Montblanc Pop Pink

Moderatoren: Linceo, Lamynator, desas

Benutzeravatar
NicolausPiscator
Beiträge: 2830
Registriert: 14.01.2017 17:31
Wohnort: Mare Crisium
Kontaktdaten:

Montblanc Pop Pink

Beitrag von NicolausPiscator » 12.07.2019 12:29

Montblanc hat unlängst, wie hier auch schon in ein paar threads aufmerksam bemerkt wurde, eine Tintensalve abgegeben. Unter den Tinten ist auch Montblanc Pop Pink, auf das ich hier eingehen werde, weil es eine außergewöhnliche Tinte ist: Es ist ein elegantes Pink, das aber nicht harmlos, niedlich und anbiedernd ist, sondern von Spannung und subtiler Kraft ist. Diejenigen, die mich kennen wissen, dass ich für gewöhnlich keine Verwendung für Pink habe, aber diese Tinte hat es fertiggebracht, dass ich sie seit zwei Wochen in Dauerbenutzung habe. Woran liegt das?

Zum einen daran, dass es dieses Pink alles das hat, was eine exzellente Tinte für mich ausmacht. Tolle Schreibeigenschaften: In allen Füllern, in denen ich sie geschrieben habe, schön und unkompliziert. Beim Trocknen ein feiner Farbwechsel, der mich jedes Mal fasziniert und mich fragen lässt: Kommt das wieder heraus, was ich gerade eben beobachtet habe? Dann das zarte shading von delikatem Rosa und kraftvolle Pink, dort, wo die Tinte besonders dick aufgetragen ist, zeichnet sich ein fast schwarzer Rand ab, von dem ich noch nicht weiß, ob es sheen ist oder nicht. Hübsch und ein passender Kontrast ist es in jedem Fall. Mich erinnert die Tinte an die schönsten Cyclamen. Die Benennung Pop Pink verdient sie aus meiner Sicht vollkommen zu recht, weil sie dynamische, kräftige und zarte bis fast schon romantische Aspekte in sich vereint.

Sie schreibt sich auf jedem Papier, auf dem ich sie in den letzten 14 Tagen geschrieben habe schön, auf sehr gutem Papier schöner, das ist schon fast klar, aber auch auf billigem Kopierpapier kann ich ihr noch Reiz abgewinnen.

Ich kenne keine vergleichbare pinke Tinte. Für mich ist sie deshalb eine der Einzelgängertinten. Unter auf dem Bild, für das ich mit dem folded pen ein paar Wörter auf Clairmail 60g geschrieben habe.

P. S.: Ich bitte diejenigen, die diesen Beitrag lesen und die Regung in sich aufkommen fühlen, den Preis von Montblanc Tinten zu kommentieren, mir den Gefallen zu tun, 5 Minuten über diese Regung nachzudenken, dann in die vergangenen Beiträge und Diskussionen über den Preis von Montblanc Tinten im Forumsgedächtnis zu schauen und all das Gesagte nachzulesen. Wenn das noch nicht reicht, der Regung zu widerstehen, bitte ich sie darum, mir den Gefallen zu tun, heute ein Mal darauf zu verzichten. Auch wenn die Antwort ein Schweigen ist, so höre ich sie und sage von ganzem Herzen: Danke!
Dateianhänge
IMG_4599.jpeg
Montblanc Pop Pink
IMG_4599.jpeg (117.57 KiB) 1371 mal betrachtet

Sabine
Beiträge: 511
Registriert: 11.12.2013 19:05

Re: Montblanc Pop Pink

Beitrag von Sabine » 12.07.2019 20:53

Lieber Nils,
Glückwunsch zu dieser Tintenvorstellung, die mich neugierig aufs Original macht!
mich würde noch interessieren, wie sie dann aus einem Füller aussieht - den dunklen Rand kann ich bei diesem Auftrag mit dem folded pen nicht so richtig erkennen.
Herzliche Grüße!
Sabine

Benutzeravatar
hoppenstedt
Beiträge: 902
Registriert: 13.10.2013 23:56
Wohnort: Südlich von Stuttgart

Re: Montblanc Pop Pink

Beitrag von hoppenstedt » 13.07.2019 14:24

Tolle Vorstellung!
Danke dafür!

(Aber was ist denn ein "folded pen"?)
"Nulla dies sine linea."
Grüße von Alfred :)

Benutzeravatar
TomSch
Beiträge: 2584
Registriert: 28.05.2008 20:55
Wohnort: Ostfriesland

Re: Montblanc Pop Pink

Beitrag von TomSch » 13.07.2019 14:31

Hi,

da fragst du am besten den Urheber dieses threads:
viewtopic.php?f=6&t=18688&p=188937&hili ... en#p188937 :mrgreen:
Gruß in den Mittag,
Thomas
Bewerte deine Erfolge daran, was du aufgeben musstest, um sie zu erzielen.
Dalai Lama

Benutzeravatar
NicolausPiscator
Beiträge: 2830
Registriert: 14.01.2017 17:31
Wohnort: Mare Crisium
Kontaktdaten:

Re: Montblanc Pop Pink

Beitrag von NicolausPiscator » 13.07.2019 16:46

Danke Dir, Thomas, für die Amtshilfe.

Benutzeravatar
hoppenstedt
Beiträge: 902
Registriert: 13.10.2013 23:56
Wohnort: Südlich von Stuttgart

Re: Montblanc Pop Pink

Beitrag von hoppenstedt » 16.07.2019 1:42

Sehr schöne Farbe, ich durfte sie gestern mal probeschreiben... bin dann aber doch beim "Beryl" - crystal ink von Lamy - hängengeblieben, auch wenn man das nur sehr begrenzt mit diesem PopPink vergleichen kann.

Nochmals: eine tolle Farbe, das PopPink, nur würde ich wahrscheinlich bis an mein Ende brauchen, um 60 ml davon leerzuschreiben... :)
"Nulla dies sine linea."
Grüße von Alfred :)

Benutzeravatar
NicolausPiscator
Beiträge: 2830
Registriert: 14.01.2017 17:31
Wohnort: Mare Crisium
Kontaktdaten:

Re: Montblanc Pop Pink

Beitrag von NicolausPiscator » 16.07.2019 7:38

Ja, das trifft auf die meisten Tinten bei mir zu. 50 ml hört sich anfangs nach gar nicht so viel an, aber wenn man sie im Füller verbrauchen soll, dann muss man wirklich viel schreiben. Für schöne bunte Tinten brauche ich Jahre im Verbrauch, Standardtinte, Blue Black, geht bei mir schnell weg.

Pumukeline
Beiträge: 430
Registriert: 21.01.2016 18:13
Wohnort:

Re: Montblanc Pop Pink

Beitrag von Pumukeline » 17.07.2019 8:32

Sabine hat geschrieben:
12.07.2019 20:53
mich würde noch interessieren, wie sie dann aus einem Füller aussieht - den dunklen Rand kann ich bei diesem Auftrag mit dem folded pen nicht so richtig erkennen.
Den dunklen Rand kann ich auch nicht erkennen. Man braucht dazu wahrscheinlich einen extrem fließfreudigen Füller. Ich möchte zur Ergänzung eine auf die Schnelle geschriebene Textprobe zeigen, da sich zwischen mit Füller Geschriebenen und mit Folded Pens uä doch zum Teil erhebliche Unterschiede darstellen.
Ich habe die Bilder absichtlich nicht im Forum eingestellt, da man sie so vergrößern und besser ansehen kann. Allerdings ist die Farbtreue sehrschwierig wiederzugeben.


BildMB Pop Pink vs MB Ladies Edition Pearl by Mathemes, auf Flickr
Liebe Grüße
Manuela

Benutzeravatar
NicolausPiscator
Beiträge: 2830
Registriert: 14.01.2017 17:31
Wohnort: Mare Crisium
Kontaktdaten:

Re: Montblanc Pop Pink

Beitrag von NicolausPiscator » 17.07.2019 17:20

Ein Ersatz für Füllerschreiben ist das Schwingen des folded pens nicht. Auch alles ander nicht. Dabei geht es um das Potential der Tinte, die Bandbreite dessen, was sie zu bieten hat. Nicht mehr und auch nicht weniger, denn das ist schon eine ganze Menge. Im Füller verhalten sich die Tinten anders, das ist vollkommen klar. Aber wenn man weiß, was in einer Tinte steckt, dann hat man schon einen Anhaltspunkt für die Füller, die man zu wählen hat.

Benutzeravatar
hoppenstedt
Beiträge: 902
Registriert: 13.10.2013 23:56
Wohnort: Südlich von Stuttgart

Re: Montblanc Pop Pink

Beitrag von hoppenstedt » 17.07.2019 20:14

Interessante Vergleiche, informative Bilder, fundierte Beiträge.
Was will man mehr?
"Nulla dies sine linea."
Grüße von Alfred :)

Benutzeravatar
Horsa
Beiträge: 757
Registriert: 29.12.2018 15:23

Re: Montblanc Pop Pink

Beitrag von Horsa » 28.07.2019 14:46

Eine schöne Vorstellung.
Die Ankündigung und Vorstellung bei Fritz Schimpf hatte mich schon neugierig gemacht, Dein Eindruck bestätigt meine ersten Hoffnungen. Ich habe sie mir nun auch bestellt. Bin gespannt.
Danke!

Liebe Grüße

Horsa

Benutzeravatar
hoppenstedt
Beiträge: 902
Registriert: 13.10.2013 23:56
Wohnort: Südlich von Stuttgart

Re: Montblanc Pop Pink

Beitrag von hoppenstedt » 29.07.2019 10:27

Seit kurzem bin ich erstmal versorgt mit "Beryl" aus der 'crystal ink' Serie von LAMY, deshalb ist erstmal kein Platz für die Pop Pink, ich verfolge das Thema aber wohlwollend ;) und aufmerksamst :)
"Nulla dies sine linea."
Grüße von Alfred :)

Benutzeravatar
NicolausPiscator
Beiträge: 2830
Registriert: 14.01.2017 17:31
Wohnort: Mare Crisium
Kontaktdaten:

Re: Montblanc Pop Pink

Beitrag von NicolausPiscator » 29.07.2019 12:08

In Ordnung. Aber diese beiden Tinten sind sich nicht ähnlich.

Benutzeravatar
hoppenstedt
Beiträge: 902
Registriert: 13.10.2013 23:56
Wohnort: Südlich von Stuttgart

Re: Montblanc Pop Pink

Beitrag von hoppenstedt » 29.07.2019 17:28

@Nicolaus: Najaaa, soo ähnlich nicht, aber im Grundton sind - sagen wir mal - Fuchsia / "Beryl" und Pink jetzt auch nicht sooo weit auseinander... Egal wie, aber ich möchte mich nicht zu sehr verzetteln und verzichte mit etwas Widerstand auf die "Pop Pink"...
Eher noch könnte es in meinem Fall sowas wie die "Star Ruby" von Pelikan oder die "Manganese Orange" von Montblanc werden, da die in meinem Sortiment noch nicht so vertreten sind...
"Nulla dies sine linea."
Grüße von Alfred :)

Benutzeravatar
MarkIV
Beiträge: 2376
Registriert: 17.07.2015 8:45

Re: Montblanc Pop Pink

Beitrag von MarkIV » 29.07.2019 17:36

Ich habe wirklich mit mir gerungen, ob ich etwas schreibe oder nicht. Wie Nils, auch ich bin kein großer Kenner und/oder Spezialist für pinke Tinte. Das ist in Gänze betrachtet, ganz sicher nicht mein Spektrum. Ich perösnlich habe überhaupt keine Verwendung für pinke Tinte, nicht einmal beim kolorieren.....

Aber, ich habe jemanden in der Familie, der hat Verwendung für diese Art Tinte und damit stehen in meinem Regal auch Gläser in diesem Farbton.
Hier habe ich ja auch schon einmal ausführlicher (mit Hilfe meiner pinke Tinten Kennerin) etwas zum Thema Pink geschrieben.
Ich habe aktiv auch nichts unternommen um an die Montblanc Tinte zu kommen, sie interessiert mich einfach nicht. Allerdings gibt es andere Liebhaber der Farbe, die sich in meinem Freundeskreis befinden, die wissen, dass meine Kleine diese Tinten mag und "beglücken" mich dann gerne Mal mit derlei Tinte (zum Glück nur als Probe). So habe ich dann jetzt doch irgendwie eine Probe der Pop Pink bekommen und meine junge Dame hat sich direkt bereit erklärt im edlen Stiften zu testen, ist ja schließlich Urlaub und der Vater lässt sich ja gern überzeugen (Zwincker, Zwincker mit Augenaufschlag) einen finalen Sieger in Glasgröße zu beschaffen (seufz, ich bin zu weich).

Im Vergleich waren neben den drei Pinkalicious Tinten noch:
  • Montblanc, Pop Pink
  • Sailor Shikiori, Sakuramori
  • Sailor Nagasawa Kobe, #30 Oji Cherry
  • Pilot Iroshizuku, Kosu-Mosu
  • Pilot Iroshizuku, Tsu-Tsu-Ji
  • Pilot Iroshizuku 100th Anniversary, Bensai-Ten
  • Pilot Iroshizuku 100th Anniversary, Bishammon-Ten
  • Robert Oster, Pinky
  • Lamy, Vibrant Pink
  • Pelikan Edelstein, Turmaline


Die 100th Anniversary habe ich eh als Glas, weil ich das komplette Set habe, genau wie die Shikiori. Die Turmaline ist eine LE Edelstein Tinte, die habe ich daher auch. Die anderen Iroshizuku Proben haben, genau wie der Rest, denselben mysteriösen Weg zu mir gefunden, wie die Montblanc.
Übrigens, gemessen an meiner Liste und den drei Tinten die ich vorher schon am Wickel hatte, eine Preisdiskussion scheint mir hier völlig hinfällig. mal von der Lamy Tinte abgesehen, alle anderen sind im Gebinde kaum günstiger, fristen ihr Dasein aber in derselben Nische.

Das Urteil meiner Tochter war am Ende ziemlich harsch und eindeutig, womit ein neues Glas ansteht. Schreiben wollte ich trotzdem nichts, wer will schon negative Kritiken hören...
Aber nachdem ich Iris heute morgen gelesen habe, ist mir klar geworden, was wir hier in den Besprechungen verfassen, ist irgendwie ja eine Empfehlung....

Daher, zwei Sachen, wenn es tatsächlich einen Rahmen für diese Art Tinte gibt, stelle ich mal mein Geschreibsel (ja, ich schreibe dann auch noch einmal mit der Tinte) zusammen und vergleiche die Tinten, zum Einen.
Zum Anderen....
@Nils, das geht auf keinen Fall gegen dich, nur, mein Eindruck, gerade im Vergleich, sieht nichts von dem was du siehst. Weder sehe ich etwas Elegantes, noch Spannung oder subtile Kraft. Ich sehe eine Tinte, die im Schriftbild wenig Finesse und Detail abbildet. Ein Hauch von Pink trifft es deutlich besser.
Mein Bild im Kopf ist eher eine auf dem Turm sitzende Jungfrau in Nöten als die Jungfrau von Orleans. Also eher das zarte, blasse Pflänzchen als die kraftvoll, strotzende Jungfrau. Da mag mit dem Folding Pen mehr zu sehen sein, mit den diversen Stiften mit denen hier geschrieben wurde, sieht man das IMO nicht.

Das muss nichts schlimmes sein, wie in meinem ersten Vergleich, wer genau so etwas sucht, da ist die Pop Pink genau richtig. Aber bei einem filigranen, detailreichen, vor allem kraftvollen Pink ist man anderswo besser aufgehoben.

Dem Rest der Beschreibeung kann ich aber nur zustimmen, wie man das bei Montblanc erwarten darf, ist die Tinte völlig unkompliziert in der Handhabung. Ich hatte sie jetzt in vier Stiften, womit meine Probe auch alle ist und habe auf diversen Papieren/Notizbüchern geschreiben. Durch die Bank völlig problemlos, nur eben, um es mit den Worten meiner Kennerin zu sagen, völlig langweilig.

M

PS.: Bei ihr bleibt die GvFC Electric Pink das Maß der Dinge, gebe ich nicht gern zu, aber mir gefällt die auch........am Besten. Die haben wir aber schon, daher darf ich die Sakuramori anschaffen, die ist Zweiter geworden. Leider hat meine junge Dame auch die Palette der Studio Ink gesehen (Seufz), da sind einige Kandidaten drauf....
Fortis Fortuna Adiuvat

In einer irrsinnigen Welt vernünftig sein zu wollen, ist schon ein Widerspruch in sich.
(Voltaire)

Antworten

Zurück zu „Tintenbetrachtungen / Ink-Reviews“