Colorverse-Tinten: Erfahrungen und Erhältlichkeit?

Moderatoren: Linceo, Lamynator, desas

Benutzeravatar
JulieParadise
Beiträge: 2872
Registriert: 13.06.2016 21:16
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Colorverse-Tinten: Erfahrungen und Erhältlichkeit?

Beitrag von JulieParadise » 16.05.2020 16:49

Erfahrungen zu zwei Tinten kann ich beisteuern: Morning Star (15 ml) und Crystal Planet (65 ml) habe ich geschenkt bekommen und damit sind mir wohl die Vertreter der tollen Tinten von Colorverse ins Haus gekommen, denn beide mag ich gern.

Beide Tinten werden sowohl von mir als auch den Kindern gern genutzt, sind nicht negativ aufgefallen, wurden aber auch nicht auf Herz & Nieren geprüft; zu Wasserfestigkeit oder Lichtbeständigkeit kann ich also nichts sagen. Sie schreiben aber bestens an, sind recht gesättigt, Crystal Planet etwas mehr mit sanftem Sheen, lassen auch schwierige Federn gut gleiten, verschmieren nicht (das Linkshänderkind hier schreibt u.a. auch gern mal seitwärts mit Hakenhand) und haben daher keine Eigenschaften, die mich -- von der schwierigen Beschaffbarkeit -- von einem Kauf abhalten würden.

Die runden Gläser sind sehr dekorativ, vor allem als Pärchen klein+groß.
Sina / Julie Paradise julieparadise.de | @wwwjulieparadisede

Benutzeravatar
Knorzenbach
Beiträge: 848
Registriert: 19.11.2017 0:37
Wohnort: Nordbaden

Re: Colorverse-Tinten: Erfahrungen und Erhältlichkeit?

Beitrag von Knorzenbach » 16.05.2020 22:49

Tja, gerade hat der Server meinen Text gelöscht.
Da ich keine Lust habe, alles nochmal zu schreiben, nur so viel:

Von Sets rate ich ab.

Meine Voyager 1-Serie hat 4 Tinten, wobei ich auf zwei verzichten könnte. Eine davon ist ganz brauchbar, und die vierte ist grandios. Diese werde ich Rahmen der 30-Tage-Challenge noch vorstellen.

Gruß
Tomm

Benutzeravatar
sommer
Beiträge: 491
Registriert: 23.09.2017 14:58
Wohnort: Flensburg

Re: Colorverse-Tinten: Erfahrungen und Erhältlichkeit?

Beitrag von sommer » 16.05.2020 23:51

Knorzenbach hat geschrieben:
16.05.2020 22:49
Meine Voyager 1-Serie hat 4 Tinten, wobei ich auf zwei verzichten könnte. Eine davon ist ganz brauchbar, und die vierte ist grandios.
Die "Interstellar Space" gehört zu meinen Lieblingstinten. Wenn du deine loswerden möchtest, kannst du mir gerne ein Angebot per PN schicken ;)

Mit den groß+klein Ausgaben komme ich auch sehr gut klar, ich habe einfach (über dieses Forum) die kleinen Varianten getauscht.

Sicherlich sind bei den Colorverse auch einige dabei, bei denen ich mich im Nachhinein gefragt habe, warum ich die eigentlich gekauft habe. Das geht mir aber bei anderen Tintenherstellern nicht unbedingt anders. Unter'm Strich sind einige Tinten dabei, die ich nicht missen möchte und mit denen ich immer wieder gerne schreibe (Photon, String, Extra Dimension, Wraped Passages, Black Hole, Dust Storm, Monsoon Storm, ...).

Zum Schmieren neigt bei mir nur die Gravity Wave, mit der komme ich daher auch nur sehr begrenzt klar.

Zum Preis: Seinerzeit bei Anja fand ich sie durchaus bezahlbar (30€).
Axel

Benutzeravatar
Knorzenbach
Beiträge: 848
Registriert: 19.11.2017 0:37
Wohnort: Nordbaden

Re: Colorverse-Tinten: Erfahrungen und Erhältlichkeit?

Beitrag von Knorzenbach » 17.05.2020 11:10

sommer hat geschrieben:
16.05.2020 23:51

Die "Interstellar Space" gehört zu meinen Lieblingstinten. Wenn du deine loswerden möchtest, kannst du mir gerne ein Angebot per PN schicken ;)
Dein Wunsch ist durchaus verständlich! Aber bei mir gilt: Was ich mal habe, gebe ich nicht mehr her. Selbst wenn es eine Tinte ist, die mir nicht gefällt. Ich bin der Meinung, daß eine solche Tinte irgendwann einmal ihre Daseinsberechtigung bei mir erhalten wird, und wenn es nur ein paar Striche sein sollten.

Aber: Wenn Du willst, dann zapfe ich Dir eine Probe ab, kein Problem. Das Gläschen ist noch voll.

Gruß,
Tomm

Benutzeravatar
bella
Beiträge: 3681
Registriert: 15.02.2014 22:13

Re: Colorverse-Tinten: Erfahrungen und Erhältlichkeit?

Beitrag von bella » 24.05.2020 7:50

Colorverse hat anscheinend mitgelesen .... ab Juni gibt es die Mini Collection
https://www.lacouronneducomte.nl/websto ... se_mini_en

Benutzeravatar
Nikolaus
Beiträge: 1236
Registriert: 10.09.2016 9:48
Wohnort: Schleswig-Holstein
Kontaktdaten:

Re: Colorverse-Tinten: Erfahrungen und Erhältlichkeit?

Beitrag von Nikolaus » 24.05.2020 8:56

Guten Morgen,

bitte verzeiht, dass ich mich erst jetzt melde; die Woche war ganz schön heftig.

Vielen Dank für all Eure informativen und interessanten Antworten. Die doch durchwachsenen Erfahrungen und Meinungen geben meiner ursprünglichen Begeisterung einen kleinen Realitätsdämpfer… :) Durch den Thread hat mich ein lieber Fori angeschrieben, der mir ein Glas Saturn V zusendet. Ich bin sehr gespannt und werde meine eigene Erfahrung mit dieser Tinte hier gerne mit Euch teilen.

Eines stimmt jedoch: Die Aufmachung der Colorverse-Tinten ist/war ziemlich spannend und für das Universumsthema bin ich eh anfällig. Mal schauen, wie Saturn V ist. In der einen oder anderen Ink Review kommt Saturn V so rüber, als wäre sie eine spannende Alltagstinte: Seriös (bei mir müssen Tinten aktentauglich sein), aber trotzdem mit dem gewissen Twist. Wir werden sehen!
Cheers,
Nils


Der Bürokrat – Das Magazin für Schreibkultur

„The things that excite you are not random. They are connected to your purpose. Follow them.“

DanielH
Beiträge: 2429
Registriert: 10.10.2007 12:29
Wohnort: Düsseldorf

Re: Colorverse-Tinten: Erfahrungen und Erhältlichkeit?

Beitrag von DanielH » 24.05.2020 10:39

Mal eine Frage an alle Colorverse-Besitzer: Haben diese wirklich schon designten Gläser eigentlich irgendeine Form von Resttintensammler?

Benutzeravatar
JulieParadise
Beiträge: 2872
Registriert: 13.06.2016 21:16
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Colorverse-Tinten: Erfahrungen und Erhältlichkeit?

Beitrag von JulieParadise » 24.05.2020 11:19

DanielH hat geschrieben:
24.05.2020 10:39
Mal eine Frage an alle Colorverse-Besitzer: Haben diese wirklich schon designten Gläser eigentlich irgendeine Form von Resttintensammler?
Nope. Die sind innen glatt & rund, keinerlei Vertiefungen.
Sina / Julie Paradise julieparadise.de | @wwwjulieparadisede

Benutzeravatar
sommer
Beiträge: 491
Registriert: 23.09.2017 14:58
Wohnort: Flensburg

Re: Colorverse-Tinten: Erfahrungen und Erhältlichkeit?

Beitrag von sommer » 24.05.2020 11:38

DanielH hat geschrieben:
24.05.2020 10:39
Mal eine Frage an alle Colorverse-Besitzer: Haben diese wirklich schon designten Gläser eigentlich irgendeine Form von Resttintensammler?
Sie haben eine Ausbuchtung, die nicht nur äußerlich ist. Ob das in der Praxis als Resttintensammler taugt oder lediglich ein optisches Gestaltungsmerkmal ist, kann ich zumindest nicht sagen, da meine Fässer noch keinen kritischen Stand erreicht haben.

Nochmal zu den Tinten: Mich ärgert es, wenn so viel über das Marketing diskutiert wird. Sich als neuer Hersteller global im Markt zu behaupten, ist sicherlich alles andere als leicht, und wenn dabei ein paar Marketingkniffe eingesetzt werden, na und? Ich zumindest glaube nicht, daß die Tinten viel günstiger angeboten würden, wenn man die kleinen Aufkleber und das bischen Schnick-Schnack aus Pappe weglassen würde. "Viel Lärm" kann ich da keinen erkennen, schon gar nicht in Relation anderer Hersteller. "Antoine De Sainte-Exupéry Encre Du Desert" oder "Edelstein Ink Amethyst (Ink of the Year 2015)" sind für mich nicht leiser als "Photon", es ist lediglich ein anderer Themenbereich, der für das Marketing eingesetzt wird.

Und manche verkaufen halt Antoine De Sainte-Exupéry Encre Du Desert wieder, weil sie damit nichts anfangen können (wie ich), und manche verkaufen halt Photon wieder, weil sie damit nichts anfangen können. Aber anstatt die Vielfalt unseres Hobbies zu begrüßen, selbst wenn sie einen im konkreten Fall selber nicht anspricht, braucht angeblich die ganze Welt diese Tinten nicht. Welch ein eingeschränkter Blickwinkel, der einem hier vereinzelt begegnet.
Zuletzt geändert von sommer am 24.05.2020 11:47, insgesamt 1-mal geändert.
Axel

Benutzeravatar
sommer
Beiträge: 491
Registriert: 23.09.2017 14:58
Wohnort: Flensburg

Re: Colorverse-Tinten: Erfahrungen und Erhältlichkeit?

Beitrag von sommer » 24.05.2020 11:38

JulieParadise hat geschrieben:
24.05.2020 11:19
Nope. Die sind innen glatt & rund, keinerlei Vertiefungen.
Meine haben eine innen eine Vertiefung. Haben sie das mal geändert?
Axel

Benutzeravatar
JulieParadise
Beiträge: 2872
Registriert: 13.06.2016 21:16
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Colorverse-Tinten: Erfahrungen und Erhältlichkeit?

Beitrag von JulieParadise » 24.05.2020 11:55

Habe jetzt _noch_ mal geschaut und würde immer noch die wirklich nur angedeutete innere Ausbuchtung, die der äußeren jedenfalls nicht parallel folgt, nicht als funktionierenden Resttintensammler bezeichnen.
Sina / Julie Paradise julieparadise.de | @wwwjulieparadisede

V-Li
Beiträge: 551
Registriert: 17.01.2018 10:40

Re: Colorverse-Tinten: Erfahrungen und Erhältlichkeit?

Beitrag von V-Li » 24.05.2020 12:19

JulieParadise hat geschrieben:
24.05.2020 11:55
Habe jetzt _noch_ mal geschaut und würde immer noch die wirklich nur angedeutete innere Ausbuchtung, die der äußeren jedenfalls nicht parallel folgt, nicht als funktionierenden Resttintensammler bezeichnen.
Kann ich bestätigen. Es hilft ein bisschen, aber man kriegt je nach Dicke den Füller nicht ordentlich positioniert.

Benutzeravatar
TomSch
Beiträge: 2678
Registriert: 28.05.2008 20:55
Wohnort: Ostfriesland

Re: Colorverse-Tinten: Erfahrungen und Erhältlichkeit?

Beitrag von TomSch » 24.05.2020 14:47

bella hat geschrieben:
24.05.2020 7:50
Colorverse hat anscheinend mitgelesen .... ab Juni gibt es die Mini Collection
https://www.lacouronneducomte.nl/websto ... se_mini_en
Moin.
6€ für eine Micro-Buddel mit 5ml? Und Versand kommt ja auch noch dazu. Ahja. :twisted:
Im Zweifelsfall würde ich dann doch lieber ein Mini-Pröblein von einem Mit-Foristen erfragen und tauschen. Zum Testen reichen 1-2ml allemal, und bei Gefallen ist eine große Pulle doch geringfügig kostensparender. 8-)

LG, Thomas
Bewerte deine Erfolge daran, was du aufgeben musstest, um sie zu erzielen.
Dalai Lama

Antworten

Zurück zu „Die Tinte und der Tintenfluss / Ink and the ink flow“