Lieblingstinten Rot

Moderatoren: Linceo, Lamynator, desas

aljen
Beiträge: 468
Registriert: 22.06.2013 11:16
Wohnort: Lübeck
Kontaktdaten:

Re: Lieblingstinten Rot

Beitrag von aljen » 22.01.2020 14:35

Montblanc Winter Glow.

Die einzige rote Tinte, die mich im Sturm erobert hatte.

Leider ist die Tinte nicht mehr zu haben. Von demselben Hersteller nähern sich Petit Prince Red Fox von einer, William Shakespeare von der anderen Seite heran. Beide kommen aber bestenfalls ungefähr in mittelbare Nähe der Farbe: Shakespeare ist zu sehr Granatapfel, Red Fox geht ein bisschen in Richtung „doof-Rot“.

J. Herbin hatte in der Serie 1645 (?) auch mal ein Rot in die Richtung.
Et in Arcadia ego.

Benutzeravatar
NicolausPiscator
Beiträge: 2995
Registriert: 14.01.2017 17:31
Wohnort: Mare Tranquilitatis
Kontaktdaten:

Re: Lieblingstinten Rot

Beitrag von NicolausPiscator » 24.01.2020 19:36

Hmm... rouge hématite ist natürlich sehr schön, wenn da nicht der Glitter wäre, an Winter Glow erinnert sie mich allerdings nicht. Aber Montblanc Ink of Love ist über jeden Zweifel erhaben, klar, kompromisslos rot.

Benutzeravatar
reduziert
Beiträge: 2712
Registriert: 19.10.2012 16:17
Wohnort: Tauberbischofsheim

Re: Lieblingstinten Rot

Beitrag von reduziert » 24.01.2020 19:52

MB Winterglow und Lamy Rot.

Cataleya
Beiträge: 127
Registriert: 26.09.2015 0:17

Re: Lieblingstinten Rot

Beitrag von Cataleya » 29.01.2020 13:20

Kühle und dunkle Rottöne gefallen mir, alles feuerwehrähnliche mag ich hingegen gar nicht...

1) Caran d' Ache - Sunset (sollte die jemals alle werden wohl Kaweco Ruby als Nachfolger)
2) Diamine - Royal Burgundy
3) Spätburgunder von Manufactum

In der Kategorie "nicht mehr ganz rot": Jule von den R&K Sketch

Benutzeravatar
Strangebird
Beiträge: 106
Registriert: 20.02.2019 16:58
Wohnort: Niederlande

Re: Lieblingstinten Rot

Beitrag von Strangebird » 30.01.2020 12:51

Rot ist eine Farbe die ich eigentlich nur für gelegentliche Korrigierarbeiten benutze. Daher habe ich auch nur drei Tinten: "Pelikan Edelstein Star Ruby" (das Hub-Geschenk 2019), "Pelikan Edelstein Garnet" (davon habe ich beim Hub ein Proberöhrchen bekommen) und "Diamine Matador".
"Star Ruby" ist mir ein bisschen zu rosarot, die "Pelikan Garnet" finde ich toll - ein schöne, warm-rote Tinte - aber die Diamine Matador gefällt mir am Besten. Wenn ich diese blutrote Tinte verwende, dann wissen meine Schüler sofort dass sie zukünftig fleißiger lernen sollen. ;)
Sie riecht glücklicherweise auch nicht so muffig wie die "Diamine Midnight".

Gruß Marc

stefanm
Beiträge: 67
Registriert: 21.01.2019 20:49
Kontaktdaten:

Re: Lieblingstinten Rot

Beitrag von stefanm » 31.01.2020 8:39

Aurora Rot Special Edition

Sie gefällt mir ausgesprochen gut. Sehr klar und sehr kräftig mit einem gaaaaanz minimalen Orange Einschlag. Sehr gut kopier- und scanbar. Dabei absolut geruchlos.

Nutze sie erstmal als Markiertinte.
Die Eignung für Fließtext muss ich noch probieren, bin aber aufgrund der klaren Farbe zuversichtlich.

Gruß
Stefan

lion
Beiträge: 172
Registriert: 13.07.2005 8:41

Re: Lieblingstinten Rot

Beitrag von lion » 02.02.2020 17:00

Rote Tinten benutze ich ziemlich selten.
Wenn ich mal in Rot schreibe, kommt Kölsches Rot von Ortloff/Diamine zum Einsatz.
Gruß,
lion
Alles, was den Genossen Urack betrifft, vergessen wir, ja? S. Heym

Benutzeravatar
runenaljoss
Beiträge: 156
Registriert: 29.10.2019 19:07
Wohnort: MUC/VIE
Kontaktdaten:

Re: Lieblingstinten Rot

Beitrag von runenaljoss » 05.02.2020 20:03

Ich benutze Rot erstaunlich oft.

Als richtiges 'rot-rot' finde ich Montblanc Corn Poppy Red sehr, sehr gelungen.

Bei tief-roteren Toenen bin ich sehr eingenommen von Diamine Amaranth (bisher vielleicht meine Lieblingstinte von Diamine) und Noodler's Black Swan in American Roses. Beide wunderbar.

Neu dazugekommen sind Iroshizuku Yama-budo, von der ich mir viel verspreche... aber sie hat Probleme Corn Poppy Red aus dem eigentlich dafuer hervorgesehenen Montblanc zu vertreiben. Noodler's Ottoman Rose ist schoen; muss aber noch eingaengiger benutzt werden. Ditto Diamine Syrah. Alles dunkle, ins Weinrote bzw. Dunkelpinke gehende Rots. Ausser Pelikan Edelstein Ruby... die der Corn Poppy Red recht nahe kommt und angenehm zu schreiben ist. (Was nicht auf alle Edelstein-Tinten zutrifft.)

Benutzeravatar
fismoll
Beiträge: 323
Registriert: 02.06.2016 15:32
Wohnort: HH

Re: Lieblingstinten Rot

Beitrag von fismoll » 07.02.2020 21:54

Wenn's funktional sein muss: MB Corn Poppy Red, das plärrt auf jedem Papier "Alarm!". Ansonsten MB Shakespeare Velvet Red. Die schreibt sich so, wie meines Opas Pfeife früher gerochen hat. Zum Glück habe ich genug davon ...
Beste Grüße - André

Hedwig hustet, Berta niest, Rita röchelt, Effie briest ...

Benutzeravatar
Robbes
Beiträge: 434
Registriert: 07.09.2018 23:17
Wohnort: Baden

Re: Lieblingstinten Rot

Beitrag von Robbes » 07.04.2020 23:11

Aktualisierung:
Meine Lieblingstinten Rot:
1) Montblanc Lavender Purple
2) Diamine Syrah
3) Iroshizuku Yama Budo

Die Syrah hat so ein gutes Shading, bietet reichlich helle und dunkle Töne. Sieht herrlich aus! :)
Wird sie die Lavender Purple vom ersten Platz verdrängen? Könnte durchaus so kommen.
Zumindest hatte ich nach einer Alternative für die Lavender gesucht.
Montblanc hat die Lavender ja zugunsten einer etwas helleren Amethyst aus dem Programm gestrichen. :?

Beste Grüße
Robbes
Avatar aus Calvin and Hobbes: "Nothing to do?! You could read a book! Or write a letter! Or take a walk!"

Benutzeravatar
Seraphin
Beiträge: 391
Registriert: 30.12.2018 23:51

Re: Lieblingstinten Rot

Beitrag von Seraphin » 09.04.2020 1:38

V-Li hat geschrieben:
15.01.2020 0:27
Mir gefallen die dunklen Rots sehr gut, mein Favorit ist eindeutig Robert Oster Rubine, dicht gefolgt von Lindauer Dunkelrot. Aber auch Montblanc und Diamine Corn Poppy Red kann mich erfreuen.
Mal die Noodler's Red-Black probiert? Kommt besonders bei feinen Federn, die ja Tinten tendenziell eher heller wirken lassen richtig gut. Ich war absolut positiv überrascht nach einigen Fehlgriffen diverser roter Tinten, da sie allesamt entweder rosa, orange, oder einfach nur hell und blass wirkten (Was natürlich bei ner BB-Wasserfallfeder nicht der Fall wäre. Aber wie gesagt, schwierig ist es oft bei feinen Federn).
Außerdem ist sie zum Teil "bulletproof", was sie vielleicht auch für den ein oder anderen Korrekturleser hier interessant macht.
Du bist, was du willst, weil du tust, was du willst, und weil du bist, was du tust.

Jürgen K
Beiträge: 162
Registriert: 31.08.2007 18:01
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Lieblingstinten Rot

Beitrag von Jürgen K » 30.06.2020 15:37

Hallo,

früher habe ich sehr unter der blassen 4001er gelitten, Waterman war schon ganz gut, aber glücklich bin ich mit SHEAFFER Skrip Red. Leider wird es nicht mehr hergestellt. Auch das Corn Poppy von Montblanc könnte mir gefallen, fällt aber auch gerade aus dem Programm. Bei Herbin müsste ich mal Caroubier oder Garnet probieren, vielleicht wäre das was.

Als dezenteres Rot nehme ich gerne Burgund, da komme ich immer wieder auf MONTBLANC (Burgundy Red) zurück.

Grüße
Jürgen

SpurAufPapier
Beiträge: 1593
Registriert: 13.01.2018 19:55

Re: Lieblingstinten Rot

Beitrag von SpurAufPapier » 01.07.2020 8:06

Jürgen K hat geschrieben:
30.06.2020 15:37
... SHEAFFER Skrip Red. Leider wird es nicht mehr hergestellt.
Grüße
Jürgen
Gibt es aber noch zu kaufen?
https://www.amazon.de/dp/B002IKKKVO/ref ... .EbVQDEV7X
Grüße
Vikka

Das Leben ist zu kurz für schlechte Schreibgeräte

stingray
Beiträge: 470
Registriert: 21.02.2014 9:29
Wohnort: Hamburg

Re: Lieblingstinten Rot

Beitrag von stingray » 01.07.2020 12:12

meine top drei:

1. Akkerman Dutch Masters 12 Scharlaken "Scarlet" van Jan Steen
2. Diamine Red Lustre
3. Diamine Red Dragon

schön wären noch 10 gläser MB winter glow, um mich und weitere teilnehmer dieses fadens zu erfreuen. schluchz.

Antworten

Zurück zu „Die Tinte und der Tintenfluss / Ink and the ink flow“