Luxor in Torpedoform mit Bikolorfeder

(älter als 30 Jahre)

Moderatoren: Linceo, Lamynator, desas

Antworten
Benutzeravatar
Will
Beiträge: 1275
Registriert: 13.07.2011 5:45
Wohnort: Römerberg bei Speyer

Luxor in Torpedoform mit Bikolorfeder

Beitrag von Will » 03.12.2019 13:45

Hallo Freundinnen und Freunde alter Füllhalter,

ich habe im Adventskalender einen alten Luxor Kolbenfüller vorgestellt, über welche ich leider nichts weiß und somit keine Infos zum Produktionsjahr, zur Modellbezeichnung oder -Nummer habe.

Sollte hier jemand etwas zu der goldbraunen Schönheit sagen können, würde ich mich freuen.

Hier der Link zum Adventskalender:

viewtopic.php?f=11&t=25885

Noch ein paar Bilder und ein Größenvergleich zum Pelikan 400NN.

Herzliche Grüße

Gerd
Dateianhänge
IMG_20191203_134121.jpg
IMG_20191203_134121.jpg (283.64 KiB) 481 mal betrachtet
IMG_20191203_132717.jpg
IMG_20191203_132717.jpg (323.89 KiB) 481 mal betrachtet
IMG_20191203_132607.jpg
IMG_20191203_132607.jpg (213.15 KiB) 481 mal betrachtet
Blauer Hautausschlag, erhöhte Temperatur, Bewusstseinstrübungen - oh Gott, das muss Flexfieber sein!

Zollinger
Beiträge: 1924
Registriert: 31.10.2006 7:45
Wohnort: Confoederatio Helvetica

Re: Luxor in Torpedoform mit Bikolorfeder

Beitrag von Zollinger » 05.12.2019 16:02

Ich hatte mal einen Orthos (frühester LAMY) mit zumindest ähnlicher Bicolor-Feder:

BildOrthos by C.M.Z, auf Flickr


Keine Ahnung ob das was hilt. Aber der eigentliche Luxor-Experte hier ist Frodo.

Z.
Bild

Benutzeravatar
Will
Beiträge: 1275
Registriert: 13.07.2011 5:45
Wohnort: Römerberg bei Speyer

Re: Luxor in Torpedoform mit Bikolorfeder

Beitrag von Will » 06.12.2019 9:12

Zollinger hat geschrieben:
05.12.2019 16:02
Ich hatte mal einen Orthos (frühester LAMY) mit zumindest ähnlicher Bicolor-Feder:

BildOrthos by C.M.Z, auf Flickr


Keine Ahnung ob das was hilt. Aber der eigentliche Luxor-Experte hier ist Frodo.

Z.
Hallo Christof,

ganz herzlichen Dank für Deine Antwort. Das Federdesign ist wirklich sehr ähnlich, wobei bei dem Orthos die wellenförmige Unterleitung der Feder hinter dem Atemloch liegt und bei dem Luxor davor. Vielleicht liest Frodo ja mit und kann etwas dazu sagen. Wenn ich das nächste Mal bei ihm vorbeischaue, nehme ich den Luxor auf jeden Fall mit.

Dein Orthos war übrigens ein sehr schönes Stück. Solche alten Orthos und Artus sind echt selten, darum freue ich mich diesen hier zu sehen. Ich gehe mal davon aus, er musste für anderes weichen.

Herzliche Grüße

Gerd
Blauer Hautausschlag, erhöhte Temperatur, Bewusstseinstrübungen - oh Gott, das muss Flexfieber sein!

Zollinger
Beiträge: 1924
Registriert: 31.10.2006 7:45
Wohnort: Confoederatio Helvetica

Re: Luxor in Torpedoform mit Bikolorfeder

Beitrag von Zollinger » 06.12.2019 9:15

Will hat geschrieben:
06.12.2019 9:12
...Ich gehe mal davon aus, er musste für anderes weichen...
So ist es. Ursprünglich kam er von Dirk (der einmal Mitglied hier war) und ging in einem Tausch-Lot an Katharina (ebenfalls Mitglied aber nicht mehr aktiv).
Bild

Benutzeravatar
Will
Beiträge: 1275
Registriert: 13.07.2011 5:45
Wohnort: Römerberg bei Speyer

Re: Luxor in Torpedoform mit Bikolorfeder

Beitrag von Will » 06.12.2019 10:00

Zollinger hat geschrieben:
06.12.2019 9:15
So ist es. Ursprünglich kam er von Dirk (der einmal Mitglied hier war) und ging in einem Tausch-Lot an Katharina (ebenfalls Mitglied aber nicht mehr aktiv).
Dirk (Diba) hatte vor längerer Zeit einiges verkauft, das sich in seine Ausrichtung der Sammlung nicht mehr adäquat einreihen ließ. Dabei war auch ein Orthos im Lucky Curve-Design. Ich bedauere, dass ich diesen damals doch nicht gekauft habe. Dieser hätte gut in die Linie der Parker und Osmia Flat Tops gepasst.

Katharina hatte mir zu der Zeit drei Orgea von ihrem Mentor vermittelt.

Es ist sehr schade, dass beide hier nicht mehr aktiv sind bzw. sich abgemeldet haben. Dabei ging enorm viel Wissen für das Forum verloren.

Liebe Grüße

Gerd
Blauer Hautausschlag, erhöhte Temperatur, Bewusstseinstrübungen - oh Gott, das muss Flexfieber sein!

Zollinger
Beiträge: 1924
Registriert: 31.10.2006 7:45
Wohnort: Confoederatio Helvetica

Re: Luxor in Torpedoform mit Bikolorfeder

Beitrag von Zollinger » 06.12.2019 12:45

Will hat geschrieben:
06.12.2019 10:00

Es ist sehr schade, dass beide hier nicht mehr aktiv sind bzw. sich abgemeldet haben. Dabei ging enorm viel Wissen für das Forum verloren.
Ja Gerd, dieser Meinung bin ich auch.
Z.
Bild

Benutzeravatar
stift
Beiträge: 3087
Registriert: 05.12.2004 13:00
Wohnort: Wien

Re: Luxor in Torpedoform mit Bikolorfeder

Beitrag von stift » 06.12.2019 13:13

Hallo Gerd

Den Luxor würde ich schon eher in 50er Jahre einstufen nach den runden Enden .

Ja leider es fehlen mir hier einige die hier im Forum aktiv waren. ist sehr schade. :(

Liebe Grüße
Harald
#Non, je ne regrette rien#

Zollinger
Beiträge: 1924
Registriert: 31.10.2006 7:45
Wohnort: Confoederatio Helvetica

Re: Luxor in Torpedoform mit Bikolorfeder

Beitrag von Zollinger » 06.12.2019 13:20

stift hat geschrieben:
06.12.2019 13:13
Hallo Gerd

Den Luxor würde ich schon eher in 50er Jahre einstufen nach den runden Enden .

Ja leider es fehlen mir hier einige die hier im Forum aktiv waren. ist sehr schade. :(

Liebe Grüße
Harald
Hallo Harald
Ich seh' grad, Du hattest gestern Dein 15-jähriges...
Bild
Gratuliere!!
Z.

PS:entschuldige bitte die Abschweifung Gerd.
Bild

Benutzeravatar
stift
Beiträge: 3087
Registriert: 05.12.2004 13:00
Wohnort: Wien

Re: Luxor in Torpedoform mit Bikolorfeder

Beitrag von stift » 06.12.2019 13:43

Zollinger hat geschrieben:
06.12.2019 13:20
stift hat geschrieben:
06.12.2019 13:13
Hallo Gerd

Den Luxor würde ich schon eher in 50er Jahre einstufen nach den runden Enden .

Ja leider es fehlen mir hier einige die hier im Forum aktiv waren. ist sehr schade. :(

Liebe Grüße
Harald
Hallo Harald
Ich seh' grad, Du hattest gestern Dein 15-jähriges...
Bild
Gratuliere!!
Z.

PS:entschuldige bitte die Abschweifung Gerd.
Mein Gott! Ist das aber nett von dir Christof!
Lieben Dank, auf das denke ich nicht einmal.
Aber ja, eine lange Zeit bin ich hier im Forum schon.
Und ich kann hier auf schöne Jahre und Freundschaften zurückblicken.
Danke!!
Liebe Grüße
Harald
#Non, je ne regrette rien#

Benutzeravatar
Will
Beiträge: 1275
Registriert: 13.07.2011 5:45
Wohnort: Römerberg bei Speyer

Re: Luxor in Torpedoform mit Bikolorfeder

Beitrag von Will » 06.12.2019 14:33

Zollinger hat geschrieben:
06.12.2019 13:20
Hallo Harald
Ich seh' grad, Du hattest gestern Dein 15-jähriges...
Bild
Gratuliere!!
Z.
stift hat geschrieben:
06.12.2019 13:13
Hallo Gerd
...
Ja leider es fehlen mir hier einige die hier im Forum aktiv waren. ist sehr schade. :(

Liebe Grüße
Harald
Hey Harald,

auch von mir beste Grüße zum Jubiläum! Toll, dass Du dem Forum so lange treu geblieben bist :) Es wäre schön gewesen, wenn wir andere auch noch in unserer Mitte hätten. Mensch, 15 Jahre, das dauert bei mir noch eine Zeit.
Zollinger hat geschrieben:
06.12.2019 13:20
PS:entschuldige bitte die Abschweifung Gerd.
Das ist doch eine Abschweifung, in die ich gerne eingestimmt habe.
stift hat geschrieben:
06.12.2019 13:13
Hallo Gerd

Den Luxor würde ich schon eher in 50er Jahre einstufen nach den runden Enden .
...
Liebe Grüße
Harald
Ja, Harald, das war auch meine Einschätzung. Im Ursprungsfaden des Adventskalenders hatte ich die Produktionszeit ebenfalls in die 50er verortet, auch nur der Formgebung nach. Lieben Dank für Deine Bestätigung.

Herzliche Grüße

Gerd
Blauer Hautausschlag, erhöhte Temperatur, Bewusstseinstrübungen - oh Gott, das muss Flexfieber sein!

Frodo
Beiträge: 640
Registriert: 16.10.2005 0:31

Re: Luxor in Torpedoform mit Bikolorfeder

Beitrag von Frodo » 06.12.2019 18:02

Zollinger hat geschrieben:
05.12.2019 16:02
....... Aber der eigentliche Luxor-Experte hier ist Frodo.......
Hi
Vielen Dank für das Kompliment aber ich denke nicht, dass ich überhaupt für irgendwas ein Experte bin, ich habe allerhöchstens so ein bischen Überblick über mein Sammelgebiet. Was den Luxor anbetrifft, da könnte es sich tatsächlich um ein recht spätes Exemplar handeln. Wenn ich mich recht erinnere, habe ich einen Luxor in dieser spitz zulaufenden Kappenform, die mir persönlich übrigens nicht so gut gefällt. Das Design erinnert mich fast an die Form eines Geschosses. Eben dieser Füller in einer billigeren Ausführung trägt einen Aufdruck zum 25 oder so Bestehensjahr eines Gesangvereins in Handschuhsheim und aus dessen Daten kann man zumindest einen Zeitraum abschätzen, in dem der Füller gemacht worden sein könnte. Auf der anderen Seite gibts den Orthos mit gleicher Feder und mit einem Clip, der auch von KAHA verwendet wurde. Die Federn könnten schon bei Bock hergestellt worden sein aber KAHA lag damals in der "Ostzone" und ein wirtschaftlicher Durchtritt war auf beiden Seiten schwer möglich. Also: Nicht ganz einfach aber vielleicht richtets der Gesangverein. Eigentlich bräuchte man für alle Füller zeitflächenabdeckende bebilderte Preislisten.
Auch von mir -ot- herzliche Grüsse an Harald und ich kann mich noch an die vielen älteren Message Bords erinnern, z.B. Eders, bei denen er auch schon viel früher gern gesehener Gast gewesen war.
Gruss, Frodo

Benutzeravatar
Will
Beiträge: 1275
Registriert: 13.07.2011 5:45
Wohnort: Römerberg bei Speyer

Re: Luxor in Torpedoform mit Bikolorfeder

Beitrag von Will » 07.12.2019 6:53

Frodo hat geschrieben:
06.12.2019 18:02
Hi
Vielen Dank für das Kompliment aber ich denke nicht, dass ich überhaupt für irgendwas ein Experte bin, ich habe allerhöchstens so ein bischen Überblick über mein Sammelgebiet. Was den Luxor anbetrifft, da könnte es sich tatsächlich um ein recht spätes Exemplar handeln. Wenn ich mich recht erinnere, habe ich einen Luxor in dieser spitz zulaufenden Kappenform, die mir persönlich übrigens nicht so gut gefällt. Das Design erinnert mich fast an die Form eines Geschosses. Eben dieser Füller in einer billigeren Ausführung trägt einen Aufdruck zum 25 oder so Bestehensjahr eines Gesangvereins in Handschuhsheim und aus dessen Daten kann man zumindest einen Zeitraum abschätzen, in dem der Füller gemacht worden sein könnte. Auf der anderen Seite gibts den Orthos mit gleicher Feder und mit einem Clip, der auch von KAHA verwendet wurde. Die Federn könnten schon bei Bock hergestellt worden sein aber KAHA lag damals in der "Ostzone" und ein wirtschaftlicher Durchtritt war auf beiden Seiten schwer möglich. Also: Nicht ganz einfach aber vielleicht richtets der Gesangverein. Eigentlich bräuchte man für alle Füller zeitflächenabdeckende bebilderte Preislisten.
Auch von mir -ot- herzliche Grüsse an Harald und ich kann mich noch an die vielen älteren Message Bords erinnern, z.B. Eders, bei denen er auch schon viel früher gern gesehener Gast gewesen war.
Gruss, Frodo
Lieber Sokrates - äh Frodo,

wie tief muss die Erkenntnis sein, um selbst alle Expertise zu verneinen. So kann ich Eintagsfliege dennoch von Deinem "bischen Überblick" wohl profitieren, welcher meine tumbe Dunkelheit erhellt. Wo doch ein kleines Licht im weiten Weltenall mag helfen, den Weg zu finden, nach Hause und in sichere Gefilde, bist Du mir Leuchtturm, lieber Freund.

Herzliche Grüße zum 2. Advent

Gerd
Blauer Hautausschlag, erhöhte Temperatur, Bewusstseinstrübungen - oh Gott, das muss Flexfieber sein!

Benutzeravatar
JE50
Beiträge: 158
Registriert: 04.08.2017 15:24
Wohnort: Klagenfurt a. W.

Re: Luxor in Torpedoform mit Bikolorfeder

Beitrag von JE50 » 07.12.2019 10:48

Grüß Euch im Forum!
Ich habe heute früh am Flohmarkt ein Konvolut von sechs Füllfedern sehr günstig ergattert. Bei genauerem Durchsehen entdecke ich nun einen Luxor. Die Kappe trägt ganz klar die Bezeichnung Luxor, und die Feder (leider mit gebrochener Spitze) ist mit Luxor 4 bezeichnet. Geschlossen ist der Füller 12 cm, offen 14,8 cm lang, ich zeige ihn hier noch ungereinigt. Gibt es dazu vielleicht noch Infos?
Luxor 2019-12-07 10.02.13 kl.jpg
Luxor 2019-12-07 10.02.13 kl.jpg (214.66 KiB) 118 mal betrachtet
Luxor 2019-12-07 10.01.52 kl.jpg
Luxor 2019-12-07 10.01.52 kl.jpg (208.81 KiB) 118 mal betrachtet
Luxor 2019-12-07 10.02.53 kl.jpg
Luxor 2019-12-07 10.02.53 kl.jpg (138.99 KiB) 118 mal betrachtet
Schon länger in meinem Besitz ist der Luxor 32 mit einer EF Herz-Feder, bezeichnet mit Dauerfeder, MIT.
Luxor 32 ( 01) kl.JPG
Luxor 32 ( 01) kl.JPG (304.15 KiB) 118 mal betrachtet
Schönes Wochenende und beste Grüße - Joachim
[/size]

Frodo
Beiträge: 640
Registriert: 16.10.2005 0:31

Re: Luxor in Torpedoform mit Bikolorfeder

Beitrag von Frodo » 08.12.2019 12:57

Will hat geschrieben:
03.12.2019 13:45
..........einen alten Luxor Kolbenfüller
Hi Gerd
Deinen Füller hab ich jetzt doch noch nicht gefunden aber ein formgleiches kleineres Modell in schwarz, welches 1956 "In der modernen Torpedoform" [sic!] als Schulfüller angeboten wurde. Mit dem charakteristischen Krawattenclip, ohne Goldfeder kostete der Füller "Luxor Schul-O- Graph" 5,50 DM.
Der Preis war sehr ähnlich im Vergleich zu den weiteren zur selben Zeit angebotenen Markenfüllern: Staedtler- Mars 6,50 DM,
Artus Ballit 5,35 DM, Geha Schulfüller 6,20 -6,50 DM, Faber Schulfüller 6,00 - 6,50 DM.
In niedrigerer Preisklasse finden sich Haro ab 2,50 DM und Vela Schulfüller aus Diepholz 3,75 DM
In der gehobenen Klasse gibts Importfüller Parker Lady, auch als Schulfüller zu benutzen 21,50 DM
Im Vergleich dazu wiederum die Füller für Erwachsene um etwa eine Preiseinordnung des Luxors hochzurechnen
z.B. Faber alpseegrün je nach Größe 15 - 20 DM (Ein wunderschöner Füller übrigens)
Lamy 27 ab 19,50 DM und Parker 51 von 70 - 80 DM. Den Vogel schießt die Walzgoldausführung mit 120 DM ab.
Der Soennecken Schulfüller mit Wechselfeder und Pelikan wurden auch beworben aber ohne Preis. Es gab keine Anzeigen von Kaweco und MB
(Quelle: Schreibwaren und Bürobedarf 1956)
Gruss Frodo

Antworten

Zurück zu „Alte Schreibgeräte/Oldies“