Montblanc 149Flex, 146 Calligraphy, 146 Stub

Moderatoren: Linceo, Lamynator, desas

Antworten
agathon
Beiträge: 2339
Registriert: 11.01.2009 13:09

Re: Montblanc 149Flex, 146 Calligraphy, 146 Stub

Beitrag von agathon » 16.11.2019 9:30

Mich würde ja ehrlich gesagt auch interessieren, ob man die flexible Feder und/oder auch die Stub-Feder, die Martin ja auch probiert hat, als Tauschfeder für einen normalen 146er bekommen könnte.

Grüße

agathon

pejole
Beiträge: 1536
Registriert: 12.08.2010 1:59
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Montblanc 149Flex, 146 Calligraphy, 146 Stub

Beitrag von pejole » 16.11.2019 17:58

@agathon

Wäre interessant zu wissen. Allerdings ist für den 146 die Flex Feder kleiner und der Flex wohl auch nicht so ausgeprägt wie beim 149.

Aber die stubbige Signature Nib beim 146 ist auch ein Vergnügen zu schreiben, als normale Schreibfeder wohl eher zu breit ist diese wohl auch als Ausgangsfeder für die Wunschfeder gedacht.

Für mich interessant wäre ggf. die wie auf Schienen laufende Calligraphy Nib, allerdings in der Ausgangsform auch etwas zu breit, 2mm wäre wohl ideal.

Das Foto lässt die Federn nicht so richtig klar erkennen, aber man sieht doch die abgerundeten Ecken der Signature Nib (Stub) und die schärferen Kanten der Calligraphy Nib.

Gruß, Martin
Dateianhänge
IMG_20191116_145634-04.jpeg
IMG_20191116_145634-04.jpeg (523.44 KiB) 881 mal betrachtet

agathon
Beiträge: 2339
Registriert: 11.01.2009 13:09

Re: Montblanc 149Flex, 146 Calligraphy, 146 Stub

Beitrag von agathon » 16.11.2019 18:30

Mein Fall wäre da auch eher die Calligraphy-nib. Aber selbst 2,0 mm wäre mir etwas zu breit, so 1,1 bis 1,5 wäre für mich ideal. - Was die Flex-Nib anbelangt: Da habe ich inzwischen mehrfach den Hinweis bekommen, dass die als Wechselfeder nicht zu bekommen sei und die kleinere der beiden nicht über die Fähigkeiten der größeren verfüge.Trotzdem wäre so eine kleine „leichte“ Flexfeder durchaus interessant.

Grüße

agathon

pejole
Beiträge: 1536
Registriert: 12.08.2010 1:59
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Montblanc 149Flex, 146 Calligraphy, 146 Stub

Beitrag von pejole » 16.11.2019 18:43

Der kleinere 146 mir der Flex Feder ist aber nicht so mein Fall, der gefällt mir nicht, ist mir zu unruhig bunt. Der war zwar in Hamburg auch vorrätig, aber geschrieben habe ich ihn nicht. Da die Feder kleiner ist als die vom 149 kann sie nicht die Ergebnisse vom 149 liefern.

Gruß, Martin
Dateianhänge
Screenshot_20191116-183314_Instagram-03.jpeg
Screenshot_20191116-183314_Instagram-03.jpeg (148.42 KiB) 851 mal betrachtet

agathon
Beiträge: 2339
Registriert: 11.01.2009 13:09

Re: Montblanc 149Flex, 146 Calligraphy, 146 Stub

Beitrag von agathon » 16.11.2019 18:56

Der Füller gefällt mir auch nicht, allein die Feder wäre durchaus interessant. Angeblich sollen die Federmodule aber nicht kompatibel zu den Standardmodellen sein. Das soll jedenfalls Hamburg meinem Laden vor Ort mitgeteilt haben.

Grüße

agathon

pejole
Beiträge: 1536
Registriert: 12.08.2010 1:59
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Montblanc 149Flex, 146 Calligraphy, 146 Stub

Beitrag von pejole » 16.11.2019 19:06

@agathon

Na klar doch, einen kompletten Füller zu verkaufen ist ja wohl wirtschaftlich interessanter als nur die Feder anzubieten.

Gruß, Martin

agathon
Beiträge: 2339
Registriert: 11.01.2009 13:09

Re: Montblanc 149Flex, 146 Calligraphy, 146 Stub

Beitrag von agathon » 16.11.2019 19:16

Ich vermute hier auch eher „wirtschaftliche Inkompatibilität“.

Grüße

agathon

Benutzeravatar
hoppenstedt
Beiträge: 1013
Registriert: 13.10.2013 23:56
Wohnort: Südlich von Stuttgart

Re: Montblanc 149Flex, 146 Calligraphy, 146 Stub

Beitrag von hoppenstedt » 16.11.2019 22:29

Hier wäre Licht im Dunkeln toll, denn ich vermute, dass es einigen anderen - wie mir z. B. - auch so geht, sprich die Frage zu klären wäre, ob (m)ein 149er im klassischen Gelbgold-Trim mit einer entsprechenden Flexfeder bestückt werden kann.
Mit einem solchen Tausch habe ich mit einem meiner anderen 149er, in diesem Fall dem Sondermodell "90 Jahre", sehr gute Erfahrungen machen können: diese Feder (eine ziemliche Sonderfeder) hat Hamburg von F auf BB getauscht, sie hatten noch ein entsprechendes Exemplar, und der Füller ist genial so. Die F bleibt ja bei mir.
Dazu gibt es einen bebilderten Thread von mir.

Warum sollte Montblanc das nicht auch mit der Flex so machen :?:
Zuletzt geändert von hoppenstedt am 16.11.2019 22:37, insgesamt 1-mal geändert.
"Nulla dies sine linea."
Grüße von Alfred :)

Benutzeravatar
bella
Beiträge: 3960
Registriert: 15.02.2014 22:13

Re: Montblanc 149Flex, 146 Calligraphy, 146 Stub

Beitrag von bella » 16.11.2019 22:37

weil die Flex einen anderen Tintenleiter hat .... z.B.
Weil es ein Sonderexemplar ist, wenn auch keine Edition. Er hat auch eine andere Verpackung als ein Standard 149

Ich krieg auch keine Peggy Guggenheim-Feder in einen Standard 146 .... Punktum.

Benutzeravatar
hoppenstedt
Beiträge: 1013
Registriert: 13.10.2013 23:56
Wohnort: Südlich von Stuttgart

Re: Montblanc 149Flex, 146 Calligraphy, 146 Stub

Beitrag von hoppenstedt » 16.11.2019 22:43

Dass er einen anderen Tintenleiter hat, weiß ich, aber der Einbau eines anderen Tintenleiters sollte ja für eine Firma wie Montblanc keine unüberwindbare "rocket science" darstellen... ;)
Aber ich habe, glaube ich, verstanden, was du sagen willst @bella.

Dein Vergleich mit der Sonderfeder eines Sondermodells an einem normalen 146er o. Ä. hinkt etwas, finde ich, da es sich ansonsten beim 149 Calligraphy Flex um den ganz normalen No. 149 handelt, welcher sich lediglich technisch (vulgo Tintenleiter, Flexfeder - noch was?) unterscheidet, aber im Gegensatz zu dem von dir genannten "Peggy Guggenheim" eben ansonsten ein ganz normaler 149er ist...
"Nulla dies sine linea."
Grüße von Alfred :)

Benutzeravatar
blackisbeautiful
Beiträge: 242
Registriert: 06.12.2015 19:16

Re: Montblanc 149Flex, 146 Calligraphy, 146 Stub

Beitrag von blackisbeautiful » 23.11.2019 12:47

Moin,

Solitaire Flex und 149 Flex unterscheiden sich schon deutlich in der Feder: Der 149 ist deutlich schärfer, der Solitaire runder, geht für mich mehr in die Richtung meiner FF-Auroras. Auch ist der Solitaire doppelt so schwer: Dank Messingkorpus mit Kappe und Tinte 65g (ohne Kappe immer noch 41g), der 149 ist mit Kappe und Tinte bei 33g. Die 72g, die auf der Montblanc-Seite für den 149 Flex genannt sind, sind falsch.
Der Solitaire mit M oder F hat halt nur eine an sich schöne dunkle Feder.

Schöne Grüße!
Flexfedern Solitaire und 149.jpg
Flex Solitaire und 149
Flexfedern Solitaire und 149.jpg (578.93 KiB) 336 mal betrachtet
Solitaire M und Flex.jpg
Solitaire Varianten
Solitaire M und Flex.jpg (756.14 KiB) 336 mal betrachtet
Any colour you want it, as long as it‘s black. Henry Ford

agathon
Beiträge: 2339
Registriert: 11.01.2009 13:09

Re: Montblanc 149Flex, 146 Calligraphy, 146 Stub

Beitrag von agathon » 23.11.2019 15:04

Danke für den Vergleich der drei Federn. Das ist meiner Meinung nach sehr aufschlussreich. Es sieht ganz so aus, als handle es sich bei der Solitaire flex um eine (teil)-flexible M-Feder. Sicher eine interessante Ergänzung zur 149-Flex. Schade, dass es diese Feder nicht zum normalen Halter gibt.

Grüße

agathon

Benutzeravatar
blackisbeautiful
Beiträge: 242
Registriert: 06.12.2015 19:16

Re: Montblanc 149Flex, 146 Calligraphy, 146 Stub

Beitrag von blackisbeautiful » 23.11.2019 17:11

Nicht, daß da ein Mißverständnis aufkommt: Das ist schon eine richtige Flexfeder im Solitaire, keine semiflexible M. Ohne Druck ist die Linie auch genauso dünn wie beim 149. Eine M bringt da mehr Strichbreite.
Any colour you want it, as long as it‘s black. Henry Ford

agathon
Beiträge: 2339
Registriert: 11.01.2009 13:09

Re: Montblanc 149Flex, 146 Calligraphy, 146 Stub

Beitrag von agathon » 23.11.2019 17:18

Das hätte ich jetzt nicht gedacht, da die Feder vom 149er doch deutlich feiner aussieht auf den Fotos. Daher danke für die Aufklärung.

Grüße

agathon

Benutzeravatar
blackisbeautiful
Beiträge: 242
Registriert: 06.12.2015 19:16

Re: Montblanc 149Flex, 146 Calligraphy, 146 Stub

Beitrag von blackisbeautiful » 23.11.2019 19:48

Auf die Schnelle, quasi aus der Hüfte geschossen (nicht das richtige Papier, unterschiedliche Tinten), ein paar Schwünge ohne Druck. Oben der Solitaire Flex mit MB Petrol Blue (läuft in dem FH sehr gut), unten der 149 Flex mit Meisterstück Blue Hour (läuft ein wenig trockener im 149).

Beim Solitaire schreibt man beim Nicht-Flexen immer ein wenig gegen das Gewicht des FH an, der gibt einfach von Hause aus etwas mehr Druck auf die Feder.

Schöne Grüße!
Schriftprobe Solitaire-149 Flex ohne Druck .jpg
Schriftprobe Solitaire-149 Flex ohne Druck .jpg (760.01 KiB) 190 mal betrachtet
Any colour you want it, as long as it‘s black. Henry Ford

Antworten

Zurück zu „Montblanc“