MB Bismarck

Moderatoren: desas, Linceo, Lamynator, Zollinger

Antworten
Cori
Beiträge: 948
Registriert: 31.01.2007 12:20
Wohnort: Wien

MB Bismarck

Beitrag von Cori » 20.01.2009 9:51

Hi,

habt Ihr den neuen Federhalter, weißgold von MB schon gesehen? Bismarck. Hier: http://www.kulturgutschrift.de/Bismarck

Ganz schön. Was soll man da sagen?

Bakelit
Beiträge: 22
Registriert: 24.07.2008 22:49
Wohnort: Bonn

Beitrag von Bakelit » 21.01.2009 23:29

Aus der Beschreibung:

"mit eingearbeitetem gelbgoldenen Eichenblatt, Reichsadler,"...

Wie geschmackvoll.

Den kann man bestimmt prima über ein Stück Butter rollen und hat dann ein hübsches Muster drauf. Oder man nimmt ihn zum Möhrchen schrappen. Die Feder mit dem eingravierten Reichsadler(!) kann man vielleicht dazu verwenden, um dem Meerschweinchen ein stilvolles Brandzeichen zu verpassen.

Pfui nein. Angebracht war vielleicht eher die nachgemachte Pickelhaube auf der Kappe?

Bedeutungsschwangere Symbolik des kriegerischen 19. Jahrhunderts und Stil beissen sich bei diesem Stück gegenseitig in den Hintern, meiner Ansicht nach.

Als nächstes muss dann wohl Gevatter Hindenburg dran glauben, oder wohl eher Kaiser Willi Zwo mit dem Gedächtnis-Anspitzer "Verdun Edition" in massivem Sterlingsilber.

Benutzeravatar
Beginner
Beiträge: 573
Registriert: 15.10.2007 9:22
Wohnort: intestinum civitas

Beitrag von Beginner » 22.01.2009 7:42

In diese Richtung gingen meine Gedanken auch. Vielleicht sind wir in Sachen Reichsadler noch zu empfindlich?! Meiner Meinung nach geriet das gute Stück insgesamt etwas zu prunkvoll. Fast überladen.

Roberto

Cori
Beiträge: 948
Registriert: 31.01.2007 12:20
Wohnort: Wien

Beitrag von Cori » 22.01.2009 8:14

:x: Das hab ich nicht gelesen. Hab nur das Bild angesehen (wohl nicht genau!) Das stimmt. Ich mag so was auch nicht. Aber, auf den ersten Blick ist er wirklich hübsch, das schon. Ihr werdet aber sehen, es gibt genug Menschen, denen das gefällt!
al cori

Benutzeravatar
Beginner
Beiträge: 573
Registriert: 15.10.2007 9:22
Wohnort: intestinum civitas

Beitrag von Beginner » 22.01.2009 8:53

Cori hat geschrieben: Ihr werdet aber sehen, es gibt genug Menschen, denen das gefällt!
al cori
Es müssen ja nur 71 sein und die finden sich ganz sicher.

Cori
Beiträge: 948
Registriert: 31.01.2007 12:20
Wohnort: Wien

Beitrag von Cori » 22.01.2009 12:17

... bin ich auch sicher. lg cori

antigone
Beiträge: 192
Registriert: 03.10.2005 18:03

Beitrag von antigone » 22.01.2009 16:12

Bakelit hat geschrieben:Kaiser Willi Zwo mit dem Gedächtnis-Anspitzer "Verdun Edition" in massivem Sterlingsilber.
Jawoll, mit eingearbeitetem gelbgoldenen 90°-Schnurrbart! :lol:


Aber fürs Protokoll: es ist zwar der gleiche Adler auf dem MB Bismarck aber nicht das gleiche Reich, wie jenes welches an das sich hier alle erinnert fühlen.
Hübsch ists trotzdem nicht. Aber das denke ich bei vielen Füllhaltern, die sich dann doch wieder wie geschnitten Brot verkaufen.

FFF
Beiträge: 132
Registriert: 29.01.2004 8:01

Beitrag von FFF » 23.01.2009 15:26

Hallo

Über das Aussehen die Bismarck Edition kann man sicher geteilter Meinung sein – und auch darüber diskutieren.
Warum sollen Eichenblatt, Reichsadler usw. verbannt werden? Wenn die Amis mit ihrem Sternenbanner wedeln, die Franzosen einen Napoleon ehren (die Aufzählung lässt sich beliebig fortführen) dann regt sich hier keiner auf. Sicher, für ein Hakenkreuz, SS Zeichen hätte ich auch kein Verständnis und diese Zeichen sind zu Recht verboten.
Der Adler ist in vielen Wappen vertreten. Mit Eichenblatt – nicht zu verwechseln mit dem Lorbeerblatt - werden noch heute Fahnen geschmückt. Die Symbolik auf ein kampfwilliges Germanenvolk zu reduzieren zeugt von Unkenntnis.
Bismarck war nicht kriegerischer als Bush oder Blair. So gesehen, sollte man Staatsmänner vielleicht doch nicht als Namenspatron für Füller nehmen.
Lassen wir die Kirche im Dorf und hoffen, dass der Füller gut schreibt und keine Aussetzer hat wie unsere Politiker und Manager.
Entschuldigt bitte die Verallgemeinerung!

Grüße an alle
günter

Benutzeravatar
Tenryu
Beiträge: 5106
Registriert: 10.06.2004 0:45
Wohnort: Basel

Beitrag von Tenryu » 23.01.2009 19:55

Bei den wenigen Exemplaren, die davon hergestellt werden, und dem anzunehmenden Preis, dürften die Schreibeigenschaften nebensächlich sein. Ich glaube nämlich nicht, daß allzuviele von denen jemals mit Tinte in Berührung kommen werden. :roll:

Antworten

Zurück zu „Montblanc“