Geschlechterspezifische Farben oder No-Go Farben

Moderatoren: Linceo, Lamynator, desas

Benutzeravatar
meinauda
Beiträge: 3429
Registriert: 31.12.2010 3:53
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Re: Geschlechterspezifische Farben oder No-Go Farben

Beitrag von meinauda » 03.04.2015 10:10

uli61 hat geschrieben:Hab ich schonmal erwähnd,es ist egal,in welchem Forum ich angemeldet bin,ich schreib immer in blau.
...aber bis jetzt hat sich noch keiner über das "kräftige" blau beschwert.
So sind wir hier, freundlich und deutlich.
Es ist einfach angenehmer fürs Auge und nur das zählt für mich hier, ansonsten hätten die Modis auch diesen Bereich farblich festgelegt.
Gruß

Else Marie

uli61

Re: Geschlechterspezifische Farben oder No-Go Farben

Beitrag von uli61 » 03.04.2015 10:15

Die Antwort war auch nicht böse gemeint,vllt kommt es auch auf den Hintergrund an.
In einigen anderen Foren "sticht" dieses blau nicht so ins Auge.

Und solange es in den Antworten diese riesige Farbauswahl gibt,bleib ich dann bei diesem dunklen blau.

Benutzeravatar
meinauda
Beiträge: 3429
Registriert: 31.12.2010 3:53
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Re: Geschlechterspezifische Farben oder No-Go Farben

Beitrag von meinauda » 03.04.2015 10:19

Ich finds nett so, passt sich gut in die anderen Farben des Forums an.
Gruß

Else Marie

Tintania
Beiträge: 387
Registriert: 30.06.2014 14:18
Wohnort: Dresden

Re: Geschlechterspezifische Farben oder No-Go Farben

Beitrag von Tintania » 03.04.2015 14:36

@ Uli61
Dieses Blau finde ich auch deutlich angenehmer zu lesen.
Mich erinnert es außerdem noch an meine Lieblingstintenfarben. :D
Ich danke Dir für Deine Bereitschaft, nach einem Farbkompromiss zu suchen.

Gruss,
Anja
Friendship is born at that moment when one person says to another:
What! You too? I thought I was the only one.
C.S. Lewis

Mr.Eyedropper

Re: Geschlechterspezifische Farben oder No-Go Farben

Beitrag von Mr.Eyedropper » 03.04.2015 15:32

MCA hat geschrieben:Additiver Farbmischung... RGB ist additiv
Mein Fehler, sorry. Es war noch zu früh :) Gleiches Problem hab ich häufiger mit dem Unterschied von konvex und konkav :)

MCA
Beiträge: 554
Registriert: 22.10.2014 13:24
Wohnort: Tübingen

Re: Geschlechterspezifische Farben oder No-Go Farben

Beitrag von MCA » 03.04.2015 15:37

Mr.Eyedropper hat geschrieben:Mein Fehler, sorry. Es war noch zu früh :) Gleiches Problem hab ich häufiger mit dem Unterschied von konvex und konkav :)
Kein Problem, gibt ja auch mehr als genug Leute die davon ja nichtmals gehört haben ;)

Für konvex und konkav gibts aber nen guten Leitspruch: "War das Mädel brav, so ist der Bauch konkav,..."

Die 2te Hälfte kann man sich jetzt gut dazureimen oder? :mrgreen:
Grüße,
Manuel

uli61

Re: Geschlechterspezifische Farben oder No-Go Farben

Beitrag von uli61 » 03.04.2015 15:44

Tintania hat geschrieben:@ Uli61
Dieses Blau finde ich auch deutlich angenehmer zu lesen.
Mich erinnert es außerdem noch an meine Lieblingstintenfarben. :D
Ich danke Dir für Deine Bereitschaft, nach einem Farbkompromiss zu suchen.

Gruss,
Anja
Das dürfte ja in einem Forum wohl das kleinste Problem sein.

Ex Libris
Beiträge: 2019
Registriert: 10.02.2010 22:43
Wohnort: Würzburg

Re: Geschlechterspezifische Farben oder No-Go Farben

Beitrag von Ex Libris » 07.04.2015 0:06

Hallo Mr. Eyedropper,

um auf Deine Ausgangsfrage zurückzukommen, ich schreibe mit jeder Farbe, mit der ich gerade Lust zu schreiben habe. Da ich aber auch ziemlich wuchtig bin (wenn ich die Selbstbeschreibung von Peter/Tombstone mal so für mich übersetze), hatte ich außer seltsamen Blicken noch keine großen Kommentare, wenn ich mit Türkis, Pink oder Magenta geschrieben habe. Das wäre mir aber auch ziemlich egal. Andererseits kennt mich mein Umfeld und reagiert eigentlich nicht mit mehr als einem belustigten Kopfschütteln, wenn ich voller Begeisterung die neueste pinke Tinte vorführe.

Viele Grüße,
Florian

Fiamma
Beiträge: 804
Registriert: 07.03.2007 19:53

Re: Geschlechterspezifische Farben oder No-Go Farben

Beitrag von Fiamma » 07.04.2015 9:32

... umgekehrt, was ist dann eine adäquate Farbe für eine Frau?
... sollte eine Frau einen "Damenfüller" verwenden?
... und überhaupt

Kadran1
Beiträge: 361
Registriert: 18.05.2014 13:46

Re: Geschlechterspezifische Farben oder No-Go Farben

Beitrag von Kadran1 » 07.04.2015 9:43

Fiamma hat geschrieben:... umgekehrt, was ist dann eine adäquate Farbe für eine Frau?
... sollte eine Frau einen "Damenfüller" verwenden?
... und überhaupt
Bei Frauen ist das ja sowieso ganz anders.
Frau im Hosenanzug -> gesellschaftlich akzeptiert, vielleicht noch interessierte Blicke weil es toll aussieht.
Mann im Kleid -> auch Blicke aber eben auch die Finger die auf einen zeigen.

Wobei sich das in Bezug auf Hemdfarben, wie schon erwähnt, ein bisschen lockert und das Rosa in Mode kommt. Aber wehe ein Junge nimmt vor versammelter Klasse ein rosa Überraschungs-Ei für Mädchen.

Wenn ich eure Beiträge hier so lese, habe ich mir aber wahrscheinlich in Bezug auf Tinten zu viele Gedanken gemacht, wie das von außen aufgefasst werden könnte. :)
Liebe Grüße
Michael

Mr.Eyedropper

Re: Geschlechterspezifische Farben oder No-Go Farben

Beitrag von Mr.Eyedropper » 07.04.2015 11:06

Ich mache mir da keine Gedanken. Da ich Pink einfach nicht mag (und ich will gar nicht bestreiten wollen, dass solche überkommenen kulturellen Mechanismen meine Farbvorlieben mitprägen könnten), besteht keine Gefahr, dass eine solche Farbe in meinem Füller landet. Ansonsten sind mir nicht so sehr die Farben selbst wichtig, sondern die Kontraste und Unterschiede untereinander.

Und wenn ich echt was nicht mehr sehen kann, ist es die Kombination aus Manhattan-Knoten und Hemd in Pastellfarbe.

stingray
Beiträge: 470
Registriert: 21.02.2014 9:29
Wohnort: Hamburg

Re: Geschlechterspezifische Farben oder No-Go Farben

Beitrag von stingray » 19.05.2015 22:16

business, oder nicht business ist mir wurscht. ich schreibe mit dem was ich an tag x zur situation y am angemessensten halte, bzw. womit ich lust habe zu schreiben.

da kann es durchaus vorkommen, dass ich im business-meeting mit einem lamy safari und pelikan turmaline schreibe. oder eben meine einkaufsliste im nächstgelegenen cafe mit einem montblanc und midnight blue erstelle.

farben sind doch da, um genutzt zu werden. wenn mir wichtig ist, was mein nachbar von mir denkt, nutze ich eben die klassischen farben. oder schränke mein leben anderweitig ein. sollte mir aber auch darüber bewusst sein, dass ich u.U. einen hauch meiner lebensqualität auf der strecke liegen lasse.

ich teile die farben eher nach gefühl und geschmack ein.
farben, die ich vorzüglich finde sind: imperial purple, anc. copper, lindauer türkis, topaz oder noodler's baystate blue.

tinten, die ich mir voller elan gekauft habe und mir mehr versprochen habe, als dann auf dem blatt papier gelandet ist: pelikan amber, diamine emerald, diverse blautöne von diamine, oxblood, red dragon, etc.

andersherum sind farben, die ich ewig vor mir hergeschoben habe, im richtigen füller durchaus sehenswert. so begeisterte mich letztens das handelsübliche schwarz von waldmann in meinem schwarzen safari. die turmaline im 600er pelikan, oder diamine orange im M400. die bleu nuit mag ich seit geraumer zeit nur in einem montblanc mit einer OB feder. is zwar komisch. is aber so.

a pro pos uli und seinen blauen beiträgen - da muss ich auch noch was los werden: das ursprüngliche blau empfand ich als deutlich angenehmer. sein aktuelles blau verschwimmt vor meinen augen. vielleicht liegt´s auch an meinem bildschirm. es ist jedoch immer wieder köstlich zu sehen, wie sich manche user über so etwas in beunruhigende erregung versetzen lassen. :D

unabhängig davon: würde ich nicht regelmässig einen blick in meinen kalender werfen, könnte ich anhand der beiträge manch eifriger nutzer davon ausgehen, wir lebten noch im 18 jahrhundert...

nachtrag: ich sitze recht häufig an unterschiedlichsten konferenztischen. stelle jedoch leider immer wieder fest, dass füller nicht mehr wirklich im trend sind. wenn dann geschäftsführer und vorstandsvorsitzende mit (minderwertigen) kugelschreibern herumhantieren wüsste ich nicht, warum ich mir gedanken über edle schreibgeräte mit bunt schillernden tinten machen sollte.

was mir jedoch in regelmässigen abständen begegnet, sind menschen, die im vorbeigehen stehenbleiben, über schreibgeräte oder farben staunen und sich daraus immer wieder interessante gespräche ergeben...

Benutzeravatar
Tombstone
Beiträge: 2781
Registriert: 03.01.2012 19:02

Re: Geschlechterspezifische Farben oder No-Go Farben

Beitrag von Tombstone » 20.05.2015 7:19

stingray hat geschrieben: nachtrag: ich sitze recht häufig an unterschiedlichsten konferenztischen. stelle jedoch leider immer wieder fest, dass füller nicht mehr wirklich im trend sind. wenn dann geschäftsführer und vorstandsvorsitzende mit (minderwertigen) kugelschreibern herumhantieren wüsste ich nicht, warum ich mir gedanken über edle schreibgeräte mit bunt schillernden tinten machen sollte.
Dazu auch ein netter Nachtrag:

Wir hatten vor kurzem mal wieder Messe - so eine Leitmesse, wo wirklich Kreti und Pleti zusammen kommen, demnach auch unsere ganzen Auslandsniederlassungen. Solche Zusammenkünfte werden meist auch dazu genutzt, irgendwelche Sachen persönlich zu regeln, die man schlecht am Telefon lösen kann.

Steht auf einmal der GF einer unserer asiatischen Niederlassungen vor mir: Peter, Du hast doch immer Füller bei - Klar - Da brauch ich einen, der schwarz schreibt - Hm, hab ich jetzt zwar nicht am Mann, aber für den Parker habe ich auch scharze Patronen bei, das kann ich Dir umstöpseln - Cool, ich komm gleich wieder!

Hintergrund war ein offizielles Schriftstück mit lustigen Schriftzeichen, welches wohl nur mit schwarzer Tinte unterschrieben werden durfte.

Aber wenn ich mir die Gesichter der ganzen Jungs ansehe, die mal wieder einen Füllfederhalter und keinen 15-Cent-Kuli nutzen durften...
Ciao - Peter

Handle stets so, dass die anderen sich wundern, warum sie Dir noch keine reingehauen haben...

Antworten

Zurück zu „Sonstiges / Other“