Welcher Kleber taugt am besten für Haarrisse?

Moderatoren: Linceo, Lamynator, desas

Antworten
Benutzeravatar
Axel63
Beiträge: 905
Registriert: 31.08.2014 12:47
Wohnort: Frankfurt am Main

Welcher Kleber taugt am besten für Haarrisse?

Beitrag von Axel63 » 12.07.2019 15:44

Hallo zusammen und eine Frage an die erfahrenen Bastler hier im Forum:

Mit welchem Kleber habt ihr bei der Behebung von Haarrissen (z.B. am Griffstück oder in der Kappe) die besten Erfahrungen gemacht, insbesondere was das Auftragen, die Trocknungszeit und evtl. auch das Nachbehandeln (Abschleifen von Kleberesten nach dem Trocknen) angeht?

Ich freue mich auf eure Erfahrungen.

Vielen Dank vorab
Axel
"Die Qualität bleibt, wenn der Preis längst vergessen ist." Henry Royce

Benutzeravatar
TomSch
Beiträge: 2409
Registriert: 28.05.2008 20:55
Wohnort: Ostfriesland

Re: Welcher Kleber taugt am besten für Haarrisse?

Beitrag von TomSch » 12.07.2019 15:59

Hallo Axel.

Diese Frage ist hier im Forum schon mehrfach und mit unterschiedlichen Ergebnissen diskutiert worden. ;)

Tschö, Thomas
Bewerte deine Erfolge daran, was du aufgeben musstest, um sie zu erzielen.
Dalai Lama

Nitschewo
Beiträge: 329
Registriert: 24.08.2008 15:05

Re: Welcher Kleber taugt am besten für Haarrisse?

Beitrag von Nitschewo » 12.07.2019 16:29

Hallo Axel,

dann breche ich mal - wie üblich - eine Lanze für Capt. Tolley's Creeping Crack Cure. Klingt doof, ist aber toll. Der Kleber ist dünnflüssig, kriecht in jeden Riss und dichtet zuverlässig ab. Ich habe ihn auch schon auf breite Risse geträufelt, was die Patienten nicht eben verschönert, aber wieder in einen funktionalen Zustand versetzt hat (gerade erst habe ich einen Omas Lamborghini damit abgedichtet, der wohl ein Montagsauto war, denn er bereitet seit seiner Ankunft nichts als Verdruss).

Am anschließenden Schleifen habe ich mich nicht versucht. Laut Hersteller kann man Klebereste einfach mit Spiritus entfernen. Dazu können vielleicht die professionelleren Bastler etwas sagen?

Viele Grüße,
Bianka

Benutzeravatar
Axel63
Beiträge: 905
Registriert: 31.08.2014 12:47
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Welcher Kleber taugt am besten für Haarrisse?

Beitrag von Axel63 » 12.07.2019 17:48

Hallo Bianka,
vielen Dank für deine ausführliche Antwort.
Der betreffende Kleber ist somit auf meiner Liste.

Lieber Thomas,
ich habe natürlich gesehen, dass es schon diverse Threads gibt, in denen die Verwendung von Klebern erwähnt wird, allerdings nicht so speziell oder umfänglich, wie meine Ausgangsfrage dieses Threads.
Insofern war meine Intention u.a. auch diese Erfahrungen hier zu bündeln, damit auch andere Mitglieder einen schnelleren Überblick bei Bedarf haben.

Viele Grüße
Axel
"Die Qualität bleibt, wenn der Preis längst vergessen ist." Henry Royce

Benutzeravatar
desas
Beiträge: 2912
Registriert: 24.04.2014 11:15
Wohnort: Offenbach am Main

Re: Welcher Kleber taugt am besten für Haarrisse?

Beitrag von desas » 12.07.2019 19:08

Ja, Reste gehen mit Spiritus weg
Beitrag in schwarz: desas als Füllerfreund - Beitrag in grün: desas als Moderator

"Fairness ist die Kunst, sich in den Haaren zu liegen, ohne die Frisur zu zerstören."
Gerhard Bronner

Benutzeravatar
TomSch
Beiträge: 2409
Registriert: 28.05.2008 20:55
Wohnort: Ostfriesland

Re: Welcher Kleber taugt am besten für Haarrisse?

Beitrag von TomSch » 12.07.2019 19:10

Schuldigung, hätte ich mir denken können. :?

Pattex Special habe ich schon häufiger bei breiten und klaffenden Rissen nutzen können, kommt aber auf das Plastik an. Das ist auch schon einige Male nach hinten losgegangen; dann erschien ein neuer Riss 2mm weiter.
Das blöde ist, dass man das Material eben vor dem Eingriff nicht genau kennt.

Schawülwarme Grüße aus dem Ostfrieschen Süden, ;)
Thomas
Bewerte deine Erfolge daran, was du aufgeben musstest, um sie zu erzielen.
Dalai Lama

Nitschewo
Beiträge: 329
Registriert: 24.08.2008 15:05

Re: Welcher Kleber taugt am besten für Haarrisse?

Beitrag von Nitschewo » 12.07.2019 20:49

In den Tiefen des Forums habe ich ein Foto meiner höchst ambitionierten Bastelei an einem alten Arengo gefunden:

Bild

Der Füller hatte einen klaffenden Riss über die gesamte Länge des Griffstücks. Ich habe Capt. Tolleys darauf gegeben und die Prozedur nach 24 Stunden wiederholt. Auf die Beseitigung der Klebereste habe ich wegen der Breite des Risses verzichtet, das schien mir sicherer. Schön ist das nicht, aber der Arengo ist bis heute dicht.

Den kleinen Haarriss im Omas direkt am Mundstück habe ich von der Innenseite aus mit einer winzigen Menge abgedichtet, auch dieser Füller hält dicht.

Viel Erfolg beim Reparieren!

Grüße aus dem diesig-warmen Westfalen,
Bianka

Antworten

Zurück zu „Füllerhandel/Service/Reparaturen“