Welcher Montblanc ist das? (+Vermutung)

Moderatoren: desas, Linceo, Lamynator, Zollinger

yemshani
Beiträge: 24
Registriert: 04.02.2019 15:10

Welcher Montblanc ist das? (+Vermutung)

Beitrag von yemshani » 26.04.2020 15:29

Hey,
In meiner Sammlung befindet sich ein Stück mit dem ich nicht so viel anfangen kann, ich habe ihn gerade aufbereitet und ein wenig im Internet und im Forum recherchiert.

Ich bin zu dem Ergebnis gekommen, dass es sich hierbei um ein Montblanc III Serie Nr.342 Kolbenfüller handelt.

Er ist voll funktionsfähig!

(Quelle: www.collectiblestars.com)

Wenn es noch Bilderwünsche gibt,werde ich versuchen diesen nachzukommen.

Dazu habe ich einige Fragen bei denen ihr mir vielleicht helfen könntet:

-Ist meine Vermutung richtig? (Modell)
-Hat der Füller eine Goldfeder oder eine Stahlfeder?
Es gibt das Modell in beiden Ausführungen.
-Kann mir jemand sagen wann dieses Stück produziert wurde?
-Welchem Wert hat dieser Füller (hoffentlich keine unverschämte Frage)
Beim letzen Punkt würde ich mich über eine Bewertung in € aber auch eine Bewertung im Bezug auf Seltenheit und Sammlerwert freuen.
Ich hoffe, dass ist nicht zu viel.

Liebe Grüße und danke im Vorfeld
Dateianhänge
AD63DF8B-7B2F-43D9-B494-E2D75761D11E.jpeg
AD63DF8B-7B2F-43D9-B494-E2D75761D11E.jpeg (84.52 KiB) 1588 mal betrachtet
132520D9-18D4-470E-9166-0258DEFDF81D.jpeg
132520D9-18D4-470E-9166-0258DEFDF81D.jpeg (101.6 KiB) 1588 mal betrachtet
BCAE5F44-7AF1-4B54-9DF5-7CB617AB05E4.jpeg
BCAE5F44-7AF1-4B54-9DF5-7CB617AB05E4.jpeg (87.19 KiB) 1588 mal betrachtet
3E8669A7-1A63-4980-BE58-0F301C40240C.jpeg
3E8669A7-1A63-4980-BE58-0F301C40240C.jpeg (94.75 KiB) 1588 mal betrachtet
6CBEEA46-5503-4716-8F2A-5760C917D512.jpeg
6CBEEA46-5503-4716-8F2A-5760C917D512.jpeg (107.71 KiB) 1588 mal betrachtet

Benutzeravatar
TomSch
Beiträge: 2889
Registriert: 28.05.2008 20:55
Wohnort: Ostfriesland

Re: Welcher Montblanc ist das? (+Vermutung)

Beitrag von TomSch » 26.04.2020 17:38

Moin!

Wenn's ein 342er ist, steht's normalerweise hinten auf dem Füllknopf. Steht dort 342G und hat er die Original-Feder, dann ist sie eine 14K, sonst - wie hier - aus Stahl.
-Ist meine Vermutung richtig? (Modell)
-Hat der Füller eine Goldfeder oder eine Stahlfeder?
Es gibt das Modell in beiden Ausführungen.
-Kann mir jemand sagen wann dieses Stück produziert wurde?
-Welchem Wert hat dieser Füller (hoffentlich keine unverschämte Frage)
Beim letzen Punkt würde ich mich über eine Bewertung in € aber auch eine Bewertung im Bezug auf Seltenheit und Sammlerwert freuen.
Ich hoffe, dass ist nicht zu viel.
Die 342er waren mit die günstigsten Modelle von MB in den 1950er Jahren.
Eines ist das Modell nicht: selten. :)
Tschä, beim Preis scheiden sich die Geister. Am besten schaust du bei Ebay und den abgelaufenen Auktionen/Verkäufen nach, um einen Eindruck zu bekommen. Der tatsächliche Wert liegt bei einer normalen M-Stahlfeder eher weit unter den Geboten. Aber du kennst ja das Gesetz von Haben und Wollen, Angebot und Nachfrage. :P

Tschö, Thomas
Bewerte deine Erfolge daran, was du aufgeben musstest, um sie zu erzielen.
Dalai Lama

yemshani
Beiträge: 24
Registriert: 04.02.2019 15:10

Re: Welcher Montblanc ist das? (+Vermutung)

Beitrag von yemshani » 26.04.2020 18:18

TomSch hat geschrieben:
26.04.2020 17:38
Moin!

Wenn's ein 342er ist, steht's normalerweise hinten auf dem Füllknopf. Steht dort 342G und hat er die Original-Feder, dann ist sie eine 14K, sonst - wie hier - aus Stahl.
-Ist meine Vermutung richtig? (Modell)
-Hat der Füller eine Goldfeder oder eine Stahlfeder?
Es gibt das Modell in beiden Ausführungen.
-Kann mir jemand sagen wann dieses Stück produziert wurde?
-Welchem Wert hat dieser Füller (hoffentlich keine unverschämte Frage)
Beim letzen Punkt würde ich mich über eine Bewertung in € aber auch eine Bewertung im Bezug auf Seltenheit und Sammlerwert freuen.
Ich hoffe, dass ist nicht zu viel.
Die 342er waren mit die günstigsten Modelle von MB in den 1950er Jahren.
Eines ist das Modell nicht: selten. :)
Tschä, beim Preis scheiden sich die Geister. Am besten schaust du bei Ebay und den abgelaufenen Auktionen/Verkäufen nach, um einen Eindruck zu bekommen. Der tatsächliche Wert liegt bei einer normalen M-Stahlfeder eher weit unter den Geboten. Aber du kennst ja das Gesetz von Haben und Wollen, Angebot und Nachfrage. :P

Tschö, Thomas
Vielen Danke für die Antwort.

Über zusätzliche Meinungen und oder ähnliches würde ich mich freuen :)

PeliJoerg
Beiträge: 466
Registriert: 21.03.2013 15:04

Re: Welcher Montblanc ist das? (+Vermutung)

Beitrag von PeliJoerg » 26.04.2020 20:33

"Das ist das Sondermodell 747xy mit einer Goldfeder, limitierte Auflage, Wert gut vierstellig" - oder welche Meinung würdest Du hier gerne lesen?
Das wird aber wohl kaum einer schreiben, denn das ist hier ein Fachforum und kein Wünsch-Dir-Was. Und wenn es einer schreiben würde, dann müsste auch genau der Dir das Geld zahlen, wenn Du es bekommen willst. Klar, jeden Morgen steht irgendwo ein Dummer auf, der genug Geld hat, den musst Du einfach nur finden. - Nein, mal im Ernst: der Füller hat keinen großen Wert und dazu gibt es auch keine alternativen Fakten!

Dein Füller ist und bleibt ein Brot-und-Butter-Füller, von dem es zur Herstellungszeit ganz viele gab - und viele davon haben bis heute in irgendeiner Schublade überlebt und tauchen jetzt beim Aufräumen oder Vererben aus den Schubladen wieder auf. Der finanzielle Wert: kaum mehr als ein Laib Brot und ein Stück Butter. Schau auf ebay bei tatsächlich verkauften Stücken; was wesentlich über 30 € geht, hat entweder eine werterhöhende Goldfeder oder aber Originalpapiere und -schachtel dabei (die sind nämlich vergleichsweise selten, weil Otto-Normalnutzer sie kurz nach der Inbetriebnahme in der Regel entsorgt hat). Goldfeder hat Deiner nicht - und wenn Du Schachtel und Papiere hättest, müsstest Du hier nicht nach dem genauen Modell fragen, sondern könntest es einfach zu Hause ablesen.

Möglicherweise hat der Füller ja aber ganz unabhängig davon einen ideelen Wert für Dich. Wie ist er denn in Deine Sammlung gekommen? Vielleicht ein Familienerbstück? Oder ein Geschenk von einem Dir lieben Menschen, der früher selber damit geschrieben hat?

Jörg

yemshani
Beiträge: 24
Registriert: 04.02.2019 15:10

Re: Welcher Montblanc ist das? (+Vermutung)

Beitrag von yemshani » 26.04.2020 20:48

Erstens: Man kann sich auch freundlicher ausdrücken.
Zweitens: Keiner meiner Füller steht zu Verkauf und wird es auch nicht sein. Zudem hat wohl niemand etwas von verkaufen gesagt.

Mir geht es einfach nur um Informationen die ich mir von Experten erhofft habe.

Diese Informationen habe ich bereits von einem anderen Nutzer bekommen danke dafür nochmal an der Stelle.


Mit anderen Meinungen kann auch gemeint sein, welche Erfahrungen andere Personen mit dem Stück gemacht haben.

Benutzeravatar
patta
Beiträge: 2457
Registriert: 06.09.2012 15:08
Wohnort: Köln

Re: Welcher Montblanc ist das? (+Vermutung)

Beitrag von patta » 26.04.2020 21:32

yemshani hat geschrieben:
26.04.2020 20:48
Erstens: Man kann sich auch freundlicher ausdrücken.
PeliJoerg hat sich freundlich ausgedrückt. Dass der Inhalt nicht den Erwartungen entspricht, ist ein Problem des Fragestellers.

Gruß patta

Die Hälfte dessen, was man schreibt, ist schädlich, die andere Hälfte unnütz. - Friedrich Dürrenmatt

Mark \_o.o_/
Beiträge: 219
Registriert: 12.06.2018 19:00
Wohnort: Berlin

Re: Welcher Montblanc ist das? (+Vermutung)

Beitrag von Mark \_o.o_/ » 26.04.2020 22:37

Naja, da kann man aber schon die Vermutung -- und Erfahrung -- durchschlagen sehen, dass neue Leute hier nur Infos abgreifen, um ihre Fundstücke zu versilbern. Ist halt öfter so, drum, nichts für Ungut, yemshani

yemshani
Beiträge: 24
Registriert: 04.02.2019 15:10

Re: Welcher Montblanc ist das? (+Vermutung)

Beitrag von yemshani » 27.04.2020 0:07

Jetzt möchte ich noch einmal Stellung beziehen.

Ja patta unfreundlich war wohl hier das falsche Wort. Ich war wohl eher etwas überrascht über eine solch direkte Antwort. Besonders da ich nicht mit einem solchen Inhalt gerechnet hatte. Daher bitte ich um Entschuldigung. Um meinen Standpunkt nocheinmal klar zu machen, da wohl meine Frage etwas wage gestellt war. Mir ging es eher darum, dass sich vielleicht ein anderer Foren-Nutzer zu Wort melden würde und seine Erfahrungen oder Probleme mit dem Stück hier teilen würde.
Um auf den Punkt mit den Preisen zu kommen,muss ich vorab sagen das ich ein Mensch bin, der immer gerne weiß was ein Gegenstand an Wert hat. Unabhängig davon, ob man ihn verkauft oder nicht.(Vielleicht bin ich da etwas eigen?) Hier möchte ich den letzten Punkt aufgreifen. Den Füller zu verkaufen war und ist nicht in meinem Interesse. Ich schätze an einem solch wertigem Objekt die Handwerkskunst und die Geschichte die dahinter steht. Daher möchte ich mich von keinem der Stücke trennen. Im Gegenteil ich möchte meine kleine Sammlung eher erweitern.

Mein Ziel ist es nicht, auf die schnelle Infos zu erhaschen oder ähnliches. Ich bin hier um etwas zu lernen und in späterer Zukunft mein gesammeltes Wissen dann wieder weiterzugeben.

Ich verstehe aber den Gedanken der dahintersteht, da ich die selbe Erfahrung in verschiedenen Branchen gemacht habe.

Ich hoffe ihr konntet meine Sicht der Dinge nachvollziehen.

Joe Schlendrian
Beiträge: 209
Registriert: 08.01.2019 15:17

Re: Welcher Montblanc ist das? (+Vermutung)

Beitrag von Joe Schlendrian » 27.04.2020 13:15

Ja wenn man so gern weiss was ein Schätzchen Wert ist, könnte man zu einem PFANDHAUS gehen die Schätzen dann die Dinge die man vorlegt oder zu einem unabhängigen Schätzer der muss aber Kosten für seine Arbeit berechnen.
Aber wenn man es gern weiss ist nie zu hoch der Preis.
Ich hoffe es war freundlich genug aufgezeigt wo man stichhaltige Wertgutachten bekommen kann.
Oder man kann auch zu, Bares für TV Geschädigte.

Gruss Joe

Benutzeravatar
Seraphin
Beiträge: 373
Registriert: 30.12.2018 23:51

Re: Welcher Montblanc ist das? (+Vermutung)

Beitrag von Seraphin » 27.04.2020 13:23

Sind denn diese unterschwelligen Spitzen wirklich notwendig?
Du bist, was du willst, weil du tust, was du willst, und weil du bist, was du tust.

Benutzeravatar
Zollinger
Beiträge: 2237
Registriert: 31.10.2006 7:45
Wohnort: Confoederatio Helvetica

Re: Welcher Montblanc ist das? (+Vermutung)

Beitrag von Zollinger » 27.04.2020 14:10

Seraphin hat geschrieben:
27.04.2020 13:23
Sind denn diese unterschwelligen Spitzen wirklich notwendig?
Bestimmt nicht. Leider kommt das aber immer wieder vor. Ich habe schon mehrere Anläufe genommen die Wirkung solchen Verhaltens nach Aussen hin bei den Mitgliedern ins Bewusstsein zu rufen. Leider mit wenig Erfolg wie ich immer wieder feststellen muss. Das ist schade. Vielleicht hat es aber auch mit der Anspannung der aktuellen Lage zu tun. Da leidet der Umsgangston...
Z.

PS: ...und im Übrigen kann ich auch im Handel mit alten Füllern nichts Schlechtes sehen. Ich Gegenteil glaube ich, dass es eine gute Sache ist einen Füller an jemandem weiter zu geben, der ihn besser gebrauchen kann und zähle einige der Mitglieder hier zu zufriedenen Abnehmern.

Böser Vater
Beiträge: 102
Registriert: 10.03.2020 13:28

Re: Welcher Montblanc ist das? (+Vermutung)

Beitrag von Böser Vater » 27.04.2020 14:20

Ich finde das auch schade. Es gibt wohl ein nicht seltenes Bedürfnis, sich über andere erhoben oder erhaben zu fühlen, und sei es nur wegen ein wenig Fachwissens in Sachen Füllfederhaltern und längerer Forenmitgliedschaft, als andere sie aufweisen können.
Beste Grüße --- Hans

yemshani
Beiträge: 24
Registriert: 04.02.2019 15:10

Re: Welcher Montblanc ist das? (+Vermutung)

Beitrag von yemshani » 27.04.2020 14:22

Danke für die teils aufbauenden Worte.

Ich habe ehrlich gesagt nicht die Absicht gehabt einen "Streit" heraufzubeschwören, besonders da ich mich eigentlich nur ein wenig weiterbilden wollte.

Liebe Grüße

Benutzeravatar
Seraphin
Beiträge: 373
Registriert: 30.12.2018 23:51

Re: Welcher Montblanc ist das? (+Vermutung)

Beitrag von Seraphin » 27.04.2020 14:38

yemshani hat geschrieben:
27.04.2020 14:22
Danke für die teils aufbauenden Worte.

Ich habe ehrlich gesagt nicht die Absicht gehabt einen "Streit" heraufzubeschwören, besonders da ich mich eigentlich nur ein wenig weiterbilden wollte.

Liebe Grüße
Du hast dieses Misverständnis nach meinem Empfinden wirklich sehr erwachsen und ohne Gleiches mit Gleichem zu vergelten aufgeklärt und aus der Welt geschafft. Ich fand deine Reaktion wirklich bemerkenswert.

Nun möchte ich aber deinen Thread nicht weiter okkupieren. Es war mir lediglich ein Bedürfnis, das gesagt zu haben.
Du bist, was du willst, weil du tust, was du willst, und weil du bist, was du tust.

Benutzeravatar
HeKe2
Beiträge: 1326
Registriert: 21.03.2018 23:31

Re: Welcher Montblanc ist das? (+Vermutung)

Beitrag von HeKe2 » 27.04.2020 18:09

Zollinger hat geschrieben:
27.04.2020 14:10
PS: ...und im Übrigen kann ich auch im Handel mit alten Füllern nichts Schlechtes sehen. Ich Gegenteil glaube ich, dass es eine gute Sache ist einen Füller an jemandem weiter zu geben, der ihn besser gebrauchen kann und zähle einige der Mitglieder hier zu zufriedenen Abnehmern.
Eine ungefähre Werteinschätzung des Füllers hat es hier ja schon gegeben und ich bin da auch kein Fachmann. Ganz im Gegenteil. Und manchmal juckt es mich schon, genau wie den TS wissen zu wollen, was denn meine guten Stücke so Wert sind auch in Relation zu dem, was ich bezahlt habe. Bisher bin ich der Meinung, das passt schon, aber genau weiß ich das nicht. OK, mein 400er Frankenpen dürfte leicht überbezahlt gewesen sein, aber eben nur leicht. Eine gewisse Neugierde bleibt. Aber - vielleicht will ich es ja auch gar nicht wissen?
Im Großen und Ganzen hat Zollinger aber recht: Auch wenn ich verstehe, dass man sich nicht gerne wissensmäßig "ausmelken" lassen will, was ist so verwerflich daran, wenn jemand einen Füller verkaufen will. Ein Profi wird schon willsen, wie er den Markt ohne dieses Forum auslotet und ein Laie wird nur wenige Füller haben. Ich sehe kein Problem, da auch mal zu helfen. Sonst könnten die armen Sammler ja gar keine Füller mehr kaufen. ;)
Beste Grüße
Hermann

Antworten

Zurück zu „Montblanc“