Handschrift bei Kindern stirbt aus auf Heise.de 14.06.2014

Moderatoren: desas, Linceo, Lamynator

Antworten
Benutzeravatar
Beginner
Beiträge: 571
Registriert: 15.10.2007 9:22
Wohnort: intestinum civitas

Re: Handschrift bei Kindern stirbt aus auf Heise.de 14.06.2014

Beitrag von Beginner » 26.09.2019 9:50

Beginner hat geschrieben:
26.09.2019 8:03
Heute ein recht ausführlicher Artikel auf Zeit Online:

...
Leider nur mit Abonement lesbar. Ich glaub heute Morgen war der Artikel noch nicht hinter der paywall... :?

Benutzeravatar
NicolausPiscator
Beiträge: 3012
Registriert: 14.01.2017 17:31
Wohnort: Mare Tranquilitatis
Kontaktdaten:

Re: Handschrift bei Kindern stirbt aus auf Heise.de 14.06.2014

Beitrag von NicolausPiscator » 26.09.2019 15:06

Der Abgesang der Handschrift ist so alt wie die Handschrift selbst. Er reiht sich ein in das Lamento über die Verrohung der Sitten, des Verlustes von althergebrachten Traditionen usw.

Benutzeravatar
MarkIV
Beiträge: 2645
Registriert: 17.07.2015 8:45
Kontaktdaten:

Re: Handschrift bei Kindern stirbt aus auf Heise.de 14.06.2014

Beitrag von MarkIV » 26.09.2019 16:34

NicolausPiscator hat geschrieben:
26.09.2019 15:06
Der Abgesang der Handschrift ist so alt wie die Handschrift selbst. Er reiht sich ein in das Lamento über die Verrohung der Sitten, des Verlustes von althergebrachten Traditionen usw.
Und überhaupt, wie soll die Jugend unsere Rente verdienen *lol*

Ganz spannend wie sich das Bild da wandelt. Früher hat man das über meine Generation behauptet. Die schlägt sich jetzt aber so gut, dass sie anfängt die nächste Generation in Zweifel zu ziehen.
Ich habe keine repräsentative Statistik, aber die Stichprobe meiner Kinder und des Lehrinstitutes das sie besuchen, es wird sehr viel Wert auf das handgeschriebene Wort gelegt und dies wird auch gefördet. Trotzdem "new technologies" sehr präsent sind und mein großes Kind nur einen Laborunfall von einem Superschurken entfernt ist. ;)

M
In einer irrsinnigen Welt vernünftig sein zu wollen, ist schon ein Widerspruch in sich.
(Voltaire)


www.tintanium.de/@tintan.ium

Benutzeravatar
Mario Be
Beiträge: 487
Registriert: 20.01.2019 8:27
Wohnort: Castrop-Rauxel
Kontaktdaten:

Re: Handschrift bei Kindern stirbt aus auf Heise.de 14.06.2014

Beitrag von Mario Be » 26.09.2019 16:39

Ich bin dem recht offen gegenüber.
Hier weiß doch jeder, dass man die Sauklaue der Kinder von heute nicht mehr lesen kann, und deren Kinder werden wohl eh nur noch per Hieroglyphen (Neudeutsch Emojis) kommunizieren. Aber was erwartet man auch von der faulen Bargage. Ordnung kennen die doch alle nicht mehr, und Anstand haben die auch nicht. Und überhaupt, als wir noch nen Kaiser hatten war alles besser.....

Wenn ich jetzt meine ehrliche Meinung zu dem ganzen Thema hier niederschreibe komme ich morgen zu spät zur Arbeit.

Bluescreen
Beiträge: 145
Registriert: 18.01.2018 6:54

Re: Handschrift bei Kindern stirbt aus auf Heise.de 14.06.2014

Beitrag von Bluescreen » 02.11.2019 7:28

Mario Be hat geschrieben:
26.09.2019 16:39
Und überhaupt, als wir noch nen Kaiser hatten war alles besser.....
Das stimmt nicht so ganz. Früher war zwar alles besser, noch früher war's aber auch wieder besch... ;)

Benutzeravatar
Tenryu
Beiträge: 5044
Registriert: 10.06.2004 0:45
Wohnort: Basel

Re: Handschrift bei Kindern stirbt aus auf Heise.de 14.06.2014

Beitrag von Tenryu » 11.11.2019 1:26

Ich habe gerade diesen Interessanten Podcast zum Thema entdeckt: https://www.swr.de/swr2/leben-und-gesel ... 5-100.html

Thom
Beiträge: 1552
Registriert: 02.03.2019 22:47

Re: Handschrift bei Kindern stirbt aus auf Heise.de 14.06.2014

Beitrag von Thom » 11.11.2019 13:19

Tenryu, ich will Dir mal was sagen. Die Medien wissen hier immer alles: der Trump wird kein Präsident,
die Briten stimmen gegen den Brexit ... als "Experte" müsste man doch wenigstens statistisch mal irgendwann richtig liegen. :)

V.G.
Thomas

SpurAufPapier
Beiträge: 1805
Registriert: 13.01.2018 19:55

Re: Handschrift bei Kindern stirbt aus auf Heise.de 14.06.2014

Beitrag von SpurAufPapier » 26.05.2020 23:04

Die Handschrift der Kinder ist noch nicht verloren.

Frühjahr der ersten Klasse:

10.jpg
10.jpg (550.12 KiB) 662 mal betrachtet


Wahrscheinlich gegen Ende des Schuljahres, aber immer noch erste Klasse:

20.jpg
20.jpg (507.5 KiB) 662 mal betrachtet
Grüße
Vikka

Das Leben ist zu kurz für schlechte Schreibgeräte

Benutzeravatar
vanni52
Beiträge: 1522
Registriert: 02.03.2016 17:57

Re: Handschrift bei Kindern stirbt aus auf Heise.de 14.06.2014

Beitrag von vanni52 » 27.05.2020 13:05

Sehr schön, Vikka.
Bist Du irgendwie beteiligt bei der gelungenen Entwicklung oder gar Umerziehung von Druck- auf
Schreibschrift?
LG
Heinrich

SpurAufPapier
Beiträge: 1805
Registriert: 13.01.2018 19:55

Re: Handschrift bei Kindern stirbt aus auf Heise.de 14.06.2014

Beitrag von SpurAufPapier » 27.05.2020 13:51

Nein, das war die Schule. Natürlich achte ich darauf, dass die Kinder ordentlich schreiben, halte sie dazu an und helfe. Aber ich glaube, dass man als Eltern keine Chance hat, wenn es in der Schule nicht erwartet oder gar verlangt wird.
Diese Hefte sind von meiner kleinen Tochter, sie ist jetzt in der dritten Klasse und schreibt schön (ich suche mal ein Heft). Sowohl bei ihr als auch beim kleinen Bruder (jetzt erste Klasse) hatten wir das Glück, dass sowohl die Lateinische Ausgangsschrift wieder eingeführt wurde als auch die jeweilige Lehrerin bereits im Winter in der ersten (!) Klasse mit der Schreibschrift begonnen hat. Mit der sehr nachvollziehbaren Begründung, dass die Schreibschrift eine schwierige Sache sei, die die Kinder aber schon gegen Ende der zweiten Klasse, spätestens Anfang der dritten, gut beherrschen müssen, weil sie dann schon längere Texte schreiben. Und je früher sie damit anfangen, desto mehr Zeit haben sie zum Üben. Für diese Einstellung, die nicht selbstverständlich ist und auch einige Überzeugungsarbeit und Mühe mit sich bringt, bin ich diesen Lehrerinnen dankbar! Da waren meine zwei älteren Kinder (mit der Vereinfachten Ausgangsschrift ab Anfang der zweiten Klasse) deutlich im Nachteil, das sieht man an der Schrift.

Ich habe in Russland (damals noch Sowjetunion) Schreiben gelernt, da hatten wir überhaupt keine Druckbuchstaben in der Schule, die wurden nur gelesen. Geschrieben wurde Schreibschrift, von den ersten Wochen an.
Grüße
Vikka

Das Leben ist zu kurz für schlechte Schreibgeräte

SpurAufPapier
Beiträge: 1805
Registriert: 13.01.2018 19:55

Re: Handschrift bei Kindern stirbt aus auf Heise.de 14.06.2014

Beitrag von SpurAufPapier » 27.05.2020 13:53

P.S. Meine Kleine, von der das Heft oben stammt, ist Linkshänderin (das erkennt man an der leichten Linksneigung mancher Buchstaben). Es hat sich also automatisch ergeben, dass ich verstärkt auf Hand- und Hefthaltung und die Schrift geachtet habe.
Grüße
Vikka

Das Leben ist zu kurz für schlechte Schreibgeräte

Benutzeravatar
vanni52
Beiträge: 1522
Registriert: 02.03.2016 17:57

Re: Handschrift bei Kindern stirbt aus auf Heise.de 14.06.2014

Beitrag von vanni52 » 27.05.2020 14:53

94C2F492-8A5E-423E-A710-6D22C3BC6F64.jpeg
94C2F492-8A5E-423E-A710-6D22C3BC6F64.jpeg (98.29 KiB) 536 mal betrachtet
....umgekehrt natürlich auch...
LG
Heinrich

SpurAufPapier
Beiträge: 1805
Registriert: 13.01.2018 19:55

Re: Handschrift bei Kindern stirbt aus auf Heise.de 14.06.2014

Beitrag von SpurAufPapier » 27.05.2020 16:55

Umgekehrt ist es etwas einfacher. Die Schule kann eine Aufgabe schlechter bewerten, wenn sie schlampig geschrieben ist, das ist dann ein Ansporn. Aber warum sollen Kinder sich zusätzlich beim Schönschreiben anstrengen, wenn es in der Schule nicht gewertet (und oft nicht einmal gewürdigt) wird? Viele wählen den leichten Weg - Hauptsache, gemacht, egal, wie.
Grüße
Vikka

Das Leben ist zu kurz für schlechte Schreibgeräte

Benutzeravatar
vanni52
Beiträge: 1522
Registriert: 02.03.2016 17:57

Re: Handschrift bei Kindern stirbt aus auf Heise.de 14.06.2014

Beitrag von vanni52 » 27.05.2020 17:08

Hier in NRW haben wir durchaus die Möglichkeit, sogar noch in der Oberstufe, durch die Benotung Einfluss zu nehmen,
erst recht, wenn es an die Grenze der Lesbarkeit geht.
LG
Heinrich

Benutzeravatar
JulieParadise
Beiträge: 3061
Registriert: 13.06.2016 21:16
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Handschrift bei Kindern stirbt aus auf Heise.de 14.06.2014

Beitrag von JulieParadise » 27.05.2020 17:14

Man kann das Thema aber auch anders herum betrachten:

Letztlich geht es beim Thema Erlernen einer Handschrift ja darum, möglichst routiniert darin zu werden, eine für sich selbst leicht (= auch über einen längeren Zeitraum rein körperlich auszuhaltend und lesbar) auszuführende und für andere lesbare Handschrift zu entwickeln, um damit später weitere Lernprozesse überhaupt begleiten und festhalten zu können.

Was ich, bei aller Liebe für hübsche Handschriften, sehr gut finde, ist, dass das früher oft sinnlose Quälen von Kindern, die einfach kein Talent für blitzesaubere Buchstaben streng nach Vorgabe hatten und vielleicht gar auf die Finger bekamen oder stundenlang Schönschrift üben mussten, jetzt tatsächlich davon verschont werden.

Gibt schließlich nicht wenige unter uns, auch hier im Forum, die ein Lied von den Qualen dieses Unsinns singen könnten ...

Mal abgesehen davon, dass das Thema "ooooh, Zeter, Mordio, die Handschrift stirbt aus!!!" für mich ähnlich seltsam klingt wie der "5 Tropfen zurück ins Glas-Voodoo"-Thread.

Die Leute, die es interessiert, werden dem nachgehen, viele (die meisten? alle?) Bundesländer lehren es doch in den Schulen und wer es nicht braucht, dem ist es ohnehin egal.
Sina / Julie Paradise julieparadise.de | @wwwjulieparadisede

Antworten

Zurück zu „Schriften und Kalligraphie“