MB Starwalker: reparatur abgestiebter Kappen Gewinde

Moderatoren: Linceo, Lamynator, desas

Antworten
fountainbel
Beiträge: 327
Registriert: 27.01.2006 21:58
Wohnort: Belgiën

MB Starwalker: reparatur abgestiebter Kappen Gewinde

Beitrag von fountainbel » 17.04.2019 15:20

Hallo zusammen,
Gerade wurde eine anspruchsvolle Reparatur an einem Montblanc Starwalker abgeschlossen.
Die schwachen Kappengewinde wurden komplett entfernt/ abgestreift
Ich bin nicht überrascht, da die Gewinde nur auf einer Länge von 1,5 mm über eine Gewinde tiefe von 0,25 mm eingreifen.
Der Besitzer kontaktierte seine lokale Montblanc-Boutique, bekam aber die Antwort, dass Montblanc diese Füller nicht mehr wartet.....
Anbei ein paar Bilder, die meinen Reparaturansatz zeigen.
Um starke und verschleißfeste Kappengewinde zu erhalten, entschied ich mich für den schwarzen Ketron Peek zur Herstellung des neuen Gewinderings.
Der Kappeneinführungsring ist aus verchromtem Messing über eine Tiefe von 1 mm, ich habe eine Kammer in der Kappe gedreht, die direkt hinter dem Einführungsring beginnt.
Dabei wird der neue Gewindering axial in der Kappe gesichert.
Die Kammer wurde auf einen Durchmesser von 11,35 mm über eine Länge von 5,2 mm gedreht.
Ich habe den neuen Ketron Peek Gewindering auf einem 0,05 kleineren Außendurchmesser und 0,2 mm kürzer gemacht, was dem Epoxidkleber radial/axial Platz bietet.
Der dünnwandige Gewindering ermöglicht eine radialer Verformung , so dass er in den 0,5 mm kleineren Kappeneinlauf eingeführt werden kann.
Nach dem Auftragen einer dünnen Epoxidschicht in die neue Decknut habe ich den Gewindering verformt, in den Kappeneinlauf eingeführt und ihm geholfen, sich in seinem Sitz der Decknut perfekt auszudehnen.
Funktioniert perfekt, sowohl der Besitzer als auch ich sind sehr zufrieden !
Mit freundlichen Grüßen
Francis
Bild
Bild

Benutzeravatar
Wurmbunt
Beiträge: 196
Registriert: 19.10.2018 1:42
Wohnort: Mittelfranken

Re: MB Starwalker: reparatur abgestiebter Kappen Gewinde

Beitrag von Wurmbunt » 17.04.2019 18:15

Hallo Francis,
wie immer bei Deinen Reparaturen - große Klasse!
Nur eine Frage noch zu dem verwendeten Material, um welchen Kunststoff handelt es sich? Ketron Peek ist doch sicherlich der Handelsname?
Ist das etwas faserverstärktes?
Danke für Deinen Beitrag!
Grüße Andi

fountainbel
Beiträge: 327
Registriert: 27.01.2006 21:58
Wohnort: Belgiën

Re: MB Starwalker: reparatur abgestiebter Kappen Gewinde

Beitrag von fountainbel » 17.04.2019 18:41

Wurmbunt hat geschrieben:
17.04.2019 18:15
Hallo Francis,
wie immer bei Deinen Reparaturen - große Klasse!
Nur eine Frage noch zu dem verwendeten Material, um welchen Kunststoff handelt es sich? Ketron Peek ist doch sicherlich der Handelsname?
Ist das etwas faserverstärktes?
Danke für Deinen Beitrag!
Hallo Andi,
Danke fur ihre Reaktionen !
Ich verwende der schwarze "1000 Ketron Peek" fur seine harte und verschliess Festigkeit
FYI, Anbei ein Referenz link über Ketron Peek : https://www.mcam.com/de/produkte/techni ... ronr-peek/
Freundlicher Gruss,
Francis

Benutzeravatar
Wurmbunt
Beiträge: 196
Registriert: 19.10.2018 1:42
Wohnort: Mittelfranken

Re: MB Starwalker: reparatur abgestiebter Kappen Gewinde

Beitrag von Wurmbunt » 17.04.2019 19:03

Vielen lieben Dank für den Link,
ist ein interessanter Werkstoff!
Grüße Andi

Antworten

Zurück zu „Füllerhandel/Service/Reparaturen“