Clip neu vernieten

Moderatoren: Linceo, Lamynator, desas

Benutzeravatar
Wurmbunt
Beiträge: 281
Registriert: 19.10.2018 1:42
Wohnort: Mittelfranken

Clip neu vernieten

Beitrag von Wurmbunt » 14.07.2019 1:33

Hallo,
zur Zeit habe ich wieder einen alten Füller eines Forumsmitglieds auf der Werkbank liegen.
Es handelt sich um einen Waterman Modell 32.
Leider ist der Clip lose/ab, und ich werde versuchen ihn neu zu vernieten.
Falls Interesse besteht, könnte ich eine kleine Beitragsserie darüber schreiben (der Besitzer hat keine Einwände).
Grüße Andi

Benutzeravatar
bella
Beiträge: 3916
Registriert: 15.02.2014 22:13

Re: Clip neu vernieten

Beitrag von bella » 14.07.2019 3:29

oh ja gerne .... ich werde Zwar selbst nie über Federschleifen, mal nen Korpus und Metallteilen aufpolieren, hinauskommen, aber ich lese jegliche Restaurationsstories mit Begeisterung

Zollinger
Beiträge: 1882
Registriert: 31.10.2006 7:45
Wohnort: Confoederatio Helvetica

Re: Clip neu vernieten

Beitrag von Zollinger » 14.07.2019 8:47

gar keine Frage!
...wollte schon immer mal sehen wie das geht. diese reparatur wird nur von sehr wenigen profis überhaupt angeboten/ausgeführt.
Z.
Bild

Benutzeravatar
patta
Beiträge: 2253
Registriert: 06.09.2012 15:08
Wohnort: Köln

Re: Clip neu vernieten

Beitrag von patta » 14.07.2019 8:52

Andi, das würde mich freuen.
Ich werde zwar nicht deine Beschreibung nehmen, um es nachzumachen - dazu fehlen mit Equipment und Knowhow - doch neugierig bin ich doch ;)

Gruß patta

Die Hälfte dessen, was man schreibt, ist schädlich, die andere Hälfte unnütz. - Friedrich Dürrenmatt

Benutzeravatar
Will
Beiträge: 1227
Registriert: 13.07.2011 5:45
Wohnort: Römerberg bei Speyer

Re: Clip neu vernieten

Beitrag von Will » 14.07.2019 10:53

Hallo Andi,

ja ganz unbedingt. Mich interessiert das sehr. Ich freu mich schon auf Deinen neuen Faden.

Herzliche Sonntagsgrüße

Gerd
Blauer Hautausschlag, erhöhte Temperatur, Bewusstseinstrübungen - oh Gott, das muss Flexfieber sein!

Benutzeravatar
Wurmbunt
Beiträge: 281
Registriert: 19.10.2018 1:42
Wohnort: Mittelfranken

Re: Clip neu vernieten

Beitrag von Wurmbunt » 14.07.2019 11:52

Na dann wollen wir mal...
Der Füller macht, bis auf den Clip, einen recht ordentlichen Eindruck. Natürlich zeigt er kleine Gebrauchsspuren und die Metallteile haben ein wenig von ihrer Beschichtung verloren.
Insgesamt aber ein sehr guter gepflegter Zustand.
15630944603260.jpg
Ausgangszustand
15630944603260.jpg (162.63 KiB) 939 mal betrachtet
Hier noch einmal die Oberseite der Kappe mit dem Clip.
15630943780570.jpg
Kappe und Clip
15630943780570.jpg (201.06 KiB) 939 mal betrachtet
In die beiden kleinen Löcher gehören die Nieten, die hier abgerissen sind.
Leider kommt man an die Innenseite der Nietstelle nicht heran, da der Bereich von der Innenkappe abgedeckt wird.
Diese Innenkappe muss also erst einmal heraus.
Bei diesem Füllfederhalter besteht der Korpus der Kappe aus Celluloid, die Innenkappe aber aus Ebonit - was über die Jahre durch unterschiedliches Schrumpfungsverhalten einen festen Sitz garantiert :? .
Dafür kann ich die Kappe einfach ins Ultraschallbad werfen, ohne Farbveränderungen befürchten zu müssen... :)
15630546201706.jpg
60 Sekunden vorher war das Wasser noch klar
15630546201706.jpg (198.56 KiB) 939 mal betrachtet
Unglaublich was, auch bei einer augenscheinlich sauberen Kappe, noch heraus kommt!
Im oberen Bild ist bereits die zweite Füllung des Ultraschallgerätes zu sehen - insgesamt musste ich vier Mal das Wasser wechseln, bevor es halbwegs klar blieb.
Die Tintenrueckstaende würden die Innenkappe wie Klebstoff im Kappenkorpus fixieren und eine Demontage sicher verhindern.
Grüße Andi

Benutzeravatar
stift
Beiträge: 3053
Registriert: 05.12.2004 13:00
Wohnort: Wien

Re: Clip neu vernieten

Beitrag von stift » 14.07.2019 12:34

Innen Kappe raus reisen dann kann man den Clip wieder Nieten .
Liebe Grüße
Harald
#Non, je ne regrette rien#

Benutzeravatar
Pelle13
Beiträge: 1648
Registriert: 20.03.2016 10:25

Re: Clip neu vernieten

Beitrag von Pelle13 » 15.07.2019 0:15

Moin Andi,

bin gerne wieder dabei. :D :D :D

Gutes Gelingen,
wünscht Dagmar
Freude am Schauen und Begreifen ist die schönste Gabe der Natur. (Albert Einstein)

Benutzeravatar
Wurmbunt
Beiträge: 281
Registriert: 19.10.2018 1:42
Wohnort: Mittelfranken

Re: Clip neu vernieten

Beitrag von Wurmbunt » 16.07.2019 18:31

Hallo,
weiter geht's.
Natürlich muss die Innenkappe heraus, deshalb ja auch die Einweichorgie.
Die Bohrung in der Innenkappe hat in etwa einen Durchmesser von 8,3mm. Um die Hülse heraus zu ziehen, habe ich vorsichtig ein M9 Gewinde hinein geschnitten.
15630545987855.jpg
Die Innenkappe bekommt ein Gewinde
15630545987855.jpg (200.88 KiB) 779 mal betrachtet
Die Kappe selbst ist dick mit Klebeband umwickelt und sehr gefühlvoll eingespannt worden. Die Drehbank dient hier nur dazu, das Gewinde sauber zentrisch zu schneiden - das Futter habe ich mit der Hand gedreht und den Reitstock ebenfalls mit der Hand geschoben.
Jetzt könnte schon versucht werden die Innenhülse mithilfe des Gewindebohrers und des Reitstockes zu ziehen - hier bewegte sich aber ( mit mäßigem Krafteinsatz) gar nichts. :? Also muss ein Ausziehwerkzeug her!
Zuerst bekam die Kappenlippe aber eine Verstärkung.
15630545612553.jpg
Messingrohr
15630545612553.jpg (172.66 KiB) 779 mal betrachtet
15630545397112.jpg
Hülse mit innerem Absatz
15630545397112.jpg (213.69 KiB) 779 mal betrachtet
Dazu habe ich eine Hülse mit Innenabsatz gedreht, in die der Kappenmund genau hineinpasst.
Das soll den Bereich verstärken, damit nichts reisst, wenn etwas Kraft aufgebracht wird.
15630545224761.jpg
Kappe mit Verstärkung
15630545224761.jpg (200.53 KiB) 779 mal betrachtet
Als nächstes kommt das Ausziehwerkzeug dran.
Grüße Andi

Zollinger
Beiträge: 1882
Registriert: 31.10.2006 7:45
Wohnort: Confoederatio Helvetica

Re: Clip neu vernieten

Beitrag von Zollinger » 17.07.2019 12:44

Danke für den interessanten Beitrag! die Spannung steigt...

PS: eine Drehbank (und die Fertigkeit damit umzugehen) ist eine feine Sache!
Bild

Benutzeravatar
Wurmbunt
Beiträge: 281
Registriert: 19.10.2018 1:42
Wohnort: Mittelfranken

Re: Clip neu vernieten

Beitrag von Wurmbunt » 18.07.2019 18:54

Hallo,
das mit der Drehbank... Ich weiß gar wie ich jemals ohne auskommen konnte - sie war schon häufig in Betrieb, bevor ich begann mich mit Füllfederhaltern zu beschäftigen - nun steht sie kaum noch still! ;)
Für das Ausziehwerkzeug habe ich sie auch schon wieder gebraucht.
15630545821174.jpg
Vorrichtung zum Ziehen der Innenkappe
15630545821174.jpg (185.35 KiB) 649 mal betrachtet
Das Messingstück vorne ist aussen mit einem M9 Gewinde versehen und innen mit einem M6. Nachdem die Gewindestange hineingeschraubt war, habe ich die Verbindung mit etwas Lot gesichert. Mit der Rändelmutter, die gegen den Kappenmund drückt, kann nun Zug auf die Innenkappe ausgeübt werden.
15630544924580.jpg
Abzieher
15630544924580.jpg (289.02 KiB) 649 mal betrachtet
Zerlegt sieht das dann so aus - alles heil geblieben! :)
15634683257960.jpg
Kappe in Einzelteilen
15634683257960.jpg (118.14 KiB) 649 mal betrachtet
Als nächstes kommt der Clip dran...
Grüße Andi

Benutzeravatar
Wurmbunt
Beiträge: 281
Registriert: 19.10.2018 1:42
Wohnort: Mittelfranken

Re: Clip neu vernieten

Beitrag von Wurmbunt » 21.07.2019 15:28

Hallo,
zum Clip. Als erstes mussten die alten Nietstifte entfernt werden.
15634836243940.jpg
Clip mit alten Nieten
15634836243940.jpg (316.36 KiB) 600 mal betrachtet
Das Vermessen ergab einen Durchmesser von 0,9mm. Normalerweise würde ich einfach Messingdraht mit entsprechendem Durchmesser als Nietmaterial verwenden, der Besitzer möchte aber keine galvanische Nachbehandlung, um die Patina zu erhalten. Auf einem silbernen Clip sehen aber gelbe (später braun angelaufene) Niete blöd aus. :?
Nach einigem Kramen im Materialkistchen habe ich aber noch das hier gefunden:
15634841687191.jpg
Was sich nicht so alles findet
15634841687191.jpg (302.49 KiB) 600 mal betrachtet
Die Neusilberstäbe sind zwar 1/10mm zu dick, aber die Löcher im Clip auch nicht mehr ganz rund. Dem entsprechend wurden die Bohrungen im Clip vorsichtig auf 1mm aufgebohrt.
Direkt auf das Celluloid der Kappe zu nieten wäre wenig haltbar. Es muss von innen eine Verstärkung angebracht werden, an die sich die Niete abstürzen können und die auftretende Kräfte verteilt.
15634865648642.jpg
Messingrohr in Bearbeitung
15634865648642.jpg (216.58 KiB) 600 mal betrachtet
Dem entsprechend wurde ein Messingrohr angepasst, von dem anschließend ein Segment ausgeschnitten wurde.
In dieses Segment noch zwei 1mm Bohrungen im passenden Abstand angebracht und voila fertig ist die Verstärkung.
15634882470023.jpg
Verstärkung
15634882470023.jpg (263.68 KiB) 600 mal betrachtet
Auf dem Bild habe ich das Plättchen aussen auf die Kappe gelegt um zu sehen, ob die Bohrungen passen.
Grüße Andi

Benutzeravatar
Wurmbunt
Beiträge: 281
Registriert: 19.10.2018 1:42
Wohnort: Mittelfranken

Re: Clip neu vernieten

Beitrag von Wurmbunt » 22.07.2019 0:22

Hallo,
trotz Stadtfest, und einem entsprechenden Ausfalltag, war ich dieses Wochenende fleißig :) .
Das Verstärkungsstück hat seine Nietstifte bekommen.
Um ein Verrutschen zu verhindern, habe ich die Neusilberstifte auf der Verstärkungsplatte verlötet. "Das hält wahrscheinlich schon" ist im Maschinenbau ein "No go". Deswegen habe ich die Neusilberstifte zusätzlich verstemmt.
15637380152730.jpg
15637380152730.jpg (260.29 KiB) 549 mal betrachtet
IMG_20190721_214353~2.jpg
IMG_20190721_214353~2.jpg (331.54 KiB) 549 mal betrachtet
Die Platte mit den Nieten noch von innen in die Kappe fädeln und ein Gegenlager zum Vernieten bereit stellen.
15637393187121.jpg
Kappe bereit für den Clip
15637393187121.jpg (153.37 KiB) 549 mal betrachtet
Als Amboss zum Nieten dient hier ein passender Bohrer - der Bereich, welcher das Gewinde in der Kappe trägt, ist durch Klebeband geschützt. Jetzt noch den Clip angebracht, und alles ist bereit zum Vernieten.
IMG_20190721_221038~2.jpg
Alles an seinem Platz
IMG_20190721_221038~2.jpg (266.24 KiB) 549 mal betrachtet
Grüße Andi

Benutzeravatar
stift
Beiträge: 3053
Registriert: 05.12.2004 13:00
Wohnort: Wien

Re: Clip neu vernieten

Beitrag von stift » 22.07.2019 9:03

Servus !
Du bist eine Wucht ;)
Liebe Grüße
Harald
#Non, je ne regrette rien#

Matthias MUC
Beiträge: 738
Registriert: 07.11.2017 11:07

Re: Clip neu vernieten

Beitrag von Matthias MUC » 22.07.2019 11:41

Verständnisfrage: Originalzustand waren Nieten ohne Verstärkungsplatte?
Warum kollidieren die originalen Nietenköpfe innen bzw. jetzt die Verstärkungsplatte nicht mit der Innenkappe?

Antworten

Zurück zu „Füllerhandel/Service/Reparaturen“