Gibt es Dichtungsringe aus Gummi für alte Kolbenfüller?

Moderatoren: Linceo, Lamynator, desas

Benutzeravatar
Axel63
Beiträge: 914
Registriert: 31.08.2014 12:47
Wohnort: Frankfurt am Main

Gibt es Dichtungsringe aus Gummi für alte Kolbenfüller?

Beitrag von Axel63 » 11.03.2019 21:06

Hallo, ich habe zwei Kolbenfüller älteren Baujahres.
Beim Auseinanderbauen habe ich festgestellt, dass die Gummiringe, die vorne und hinten auf dem beweglichen Zylinderkolben sitzen, poröse waren und deshalb abgefallen sind.

Meine Frage ist: Gibt es diese Dichtungsringe aus Gummi oder vergleichbarem Material irgendwo zu kaufen?

Bin für jeden Tipp dankbar.

Viele Grüße Axel
"Die Qualität bleibt, wenn der Preis längst vergessen ist." Henry Royce

Benutzeravatar
desas
Beiträge: 2941
Registriert: 24.04.2014 11:15
Wohnort: Offenbach am Main

Re: Gibt es Dichtungsringe aus Gummi für alte Kolbenfüller?

Beitrag von desas » 11.03.2019 21:18

Einfache O-Ringe?
Beitrag in schwarz: desas als Füllerfreund - Beitrag in grün: desas als Moderator

"Fairness ist die Kunst, sich in den Haaren zu liegen, ohne die Frisur zu zerstören."
Gerhard Bronner

Benutzeravatar
Axel63
Beiträge: 914
Registriert: 31.08.2014 12:47
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Gibt es Dichtungsringe aus Gummi für alte Kolbenfüller?

Beitrag von Axel63 » 11.03.2019 21:22

Einfache O Ringe, ungefähr 4 mm breit
"Die Qualität bleibt, wenn der Preis längst vergessen ist." Henry Royce

Benutzeravatar
sanphoemo
Beiträge: 519
Registriert: 18.02.2014 14:08

Re: Gibt es Dichtungsringe aus Gummi für alte Kolbenfüller?

Beitrag von sanphoemo » 11.03.2019 21:23

Ja, die gibt es. Du suchst "O-Ringe". Die gibt es in unterschiedlichsten Größen, aber du brauchst wohl eher kleine. Eine gute Adressse ist z.B. hier:
https://www.lelebeck.de/14000.htm
Wir haben da schon öfter bestellt, weil wir dampfen und für die Verdampfer sowas bauchen. Allerdings kann man da keine einzelnen Ringe bestellen.

Den alten ausmessen. Durchmesser und auch Dicke messen und im Netz suchen. Gibts auch in Bauhäusern etc als Set, aber die sind meist zu groß.

Benutzeravatar
desas
Beiträge: 2941
Registriert: 24.04.2014 11:15
Wohnort: Offenbach am Main

Re: Gibt es Dichtungsringe aus Gummi für alte Kolbenfüller?

Beitrag von desas » 11.03.2019 21:58

Innen- und Außendurchmesser ermitteln und posten.

Dann gucken wir mal, was wir so haben :)
Beitrag in schwarz: desas als Füllerfreund - Beitrag in grün: desas als Moderator

"Fairness ist die Kunst, sich in den Haaren zu liegen, ohne die Frisur zu zerstören."
Gerhard Bronner

Zollinger
Beiträge: 1820
Registriert: 31.10.2006 7:45
Wohnort: Confoederatio Helvetica

Re: Gibt es Dichtungsringe aus Gummi für alte Kolbenfüller?

Beitrag von Zollinger » 12.03.2019 5:51

Bist Du Dir sicher, dass es sich um poröses Gummi handelte und nicht um Kork?
Bild

Benutzeravatar
Axel63
Beiträge: 914
Registriert: 31.08.2014 12:47
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Gibt es Dichtungsringe aus Gummi für alte Kolbenfüller?

Beitrag von Axel63 » 12.03.2019 8:40

Hallo und vielen Dank an die Foristi für die prompten und hilfreichen Rückmeldungen.

@ Zollinger: Ja, es sind bzw. waren definitiv Gummiringe.

Mir kam heute Nacht noch eine andere Idee:
Ich werde die Tage mal ins "Füllhalter Atelier Frankfurt" gehen und die Kolben mitnehmen.
Vielleicht hat Herr Vörkel ja sogar was vor Ort, denn er repariert ja auch selbst neue und alte Füller.

Ich werde euch auf dem Laufenden halten.

Gruß

Axel
"Die Qualität bleibt, wenn der Preis längst vergessen ist." Henry Royce

Matthias MUC
Beiträge: 727
Registriert: 07.11.2017 11:07

Re: Gibt es Dichtungsringe aus Gummi für alte Kolbenfüller?

Beitrag von Matthias MUC » 12.03.2019 14:34

Es gibt diese O-Ringe ja aus zillionenfach verschiedenen Materialien, und ich habe momentan auch keine Ahnung, was der schwarze Feldwaldwiesen-O-Ring aus dem Grabbelsortiment aus dem Baumarkt normalerweise ist. Gibt es da Empfehlungen oder auch - vielleicht wichtiger - No-Gos (z.B. wegen Weichmachern im Material, die sich mit Füllermaterialien nicht vertragen oder in die Tinte übergehen, generell Wechselwirkungen mit Tintenbestandteilen, Wechselwirkungen mit füllerüblichen Schmiermitteln wie Silikonfett oder das von Pelikan empfohlene Rizinusöl)

lG Matthias

Benutzeravatar
Andi36
Beiträge: 3011
Registriert: 29.10.2010 23:43

Re: Gibt es Dichtungsringe aus Gummi für alte Kolbenfüller?

Beitrag von Andi36 » 12.03.2019 18:03

ich sehe da eher ein geringes Risiko, dass in O-Ringen, die üblicherweise im Sanitärbereich verwendet werden, irgendwas drinnen sein könnte, was dem Füller schadet. Jedenfalls hab' ich da keine Manschetten. Wenn Du bedenken hast kannst Du ja auf Silikon-O-Ringe setzen.

Gruß
Andi
Don't feed the troll.

Benutzeravatar
sanphoemo
Beiträge: 519
Registriert: 18.02.2014 14:08

Re: Gibt es Dichtungsringe aus Gummi für alte Kolbenfüller?

Beitrag von sanphoemo » 12.03.2019 19:43

Och, nimm lieber NBR, die sind beständig gegen alle möglichen Flüssigkeiten und temperaturgeeignet bis 100°. Wenn der Füller in den Backofen soll, nimm FPM, die können 200° ab :)

Benutzeravatar
stift
Beiträge: 3031
Registriert: 05.12.2004 13:00
Wohnort: Wien

Re: Gibt es Dichtungsringe aus Gummi für alte Kolbenfüller?

Beitrag von stift » 13.03.2019 9:03

Hallo
Kaufe dir einen Satz im Bauhaus( 7-10 € ) oder wie das hauch in Deutschland heißt und da ist sicher etwas dabei.

Es wäre gut wenn du ein Foto vom Kolben hättest dann kann man schon mehr sagen ansonsten sind das alles nur Mutmaßungen.

Liebe Grüße
Harald
#Non, je ne regrette rien#

Windhund
Beiträge: 43
Registriert: 28.01.2019 18:12
Wohnort: Wuppertal

Re: Gibt es Dichtungsringe aus Gummi für alte Kolbenfüller?

Beitrag von Windhund » 05.04.2019 10:10

Hallo Axel,
ich würde beim Material auf Silikon O-Ringe setzten.
Der Reibungswiederstand ist geringer, bei Besserer Dichtung und gleicher,
wenn nicht sogar längerer Lebensdauer.
Auch wirst du keine Sorgen haben müssen, wenn du etwas Silikon Öl dran machst.
Die kosten nur ein paar Cent mehr.

Beste Grüße
Andreas
Wenn eine Sache anfängt irre zu werden, werden die Irren zum Profi.
H.S. Thompson

Benutzeravatar
Will
Beiträge: 1181
Registriert: 13.07.2011 5:45
Wohnort: Römerberg bei Speyer

Re: Gibt es Dichtungsringe aus Gummi für alte Kolbenfüller?

Beitrag von Will » 05.04.2019 10:24

Hallo Axel,

ich benutze ein Sortiment von Weber Tools aus dem Onlinehandel mit säure-, benzin-, hitze- sowie ölresistenten O-Ringen.

Viele Grüße

Gerd
Blauer Hautausschlag, erhöhte Temperatur, Bewusstseinstrübungen - oh Gott, das muss Flexfieber sein!

Benutzeravatar
Axel63
Beiträge: 914
Registriert: 31.08.2014 12:47
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Gibt es Dichtungsringe aus Gummi für alte Kolbenfüller?

Beitrag von Axel63 » 05.04.2019 10:58

Hallo zusammen und ganz lieben Dank für die Rückmeldungen.

Ich war mit den ausgebauten Kolben beim Füllhalter Atelier in Frankfurt und habe dort von Herrn Vörkel erstklassige und sehr nette Auskünfte erhalten.
Es handelte sich bei den porösen und abgefallenen Dichtungsringen um Korkringe.
Diese sind grundsätzlich leicht herzustellen und müssen für jeden Kolben individuell angefertigt werden.

Das Problem ist die Fixierschaube aus Kunststoff, die den Dichtungsring auf dem Kolben hält.
Wenn diese innen verklebt ist oder durch Alter ebenfalls brüchig oder spröde wurde und beim Rausschrauben bricht, ist das ein Totalschaden, der dann nicht mehr zu beheben ist.

Ich habe es dabei belassen, zumal die Füller nicht meine eigenen waren, sondern der Besitzer entscheiden soll, ob er das Risiko eingeht und die Arbeitskosten für die Anfertigung der Korkringe durch Herrn Vörkel übernehmen will.

Viele Grüße und evtl. bis morgen in Köln

Axel
"Die Qualität bleibt, wenn der Preis längst vergessen ist." Henry Royce

Benutzeravatar
Will
Beiträge: 1181
Registriert: 13.07.2011 5:45
Wohnort: Römerberg bei Speyer

Re: Gibt es Dichtungsringe aus Gummi für alte Kolbenfüller?

Beitrag von Will » 05.04.2019 11:25

Hallo Axel,

es gibt ein paar Restauratoren, die solche Plugs oder Schrauben aus Ebonit nachdrehen können. Das ist dann aber meist nicht ganz billig. Da ist es womöglich leichter eine passende sowie komplette Kolbenstange aus dem Ersatzteilefundus zu zaubern oder einen entsprechenden Füllhalter als Ersatzteileträger anzukaufen. Was rentabel ist, kommt ein wenig auf das Teil an, das instandgesetzt werden soll.

Viele Grüße

Gerd
Blauer Hautausschlag, erhöhte Temperatur, Bewusstseinstrübungen - oh Gott, das muss Flexfieber sein!

Antworten

Zurück zu „Ersatzteile / Spare parts“