Überdruß und Übersättigung

Moderatoren: Linceo, Lamynator, desas

Benutzeravatar
glucydur
Beiträge: 3275
Registriert: 02.06.2013 17:39
Wohnort: Peripherie von Stuttgart

Re: Überdruß und Übersättigung

Beitrag von glucydur » 20.08.2014 11:29

Noch eine kleine Ergänzung zu meiner Aussage: Zufriedenheit oder gar Glücksempfinden lassen sich meiner Erfahrung nach nicht durch den Erwerb von Objekten erzielen. Und wenn, dann halten diese Zustände eben nur sehr kurz. Mittel- und langfristig kommt es darauf an, dass man die Gegenstände nutzt und Freude daran im Alltag hat. Das wichtigste aber ist, dass man sein Hobby mit anderen teilen kann und eine soziale Interaktion und Austausch stattfinden. Insofern sind dieses Forum und die daraus entstandenen Stammtische und Treffen eine sehr gute Sache!

Viele Grüße

Alexander
Gutta cavat lapidem.

Mr.Eyedropper

Re: Überdruß und Übersättigung

Beitrag von Mr.Eyedropper » 20.08.2014 11:49

Das ist die (banale) Struktur des Begehrens: Sobald es durch eine Anschaffung befriedigt ist, erlischt es und sucht sich ein neues Objekt. So gerät man in einen Teufelskreis, denn schön ist immer nur das, was man nicht hat. Man verzeihe mir die Analogie, aber im Prinzip ist das wie Striptease, auf dem Höhepunkt ist die Show auch schon vorbei. Die Kunst des Begehrens kann also nur die Kunst des Aufschubs sein.

Auch, wenn das jetzt fetischistisch oder erotoman klingen mag: Für mich ist der rote M910 Toledo der schönste aller Füllhalter. Aber statt ihn zu kaufen und damit den Zauber dieses Füllhalters zu zerstören (den ich nur von Fotos kenne und alles andere imaginiere), genieße ich lieber seit Jahren die Imagination dieses schönen Füllhalters. Bei allen anderen Schreibgeräten, die ich mal gekauft habe (MBs, andere Pelikane), waren Zauber und Magie ruck zuck verflogen. Den Fehler mache ich beim Toledo nicht.

Benutzeravatar
Tenryu
Beiträge: 4733
Registriert: 10.06.2004 0:45
Wohnort: Basel

Re: Überdruß und Übersättigung

Beitrag von Tenryu » 20.08.2014 12:56

Und eine Menge Geldes sparst du dabei ebenfalls. Eine geniale Strategie. :mrgreen:

Mr.Eyedropper

Re: Überdruß und Übersättigung

Beitrag von Mr.Eyedropper » 20.08.2014 13:22

Hehe, das zum Glück auch. Obwohl der rote auch der günstigste ist, glaube ich. Aber die Preise habe ich eh nicht im Kopf, ich guck auf der Pelikan-Seite immer nur die Fotos an. :D

Benutzeravatar
glucydur
Beiträge: 3275
Registriert: 02.06.2013 17:39
Wohnort: Peripherie von Stuttgart

Re: Überdruß und Übersättigung

Beitrag von glucydur » 20.08.2014 13:50

Die Hohe Kunst des Verzichts... Erfordert aber einen starken Willen... :)
Gutta cavat lapidem.

Mr.Eyedropper

Re: Überdruß und Übersättigung

Beitrag von Mr.Eyedropper » 20.08.2014 15:47

Ja, die hohe Kunst... könnte mich bitte jemand für meine Verzichtskunst belohnen und mir einen M800 für max. 100 Euro verkaufen? :D

Benutzeravatar
glucydur
Beiträge: 3275
Registriert: 02.06.2013 17:39
Wohnort: Peripherie von Stuttgart

Re: Überdruß und Übersättigung

Beitrag von glucydur » 20.08.2014 18:21

Ah. Doch abhängig. :D
Gutta cavat lapidem.

Mr.Eyedropper

Re: Überdruß und Übersättigung

Beitrag von Mr.Eyedropper » 20.08.2014 20:54

Gar nicht, ich suche nur einen neuen Brotfüller :)

Benutzeravatar
Tenryu
Beiträge: 4733
Registriert: 10.06.2004 0:45
Wohnort: Basel

Re: Überdruß und Übersättigung

Beitrag von Tenryu » 20.08.2014 22:04

Wenn man sich die Preisentwicklung so anschaut, wäre es gar nicht so verkehrt, sich alle gewünschten Pelikane auf einmal zu kaufen. Der normalen Teuerung entspricht die Steigerung nämlich nicht.

Benutzeravatar
stefan-w-
Beiträge: 3480
Registriert: 23.08.2012 19:24
Wohnort: Wien

Re: Überdruß und Übersättigung

Beitrag von stefan-w- » 20.08.2014 22:10

@ tenryu

dann würden aber wohl einige hier konkurs anmelden und mit den verbleibenden füllern und tinten unter der brücke landen. :mrgreen:
liebe grüße,

stefan.

sollten die hier abwesenden versalien zu unwohlsein führen, empfehle ich, diesen beitrag zu überlesen.

mariannchen
Beiträge: 1310
Registriert: 25.03.2011 11:11

Re: Überdruß und Übersättigung

Beitrag von mariannchen » 21.08.2014 0:16

Also ich sehe mich überhaupt nicht als Sammler, da ich mit allen Füllern schreibe. Ich habe mich von Anfang an auf wenige, aber sehr hochwertige Füller beschränkt, jetzt sind es 17, und ich möchte mich von keinem trennen. Aber ich hab auch Lieblingsfüller, mit denen ich besonders gern schreibe, im Moment ist mir der liebste mein 1000er Stresemann. Ich frage mich dann manchmal, warum ich mich nicht auf diesen beschränkt habe, und dann fällt mir mein neuester Traum ins Hirn: Der Starlight.

Was ich eigentlich damit sagen will, weiß ich jetzt selber nimmer. Aber wenn eine Sammelleidenschaft ausartet und man sich nimmer wohl fühlt, soll man dem nachgeben. UNd uns nicht mit Überflüssigem belasten. So weit bin ich noch nicht, vielleicht nie. Aber ich kann jeden verstehen.

MIr machen nicht mal meine gut 120 Tinten was aus, ich hab ja meinen wunderschönen Schreibtisch, um sie unterzubringen.

Also schlaft gut und folgt euren Gefühlen.

M

Sabine
Beiträge: 509
Registriert: 11.12.2013 19:05

Re: Überdruß und Übersättigung

Beitrag von Sabine » 21.08.2014 18:26

Daß der Zauber eines "begehrten"schönen Füllers in dem Moment verfliegt, wo ich ihn endlich habe,kann ich für mich nicht bestätigen, im Gegenteil: ich freue mich täglich an meinen drei Pelikanen mit den schönen Streifen, und wenn ich mich frage, ob ich von den Souveränen am liebsten noch ein Modell hätte, dann heißt die Antwort jedes Mal. NEIN, denn ich brauche nicht mehr.
Aber ich finde es auch genial, wenn jemand sich so gut kennt, daß er Strategien gegen das "Immer-mehr-haben-wollen" entwickelt hat!

Mr.Eyedropper

Re: Überdruß und Übersättigung

Beitrag von Mr.Eyedropper » 22.08.2014 8:45

120 Tinten? Ohje!

Und ich werde schon wieder unruhig, weil sich mein Füllhalterbestand mit dem gestrigen Tag auf 6 1/2 erhöht hat und ich darum wieder zwei loswerden muss (siehe meinen Verkaufsthread). Und wenn mein PR DC Supershow Blue aufgebraucht ist, reduziert sich mein Tintenvorrat von 3 auf 2 :D

Geht doch nix über Komplexitätsreduktion :D

~F.

thobie
Beiträge: 852
Registriert: 30.10.2005 13:21
Wohnort: Detmold

Re: Überdruß und Übersättigung

Beitrag von thobie » 23.08.2014 1:54

Also, mir geht es ähnlich wie Marianne. Ich schreibe mit meinen Füllhaltern. Mit fast allen. Ich habe hier einen M140 mit Durchschreibefeder liegen. Den habe ich von meine Schwiegermutter und würde mir einen Verlust nicht verzeihen. Der bleibt auf dem Schreibtisch. Und ich habe einen Ur-M400 den ich nur hin und wieder nutze. Die OBB-Feder ist sicher sehr gut, aber gewöhnungsbedürftig (nicht weil es eine OBB ist, sondern weil die doch recht scharf geschliffen ist). Das Schriftbild ist zwar mit diesem Halter prägnanter - ich schreibe aber lieber mit meinem Souverän M400 aus 1992. Dann habe ich noch einen Lamy 81. Bei dem ist die Mechanik super empfindlich (jedenfalls hatte ich mit dem Modell schon das Problem des festsitzenden Kolben). Zum Kauf hat beigetragen, dass ich mit genau so einem Modell bei meiner Hochzeit vor dem Standesamt unterschrieben habe.

Ansonsten sind meine Halter in Betrieb. Und ich habe auch nicht so viele Tinten. Da komme ich nicht einmal in die Nähe von Marianne. Ich habe mir die einen Liter Herbin Bleu Nuit besorgt. Das wird in der nächsten Zeit meine Standardtinte. Die kommt in die meisten Halter. Dann habe ich noch einen Pelikan 75 mit einer super feinen Feder. Da ist eine schwarze Tinte drin. Den nutze ich praktisch nur zum Zeichnen von Mindmaps. Dazu kommt ein M250 mit einer sehr feinen OM-Feder (feiner als manche f-Feder). Der Halter hat immer eine rote Tinte, da ich ihn als Korrekturhalter einsetze. Und ich habe in einem Lamy 26 im Moment Waterman Havanna Braun. Die nutze ich gern für private Briefe. Wenn das Gläschen mal leer ist, dann werde ich möglicherweise auf Diamine Chocolate Brown umsteigen.

Die meisten Dinge, die ich mit Füllhaltern schreibe, haben in dieser Form nur einen kurzfristigen Bestand. So erstelle ich Konzepte mit der Hand. Die überarbeitete Rohfassung diktiere ich und lasse das dann per Spracherkennung umsetzen. Nach der Umsetzung kann die handschriftliche Unterlage in den Mülleimer bzw. Reißwolf. Die meisten meiner Arbeitshalter werden mit der Bleu Nuit betankt. Und ich nehme zum Schreiben immer den Halter, nach dem mir gerade ist. Keine Regel ohne Ausnahme: In meinen Souverän M400 kommt Lamy Blau-Schwarz. Der Halter kommt mit dieser Tinte sehr gut zurecht und die schlägt im Gegensatz zu der Herbin in meiner Notizkladde nicht durch.

Und bei den Tinten bin ich pragmatisch: Es gibt Tinten, die ich aufbrauchen muss. Beispielsweise habe ich noch 8 Fäßchen von der Waterman Florida Blau. Und ich habe einen Halter, der diese Tinte bekommt. Und ich habe eine Tochter, die mir hin und wieder auch ein Fäßchen abnimmt. Ich mache mir keine großen Gedanken, welche Tinte ich nutze. Ausnahme: rote und grüne Tinte. Die darf ich in Vermerken im Dienst nicht einsetzen. Sonst müsste ich Präsident oder Vizepräsident werden. In meinen Konzepte ist es so lange egal, wie die Anmerkungen nur für mich sind.

Gruß
Thomas

mariannchen
Beiträge: 1310
Registriert: 25.03.2011 11:11

Re: Überdruß und Übersättigung

Beitrag von mariannchen » 23.08.2014 9:17

Thomas, niemand muß ich die >Nähe von irgendjemandem kommen. Ich bin jetzt zufällig sehr disziplinlos, wenns um Tinten geht. Andere kaufen nur das was sie auch verbrauchen. Da wir so verschieden sind, können wir viel voneinander lernen.

Was den roten Toledo angeht, ich hab auch mindestens ein Jahr lang verliebt gekuckt, und ihn dann im Tausch gegen drei ungeliebte Füller bekommen. Er ist wunderbar, und ich freu mich immer noch daran. Und jetzt hab ich mein Sparschwein wieder entstaubt und spare auf den Starlight. Ob ich das je schaffe, weiß ich nicht , glaub ich auch nicht. Aber ich schau ihn immer wieder an und begehre ihn schrecklich. Aber ich leide nicht drunter, dass ich ihn vielleicht nie bekomme oder ihn wenigstens mal in Natura sehe. Ist auch nur eine Sache. Viel schöner finde ich, dass ich hier einen Stammtisch gefunden habe, der mit zwischenmenschlich und lernmäßig viel gibt.

M

Antworten

Zurück zu „Sonstiges / Other“