Ersatz-Munstück verfügt und
b) vielleicht bereit wäre, dir eine Stub zu schleifen (was er handwerklich hervorragend kann, auch, weil er über entsprechende Profi-Werkzeuge verfügt). Damit hättest du eigentlich alle Vorhaben auf einen Schlag umgesetzt. ;)

Viel Erfolg, Thomas
Bewerte deine Erfolge daran, was du aufgeben musstest, um sie zu erzielen.
Dalai Lama

Benutzeravatar
Robbes
Beiträge: 55
Registriert: 07.09.2018 23:17
Wohnort: Hochrhein

Re: Ersatzfeder Waterman Charleston/Hemisphere

Beitrag von Robbes » 15.01.2019 15:04

Willkommen im Forum!

Falls Du das Waterman Thema noch weiter entwickeln möchtest:
Auf der englischen Seite penbox.com gibt es Ersatzfederaggregate relativ günstig - 29 Pfund für den Hemisphere in ef, f, m, b und den Charleston für 79 Pfund auch als Stub und Oblique.

https://www.penbox.co.uk/waterman-pen-nibs.htm
Avatar aus Calvin and Hobbes: "Nothing to do?! You could read a book! Or write a letter! Or take a walk!"

Benutzeravatar
ichmeisterdustift
Beiträge: 2300
Registriert: 03.06.2012 6:42
Wohnort: Kirkel
Kontaktdaten:

Re: Ersatzfeder Waterman Charleston/Hemisphere

Beitrag von ichmeisterdustift » 15.01.2019 16:44

Seraphin hat geschrieben:
14.01.2019 22:50
...Oder vielleicht einen TWSBI mit Stub...

Beste Grüße
Bevor Du eine nicht gerade billige 18k des Charleston kaufst oder umschleifen lässt (was ja auch noch etwas kosten würde), wäre es sinnvoll, überhaupt mal eine Stub zu testen, und zwar für einen längeren Zeitraum, nicht nur 2 oder 3 Minuten. Dazu bieten sich neben den TWSBI Eco z.B. auch ein Lamy Safari mit 1.1 und verschiedene günstige Lindauer mit 1.1 an. Sollte Dir Stub/Italic dann nicht zusagen, wird der Füller wieder verkauft und der Verlust wäre gering.

Beste Grüße,
Volker
gewerbliche Webpräsenz:
http://www.pen-paradise.de
Email: vertrieb@pen-paradise.de
NEU: http://www.saarpen.com - Handgefertigte Füllhalter - made in Germany
Instagram: https://www.instagram.com/saar.pen/

Seraphin
Beiträge: 3
Registriert: 30.12.2018 23:51

Re: Ersatzfeder Waterman Charleston/Hemisphere

Beitrag von Seraphin » 16.01.2019 8:00

Vielen Dank Thomas, Robbes und Volker. Ich werde das dann wohl wirklich so machen und mir erstmal einen günstigen Stub-Füller kaufen. Wenn ich damit dann klar komme kann ich ja immer noch ein Hemisphereaggregat anpassen lassen oder direkt eine Stub für den Charleston kaufen.

Ihr habt mir wirklich sehr weitergeholfen, nochmals vielen Dank :-)

Beste Grüße

Antworten

Zurück zu „Waterman“