Erfahrungen zum Montblanc Martelé Sterling vorhanden?

Moderatoren: Linceo, Lamynator, desas

Benutzeravatar
Christoph
Beiträge: 314
Registriert: 06.12.2010 20:46
Wohnort: nähe Regensburg

Erfahrungen zum Montblanc Martelé Sterling vorhanden?

Beitrag von Christoph » 17.03.2019 9:31

Seit ich ihn zum ersten Mal sah, gefällt mir dieser Silberfüller mit Hammerschlagoptik.
Und genau so lange denke ich auch schon über einen Kauf nach.

Doch bevor ich in die "heiße Phase" eintrete, würde es mich interessieren, ob schon jemand Erfahrungen mit diesem Füller hat.

Wie empfindlich ist das Silber?
Wie schnell läuft es an?
Ist die Griffläche auf Dauer sehr rutschig?
Wie "benimmt" er sich im Alltagsbetrieb?

etc...

Würde mich über jede Erfahrung von Euch freuen!

Liebe Grüße

Christoph
Gruß
Christoph

Benutzeravatar
bella
Beiträge: 3640
Registriert: 15.02.2014 22:13

Re: Erfahrungen zum Montblanc Martelé Sterling vorhanden?

Beitrag von bella » 17.03.2019 11:03

Den Hamneschlag Hamburger schaue ich auch sehr häufig an .... besitze ihn aber nicht.
Ich habe aber den ein oder anderen Silberling wie Otto Hutt 07 und Montegrappa mit Silberapplikationen und silbernem Griffstück.

Silberfüller wollen benutzt werden. Je öfter man sie in die Hand nimmt desto weniger werden sie schwarz. Und wenn sie ein wenig beschlagen sind reicht abreiben mit einem feuchten Tuch und wenn sie doch mal Richtung schwarz tendieren ein Silberputztuch.

Ich finde das glatte Silbermundstück meiner Montegrapoa überhaupt nicht rutschig und angenehm. Im Gegensatz zu Alu oder sonstigen, besonders lackierten Metallgriffstücken.

Aber am besten probierst Du ihn mal live .... ob etwas rutschig oder nicht und angenehm erscheint, hängt ganz besonders davon ab ob einem der Füller generell liegt

Benutzeravatar
Christoph
Beiträge: 314
Registriert: 06.12.2010 20:46
Wohnort: nähe Regensburg

Re: Erfahrungen zum Montblanc Martelé Sterling vorhanden?

Beitrag von Christoph » 17.03.2019 11:17

Hi Bella und vielen Dank für Deine Erfahrung!

Vielleicht kannst Du mir noch zum Thema Verfügbarkeit helfen?

Er ist ja bei Montblanc nicht unter den "Limited Editions" gelistet.

Allerdings war das damals der 146er Ultra Black auch nicht. Da hab ich zu lange überlegt und plötzlich konnte man ihn nicht mehr kaufen. Ich dachte damals, dass dieser nun im standard Sortiment ist.

Weißt Du, wie das mit dem Martelé ist? Ich will nicht Gefahr laufen, dass es ihn plötrzlich nicht mehr gibt, aber einen "Schnellschuss" will ich auch nicht riskieren.

Liebe Grüße

Christoph
Gruß
Christoph

Benutzeravatar
bella
Beiträge: 3640
Registriert: 15.02.2014 22:13

Re: Erfahrungen zum Montblanc Martelé Sterling vorhanden?

Beitrag von bella » 17.03.2019 11:34

schwer zu sagen ... ich gehe aber nicht davon aus das MB ihn permanent nachproduziert.

Und was ausläuft wird von MB nie kommuniziert ..... die Heritage 1912, die nicht limitierten, waren auf einmal weg. Die ganze Baureihe Bohéme auf einmal weg und heute morgen lese ich irgendwo das der Mozart, also der 114, eingestellt ist. Und das ist ein klassisches Modell der Meisterstücke.

Ich habe es bereits häufiger bereut gewartet zu haben. Z.B. Beim Bohème Blanche .... jetzt muss ich ihn irgendwo jagen und vermutlich dann irgendwie einen üppigen Preis bezahlen.

Und letztlich ..... im Schaufenster anschmachten ist schön, noch schöner ist es den Füller zu besitzen und zu schreiben.
Also wenn Du nach dem Kauf nicht hungern musst .... kaufen und Freude daran haben.

Benutzeravatar
Linceo
Beiträge: 3110
Registriert: 14.03.2009 9:37
Wohnort: Frankfurt

Re: Erfahrungen zum Montblanc Martelé Sterling vorhanden?

Beitrag von Linceo » 17.03.2019 12:18

bella hat geschrieben:
17.03.2019 11:03
Ich finde das glatte Silbermundstück meiner Montegrapoa überhaupt nicht rutschig und angenehm. Im Gegensatz zu Alu oder sonstigen, besonders lackierten Metallgriffstücken.
Diese Erfahrung kann ich voll und ganz bestätigen, da ich ebenfalls zwei Montegrappas und einen Otto Hutt 07 in regelmäßigem Gebrauch habe. Nicht rutschig, sondern sehr angenehm.

Donate
"Nicht müde werden / sondern dem Wunder / leise / wie einem Vogel / die Hand hinhalten" (Hilde Domin)

Beitrag in schwarz: Donate als Füllerfreundin - Beitrag in grün: Donate als Moderatorin

Benutzeravatar
NicolausPiscator
Beiträge: 2701
Registriert: 14.01.2017 17:31
Wohnort: Mare Crisium
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungen zum Montblanc Martelé Sterling vorhanden?

Beitrag von NicolausPiscator » 17.03.2019 18:50

Den Füller habe ich mir schon mehrfach angeschaut und habe ihn testgeschrieben, wenn er einen für mich ansprechenderen Preis hätte und für mich erreichbarer wäre, wäre ich schon schwach geworden. Für mich ein Augen- und Handschmeichler. Die Haptik des Gehämmerten ist toll, jedenfalls beim Testschreiben in der Boutique gar nicht rutschig. Vom Gewicht fühlt er sich harmonisch an, obwohl es kein Leichtgewicht ist. Schreiben, das tut er, wie er soll, jedenfalls bei den Zeilen, die ich mit ihm geschrieben habe. Anlaufen wird er bei regelmäßiger Benutzung wohl eher nicht. Mit einem Silberputztuch ist das, was anläuft sicherlich schnell und einfach wieder blank.

karlk
Beiträge: 88
Registriert: 07.03.2018 18:19
Wohnort: Südbahngegend

Re: Erfahrungen zum Montblanc Martelé Sterling vorhanden?

Beitrag von karlk » 17.03.2019 22:38

Zum Montblanc habe ich keine Erfahrungen, da mir diese Marke zu elitär ist.
Sterling Silber - Schreibgeräte können eine Offenbarung sein. Cross, Parker sind leistbar, vielleicht auch noch YoL, GvFC oder Waldmann.
Sie überdauern, liegen sehr gut in der Hand, wenn man sich ein bißchen daran gewöhnt hat (vom Plastik wegzukommen), wären vererbbar, nehmen wenig krumm und bekommen eine ganz eigene Patina. Sie sind eine Art von persönlichem Nachlaß...

Liebe Grüße,
Karl

Benutzeravatar
hoppenstedt
Beiträge: 472
Registriert: 13.10.2013 23:56
Wohnort: Südlich von Stuttgart

Re: Erfahrungen zum Montblanc Martelé Sterling vorhanden?

Beitrag von hoppenstedt » 18.03.2019 14:39

Tolles Teil, habe ich Probe geschrieben und nur zugunsten eines limitierten Montegrappa Extra Otto verzichtet...
Wahrscheinlich ist rein ökonomisch der MB der "better value for money", nur der von mir Probe geschriebene war in Federstärke M, und das "brauchte" ich definitiv nicht mehr - wobei "brauchen" in diesem Zusammenhang sowieso blasphemisch klingt ;) .

Toll an dem Martelé ist, dass er eine "durchrhodinierte" Feder in 18 K (und eben nicht die übliche duotone in 14 K) hat, und die Hammerschlag-Optik sucht ihresgleichen! Bei Anlaufen einfach mit einem Tuch drüber oder mögen.
Tolles Teil - klare Kaufempfehlung meinerseits, wenn Du mit den Besonderheiten* von Montblanc klarkommen kannst sowie der Tatsache, dass kein Tintenstand von außen nachvollziehbar ist.
----------
[*Mit Besonderheiten meine ich insbesondere die eher "trockenen" Federn und Tinten, den in letzter Zeit - nicht nur nach meiner Wahrnehmung - qualitativ etwas abgesunkenen Service für recht teuer Geld sowie das durchaus elitäre Superluxus-Gebaren, die mich derzeit vom Kauf weiterer MBs erstmal abhalten. Aber ich habe ja auch schon 7... 8-) Mehr werden es derzeit aber nicht werden.]
----------
(Die Tintenstand-Kontrolle hat mein MG allerdings auch nicht, im Gegensatz zu manch Füller, der maximal 10% dieser Luxusteile gekostet hat. Und der MG ist "nur" aus (leider ge**em) Zelluloid und nicht aus massivem Sterlingsilber - nur das Griffstück und die großzügigen Applikationen (trims)... Ist aber egal 8-) )
"Nulla dies sine linea."
Grüße von Alfred :)

Benutzeravatar
NicolausPiscator
Beiträge: 2701
Registriert: 14.01.2017 17:31
Wohnort: Mare Crisium
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungen zum Montblanc Martelé Sterling vorhanden?

Beitrag von NicolausPiscator » 18.03.2019 17:10

Hmmm... trockene Tinten kenne ich, aber trockene Federn? Sparsamen Tintenfluss hingegen kenne ich von einigen Füllern, bei Montblanc ist mir das aber noch nicht untergekommen, eher das Gegenteil.

Benutzeravatar
Christoph
Beiträge: 314
Registriert: 06.12.2010 20:46
Wohnort: nähe Regensburg

Re: Erfahrungen zum Montblanc Martelé Sterling vorhanden?

Beitrag von Christoph » 19.03.2019 11:07

Danke für die weiteren Erfahrungsberichte!

Leider werd ich es zeitlich erst Anfang April schaffen nach München zu fahren...

Probleme mit trockenen Federn hatte ich bei Montblanc bisher noch nicht. Weder mein 146er mit M-Feder, noch der Boheme oder der Traveller.

Schlußendlich wird es wohl entweder ne M oder OM werden.
Gruß
Christoph

Benutzeravatar
hoppenstedt
Beiträge: 472
Registriert: 13.10.2013 23:56
Wohnort: Südlich von Stuttgart

Re: Erfahrungen zum Montblanc Martelé Sterling vorhanden?

Beitrag von hoppenstedt » 19.03.2019 17:51

NicolausPiscator hat geschrieben:
18.03.2019 17:10
Hmmm... trockene Tinten kenne ich, aber trockene Federn? Sparsamen Tintenfluss hingegen kenne ich von einigen Füllern, bei Montblanc ist mir das aber noch nicht untergekommen, eher das Gegenteil.
Ja, vielleicht bin ich da auch besonders anspruchsvoll, nur wiederholte sich in jüngerer Vergangenheit das Phänomen sparsamer Tintenfluss, trockene Feder, you name it...

Ich bezeichne einen Füller als trocken, wenn er mehr als sein Eigengewicht für das Ziehen einer Linie benötigt. Und wenn er beim schnellen Schreiben immer wieder nervige Aussetzer zeigt etc. - und ich schreibe schnell!
Hat mir schon der eine oder andere Verkäufer nicht geglaubt... :P
Und da ist es eben leider so, dass ich trotz Jahrzehnte langer Zuneigung zu Montblanc in den letzten Jahren immer wieder Reinfälle bezüglich Tintenfluss erlebt habe, sorry, ist halt so. Trotz grundsätzlich großen Wohlwollens meinerseits. :roll:
Zuletzt geändert von hoppenstedt am 19.03.2019 17:56, insgesamt 3-mal geändert.
"Nulla dies sine linea."
Grüße von Alfred :)

Benutzeravatar
hoppenstedt
Beiträge: 472
Registriert: 13.10.2013 23:56
Wohnort: Südlich von Stuttgart

Re: Erfahrungen zum Montblanc Martelé Sterling vorhanden?

Beitrag von hoppenstedt » 19.03.2019 17:53

Christoph hat geschrieben:
19.03.2019 11:07
(...)
Probleme mit trockenen Federn hatte ich bei Montblanc bisher noch nicht. Weder mein 146er mit M-Feder, noch der Boheme oder der Traveller.

Schlußendlich wird es wohl entweder ne M oder OM werden.
Oh! OM!!
Dann berichte mal, denn ich meine mich zu erinnern, dass Montblanc den Martele nur in F, M und B anbietet...

Und Glückwunsch zu Deinen ebenfalls positiven Erfahrungen mit dem Tintenfluss bei Montblanc...
"Nulla dies sine linea."
Grüße von Alfred :)

Benutzeravatar
Robbes
Beiträge: 155
Registriert: 07.09.2018 23:17
Wohnort: Hochrhein

Re: Erfahrungen zum Montblanc Martelé Sterling vorhanden?

Beitrag von Robbes » 19.03.2019 19:51

Christoph,
schön zu lesen, daß Deine Montblanc-Reise so geschmackvoll weitergeht.
Der Martelé ist ein Traumfüller. Die Hammerschlagbearbeitung gefiel mir auch an der Writers Edition Ausgabe Tolstoi. Puristisch in der Meisterstückform gefällt es mir aber besser.
Ich wünsche Dir viel Freude damit! Und: Bitte viele Bilder einstellen!

Beste Grüße
Robbes
Avatar aus Calvin and Hobbes: "Nothing to do?! You could read a book! Or write a letter! Or take a walk!"

Benutzeravatar
Christoph
Beiträge: 314
Registriert: 06.12.2010 20:46
Wohnort: nähe Regensburg

Re: Erfahrungen zum Montblanc Martelé Sterling vorhanden?

Beitrag von Christoph » 19.04.2019 8:39

Gute Nachrichten :-)

Der Martelé ist auf dem Weg zu mir! Den zugehörigen Kugelschreiber hab ich vorerst nicht gekauft. Bin aber noch am überlegen...
Denke, dass ich ihn Ende nächster Woche hier vorstellen kann.

Und da der Füller aus silber ist, wollte ich trotzdem noch einen Kugelschreiber, bei dem das Material auch nicht 0815 ist.
Das wird ne Überraschung bzw. ihr könnt gerne raten. Der wird dann auch gleich mit vorgestellt.
Auf jeden Fall ist er auch von Montblanc und wirkt in der Hand je nach Lichteinfall seehr aussergewöhnlich und schön.

Wünsch Euch allen nen schönen Feiertag und liebe Grüße!
Gruß
Christoph

Benutzeravatar
hoppenstedt
Beiträge: 472
Registriert: 13.10.2013 23:56
Wohnort: Südlich von Stuttgart

Re: Erfahrungen zum Montblanc Martelé Sterling vorhanden?

Beitrag von hoppenstedt » 19.04.2019 15:21

Klasse, Christoph! Und ist es die OM geworden? Wo hast du ihn bekommen?
Das werden tolle Ostern!!
"Nulla dies sine linea."
Grüße von Alfred :)

Antworten

Zurück zu „Montblanc“