Kaufberatung erbeten: welcher Füller zum Pelikan M1005 Stresemann?

Moderatoren: Linceo, Lamynator, desas

Benutzeravatar
Seraphin
Beiträge: 152
Registriert: 30.12.2018 23:51

Re: Kaufberatung erbeten: welcher Füller zum Pelikan M1005 Stresemann?

Beitrag von Seraphin » 04.12.2019 6:35

sanphoemo hat geschrieben:
03.12.2019 22:45
hm. ja. Jetzt ist der Drops gelutscht :mrgreen:
Schade. Ein Diplomat Excellence A+ hätte auch sicher gut dazu gepasst (z.B. Raute guillochiert oder Wave). Auch ein Aero hätte sich, wie bereits erwähnt, sicherlich gut gemacht neben deinem großen Vogel.
Du bist, was du willst, weil du tust, was du willst, und weil du bist, was du tust.

Benutzeravatar
sanphoemo
Beiträge: 552
Registriert: 18.02.2014 14:08

Re: Kaufberatung erbeten: welcher Füller zum Pelikan M1005 Stresemann?

Beitrag von sanphoemo » 04.12.2019 6:41

Ja sicher ist der anders. Der war mir aber doch zu teuer. Ich finde, der sieht noch edler aus als der Graue. Schön isser :)

Benutzeravatar
sanphoemo
Beiträge: 552
Registriert: 18.02.2014 14:08

Re: Kaufberatung erbeten: welcher Füller zum Pelikan M1005 Stresemann?

Beitrag von sanphoemo » 04.12.2019 6:57

@Seraphin, pssst....so ein Aero kommt vielleicht so nochmal ;)

Benutzeravatar
runenaljoss
Beiträge: 83
Registriert: 29.10.2019 19:07
Wohnort: MUC/VIE
Kontaktdaten:

Re: Kaufberatung erbeten: welcher Füller zum Pelikan M1005 Stresemann?

Beitrag von runenaljoss » 04.12.2019 8:45

sanphoemo hat geschrieben:
03.12.2019 16:31
.Der beste Mann von allen...
Eine Alpenoberkrainer oder eine Frauenliebe und -leben Referenz? :)
Oder ein ganz anderer Füller, den ich noch gar nicht in Betracht ziehe. Was passt denn optisch gut und hat eine tolle , weich schreibende Feder?

Ähm, Montblanc ist zu teuer, glaub ich :mrgreen: Es sei denn, hier sucht einer ein neues Zuhause. Allerdings habe ich noch nie mit einem Meisterstück geschrieben. Da bin ich unsicher, auch wegen der Größe.
Och, Meisterstücke heisst ja nicht gleich 149. Und auch bei denen gibt es immer wieder Angebote. Ich glaube nicht, dass es schwer ist, ein schoenes Meisterstück 146 zu finden, dass min. nicht teurer ist, als ein M100X. Waere doch fast interessanter als ein identer Fueller, wenn auch mit anderer Feder.

Derweil bin ich ganz bei Dir: Der M1005 Stresemann (in meinem Denken ist das immer nur der Schwarz-Graue) muss es sein, wenn es ein M100X sein soll. Bei dem bin ich auch am schwach werden.

Eine sehr weich schreibende Feder, ohne eigentlich den Ruf zu haben, hat mein Parker Duofold Centennial Big Red (meine Lieblingsfeder, dabei eigentlich nominal F). Ein sehr leichter Fueller, aber halt "nur" einer Konverter.

fintentisch
Beiträge: 4
Registriert: 19.09.2019 18:55

Re: Kaufberatung erbeten: welcher Füller zum Pelikan M1005 Stresemann?

Beitrag von fintentisch » 04.12.2019 20:01

Guten Abend,

Sorry nochmal für die voreiligen Posts von gestern.
Wenn jemand von euch noch den M1005 sucht und nichts gegen den großen Fluss hat, dann ruhig mal nach Italien rüberschielen.
Hier in Luxemburg sind wir leider was Schreibwarengeschäfte angeht nicht übermäßig verwöhnt.

LG Michel

Benutzeravatar
sanphoemo
Beiträge: 552
Registriert: 18.02.2014 14:08

Re: Kaufberatung erbeten: welcher Füller zum Pelikan M1005 Stresemann?

Beitrag von sanphoemo » 04.12.2019 20:21

Hallo @fintentisch, ich habe bereits gestern dorthin geschielt, wie auch schon geschrieben, und dort ist er nicht günstiger ;)
Ich musste mir fast alle Füllerwünsche auch online erfüllen, da das Angebot vor Ort in den Läden nicht gut ist.

Benutzeravatar
sanphoemo
Beiträge: 552
Registriert: 18.02.2014 14:08

Re: Kaufberatung erbeten: welcher Füller zum Pelikan M1005 Stresemann?

Beitrag von sanphoemo » 04.12.2019 20:24

@runenaljoss, nein, das ist eher eine Reminiszenz an Kishon "die beste Ehefrau von allen" ;)

fintentisch
Beiträge: 4
Registriert: 19.09.2019 18:55

Re: Kaufberatung erbeten: welcher Füller zum Pelikan M1005 Stresemann?

Beitrag von fintentisch » 04.12.2019 21:12

Bonsoir,

Ja, leider ändern die Preise im großen Fluss andauernd und das auf ziemlich intransparente Art und Weise.
Abwarten und im rechten Moment zuschlagen ist angesagt.
Aber ich denke, dass das hier schon öfters besprochen wurde.
Hoffentlich werden all Eure weihnachtlichen Füllerträume oder -wünsche wahr. :)

LG aus dem kleinsten Nachbarland,

Michel

Benutzeravatar
NicolausPiscator
Beiträge: 2857
Registriert: 14.01.2017 17:31
Wohnort: Mare Crisium
Kontaktdaten:

Re: Kaufberatung erbeten: welcher Füller zum Pelikan M1005 Stresemann?

Beitrag von NicolausPiscator » 04.12.2019 21:27

Wenn es ein dicker Brummer sein soll, wie der M1.000, dann kommt auch ein Homo Sapiens in Betracht, der findet sich sicherlich in eine passenden Farbe oder der oben genannte Pilot, wegen ein klassischer, japanischer Füller, der auch wegen Feder sehr empfehlenswert ist.

Benutzeravatar
sanphoemo
Beiträge: 552
Registriert: 18.02.2014 14:08

Re: Kaufberatung erbeten: welcher Füller zum Pelikan M1005 Stresemann?

Beitrag von sanphoemo » 04.12.2019 22:10

Wie immer gibt es hier tolle Tipps.Wie schön, dass man immer fragen kann, wenn man sich unsicher ist! Viel Spaß beim Lesen bereitet es auch :)
@NicolausPiscator, der M1000 wurde schon bestellt. Daher in einem Post von gestern die Aussage "der Drops ist gelutscht" :) Mein Mann hat gestern gedrängelt, und dann..... Netterweise ist der Füller heute wieder teurer, also habe ich da schonmal richtig geschaut ;)

Ich werde aber nochmal das "Kaufen" Knöpfchen drücken. Der Diplomat Aero Factory hat mich erwischt, in rohem Aluminium. Den schenke ich mir noch selber :mrgreen:

Benutzeravatar
NicolausPiscator
Beiträge: 2857
Registriert: 14.01.2017 17:31
Wohnort: Mare Crisium
Kontaktdaten:

Re: Kaufberatung erbeten: welcher Füller zum Pelikan M1005 Stresemann?

Beitrag von NicolausPiscator » 04.12.2019 22:38

Wunderbar! Wenn die Drops gelutscht sind, dann bleibt ja noch jede Menge Weihnachtsgebäck, um das Warten angenehmer zu gestalten.

Antworten

Zurück zu „Sonstiges / Other“